Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schachbundesliga vs Kiffing - Sammelthread

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schachbundesliga vs Kiffing - Sammelthread

    Hier die erste von zwei Partien die Kiffing und ich gegeneinander spielen/gespielt haben.
    In meiner Schwarzpartie stand Russisch auf dem Brett und Kiffing hat bereits früh, in einer aggressiven Variante, die Luft raus genommen und Schwarz mühelosen Ausgleich ermöglicht.

    In meiner Weißpartie, die ich ebenfalls hier nachreichen werde (oder Kiffing), habe ich, nachdem ich eine falsche Stellung analysiert hatte, meinen Analysezug gespielt. Dabei stellte sich heraus, dass der Schwarze König schon rochiert hatte und das Läuferfangmotiv damit im Budapester Gambit funktioniert. Somit heißt es bereits früh in der Eröffnung: Verteidigen und Kompensation erspielen.
    Mal sehen ob ich das noch Remis halten kann.

    [Event "Wertungsspiel 459f320bfb44498a"]
    [Site "http://www.chessmail.de"]
    [Date "2012.02.26"]
    [Round "?"]
    [White "Kiffing"]
    [Black "Schachbundesliga"]
    [Result "0-1"]
    [PlyCount "38"]
    [EventDate "2012.??.??"]

    1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. Nc3 Nxc3 6. dxc3 Be7 7. Bf4 Nc6
    8. Qd2 Be6 9. O-O-O Qd7 10. Nd4 Nxd4 11. cxd4 Qa4 12. d5 Qxa2 13. Qc3 Bf6 14.
    Qb4 Bxd5 15. Bb5+ Kf8 16. Bxd6+ cxd6 17. Qxd6+ Kg8 18. Rxd5 Qa1+ 19. Kd2 Qxh1
    0-1

    #2
    AW: Schachbundesliga vs Kiffing - Sammelthread

    Glückwunsch zum Sieg. Da hast Du schön meinen Eröffnungsfehler ausgenutzt. Ich sehe gerade, daß 12. a3 die richtige Verteidigung ist. Weiß braucht 12. ...b5 erstmal nicht zu fürchten, weil dann 13. Lg5 sehr giftig ist. 12. a3 0-0-0 führt dann aber wahrscheinlich zum Ausgleich. Hans van Ille hat in dieser Variante gerne als Schwarzer die große Rochade gespielt. Der König steht am Damenflügel einfach sicherer, weil ein langfristiges Strategem in dieser Variante für Weiß ja ein späterer Bauernsturm am Königsflügel wäre.

    Vielleicht ist 10. Sd4 zu verfrüht.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

    Kommentar


      #3
      AW: Schachbundesliga vs Kiffing - Sammelthread

      10.Nd4?!

      Das erlaubt Schwarz einfach eine potentiell gefährliche Figur abzutauschen und ohne Probleme auszugleichen.
      Besser wäre sowas wie 10.Ng5!? gewesen, wonach wohl folgende Variante aufs Brett kommen würde.

      10.Ng5 B:g5 11.B:g5 f6 12.Be3 0-0-0 und nun z.B.

      13.Be2 Rhe8 14.Rhe1 Re7=

      Weiß hat zwar das Läuferpaar, aber keine Angriffspunkte dafür und Schwarz steht einfach stocksolide. Wenn es Schwarz gelingt, ein paar Figuren zu tauschen, dann sollte das ganze wohl Remis enden.

      Kommentar


        #4
        AW: Schachbundesliga vs Kiffing - Sammelthread

        Stimmt, das sieht schon etwas besser aus. Weiß hat immerhin das Läuferpaar.
        Alles wartet auf das Licht
        Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

        Kommentar


          #5
          AW: Schachbundesliga vs Kiffing - Sammelthread

          Hier die zweite Partie. Ich hatte nach meinem Fehltritt nicht einmal mehr mit einem Remis gehofft, aber irgendwo hat Schwarz dann doch zu viel Gegenspiel zugelassen und Weiß den Sieg ermöglicht.

          Das ganze war eine Berg- und Talfahrt für mich. Ich muss ehrlich sagen, es gibt keine bessere Medizin gegen Fieber etc. als eine solche Partie, bei der man bei jeder Variante gegen die Wand spielt.

          Ich hab die Partie noch nicht genau analysiert, aber hier mal ein paar Gedankengänge meinerseits.


          [Event "Wertungsspiel 418f077c084243fe"]
          [Site "http://www.chessmail.de"]
          [Date "2012.02.26"]
          [Round "?"]
          [White "Schachbundesliga"]
          [Black "Kiffing"]
          [Result "1-0"]
          [PlyCount "61"]
          [EventDate "2012.??.??"]

          1. d4 Nf6 2. c4 e5 3. dxe5 Ng4 4. Nf3 Nc6 5. Bf4 Bb4+ 6. Nbd2 Qe7 7. e3 Ncxe5
          8. Nxe5 Nxe5 9. Be2 O-O 10. O-O Ng6 11. Bxc7 d6 12. Qa4 Bxd2 13. Rfd1 Qxc7 14.
          Rxd2 Bd7 15. Qa3 a5 16. Qxd6 Qxd6 17. Rxd6 Bc6 18. Rad1 Rfe8 19. b3 h6 20. Bf3
          Bxf3 21. gxf3 Nf8 22. f4 Ne6 23. Rb6 Red8 24. Rd5 Rxd5 25. cxd5 Nd8 26. Rb5 a4
          27. b4 a3 28. e4 Kh7 29. h4 f5 30. e5 Rc8 31. e6 1-0




          11.L:c7??

          Ich muss gestehen, dass ich das Motiv sogar kenne. Nur habe ich in meinem Analyseblock leider die selbe Stellung gehabt, nur ohne 9...0-0 von Schwarz! Somit dachte ich mir, cool dass mal jemand das Motiv zulässt und schwupps, nachdem ich den zug auf dem Handy ausgeführt hatte, sah ich, dass der König auf g8 steht. "Ouch..." dacht ich mir nur, das ist peinlich. Nungut, dann hieß es halt, ab Zug 12 mit der Verteidigung anzufangen.

          14...Ld7?

          Ok, hier dacht ich mir, dass ich wenigstens noch eine kleine Chance habe, da ich quasi forciert die d-Linie gewinne und somit schonmal zwei Bauern + d-Linie als Kompensation habe. Das Problem war: Dem stand eine Mehrfigur + keine Angriffsziele gegenüber... Ich würde den Zug hier eher als Fehler als einen Patzer ansehen, da Schwarz somit Weiß in einer Vereinfachung lockt...

          15...a5!?

          Den Zug hatte ich nicht berücksichtigt, obwohl er recht logisch ist. Einer der Pläne von Weiß beinhaltet das Motiv b3-a3-b4 etc. Und mit a5 bereitet man bereits das Hebeln gegen meine Struktur vor.
          Das Problem für Weiß ist hier, dass der schw. Läufer eine Granate ist (wenn man von dieser Materialkonstellation ausgeht). Somit hab ich mehrere Stunden überlegt, ob ich es mir leisten kann, Figuren zu tauschen, was eigentlich Aufgabe des Angreifers ist... Nach reiflicher Überlegung hab ich mir gedacht, dass es kaum nennenswerte alternativen gibt (König annähern bringt nix, Bauernzüge am KF schwächen nur Felder für den Springer...). Ich muss sagen, es ist hart mit jeder Idee und Variante auf Verlust zu stehen und sich dann auch noch für einen Plan zu entscheiden.

          18...Re8!? / 19...h6?!


          Für diese beiden Züge sah ich keine große Veranlassung, meine Sorge war ein Königsmarsch zur d-Linie mit folgender Vereinfachung der Stellung. Aber gut, somit wurde mir etwas Zeit geschenkt.

          23.Rb6?!

          Ich dachte, dieser Zug wäre stark, hab dabei aber eines vergessen. Die weiße Initative kann Schwarz mit einem Gegenschlag beantworten..

          23...Red8!

          Ganz einfach.. Türme tauschen. Hier dachte ich mir, dass ich meine kleine Kompensation vllt wieder verspielt hatte, bis ich sah, dass ich Td5 spielen konnte. Mit dem Turmtausch würde ich einen weiteren Zentrumsbauern bekommen, der mir etwas Gegenspiel ermöglicht (bauern aufrücken).

          25...Nd8?

          Das ist einer der ersten Fehler im Mittelspiel, die mir wirklich aufgefallen waren. Ich dachte hier, dass Schwarz es sich doch unmöglich leisten kann, eine Figur Rückentwickeln zu können, nur für eine Figur (ok, für zwei Bauern). Stärker wäre auf jeden Fall 25...Nc5! -/+ gewesen, wonach es Weiß sehr schwer hätte. Das Problem bei Nd8 ist, dass der Springer dort ab und zu droht gefangen zu werden, weshalb der Turm dort oft nicht weg kann.

          27...a3!

          Sehr gut gesehen von Kiffing! Leider war das der Zug, den ich am allerwenigsten sehen wollte! :-( Er bindet meine Struktur und lässt den b-Bauern ab und zu zurZielscheibe werden.

          28...Kh7 / 29.h4!?

          Ok, der König soll aktiviert werden und zur Brettmitte überführt werden. h4 soll dem ganzen etwas entgegenwirken (sowie möglichen Zügen mit dem g-Bauern)

          29...f5? =

          Ich glaub das hier ist der entscheidende Fehler, wonach meine Bauern einfach stark werden und die Minusfigur sicherlich kompensieren müssten. Er erlaubt mir, einfach zwei verbundene Freibauern zu bekommen, die vor allem noch relativ frei und zügig vorrücken können (der Springer hat kaum Felder, der Turm ist nicht im Spiel und um den König kümmert sich der Turm)

          30..Rc8? 31.e6!

          Und jetzt kann es für Schwarz nicht mehr gesund sein. Es drohen alle möglichen Sachen, das vorrücken nebst schlagen auf b7, Rb6-Rd6 etc. Ich glaub hier muss Schwarz schon präzise spielen wenn er das noch halten will.



          Alles in einem eine sehr schweißtreibende Partie für mich und wohl einer der Gründe, warum es mir jetzt gesundheitlich wieder besser geht (Nachts wenn man eh nicht schlafen kann vor Fieber, kann man ja Verluststellungen analysieren)

          Auf jeden Fall danke Kiffing, für zwei spannende Partien. Hoffe wir können demnächst wieder spielen, macht echt viel Spaß.

          Kommentar


            #6
            AW: Schachbundesliga vs Kiffing - Sammelthread

            der kiffing ein riesen talent aus dem wunderschönen wuppertal wie ich

            Kommentar

            Lädt...
            X