Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fabiano Caruana wechselt zur US-Föderation

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fabiano Caruana wechselt zur US-Föderation

    Jetzt ist es endgültig offiziell. Der bisher für Italien spielende Fabiano Caruana, der die USA lange Zeit hingehalten hatte, hat der US-Schachföderation nun sein Jawort gegeben und wird somit von nun an für die USA spielberechtigt sein. Damit haben die USA nun nach Hikaru Nakamura einen weiteren Weltklassespieler in ihren Reihen und können fortan bei wichtigen Mannschaftswettbewerben um den Titel mitspielen. Caruana hat zwar italienische Großeltern, wurde aber 1992 in den USA geboren und besitzt sowohl die italienische als auch die US-Staatsbürgerschaft. Vielleicht entspricht der Föderationswechsel seinem Wunsch, auch in Mannschaftswettbewerben um den Titel mitspielen zu können. Mit Italien konnte er dies bislang so wenig wie Magnus Carlsen mit Norwegen.

    http://www.uschess.org/content/view/13060/141/
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

    #2
    AW: Fabiano Caruana wechselt zur US-Föderation

    Beim laufenden Grand Prix in Chanty-Mansijsk spielt Caruana noch unter italienischer Flagge. Er wurde gefragt, ob der Grand Prix eines seiner letzten Events als italienischer Spieler sein würde, da in der Ankündigung seines Wechsels erwähnt wurde, dass er eventuell vor dem Sinquefield Cup im Herbst wechseln würde:

    „Ich weiß nicht, welches mein letztes Event sein wird, da ich noch einen Vertrag mit dem Italienischen Schachverband habe, aber nächstes Jahr spiele ich definitiv unter der Flagge der USA. Es war toll – ich spielte zehn Jahre lang für Italien und wurde von dem Schachverband und von den Schachfans in Italien sehr unterstützt, was mir geholfen hat, als Spieler zu wachsen. Ich ging mit 13 Jahren als FIDE-Meister dorthin, also ja, es war eine lange Reise. Ich hatte immer die Option, den Verband zu wechseln, da ich sowohl einen italienischen als auch einen amerikanischen Pass habe. Letztes Jahr in St. Louis kam mir diese Idee und viele andere Leute schienen ebenfalls ein großes Interesse daran zu haben, dass ich in den US-Schachverband eintrete. Ich bin sehr begeistert davon und freue mich darauf, in Mannschaftsevents für die USA zu spielen.“

    Vermutlich wird Caruana also auch beim Dortmunder Sparkassen Chess Meeting (27.Juni-5.Juli 2015) noch als Italiener auftreten.
    „Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.“ Karl Kraus

    Kommentar

    Lädt...
    X