Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

    Hallo an alle

    Dirk Jordan war lange Zeit Turnierdirektor der recht erfolgreichen Deutschen Schach Amateurmeisterschaft (DSAM, früher Ramada-Cup). Zuletzt hatte er die Senioren-Einzelmeisterschaft (DSEM) in Hamburg organisiert. Alles im Auftrag des Veranstalters, dem Deutschen Schachbund (DSB). Wie jetzt rausgekommen ist, hat Jordan ohne Kenntnis des DSB geheime Nebenabsprachen getroffen. Durch dieses Nebenabsprachen hat Jordan wohl Geld generiert, das aber nicht dem DSB, sondern einem ominösen Verein 64 felder e.V. zugute kam. Als Folge hat der DSB die Zusammenarbeit mit Jordan nun vor Kurzem beendet.
    Die DSAM (also der frühere Ramada-Cup) wird wohl nicht mehr von Jordan organisiert.
    Ein Interview des DSB-Präsidenten Ullrich Krause zum Thema:
    https://de.chessbase.com/post/interv...ullrich-krause

    Einige hier haben vermutlich auch mal beim Ramada-Cup mitgespielt.
    Hättet ihr Jordan gern weiter als Turnierdirektor gesehen, weil er die Turniere immer gut organisiert hat oder seid ihr der Meinung, dass eine Zusammenarbeit mit Jordan nicht mehr möglich ist und die Trennung die einzig mögliche Konsequenz war? Oder wie ist da eure Meinung?

    #2
    AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

    Das klingt alles sehr merkwürdig.
    http://musescore.com/tobefree

    Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

    Kommentar


      #3
      AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

      Mal aus meiner subjektiven Sicht zusammengefasst:

      - Jordan hat sich formal juristisch falsch verhalten, da er das Ganze unter der Fahne des DSB durchführte und der DSB das Ganze hätte absegnen müssen.
      - Er hat sich nicht persönlich bereichert.
      - der "ominöse Verein", an welchen das Geld ging, sorgt für die schachliche Früherziehung im Kindergarten!
      - Die Hotelbucher wurden nicht betrogen o.Ä., da sie 1. weder gezwungen waren, in dem Hotel zu nächtigen noch wurden ihnen falsche Tatsachen erzählt - sie bekamen ihr Zimmer zum vereinbarten Preis.
      - Denjenigen, welche bei diesen Turnieren im Hotel nächtigen statt außerhalb, kommt es auf die paar Kröten nicht an, das sage ich als Betroffener.

      Wenn man die gewaltigen Verdienste von Jordan berücksichtigt, hätte man das Seitens des DSB anders handhaben können. Z.B., dass es ab jetzt auch offiziell so läuft - dass das als Spende für das Kindergartenschach eingesetzt wird und zudem von den "besser Betuchten" Schachfeunden mitbezahlt würde, hätte man sogar als Werbung nutzen können und die Hotelbucher hätten sich dabei noch toll fühlen können.

      Statt dessen nun diese typisch deutche Art, das Ganze derart zu eskalieren, so als ob man Leute wie Jordan an jeder Ecke fände.

      Wie gesagt, nur meine subjektive Sicht auf die Dinge.

      Kommentar


        #4
        AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

        Zitat von Pantau Beitrag anzeigen
        Wenn man die gewaltigen Verdienste von Jordan berücksichtigt, hätte man das Seitens des DSB anders handhaben können. Z.B., dass es ab jetzt auch offiziell so läuft [...]
        Selbst falls das die objektiv vernünftigste Lösung gewesen wäre, kam sie wahrscheinlich zu keinem Zeitpunkt in Betracht. Es würde mich zumindest sehr wundern, wenn der folgende Gedankengang passiert wäre:
        • "Oh, da fließt Geld ab. Das war mit uns nicht abgesprochen."
        • ==> "Super. Wir machen das ab sofort offiziell."


        http://musescore.com/tobefree

        Zitat von derair
        also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
        der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
        "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

        Kommentar


          #5
          AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

          Stimmt, beim DSB sicherlich nicht. Wobei das Geld genaugenommen nicht "ab fließt", sondern "vorbei" - und das auch noch in Richtung der Jüngstenförderung im Schach. Mit "opferlosen Verbrechen" habe ich immer so meine Probleme...

          Kommentar


            #6
            AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

            Zitat von Pantau Beitrag anzeigen
            - der "ominöse Verein" [64 Felder e.V.] , an welchen das Geld ging, sorgt für die schachliche Früherziehung im Kindergarten
            Ahoi

            Mir war der Verein vorher kein Begriff. Kennt jemand dessen Internetseite, auf der man sich mal grob über deren Aktivitäten informieren kann? Ich hab da auf die Schnelle nix gefunden.

            Kommentar


              #7
              AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

              ui, das ist ein Ding
              Ich hoffe darunter werden die Ramada Cup Turniere nicht leiden. Die Turniere sind das Beste was den Deutschen Schachspielern die sich als Amateure sehen passiert ist

              Kommentar


                #8
                AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                "Kennt jemand dessen Internetseite, auf der man sich mal grob über deren Aktivitäten informieren kann? Ich hab da auf die Schnelle nix gefunden."



                Ich kenne auch deren Seite nicht. Die Information hatte ich aus der (Schach-)Presse.

                Habe nochmal etwas mehr über den Fall gelesen und offenbar gehen die Meinungen auch bei den Funktionären in den Landesverbänden erheblich auseinander, auch in Bezug auf die juristische Einschätzung des Sachverhaltes.

                Klar ist, dass Jordan und sein Team für das Amateurschach in den letzten Jahren Ungeheuerliches geleistet haben. Ursprünglich waren diese Turniere sein Ding, und nach der Überführung unter die Fahne des DSB war es lediglich so, dass der DSB einen pauschalen Betrag von 6000€ erhielt, weil dieser sich um die Anmeldungen kümmerte. Ansonsten war die gesamte Kassenführung in der Hand von Jordans Team. Seit vielen Jahren sei aber schon bekannt gewesen, dass Jordan über Firmen und auch andere Vereine diese Veranstaltungen nutze, um eigene Produkte zu vermarkten, z.B. eine Schachuhr für 20 €, die er in China für 6 € fertigen lässt.

                Ich selber bin kein Jurist und kann die Sache rechtlich nicht einschätzen. Ich bin Pragmatiker und aus meiner Sicht war es bisher immer etwas unverständlich, wie jemand mit einem dermaßen hohen Zeit- und Arbeitsaufwand ehrenamtlich Deutschland mit hochwertigen Schachturnieren überziehen kann. Da ich selber mich in keiner Weise betrogen fühle, sondern ganz im Gegenteil bereichert (es war bisher jeden verdammten Euro wert, ganz egal, wer hier noch wie viel mitverdient haben mag) habe ich vor allem die Sorge, dass es uns nicht erhalten bleibt.

                Ob die hochmoralischen Aufdecker nämlich genauso in der Lage wären, solche Turniere ebenfalls zu stemmen, bezweifele ich. Anfang Oktober ist jedenfalls wieder der Deutschland Cup in Wernigerode und dort hat er offenbar noch den Hut auf. Ich hoffe sehr, dass dieses Turnier unangetastet bleibt, ich fahre mit meinen Kindern jedes Jahr dort hin.

                Kommentar


                  #9
                  AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                  Zitat von Pantau Beitrag anzeigen
                  .....Anfang Oktober ist jedenfalls wieder der Deutschland Cup in Wernigerode und dort hat er offenbar noch den Hut auf. Ich hoffe sehr, dass dieses Turnier unangetastet bleibt, ich fahre mit meinen Kindern jedes Jahr dort hin.
                  Vom Deutschlad-Cup hab ich schon was gehört, dort aber noch nicht selbst mitgespielt. Ich hab mir mal deren Seite angesehen. Als Veranstalter steht wieder der DSB. Als Turnierdirektor Dirk Jordan. Das beißt sich etwas mit der Aussage, dass der DSB nicht mehr mit Jordan zusammenarbeiten wolle. Aber die Aufkündigung der Zusammenarbeit wurde bereits am 03Juni2018 offiziell bekanntgegeben; und auf der Internetseite des Deutschland-Cups gibt es ne Meldung von Mitte Juli, dass sich das Orga-Team schon aufs Turnier freue. Außerdem gibt es ja schon etliche Anmeldungen. Es ist also wohl sehr wahrscheinlich, dass das Turnier stattfindet. Musst du dann mal berichten, ob Jordan sich da hat blicken lassen und ob er vielleicht noch das ein oder andere gesagt hat.

                  Beim Ramada-Cup ist das wohl noch nicht ganz so klar, dass das stattfindet. Laut Internetseite ist (noch) weiterhin der 16Nov2018 als Serienstart in Halle/Leipzig angegeben. Der DSB-Präsi Krause meinte ja auch, dass die Serie weiterhin mit bekannten Daten stattfinden solle. Aber die Anmeldung ist eben noch nicht freigeschaltet. Und wie weit die neuen Vertragsverhandlungen gediegen sind, weiß ich auch nicht. Ich denke aber auch, dass der DSB da liefern muss. Ansonsten dürfte dem DSB das Absägen Jordans viel Hohn in der Schachgemeinde einbringen. Ist halt nur die Frage, ob der DSB das dieses Jahr noch hinbekommt, oder ob die DSAM nächstes Jahr mit neuem Gesicht erscheint. Bin gespannt. Wenn jemand da aktuellere Infos hat, dann haltet uns auf dem Laufenden.
                  Zuletzt geändert von Qf3; 21.08.2018, 10:36.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                    Zitat von Qf3 Beitrag anzeigen
                    [...] Es ist also wohl sehr wahrscheinlich, dass das Turnier stattfindet. Musst du dann mal berichten, ob Jordan sich da hat blicken lassen und ob er vielleicht noch das ein oder andere gesagt hat. [...]
                    Oh, das wäre wertvoll. Eine persönliche Stellungnahme und Erklärung des Veranstalters könnte ich mir sehr gut vorstellen und würde ich mir wünschen, wenn ich Turnierteilnehmer wäre.
                    http://musescore.com/tobefree

                    Zitat von derair
                    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
                    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
                    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

                    Kommentar


                      #11
                      AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                      Neuer Stand der Dinge:
                      Die Verhandlungen zwischen DSB und Hotelkette bezüglich der DSAM scheinen voranzuschreiten.
                      Der DSB hofft, die Turnieranmeldung in Kürze freischalten zu können. Mit etwas Glück wird die Anmeldung bis zum 17.09.2018 geöffnet.
                      Ich bin gespannt, obs klappt.

                      Kommentar


                        #12
                        AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                        Nochmal was Neues:

                        Der DSB hat das jetzt auch öffentlich auf seiner Weseite kommuniziert, dass die DSAM wie geplant im November starten wird:
                        https://www.schachbund.de/bspnews/de...tloechern.html

                        Dennoch gab es eine ziemliche Überraschung:
                        Das Ramada-Hotel (oder H-Hotel wie es dann später hieß) ist wohl raus und es wird in anderen Hotels und größtenteils auch in anderen Städten gespielt: Koblenz, Dresden, Potsdam, Magdeburg, Bad Wildungen, Darmstadt.
                        Wo das letzte Quali-Turnier und dann das Finale stattfindet, ist wohl noch nicht sicher.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                          Zitat von Qf3 Beitrag anzeigen
                          Nochmal was Neues:

                          Der DSB hat das jetzt auch öffentlich auf seiner Weseite kommuniziert, dass die DSAM wie geplant im November starten wird:
                          https://www.schachbund.de/bspnews/de...tloechern.html

                          Dennoch gab es eine ziemliche Überraschung:
                          Das Ramada-Hotel (oder H-Hotel wie es dann später hieß) ist wohl raus und es wird in anderen Hotels und größtenteils auch in anderen Städten gespielt: Koblenz, Dresden, Potsdam, Magdeburg, Bad Wildungen, Darmstadt.
                          Wo das letzte Quali-Turnier und dann das Finale stattfindet, ist wohl noch nicht sicher.
                          Wow, das ist das Ende der Deutschen Amateurmeisterschaft, wie wir es gekannt haben und geliebt haben.
                          In dem Artikel ich zietiere: "Die Aspekte, die wir verändert haben, machen die Veranstaltung unserer Einschätzung nach noch attraktiver. So haben wir Wert darauf gelegt, noch schönere Hotels in Innenstadtlagen oder in landschaftlich besonders reizvollen Orten zu sehr guten Konditionen anbieten zu können, wie zum Beispiel die Maritim-Hotels in Magdeburg und Bad Wildungen für 70€/EZ und 90€/DZ, jeweils inklusive des berühmten Maritim-Frühstücksbuffets. Das bisherige Startgeld und die Rabatte bleiben unverändert, aber die Verpflichtung zum Kauf von Verzehrgutscheinen entfällt."

                          Also da muss ich wiedersprechen, ich spiele Schach und schaue mir doch nicht den Ort überwiegend an. Natürlich sind Städte wie Kassel und Hamburg cool, aber wieviel Zeit bleibt da wirklich? Es sind 2x Doppelrunden und die Gegner sind nicht nur schwach, sondern immer Gleichstark. Die Preise der Hotels haben sich erhöht, die H4 Hotels waren klasse. In Hamburg habe ich mich selbst privat einquatiert.

                          Was ich aber gut finde: Ich zitiere: "Im Hinblick auf den Preisfonds werden wir die Hotelgutscheine durch attraktive Sachpreise, Einkaufsgutscheine und Geldpreise ersetzen."

                          Nur Hotelgutscheine für die ersten drei Plätzen haben nicht glücklich macht, weil man sich nicht die Hotels aussuchen konnte. Ich wurde 2x Erster und hatte mit einem Gutschein für das Hotel in Leipzig Glück, aber dann habe ich noch Niederhausen bekommen, das bringt mir gar nichts. Und für die Qualifikationsturniere konnte man die Gutscheine nicht einsetzen. Das es jetzt u.a. Geldpreise gibt, ist schon ein Gewinn. Wobei ich auch nicht weiß, was man unter Einkaufsgutscheine (Ikea oder was ) oder Sachpreise verstehen soll.

                          Ich zitiere eine weitere Erneuerung: "Eine weitere Neuerung ist das Angebot einer kostenlosen Partieanalyse durch einen Großmeister oder Spitzentrainer, bei der Turnierteilnehmer Ratschläge zu ihrer gerade gespielten Partie erhalten können"
                          Das hört sich nice an, wobei ich mir kaum vorstellen kann, wie das in der Praxis aussehen soll, wenn auf einmal alle Spieler ihre Partie analysieren wollen

                          Ich werde auf jeden Fall dieses Jahr mitspielen, wahrscheinlich in Darmstadt und Bad Wildungen. Koblenz passt mir von der Zeit leider nicht und die anderen Orte sind mir zu weit

                          Kommentar


                            #14
                            AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                            Zitat von Roter Teufel Beitrag anzeigen
                            Wow, das ist das Ende der Deutschen Amateurmeisterschaft, wie wir es gekannt haben und geliebt haben.
                            Ja, das ist wohl eine kleine Zäsur. Aber ich bin da vorsichtig optimistisch. Auch wenn der Ramada-Cup eine sehr gute Turnier-Reihe war, gabs ja trotzdem das ein oder andere zu verbessern. Mit dem neuen Orga-Team ist die Chance da, einiges zu hinterfragen und auch neu und besser zu machen.
                            Die von dir erwähnte Umwandlung der Hotel-Gutscheine in andere Preise ist eine von solchen Verbesserungsmöglichkeiten. Bleibt in der Tat aber wohl abzuwarten, wie das in der Praxis umgesetzt wird.

                            Wenn ich das richtig gesehen habe, übernimmt Frank Hoppe zukünftig die Turnier-Berichterstattung auf der DSAM-Webseite. Frank Hoppe ist ja u.a. auch für den Berliner Schachklub Berolina der Schreiberling. Wird sich erst noch zeigen müssen, aber ich bin einigermaßen guter Dinge, dass es den ein oder anderen guten Bericht zu lesen gibt. Mal schaun.



                            Zitat von Roter Teufel Beitrag anzeigen
                            Ich werde auf jeden Fall dieses Jahr mitspielen, wahrscheinlich in Darmstadt und Bad Wildungen. Koblenz passt mir von der Zeit leider nicht und die anderen Orte sind mir zu weit
                            Wenn du da warst, dann berichte doch bitte mal. Ich weiß noch nicht, ob ich das schaffe, aber eventuell spiele ich das erste Turnier in Koblenz mit. Sollte ich es nach Koblenz schaffen, schreib ich auch mal ein paar Eindrücke.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                              Zitat von Qf3 Beitrag anzeigen
                              Wenn du da warst, dann berichte doch bitte mal. Ich weiß noch nicht, ob ich das schaffe, aber eventuell spiele ich das erste Turnier in Koblenz mit. Sollte ich es nach Koblenz schaffen, schreib ich auch mal ein paar Eindrücke.
                              Das werde ich, ich bin echt gespannt wie diese Turnierreihe wird, besonders auch auf die Hotels.

                              Kommentar


                                #16
                                AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                So, der Deutschland Cup in Wernigerode ist mit der üblichen Siegerehrung beendet worden. Eröffnet wurde er sogar unter Anwesenheit des Wernigeröder Oberbürgermeister, der noch eine kleine Eröffnungsrede hielt, in welcher er unterstrich, wie toll er es findet, eine solche Veranstaltung in seiner Stadt zu haben, die sich im Laufe der 9 Jahre von der Teilnehmerzahl auf um die 240 verdreifacht habe. Jordan hat wie immer professionell durch das Turnier geführt und war auch gut gelaunt wie immer. Er unterstrich jedoch mehrfach, dass es natürlich im nächsten Jahr weiterginge, auch ein Manager des HKK Hotels sagte zur Siegerehrung auch nochmal zu, dass das Hotel auch gerne wieder 2019 zur Verfügung stünde. Zudem wies er darauf hin, dass man bei ihnen durchaus solche und "solche" Gäste unterscheide und die Schachspieler gehörten zu den deutlich angenehmsten Gästen.

                                Eine kurze Info von Jordan zu Beginn der letzten Runde, dass auf den Schreibunterlagen für die Partieformulare schon auf die kommenden DASM-Turniere hingewiesen würde, diese Termine und Orte jedoch hinfällig seien, da er und sein Team dieses Turnier zwar nicht mehr betreuen würde, aber bei allen anderen Turnieren gerne jeden hier Anwesenden begrüßen würde, da diese alle durch sie weitergeführt würden, was durch einen donnernden Applaus beantwortet wurde.

                                https://www.deutschlandcup.org/

                                Kommentar


                                  #17
                                  AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                  Mittlerweile ist meine Meinung über Jordan recht weit gesunken. Bei den von Jordan abgezwackten Beträgen handelte es sich um sechsstellige Summen. Die Vereine, die davon profitiert haben, haben das erhaltene Geld genutzt, um bei Firmen einzukaufen, die Jordan kontrolliert. Also indirekt hat Jordan sich damit sehr wohl persönlich bereichert. Dass das dann teilweise alibimäßig unter dem Deckmantel der Förderung des Kinderschachs geschah, macht es eher noch schlimmer.

                                  Es ist zwar schade, dass die DSAM jetzt nicht mehr so weiterlaufen kann, aber wichtiger ist es, den SchachSport sauber zu halten. Hier gilt es Werte hochzuhalten. Zumal ich noch immer einigermaßen optimistisch bin, dass das neue Orga-Team das ebenbürtig oder eventuell auch besser hinbekommt.
                                  Ich hab mich mal für die neue DSAM-Serie angemeldet. Zumindest werde ich Mitte November in Koblenz mitspielen.

                                  Kommentar


                                    #18
                                    AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                    Quellen?
                                    http://musescore.com/tobefree

                                    Zitat von derair
                                    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
                                    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
                                    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

                                    Kommentar


                                      #19
                                      AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                      Zitat von ToBeFree Beitrag anzeigen
                                      Quellen?
                                      Ich weiß nicht, wofür du Quellen haben möchtest. Dafür, ob überhaupt durch Jordans Wirken Geld am DSB vorbeigeflossen ist, oder dafür, dass Jordan bzw seine Unternehmen selbst davon profitiert haben.

                                      Hier auf jeden Fall nochmal ein Artikel aus der FAZ:

                                      http://www.faz.net/aktuell/sport/meh...-15739591.html


                                      Letztlich ist es wohl aber auch so, dass man sich mit den beschränkt vorhandenen Informationen vieles selbst herleiten muss. Ich habe mir folgende Fragen gestellt:

                                      Warum wurden die Gelder nicht von Anfang an korrekt deklariert?
                                      Ein gemeinnütziger Verein, der Gelder erhält. Warum gibt es da nahezu Null Transparenz? Statt dessen ein Verein, von dem man außer ein paar uninteressanten Rohdaten nichts erfährt.
                                      Wie ist das im Zusammenhang mit den führenden Positionen Jordans bei Schach-Unternehmen zu sehen?
                                      Welche Motivation hätte der DSB, Jordan grundlos so jäh abzusägen?
                                      Welche (glaubhafte) Motovation hat Jordan, zu den Vorwürfen nicht mal ansatzweise Stellung zu nehmen?
                                      Welchen Eindruck hat Jordan bisher auf mich gemacht?
                                      Warum haben die H-Hotels letztlich nicht den von Jordan begünstigten Verein bezahlt, sondern die Gelder nach der Intervention doch direkt an den DSB gezahlt?
                                      Wie schwer wiegen frühere nachgesagte Verstrickungen Jordans?

                                      Kommentar


                                        #20
                                        AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                        Der DSB hat auch nochmal eine tagesaktuelle Stellungnahme abgegeben. Diese ist einzusehen unter:

                                        https://www.schachbund.de/news/stell...ertreters.html

                                        Gekürzt steht da Folgendes:

                                        [...]

                                        Nach dem Finale der DSAM-Serie 2017-18 in Leipzig fand am Sonntag, den 3.Juni, ein Gespräch der Präsidiumsmitglieder Ullrich Krause, Klaus Deventer und Dr. Marcus Fenner mit Dr. Jordan statt. Wir haben Dr. Jordan unsere Entscheidung mitgeteilt und ihn nach Nebenabreden mit den Ausrichter-Hotels (zuletzt die H-Hotel-Gruppe) gefragt, was von ihm vehement bestritten wurde. Da uns zu diesem Zeitpunkt nur gewichtige Indizien, aber keine Beweismittel für den Umstand vorlagen, dass Dr. Jordan in Bezug auf Nebenabreden die Unwahrheit gesagt haben könnte, haben wir uns – auch zum Schutz von Dr. Jordan – im Einvernehmen mit ihm auf eine neutrale Mitteilung auf unserer Webseite geeinigt.

                                        In den Wochen nach dem Treffen in Leipzig erhielten wir von mehreren Hotels Dokumente, die eindeutig Nebenabreden belegen, die Dr. Jordan mit den Hotels geschlossen hat, ohne dass er diese dem Präsidium des Deutschen Schachbundes gegenüber offengelegt hätte. Es wurde für jede Übernachtung, die im Zusammenhang mit der DSAM gebucht wurde, ein Betrag von 5 Euro auf das Konto eines angeblich gemeinnützigen Vereins überwiesen, dem Dr. Jordan vorsteht. Dieser Verein ist bisher unseres Erachtens mit keinen schachlichen Aktivitäten öffentlich in Erscheinung getreten. Dennoch haben wir Hinweise, dass von dort Geld abgeflossen ist. Für die Jahre 2015-2018 hat uns Dr. Jordan mittlerweile Auskunft in Bezug auf die zugeflossenen Summen erteilt. In der Summe ergibt sich für diesen Zeitraum ein hoher fünfstelliger Betrag. Wir haben nachfolgend mehrfach vollständige Auskunft für den gesamten Zeitraum der DSAM (2001-2018) von Dr. Jordan verlangt, diese aber bisher nicht erhalten.

                                        Wir wissen aber, dass es auch vor dem Jahr 2015 entsprechende Geldflüsse gegeben hat. Insgesamt dürfte es sich schätzungsweise um einen deutlich sechsstelligen Betrag, den Dr. Jordan im Verlauf von 17 Jahren im Rahmen seiner Tätigkeit für mehrere von ihm beherrschte Vereine ohne Information des DSB abgezweigt hat, handeln.[...]

                                        Als Gegenargument beruft sich Dr. Jordan darauf, dass die Ausrichtung der DSAM so zeitintensiv sei, dass nicht ernsthaft erwartet werden könne, dass dies unentgeltlich geschehe. Dazu ist zunächst zu sagen, dass er in seinen öffentlichen Äußerungen zur DSAM stets die Ehrenamtlichkeit seiner Leistungen und die des „Teams“ herausstrich.

                                        [...]

                                        Wir haben alle ehemaligen Funktionsträger, die in der Vergangenheit mit der DSAM zu tun hatten, befragt. Ergebnis: Niemand wusste von den Nebenabreden. Uns wurde stattdessen von mehreren Personen berichtet, sie hätten Dr. Jordan direkt darauf angesprochen, ob er mit der DSAM Geld verdiene. Dies wurde von ihm in jedem dieser Gespräche bestritten.

                                        [...]

                                        Wir hatten ursprünglich geplant, weiter mit den H-Hotels zusammenzuarbeiten, allerdings mit geänderten Verträgen. Die ersten Gespräche verliefen erfolgversprechend, aber dann wurde uns von mehreren H-Hotels nahezu zeitgleich signalisiert, dass eine Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schachbund nicht mehr erwünscht sei oder dass mündlich schon erzielte Übereinkommen doch nicht umsetzbar seien. Die Gründe dafür sind uns nicht bekannt. Wir haben belastbare Anhaltspunkte, dass Dr. Jordan kurz zuvor Kontakt mit mehreren H-Hotels hatte.

                                        Danach hatte der DSB-Geschäftsführer Dr. Fenner nur wenige Wochen Zeit, neue Hotels für die bereits feststehenden Termine zu finden und die entsprechenden Verträge abzuschließen. Ein Aussetzen der DSAM für ein Jahr erschien uns nicht sinnvoll. Die Orte für die ersten sechs Turniere und die Ausschreibung sind inzwischen bekanntgegeben worden, und die Details zum ersten Turnier wurden auch veröffentlicht. Die geografische Verteilung ist aufgrund der beschriebenen Zeitknappheit nicht optimal und wird im kommenden Jahr verbessert werden. Dafür bietet die Ausschreibung diverse Verbesserungen zu den Vorjahren, die bei den Teilnehmern hoffentlich auf Zuspruch stoßen werden. Das siebente Turnier wird voraussichtlich in den Februar verschoben, der Grund dafür ergibt sich aus dem nächsten Absatz. Als Austragungsort für die siebente Vorrunde haben wir Hamburg ins Auge gefasst.

                                        [...]

                                        Das DSB-Präsidium wurde in den letzten Monaten häufiger kritisiert für seine Informationspolitik. Die ursprüngliche Entscheidung für eine zumindest nach außen hin gütliche Trennung von Dr. Jordan war dabei für einige Schachfreunde ebenso falsch wie die danach erfolgte öffentliche Bekanntgabe der Nebenabrede in Bergedorf für andere. Wir hatten bei unseren Entscheidungen unter Berücksichtigung des jeweiligen Stands der Sachverhaltskenntnis das Wohl des DSB zu wahren und den Persönlichkeitsrechten von Dr. Jordan Rechnung zu tragen. Vermutlich gibt es kein „richtig“ und kein „falsch“, aber rückblickend betrachtet, wäre eine offensivere Öffentlichkeitsarbeit möglicherweise die bessere Strategie gewesen. Man darf auch nicht vergessen, dass eine solche Krisensituation wohl einmalig ist – zumindest wäre das unser persönlicher Wunsch.

                                        [...]

                                        Kommentar


                                          #21
                                          AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                          In Hamburg-Bergedorf fand das teilnehmermäßig größte Turnier der DSAM-Reihe statt. Die Bergedorfer Zeitung hat sich des Falles angenommen und darüber berichtet. Es wird nochmals der mittlerweile bekannte Hintergrund dargelegt, die negativen Auswirkungen auf die Bergedorfer Schachszene betont, aber auch ein Ausblick gegeben, dass es im Februar eventuell ein weiteres DSAM-Qualifikationsturnier in Hamburg oder im Hamburger Umland geben wird.
                                          Im Artikel geht es nicht mehr wirklich darum, ob Zahlungen geflossen sind, sondern vielmehr darum, ob diese unrechtmäßig waren oder nicht. Auch Jordan wird kurz zitiert. Auszugsweise:

                                          DSB: „Das war illegal“
                                          „Diese Nebenabreden hat es seit Anbeginn der Serie gegeben“, erklärt der Geschäftsführer des DSB, Dr. Marcus Fenner, auf Nachfrage unserer Redaktion, „das Turnier war darauf ausgelegt. Dass dies illegal ist, ist nach Auskunft unserer Anwälte unstrittig.“ Seit 2001 seien so „mehrere Hunderttausend Euro“ geflossen, bezifferte der DSB-Präsident, Ullrich Krause, gegenüber „Schach“ . Ob Jordan dazu berechtigt war, solche Nebenabreden zu treffen, darum dreht sich nun der Streit. Anwälte beider Seiten bemühen sich, den Sachverhalt zu klären. Ein Rechtsstreit soll vermieden werden.

                                          Organisator Jordan: „Ich habe nichts falsch gemacht“
                                          „Es geht ja letztlich immer darum, etwas für das deutsche Schach zu tun“, betont Jordan. Als Organisator zahlloser Schachturniere hat er sich in der Szene einen guten Ruf erworben, der nun auf dem Spiel steht. „Ich habe nichts falsch gemacht“, betont Dr. Jordan, „die Anwälte, die ich beauftragt habe, sagen mir, es gibt keinen justiziablen Ansatz.“

                                          Kommentar


                                            #22
                                            AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                            Die folgende Antwort wollte ich eigentlich am 21.10.2018 senden, aber ich hatte das Abschicken vergessen und den Browser geschlossen:

                                            Mir ging es vor allem um die Höhe der Beträge und den Eigenprofit. Der größte Teil der Schachburg-Leser ist unsichtbar, kommt über Google und nervt eventuell mit Abmahnungen. Danke für den guten Artikel!

                                            Das schlägt ja tatsächlich höhere Wellen, als ich beim Lesen der ersten Beiträge angenommen hatte.
                                            Das "Gegenargument" in der Schachbund-Stellungnahme wirkt auf mich wie ein Eigentor. https://www.schachbund.de/news/stell...ertreters.html

                                            Als Gegenargument beruft sich Dr. Jordan darauf, dass die Ausrichtung der DSAM so zeitintensiv sei, dass nicht ernsthaft erwartet werden könne, dass dies unentgeltlich geschehe.
                                            Nach dem Motto: Ich habs getan, aber ihr habt doch wohl sowieso nichts anderes von mir erwartet
                                            http://musescore.com/tobefree

                                            Zitat von derair
                                            also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
                                            der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
                                            "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

                                            Kommentar


                                              #23
                                              AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                              Zitat von ToBeFree Beitrag anzeigen
                                              Das schlägt ja tatsächlich höhere Wellen, als ich beim Lesen der ersten Beiträge angenommen hatte.
                                              Ja, das schlägt hohe Wellen. Unabhängig von den verschiedenen Meinungen finde ich es aber schon mal gut, dass da ein Punkt wieder kontrovers in der breiten Schachöffentlichkeit diskutiert wird. Das ist ja zumindest mal ein Lebenszeichen. Zudem wurde der DSB unter Informationsdruck gesetzt und aus seinem stillen Kämmerlein rausgeholt.
                                              Der DSB-Präsident wurde vor Kurzem auch nochmal interviewt. In den knapp ersten 10min des Interviews geht es auch nochmal um die Causa Jordan und die neue DSAM-Reihe insgesamt:

                                              https://www.youtube.com/watch?v=fc9TM89l-hM&t=512s

                                              Kommentar


                                                #24
                                                AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                https://www.schachfestival.de/
                                                “I’m at home in Moscow in the company of 2 cats and 3 computers. I consult them constantly when studying a position, but I don’t trust any of them” Sergey Shipov
                                                --
                                                Form is temporary, class is permanent. (Hikaru Nakamura, 03.10.2012)
                                                --
                                                MVL: "I was just panicking for no reason..." Kramnik: "There was a good reason, you were playing me!"

                                                Kommentar


                                                  #25
                                                  AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                  Zitat von Roter Teufel Beitrag anzeigen
                                                  Ich zitiere eine weitere Erneuerung: "Eine weitere Neuerung ist das Angebot einer kostenlosen Partieanalyse durch einen Großmeister oder Spitzentrainer, bei der Turnierteilnehmer Ratschläge zu ihrer gerade gespielten Partie erhalten können"
                                                  Das hört sich nice an, wobei ich mir kaum vorstellen kann, wie das in der Praxis aussehen soll, wenn auf einmal alle Spieler ihre Partie analysieren wollen
                                                  Ich war letztes Wochenende beim Turnier in Koblenz-Lahnstein und hab dann auch gesehen, wie das mit der Analyse in der Praxis aussah.
                                                  Neben dem Turniersaal gab es einen großen Analyseraum. Dort saß Jussupow und hat eben auf Wunsch Partien analysiert. Ich hab meine Partie aus der ersten Runde analysieren lassen. Da die Partie recht schnell vorbei war und die meisten anderen noch gespielt hatten, musste ich bei Jussupow nur kurz warten, bis eine Analyse eines anderen Spielers fertig war. Zu dem Zeitpunkt war im Analyseraum auch noch sehr wenig los.
                                                  Meine dritte Partie wollte ich an sich nicht analysieren bzw. kommentieren lassen; aber da mein Gegner zur Analyse zu Jussupow gegangen ist, bin ich dann doch nochmal mitgegangen. Auch da ging das vom Aufkommen. Scheinbar hat sich das alles gut über den Tag verteilt. Auch als ich später immer mal wieder in den Analyseraum geguckt habe, war es nie überfüllt.
                                                  Hier ist aber zu sagen, dass Jussupow nun auch nicht tiefen-analysiert hat, sondern grötenteils für ihn schnell sichtbare Ideen oder mögliche Motive gezeigt hat. Das war sehr interessant, hat mich schachlich aber nicht mehr weitergebracht als eigene Analysen. Ich fand es vielmehr angenehm, wenn mal eine solche Schachgröße (fast Schachlegende) über meine Partien geht und ich mit so einem großen Spieler bzw. Trainer über schachliche Ideen reden konnte. Es war das erste Mal, dass ich Jussupow live erlebt habe und ich muss sagen, dass (soweit ich das nach den kurzen Begegnungen beurteilen kann) er ein außerordentlich freundlicher Mensch ist.
                                                  Also zumindest in Koblenz-Lahnstein hat das mit der Analyse/Kommentierung der Partien gut geklappt; so jedenfalls meine Erfahrung.

                                                  Kommentar


                                                    #26
                                                    AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                    Auf der DSAM-Seite haben sie ein Bild von einer der dortigen Jussupow-Analysen gezeigt:

                                                    analyse.jpg

                                                    Kommentar


                                                      #27
                                                      AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                      Mittlerweile sind auch die letzten Daten der DSAM-Reihe online.
                                                      Vom 08.02.2019 bis 10.02.2019 findet noch ein Qualifikationsturnier in Hamburg-Bergedorf statt. Die Anmeldung dazu ist allerdings noch nicht freigeschaltet, sodass das Ganze noch unter Vorbehalt ist.
                                                      Der Final-Ort steht mittlerweile auch fest: im Mai/Juni in Magdeburg

                                                      https://www.dsam-cup.de/

                                                      Kommentar


                                                        #28
                                                        AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                        Gemäß Meldeliste auf der DSAM-Webseite spielt DSB-Präsi Ullrich Krause selbst eines der Quali-Turniere der DSAM mit. Und zwar ausgerechnet in Dresden. Schade dass er nicht beim Quali-Turnier in Koblenz war; hätte man ja mal nen Wort mit ihm wechseln können.

                                                        Kommentar


                                                          #29
                                                          AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                          Also ist das Turnier selbst zumindest in der aktuellen Saison nicht über den Jordan gegangen.

                                                          Habe da bislang zwei mal mit gespielt, einmal in Brühl, einmal in Kassel. Das waren im alten Format mit Abstand die nächst gelegenen Turniere. Jetzt ist alles schon deutlich weiter weg. So rein gar nichts in NRW oder in für mich näherer Umgebung (Hannover, Kassel, Osnabrück) in den Nachbarbundesländern. Aber gut, das musste ja auch ziemlich schnell organisiert werden und es muss auch erst einmal passende Hotels geben.

                                                          Kommentar


                                                            #30
                                                            AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                            Zitat von Lasker2.1 Beitrag anzeigen
                                                            Also ist das Turnier selbst zumindest in der aktuellen Saison nicht über den Jordan gegangen.
                                                            Ja, scheint wieder ganz gut zu laufen. In Koblenz waren über 200 Teilnehmer dabei und für Dresden sinds auch schon über 200 Anmeldungen. Für Potsdam sinds sogar schon jetzt fast 400 Anmeldungen.


                                                            Zitat von Lasker2.1 Beitrag anzeigen
                                                            So rein gar nichts in NRW oder in für mich näherer Umgebung
                                                            Dass jetzt endlich mal ein Turnier in der Hauptstadt oder zumindest in unmittelbarer Hauptstadtnähe stattfindet, ist schon mal ein echter Fortschritt. Berlin hat auf der DSAM-Karte immer gefehlt. Aber ansonsten war die Städte-Verteilung in der Tat nicht so optimal. Wie du schon geschrieben hast: Ist einiges wohl auch der kurzfristigen Planung geschuldet. Dann hoffe ich mal, dass da in der nächsten Spielzeit für dich bessere Standorte dabei sind.


                                                            Zitat von Roter Teufel Beitrag anzeigen
                                                            Wow, das ist das Ende der Deutschen Amateurmeisterschaft, wie wir es gekannt haben und geliebt haben.
                                                            Mittlerweile ist auch die Anmeldung für das Quali-Turnier in Hamburg-Bergedorf möglich; überraschend dann doch wieder an alter Stätte im bekannten Ramada (H4-) Hotel. In Hamburg werde ich auf jeden Fall nochmal mitspielen; den alten Ramada-Flair genießen. Fehlt nur noch Jordan als Überraschungsgast

                                                            Kommentar


                                                              #31
                                                              AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                              So, jetzt ist auch die Ausschreibung für den "Deutschland Cup" 2019, der jetzt "Cup der deutschen Einheit" genannt wird, draußen. Und diesmal offenbar OHNE Jordan und Hugo Schulz, sie stehen jedenfall nicht mehr im Orga-Team:


                                                              https://www.deutschlandcup.org/ausschreibung.html

                                                              Kommentar


                                                                #32
                                                                AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                                ... wobei es vermutlich jordanbedingt offenbar eine Art "Schisma" des Turnieres gegeben hat, zieht euch das mal rein :

                                                                https://www.deutschlandcup.org/ausschreibung.html

                                                                https://www.deutschlandcup.eu/

                                                                Kommentar


                                                                  #33
                                                                  AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                                  Ich sehe nahezu identischen Inhalt auf zwei verschiedenen Seiten als Werbung für zwei anscheinend unterschiedliche Veranstaltungen.

                                                                  Selbst der Impressums-Rechtstext sieht gleich aus. Wer hat da wen parodiert?

                                                                  http://web.archive.org/web/201906221...impressum.html
                                                                  http://web.archive.org/web/201906221...impressum.html
                                                                  http://musescore.com/tobefree

                                                                  Zitat von derair
                                                                  also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
                                                                  der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
                                                                  "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

                                                                  Kommentar


                                                                    #34
                                                                    AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                                    Das "Original" (Jordan-Veranstaltung) ist doch die in Wernigerode, die andere, nunmehr "offizielle" des DSB ist die in Magdeburg. Diese ist auch auf der Seite des DSB unter "Breitenschach" zu finden und im aktuellen Protokoll der konstituierenden Sitzung des DSB wird darauf auch hingewiesen. Wie ich die Turnierteilnehmer des Deutschland Cup kenne, werden die allermeisten Wernigerode treu bleiben. Im Magdeburger Turnier wurden auch nicht die Wernigerode-typischen DWZ-Hunderterschritte beibehalten, im Original ist das wie eh und je geblieben. Schlau ist auch, dass beim Wernigeröder Turnier die Turnierteilnehmer auf der Teilnehmerliste von Anfang an veröffentlicht werden, sodass jeder sehen kann, dass bzw. wie es weiterhin angenommen wird. Ich bin mal gespannt, wie es bei den Teilnehmerzahlen beider Turniere am Ende aussieht.

                                                                    Kommentar


                                                                      #35
                                                                      AW: DSAM (Ramada-Cup) künftig ohne Jordan

                                                                      So, einen Monat bevor es losgeht ein Zwischenstand:

                                                                      Meine Vermutung hat sich bestätigt, es haben sich bei der "Original-Veranstaltung" in Wernigerode (Jordan) bisher vier Mal (!) so viele Teilnehmer angemeldet wie in der "ofiziellen" DSB-Veranstaltung in Magdeburg, 168 zu 41:

                                                                      https://www.deutschlandcup.eu/meldeliste.html
                                                                      https://www.deutschlandcup.org/meldeliste.html

                                                                      Kommentar

                                                                      Lädt...
                                                                      X