Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Chessmail-Clubliga 3. Runde

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Chessmail-Clubliga 3. Runde

    Liebe Teilnehmer,

    die Chessmail-Clubliga geht in ihre dritte Runde, und so möchte ich wieder die Paarungen bekanntgeben:

    Schachburg 1 – Power Premium Spezial 2

    tandem – Japse (2052)
    Outsider – Grisu (2079)
    SiegerFCN – Thehardman (2009)
    Hans_van_Ille – Hocico (1961)
    Kiffing – Thompert (1993)

    Schachburg 2 – Crazy Chessmail Clüb 1

    Kornel – Joachim (2167)
    hako – Phyl (2113)
    Dragon – Martin_K (1968)
    Schachbrille97 – badly_drawn_boy (1887)
    Kampfkeks – Bauernopfer (1917)

    Ansonsten herrschen die üblichen und hoffentlich jetzt eingespielten Bedingungen wie Spielbeginn (mit Link) und Ergebnis dem hako melden usw. Viel Spaß und Erfolg allen!
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

    #2
    AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

    http://www.chessmail.de/game/eb8d713347dc4b95

    http://www.chessmail.de/game/9d2b40564d434cfd

    Beide Partien sind schon in vollen Gange.

    Kommentar


      #3
      AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

      Kiffing vs. Thompson: 0:1. Sorry, hab ziemlich dumm verloren. Werde die Partie aber morgen in den Partiethread stellen.
      Alles wartet auf das Licht
      Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

      Kommentar


        #4
        AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

        hako!

        Respekt
        Alles wartet auf das Licht
        Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

        Kommentar


          #5
          AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

          Zitat von Kiffing Beitrag anzeigen
          hako!

          Respekt
          danke
          da versucht man mal was neues und dann klappt es noch so gut
          Philosophie über einen Donut:
          Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


          "You like it, it likes you!"
          Full Dark, No Stars from Stephen King

          Kommentar


            #6
            AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

            Ich verlor leider wieder beide Partien.

            Kommentar


              #7
              AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

              Kampfkeks - Bauernopfer: http://www.chessmail.de/game/6f6ee49c283c4475
              Bauernopfer - Kampfkeks: http://www.chessmail.de/game/d17601e2aa0c49f3

              Kommentar


                #8
                AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                KeviFCN gegen thehardman 2-0

                http://www.chessmail.de/game/28e8deb33ebc43bf
                http://www.chessmail.de/game/78a7418615f341a3

                Kommentar


                  #9
                  AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                  Verloren : ((

                  Kampfkeks - Bauernopfer: http://www.chessmail.de/game/6f6ee49c283c4475

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                    Kampfkeks-Bauernopfer

                    Eine teilweise komplizierte Partie, die aber auch einfachere Taktikfragen aufwirft.
                    Ich habe die Partie nicht im Fernschachmodus (mit bis zu 7 Tagen, was sehr, sehr viel erscheint - die Spieler in dieser Partie wollen sicher schneller ziehen und taten dies auch) angeschaut sondern im "Blitzmodus".
                    An einigen Stellen blieb ich beiderseits hängen mit der Frage: "Warum geht das?"
                    Manchmal ging es (imo) nicht, wurde "bestraft" oder auch nicht.

                    1-2 Baustellen:

                    3. ... Lc5 erscheint mir provokant. Warum nicht darauf mit 4. d4 die Entwicklung mit Tempo vorantreiben und Zentrumseinfluß gewinnen?

                    Der weiße Mehrbauer e4 spielt in den Überlegungen beider Seiten im weiteren Eröffnngsverlauf nicht so die Rolle - die ihm imo gebührt!

                    Nach 23. ... Txh2 frage ich mich, woran 24. Sxf6+ gxf6, 25. Txe8+ Kg7, 26. De4 scheitert? 26. ... Th1, 27. Kf2 Tf1+ (27. ... Dc5+, 28. Kg3), 28. Kg3 Dg5+, 29. Dg4 als Beispiel.

                    Ich kann durchaus falsch liegen mit meiner Variante, aber dies ist bestimmt eine Stelle, an der man genau rechnen sollte und dafür im Fernschach auch Zeit hat.
                    Dürft ihr bei diesem Turnier auch das Brett zu Hause aufbauen und die Figuren bewegen, wenn die Varianten zu kompliziert werden?

                    45. Db5 ist ein weiteres Zeichen, daß die Taktik etwas stark außer Acht gelassen wurde. Bauernopfer ergriff hier seine Chance.

                    "Blitzanalyse":

                    Keks, Du bist an einem Punkt angekommen, wo Du entscheiden darfst:

                    Viel spielen, weil es Dir einfach Spaß macht

                    oder

                    etwas weniger spielen und die Zeit dafür nutzen, zu schauen, was in Deinen Partien passiert ist und wo Du Dich verbessern kannst.

                    Du hast nun schon einige Erfahrungen gesammelt und stehst an dem Punkt der Weichenstellung für eine größere dauerhafte Spielstärke.

                    Die Partie hast Du in einigen Teilen unter Deinen Möglichkeiten gespielt, finde ich.

                    Wie gesagt, Blitzanalyse.

                    Wenn Du mich in den Varianten widerlegst, dann werde ich mal statt für mich zu trainieren und zu feilen besser mal selbst mehr spielen.
                    Spiele selbst zu wenig, beschäftige mich mit Schach aber regelmäßig und durchaus intensiv.:hmpf:

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                      Schade, dass du verloren hast. Die Partie war recht abwechselungsreich, da beide Seiten einige taktische Fehler gemacht haben.

                      Noch ein paar Erganzungen zur Partie:

                      Zitat von zugzwang Beitrag anzeigen
                      3. ... Lc5 erscheint mir provokant.
                      Ich finde den Zug eher fragwürdig. Nach 4.d4 Bb6 5.Nc3 steht Weiß bereits besser. 4.Bc4 gefällt mir, denn nach dem forcierten 4. .. 0-0 geht 5.d4! Bb6 6.Nc3 auch noch.

                      Der schwarze Zug 6. .. Bg4 gefällt mir gar nicht. Schwarz will scheinbar den Bauern nicht zurück.

                      Nach 23. ... Txh2 frage ich mich, woran 24. Sxf6+ gxf6, 25. Txe8+ Kg7, 26. De4 scheitert? 26. ... Th1, 27. Kf2 Tf1+ (27. ... Dc5+, 28. Kg3), 28. Kg3 Dg5+, 29. Dg4 als Beispiel.

                      Ich kann durchaus falsch liegen mit meiner Variante, aber dies ist bestimmt eine Stelle, an der man genau rechnen sollte und dafür im Fernschach auch Zeit hat.
                      Die Variante ist richtig. Die Stellung ist zwar unklar, aber Weiß hat erstmal einen Turm mehr, auch wenn der Läufer d1 gefesselt ist. 25.Kf2 war hier etwas zu ängstlich.

                      Mein Tipp: Taktik üben und Aufgaben lösen. Dann gewinnst du das nächste Mal. Die Partie war nicht übel gespielt von dir, Kampfkeks

                      Noch zwei strategische Sachen:
                      a) 11.Qd3 gefällt mir nicht sonderlich. Du solltest eher deine Figuren entwickelt, z.B. mit 11.Nbd2 - 12.Ne4 . Durch deinen Entwicklungsnachteil bist du hinterher in Schwierigkeiten gekommen. Du kannst auch erstmal den Läufer g4 mit 11.h3 befragen.
                      b) 40.Qe4+ Qxe4 41.fxe4 wäre im Endspiel eine interessante Idee gewesen. Du gehst in ein leichteres Springerendspiel mit einem entfernten Freibauern.



                      Dürft ihr bei diesem Turnier auch das Brett zu Hause aufbauen und die Figuren bewegen, wenn die Varianten zu kompliziert werden?
                      Ja, darf man. Chessmail bietet sogar ein Analysebrett als Tool, auf dem du Züge machen kannst.
                      Philosophie über einen Donut:
                      Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


                      "You like it, it likes you!"
                      Full Dark, No Stars from Stephen King

                      Kommentar


                        #12
                        AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                        Nach den Anmerkungen von hako habe ich mir auch noch ein paar Gedanken gemacht.

                        11. Dd3 gefällt mir eigentlich nicht so schlecht, aber Weiß hat schon Entwicklungsprobleme mit seinem Lc1. Deshalb habe ich etwas früher gesucht und schlage vor, über 8. c3 nachzudenken.
                        Weiß hat bereits einen Mehrbauern und genügend Zentrumseinfluß. Seine Aufgabe ist, wie hako anmerkte, die Entwicklung. C3 nimmt das Feld für den Sb1 und wird imo nicht gebraucht. Weiß muß im Zentrum nicht mehr um Vorteil kämpfen, was c3 leisten soll.
                        In Anbetracht des Partieverlaufs rate ich zu "simple chess": 8. Lg5 Fesselung und Entwicklung. Die Fesselung ist nicht ohne Schwächung abzuschütteln und d6-d5 ist verhindert. Weiß droht ("simple") Sc3-d5 mit stärkerem Druck gegen f6.
                        Drängt Schwarz nach 8. Lg5 mit h6 den Läufer ab 9. Lh4 g5, 10. Lg3, so ist sein Königsflügel geschwächt. Ich glaube nicht, daß die Bauern ihm zu einer Gewaltaktion/Verzweiflungsaktion am Königsflügel verhelfen.
                        Denke, das ist klarer Vorteil.
                        nach 8. c3 und der weiteren Folge bin ich momentan unsicher, wo der restliche, immer noch vorhandene Vorteil verschwunden ist. Irgendwie scheint mir Schwarz nach 10. d4 Le7 bereits Kompensation zu haben. Mir fällt nichts Überzeugendes ein.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                          Hey ihr beiden, vielen Dank für die ausführlichen Kommentare

                          Mir hat die Partie viel Spass gemacht, obwohl ich imo grösstenteils damit beschäftigt war, meinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Das Ende ist natürlich ärgerlich - ich habe nur die drohende Gabel Sd3+ gesehen und dann einfach zu schnell gezogen..
                          Im Rückblick habe ich die ganze Partie über etwas zu schnell gespielt. Sollte mir mehr Zeit nehmen.
                          Das Analysebrett nutze ich prinzipiell nicht, das macht keinen Spass. Ich habe das nur ein einziges Mal genutzt, als eine mir komplett unbekannte Eröffnung gespielt wurde (1.c3).

                          4./5.Zug: Ihr empfehlt beide (früher oder später) d2-d4, im Rückblick macht das Sinn. Mit meinen Bauernzügen (7.d3, 8.c3) habe ich eine ganze Menge Zeit/ Entwicklung verschenkt.

                          Mit 11.Dd3 wollte ich die Fesselung der Dame aufheben, ohne Lxf6 gxf6 zuzulassen (sondern mit der Dame zurückschlagen zu können). 11.Sbd2 wäre echt besser gewesen, da es das gleiche leistet und zusätzlich noch den Springer entwickelt. Danke für die Idee, hako! Vor Befragungen via h2-h3 schrecke ich immer etwas zurück, da der Läufer doch einfach nach h5 zurückziehen kann, und ich
                          dann mit g2-g4 nachsetzen müsste - was meinen Königsflügel schwächt, oder?

                          24.Sxf6+ gxf6 25.Txe8+ wäre wahrscheinlich besser gewesen. Gesehen hab ich´s nicht, sonst hätte ich es berechnet und würde mich dran erinnern. Warum ich es nicht gesehen habe, weiss ich ehrlich gesagt nicht. Wahrscheinlich war ich zu sehr auf die Drohungen des Gegners fixiert.

                          Ja, 40.De4+ ist tatsächlich eine Überlegung wert!

                          ___________

                          @zugzwang
                          Letztlich geht´s mir nur um den Spass und das Spiel an sich. Aber natürlich möchte ich auch stärker werden. Umso mehr Spass macht´s ja dann auch Ich denke, ich werde häufiger mal eine Partie von mir durchgehen.

                          @hako
                          Ja, Taktik kam bei mir in letzter Zeit zu kurz - bin schon seit längerer Zeit bei chesstempo angemeldet, aber nach einer kurzen und "heissen" Phase ist´s dann irgendwie wieder eingeschlafen...
                          ___________

                          Danke nochmal für eure Bemerkungen zur Partie!
                          Ganz liebe Grüsse,
                          keks

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                            @zugzwang
                            Ich habe eine halbe Ewigkeit gebraucht, um eure Beiträge zu lesen und meine Antwort zu schreiben... Sehe erst jetzt, dass du inzwischen noch etwas geschrieben hast...

                            8.c3 hatte ich gespielt, weil Sd4 drohte (mit Angriff auf Sf3).

                            Als Alternative kommt vielleicht noch 8.Le3 in Frage(?):
                            Auf 8...Lxe3 9.fxe3 ist nicht nur der Sf3 gedeckt und die f-Linie für den Turm geöffnet, sondern es sind auch noch drei Bauern im Zentrum.
                            Auf 8...Sd4 kann Weiß doch einfach 9.Lxd4 spielen:
                            - 9...Lxd4 10.c3 Lb6 11.Sd2 was doch gar schlecht aussieht für Weiß
                            - 9...Lxf3 10.Dxf3 Lxd4 11.c3 sieht auch ganz ok aus, oder?

                            Was haltet ihr davon?

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                              "Bauernopfer" hat abweichend von der Theorie mit 3. ... Lc5 ein Bauernopfer gebracht, das tatsächlich schlecht ist. Ich sagte provokant und Hako fragwürdig. Man will ja nicht mit der Tür ins Haus fallen.
                              Er sollte bei seinem Aufbau keine Kompensation für den verlorenen Zentrumsbauern erhalten.
                              Mit der Idee zu 8. c3 hast Du Recht, keks. Sd4 sollte man schon im Auge behalten.
                              Trotzdem bleibe ich bei meinem Vorschlag 8. Lg5 Läuferentwicklung und Fesselung.
                              auf 8.... Sd4 folgt 9. Sbd2 und ggf. 10. c3 oder 10. h3.

                              Mit der Einschätzung von Manövern wie h2-h3 nebst g2-g4 und Läuferabdrängung auf Kosten der geschwächten Königsstellung liegst Du mit dem Attribut "Vorsicht" genau richtig. Es kommt hier aber auf die ganz konkrete Stellung an.

                              8. Le3 wäre meine 2. Wahl. Ein ganz sicherer, solider Zug bei vorhandenem Mehrbauern.
                              Ich dachte, 8. Lg5 könnte den Vorteil noch ausbauen.

                              Aus Fehlern und Ungenauigkeiten lernen, ganz wichtig. Also etwas Zeit für die Nacharbeit reservieren.

                              Eure noch laufende 2. Partie gefällt mir besser, obwohl oder gerade weil sie nicht so kompliziert und ruhiger verlaufen ist für mein Gefühl.
                              Auf taktischer Ebene scheint mir diese Partie mit größerer Sorgfalt angelegt zu sein und für das Endspiel wünsche ich Dir noch gutes Gelingen für den halben, erkämpften Punkt!

                              Kommentar


                                #16
                                AW: Chessmail-Clubliga 3. Runde

                                Remis!
                                Bauernopfer - Kampfkeks: http://www.chessmail.de/game/d17601e2aa0c49f3

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X