Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

    Liebe Administratoren, bitte verschiebt dieses Thema in das richtige Subforum!

    ich weiß, dass die Englische Eröffnung zu den Flankeneröffnungen gehört und mit c4 beginnt. Eine mögliche Erwiderung darauf ist der Zug e5.

    Ansonsten bin ich lernbegierig, was man alles mit dieser Eröffnung ausprobieren kann. Generell befindet sich bei mir die Eröffnungstheorie noch ziemlich im Anfängerstadium, was bestimmt auch eine Ursache für mein niedriges Rating ist.

    Babylonia

    #2
    AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

    https://www.euroschach.de/jonathan-c...roeffnung.html
    ein tolles einsteiger buch wie ich finde

    Kommentar


      #3
      AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

      Zitat von Mattmonster Beitrag anzeigen
      https://www.euroschach.de/jonathan-c...roeffnung.html
      ein tolles einsteiger buch wie ich finde

      Danke, Mattmonster! Das Inhaltsverzeichnis ist interessant, denn es weist aus, wie die Varianten dieser Eröffnung heißen.

      Mir geht es nicht darum ein Buch zu kaufen, denn ich will mich auf eine Partie vorbereiten.

      Babylonia

      Kommentar


        #4
        AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

        Willst du 1.c4 mit weiss spielen oder mit schwarz dagegen?

        Mit schwarz ist auch die frage was du gegen 1.d4 spielst und ob du 1.e4 spielst. Verschiedene schwarzeröffnungen gegen 1.d4 "gehen" auch gegen 1.c4, mit ein paar feinheiten, z.bsp. das orthodoxe damengambit 1.d4 d5 2.c4 e6 3.Nc3 Nf6 kannst du auch per 1.c4 e6 2.Nc3 d5 3.d4 erreichen, wenn auch weiss nicht erzwungen ist so zu spielen, oft kommt auch 1.c4 e6 2.g3 d5 3.Bg2 Nf6 4.Nf3 dxc4 oder ähnliches. Nichts furchteinlösendes für schwarz, aber man muss es kennen. Auch königsindisch-spieler können ihr Nf6-g6-Bg7-d6-0-0 gegen alles spielen, auch hier hat aber weiss ein paar abweichungen.

        Wenn du mit weiss 1.e4 c5 2.Nf3 d6/e6/Nc6/g6 3.d4 spielst kannst du das auch gegen englisch spielen:
        1.c4 e5 2.Nc3 Nf6 3.g3 d5
        Ich spiele mit weiss 1.e4 c5 2.c3, und drehe mit schwarz den spiess um:
        1.c4 e5 2.Nc3 Nf6 3.g3 c6. Natürlich muss man aber nach 3.Nf3 Nc6 4.g3 dann etwas anderes spielen. Schach ist halt kein wunschkonzert.
        Zitat von Sam Collins
        I think people need to emphasise skills over knowledge. It's no good playing 30 moves of Dragon theory if you blunder on move 31. The fact that modern tournaments can be watched with engines creates a false impression that chess is easy, and players often forget to work on basic skills like calculation.

        Kommentar


          #5
          AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

          Hi Zapp,

          Nehmen wir mal den Fall an Weiß spielt 1. c4 und ich spiele mit Schwarz dagegen.

          Zur Orientierung habe ich mir schonmal mein geliehenes Eröffnungsbuch zur Hand genommen: "Schacheröffnungen richtig verstehen" von Sam Collins, Gambit - Verlag.

          Für Schwarz gefallen mir sehr gut die symmetrischen Varianten!

          Zum Beispiel:

          1. c4 - c5
          2. S f3 - S f6
          3. g3 - g6
          4. L g2 - L g7

          Nur als Beispiel jetzt genannt.

          Babylonia

          Kommentar


            #6
            AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

            Kann man natürlich auch so spielen, wäre mir etwas zu symetrisch mit zu wenig spiel im zentrum. Wenn schon würde ich wohl mit schwarz so was spielen:
            1.c4 c5 2.Nf3 Nf6 3.g3 d5
            oder
            1.c4 c5 2.Nf3 Nc6 3.g3 e5

            auch darf man nicht vergessen dass auch weiss abweichen kann, z.bsp. 3.d4 von weiss und dann muss man die igelstellungen auch erst noch mögen
            Zitat von Sam Collins
            I think people need to emphasise skills over knowledge. It's no good playing 30 moves of Dragon theory if you blunder on move 31. The fact that modern tournaments can be watched with engines creates a false impression that chess is easy, and players often forget to work on basic skills like calculation.

            Kommentar


              #7
              AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

              Zitat von Zapp Brannigan Beitrag anzeigen
              Kann man natürlich auch so spielen, wäre mir etwas zu symetrisch mit zu wenig spiel im zentrum. Wenn schon würde ich wohl mit schwarz so was spielen:
              1.c4 c5 2.Nf3 Nf6 3.g3 d5
              oder
              1.c4 c5 2.Nf3 Nc6 3.g3 e5

              auch darf man nicht vergessen dass auch weiss abweichen kann, z.bsp. 3.d4 von weiss und dann muss man die igelstellungen auch erst noch mögen
              Deine beiden Spielvorschläge gefallen mir, Zapp! Ich könnte mir vorstellen, so zu spielen.

              Jetzt bleibt mir noch Zeit zur Vorbereitung bis Anfang nächster Woche, ich packe jeden Tag mein grün-weißes Turnierschachspiel ein und setze mich in der Stadt an einen großen Tisch, und experimentiere herum mit 1. c4.
              Jeden Tag eine Lerneinheit dran arbeiten, so gewöhnt man sich an solche Schachzüge. Dazu benutze ich das o.g. Lehrbuch.

              Auf dem Krefelder Weihnachtsopen hatte ich vor kurzem einen Weißspieler, der mit 1. c4 eröffnet hatte und ich habe dann mit e5 erwidert, aber hatte keinen blassen Schimmer, wie man so etwas dann weiter spielt. Also musste ich improvisieren und habe die Partie dann verloren.

              Babylonia

              Kommentar


                #8
                AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

                Zitat von Babylonia Beitrag anzeigen
                Jetzt bleibt mir noch Zeit zur Vorbereitung bis Anfang nächster Woche, ...
                Steht denn nächste Woche (mittlerweile wohl diese Woche) ein Spiel oder Turnier an?

                Kommentar


                  #9
                  AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

                  Babylonia, ist denn dein Gegner speziell als c4-Spieler bekannt? Wenn nicht, dann würde ich mich eher mit 1.e4 und 1.d4 beschäftigen und mich gegen 1.c4 auf 1...e4 oder 1...c5 festlegen und als Vorbereitung einfach ein paar Partien spielen und analysieren.
                  So wie ich die Sache sehe, gibt es bei der Englischen Eröffnung nämlich eine Menge unterschiedlicher Systeme mit vielen Varianten... aus dem Stehgreif heraus ein Repertoire gegen 1.c4 zu lernen dürfte also eine Menge Zeit kosten. Vielleicht ist es "turniertaktisch" sinnvoller, die Zeit in häufiger gespielte Eröffnungen (e4, d4), Endspiele usw zu investieren und es gegen c4 bei etwas Spielerfahrung zu belassen, mit der du halbwegs sicher aus der Eröffnung kommst. Auf jeden Fall viel Erfolg und Spaß beim Turnier - sofern mein Beitrag nicht schon zu spät kommt.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Englische Eröffung - Einsteiger Tipps

                    Hallo Qf3 und Kampfkeks,

                    es wurde mir gesagt, dass mein Turniergegner gerne mit 1. c4 eröffnet. Inzwischen habe ich die Turnierpartie gespielt und zu meiner großen Freude hat mein Gegner tatsächlich 1. c4 gespielt und ich habe dagegen routiniert eine Symmetrie Variante der Englischen Partie gespielt. Genau wie eingeübt. So stand ich gut in der Eröffnung! Ohne diese gezielte Vorbereitung hätte ich mühsam improvisieren müssen wie in einer Partie auf dem Weihnachtsopen, wo auch ein Gegner von mir 1. c4 spielte.

                    Babylonia

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X