Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

das königsgambit 2014

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mattmonster
    antwortet
    Hallo Schachfreunde
    Was sind den eure Varieanten gegen das Königsgambit und warum?
    Wenn ihr den vollen punkt haben wollt
    Gruss vom mattmonster aus cronenberg !!

    Einen Kommentar schreiben:


  • blunder1
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Zitat von Zapp Brannigan Beitrag anzeigen
    Zu Datenbanken:
    2200-2200 ist mir gleichzeitig zu tief und zu hoch. Zu tief für die Seite, die ich spielen will und zu hoch für die Seite, die ich nicht spielen will.
    Ich habe gegen FMs in der Eröffnung schon besser gespielt. Danach natürlich trotzdem verloren, aber die als Eröffnungs- Vorbilder zu nehmen will ich sie doch nicht. Wenn ich sehen will, wie gute Spieler eine Eröffnung spielen, mach ich normalerweise 2400+-2400+, das ist so die grenze wo beide Spieler ihre Eröffnungen wirklich gut kennen.
    Auf der anderen Seite spiele ich nicht gegen 2200+ Spieler, zumindest nur ganz selten. Wenn ich also mit schwarz gegen KG haben will, filtere ich 2400+ nur für schwarz, aber alle Spielstärken für weiss. Zum teil filtere ich nur bis 2400 für weiss.
    Wo man mit dem Filtern anfängt, ist wohl auch Ermessenssache; ich glaube, dass die NIC-Base (New in Chess) ihre Gründe hat, mit ca. 2200 zu beginnen. Genauso die Datenbank von chesstempo: Wenn man sie abfragen will, beginnt sie automatisch mit 2200 + vs 2200 +.

    Dein Filtern ist schon sehr sonderbar: Manchmal filterst Du 2400 + nur für Schwarz, aber alle Spielstärken für Weiβ; dann z.T. nur bis 2400 mit Weiβ.
    Weiβ der Himmel, wohin das führen soll.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zapp Brannigan
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Zu Datenbanken:

    2200-2200 ist mir gleichzeitig zu tief und zu hoch. Zu tief für die Seite, die ich spielen will und zu hoch für die Seite, die ich nicht spielen will.

    Ich habe gegen FMs in der Eröffnung schon besser gespielt. Danach natürlich trotzdem verloren, aber die als Eröffnungs- Vorbilder zu nehmen will ich sie doch nicht. Wenn ich sehen will, wie gute Spieler eine Eröffnung spielen, mach ich normalerweise 2400+-2400+, das ist so die grenze wo beide Spieler ihre Eröffnungen wirklich gut kennen.

    Auf der anderen Seite spiele ich nicht gegen 2200+ Spieler, zumindest nur ganz selten. Wenn ich also mit schwarz gegen KG haben will, filtere ich 2400+ nur für schwarz, aber alle Spielstärken für weiss. Zum teil filtere ich nur bis 2400 für weiss.

    Zum Königsgambit:

    Nach 1.e4 e5 2.f4 exf4 hat weiss 3.Sf3 und 3.Lc4. Letztere wird immer mal wieder als "widerlegt" angeschaut, anscheinend auch in Shaws KG-Bibel. 3...Sf6 4.Sc3 c6 wird normalerweise als Hauptvariante gegeben, aber eine Widerlegung ist das wohl kaum. Dann gibt es noch jede Menge Abspiele wo schwarz auf h4 Schach gibt, mit oder ohne eingeschobenem d5.

    3.Sf3 ist wohl spielbar, wobei in den kritischen varianten eher weiss beweisen muss dass er ausgleich hat. 3...g5 ist kritisch, aber auch für schwarz nicht unheikel, g5 schwächt doch auch die eigene königsstellung. 3...d5 ist die "ausgleichs"-variante, welche auch durch andere zugfolgen erreicht werden kann, z.bsp. 2...d5 oder 3...Se7 oder gar 3...Sf6, je mit anderen "kritischen" nebenvarianten. Ich fand immer 3...h6 interessant, mit der idee, g5 spielen zu können ohne 3...g5 4.h4! zuzulassen.

    Ich habe mit Hebden's 3...Le7 gute Erfahrungen gemacht, der punkt ist, nach 4.Lc4 (sonst kommt Lh4+) Sf6 5.e5 Sg5 zu spielen, der springer greifft e4 an und kann nach weissem d4 nach d3 springen. Oft gibt man den bauern so zurück, gewinnt aber das läuferpaar. Sicher keine Widerlegung, aber gibt angenehmes Figurenspiel

    Einen Kommentar schreiben:


  • blunder1
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Die Frage ist, wie man den Begriff "Widerlegung" definiert.
    Das Königsgambit ist mit Weiβ nicht unspielbar, doch besser für Schwarz, wenn dieser sich auf die prinzipiellen Abspiele einlässt; kein Wunder, dass es ab einem gewissen Niveau so selten gespielt wird und Spasskys Zeiten liegen auch schon lange zurück:
    https://chesstempo.com/gamedb/opening/1122

    Ich habe gefiltert (2200 + vs 2200 +), da meiner Ansicht nach Eröffnungen erst ab einer gewissen Spielstärke etwas aussagen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kiffing
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Widerlegt ist ein hartes Wort. Das Königsgambit hat bei manchen allenfalls noch einen leicht zweifelhaften Ruf, aber auch die Kritiker dürften nicht bezweifeln, daß die praktischen Chancen mit dieser Eröffnung im Amateurbereich enorm sind. Gerade als Amateur sollte man nicht sklavisch an dem Gesetz der Logik festhalten. Denn auf der anderen Seite sitzt jemand, der gerade unter Druck Fehler macht. Als Referenz empfehle ich die Partien von Boris Spasski, der das Königsgambit virtuos gespielt hat. Übrigens hat das Königsgambit in den letzten Jahren auch in der Meisterpraxis wieder an Popularität zugenommen, weil Spieler neue Wege gefunden haben, den Druck auf den Gegner zu verstärken.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Zitat von Mattmonster Beitrag anzeigen
    hatt keiner von euch eine meinung zu der partie
    Schach muss spass machen für mich auch wenn alle sagen das kg is wiederlegt oder nicht koreckt mir sche...... egal aber es macht spass !!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    https://www.youtube.com/watch?v=Gk-Ox4tPkDE
    viel spass

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: das königsgambit 2014

    als mensch derzeit nur bei chess.com - demnächst wieder bei chessbase auf diese freestyle sache habe ich derzeit keine lust mehr - aber ich glaube meine spielstärke ist hinreichend, damit für dich interesssante dinge bei rauskommen - und wenn wir das mehr als einmal machen, würde ich ja sowieso alles gründlich analysieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Zitat von anonym
    Habe mit weiss im freestyle sehr häufig bei langen turnierpartien königsgambit gespielt - die quote sogar gegen cluster lag bei 100 prozent - bis auf die partien in denen schwarz direkt 3. ... g5 spielte. die positive quote lag natürlich auch daran, dass computer in diesen stellungen mehr zeit brauchen um in suchtiefen zu kommen - is einfach sehr kompliziert - und wer da vorbereitet is natürlich im vorteil - aber auch als mensch finde ich es viel komfortabler mit schwarz direkt g5 zu spielen.
    gerne würde ich dein g5 testen wo spielst du? im netz?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    AW: das königsgambit 2014

    Habe mit weiss im freestyle sehr häufig bei langen turnierpartien königsgambit gespielt - die quote sogar gegen cluster lag bei 100 prozent - bis auf die partien in denen schwarz direkt 3. ... g5 spielte. die positive quote lag natürlich auch daran, dass computer in diesen stellungen mehr zeit brauchen um in suchtiefen zu kommen - is einfach sehr kompliziert - und wer da vorbereitet is natürlich im vorteil - aber auch als mensch finde ich es viel komfortabler mit schwarz direkt g5 zu spielen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    https://www.youtube.com/watch?v=uhdoc1-sQv4
    so ganz nett
    bin gespant ob ich es kommene saison aufs brett bekomme

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    1.e4 e5 2.f4 exf4 3.Sf3 d6 4.d4 g5 5.Sc3 Lg7 6.g3 Ein typischer für derartigen Stellungen Vorstoß: Weiß versucht damit, die f- und h-Linie (Zielfelder f7, h7!) zu öffnen
    6...g4
    [6...fxg3 7.hxg3]
    7.Sh4 f3 Schwarz block iert damit die f-Linie, hat aber die Kontrolle über das wichtige Feld f4 aufgegeben
    8.Lc4 Sc6 9.Le3 a6 Ein harmloser Zug. Schwarz sollte das Feld f7 sichern
    [9...Sf6]
    10.O-O Sge7 11.Sxf3! Ohne eine rasche Öffnung der f-Linie, dürfte Weiß kaum in der Lage sein, seinen Entwicklungsvorsprung in den Königsangriff umzuformen.
    11...gxf3 12.Lxf7+! Kxf7 13.Dxf3+ Sf5 14.exf5+ - Weiß kontrolliert die weißen Felder im d5-Raum. Kf7 ist offenbar damit überlastet
    14...Lf6 15.Dh5+ Kf8 16.Lh6+ Lg7 17.f6

    1-0
    das ist auch recht interesant wie ich finde
    p.s ich suche auf chessmail immer nette gegner um eröffnungen (z.b königsgambit) am brett zu diskutieren
    Zuletzt geändert von Mattmonster; 22.07.2015, 12:52. Grund: wichtiger zusatz

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Zitat von Mattmonster Beitrag anzeigen
    Hier mal eine Partie in meinem Königsgambit sehr spanend wie ich finde . am ende verloren aber das lag nicht an der Eröffnung sondern and em fast 2400 meines Gegner was denkt ihr
    https://chess24.com/de/game/CdKD5oOFQWSxJbj0z4wLxA
    gruss lonny
    hatt keiner von euch eine meinung zu der partie

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Hier mal eine Partie in meinem Königsgambit sehr spanend wie ich finde . am ende verloren aber das lag nicht an der Eröffnung sondern and em fast 2400 meines Gegner was denkt ihr
    https://chess24.com/de/game/CdKD5oOFQWSxJbj0z4wLxA
    gruss lonny

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zapp Brannigan
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Geht die Variante nicht "in der Theorie" eigentlich 3.exd5 e4 ?
    1. e4 e5 2. f4 d5 3. exd5 e4 = Falkbeer gegengambit, leicht anrüchig wegen der variante 4. d3 Nf6 5. dxe4 Nxe4 6. Nf3 Bc5 7. Qe2

    1. e4 e5 2. f4 d5 3. exd5 exf4 4. Nf3 Nf6 = 1. e4 e5 2. f4 exf4 3. Nf3 d5 4. exd5 Nf6 = "moderne" verteidigung

    ist nur eine zugfolge-transposition

    Einen Kommentar schreiben:


  • *Freddy*
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    3.exf4 ist die etwas ruhigere Variante, soweit ich weiß.
    Aber super spielbar, spiele das selbst auch so, wenn ich mal 1....e5 spiele.

    Einen Kommentar schreiben:


  • hako
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Zitat von Lestat Beitrag anzeigen
    wollte aber sowieso mal die d5-variante testen ( 1. e4 e5 2. f4 d5 3. exd5 exf4)
    Geht die Variante nicht "in der Theorie" eigentlich 3.exd5 e4 ?
    Kenne zumindest nur die

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Zitat von Lestat Beitrag anzeigen
    ich spiels mit schwarz. Normalerweise die abgelehnte variante (1.e4 e5 2.f4 Bc5), wollte aber sowieso mal die d5-variante testen ( 1. e4 e5 2. f4 d5 3. exd5 exf4). Wenn du lust hast kannst mich ja auch chessmail einladen...
    ich freu mich auf 2 spanede spiele

    Einen Kommentar schreiben:


  • Zapp Brannigan
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    ich spiels mit schwarz. Normalerweise die abgelehnte variante (1.e4 e5 2.f4 Bc5), wollte aber sowieso mal die d5-variante testen ( 1. e4 e5 2. f4 d5 3. exd5 exf4). Wenn du lust hast kannst mich ja auch chessmail einladen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    was giebt es neues im königs leufer gambit ist es schon wiederlegt??

    Einen Kommentar schreiben:


  • zugzwang
    antwortet
    AW: das königsgambit 2014

    Brandaktueller Beitrag zum Thema:

    Frank Zeller in Schach 1/2014 . 38ff.

    lonny, Deine Chance zum fundierten Einstieg!

    Ansonsten Internetliteratur:
    So bereiten sich Kistianer in weiser Voraussicht auf Chessmailattacken gambitiöser Raubzugritter der Schachburg vor bzw. umgekehrt:

    (Link entfernt, leider inzwischen Online-Glücksspielwerbung ~ToBeFree)

    Durchaus anregend war auch folgender kisteninterne Partieversuch

    (Link entfernt, leider inzwischen Online-Glücksspielwerbung ~ToBeFree)

    und dabei "Rands" moderner Ansatz 5. b3, den er auch in Turnierpatien gegen GM-Gegnerschaft (Tukmakow wars wohl!) schon erfolgreich aufs Brett brachte.

    Die Partie blieb leider in den unendlichen Weiten des I-Nets hängen, wie so viele mit Schwung und Enthusiasmus begonnene Onlinepartien, auch ohne ZÜ-Chessmail-Radikal-Full-Stop.

    Ich glaube, Schwarz stand bei Abbruch schon miserabel, was irgendwie für das Gambit, Rands Ansatz und verbeserungsfähiges Handling der Schwarzen spricht.
    Zuletzt geändert von ToBeFree; 06.03.2019, 06:11. Grund: Link entfernt, leider inzwischen Online-Glücksspielwerbung

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mattmonster
    hat ein Thema erstellt das königsgambit 2014.

    das königsgambit 2014

    hallo schachfreunde der burg!
    wer von euch hatt intresse bzw spielt das königsgambit in turnie partien und möchte varieanten pläne und endspiele diskutieren ?
    naturlich habe ich auch intresse an spielen z.b. auf www.chessmail.de ...
    gruss lonny
Lädt...
X