Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spielen gegen die Bird-Verteidigung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Spielen gegen die Bird-Verteidigung

    Es wird einmal wieder Zeit für ein wenig Theorie!

    Heute möchte ich mich der Bird-Verteidigung im Spanier zuwenden, die nach 1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 Sd4 entsteht. Mein Interesse liegt hier nicht ganz uneigennützig auf das Spiel aus weißer Sicht, so daß ich mir die Frage stellen möchte, wie man am besten dieser Variante begegnet. Die Bird-Verteidigung gehört zu den zahlreichen Nebenvarianten, mit denen ein eingeübter Gegner im Spanier den Weißspieler meist überraschen möchte. Das eklatante Verstoßen der Eröffnungsregel, nicht mit derselben Figur zweimal zu ziehen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist, schreit gerade nach einer Widerlegung oder zumindest danach, eine gute Ausgangsposition fürs Mittelspiel vorzubereiten. Allerdings ist dies bei genauerem Hinsehen nicht so einfach möglich, denn 3. ...Sd4 mag Zeit verlieren, ist aber positionell begründet durch den nach dem Springertausch das Zentrum stabilisierenden Doppelbauern, den Raumvorteil und dem Dämmen der weißen Entwicklung am Damenflügel. Weiß kann z. B. nicht Sc3 spielen. Folglich sollte Weiß seine hier größere Dynamik in die Waagschale werfen.

    Nach Shredder ist 3. ...Sd4 immerhin mit 376 Partien die sechstbeliebteste Replik (zum Vergleich: Platz 1 geht an 3. ...a6 mit 23012 Partien) auf die ersten drei Züge im Spanier und scort mit 42,2 Prozent nur geringfügig schwächer als das etablierte 3. ...a6 (44,5 Prozent). Allerdings sollte man bei solchen seltenen Abspielen immer den Überraschungseffekt miteinbeziehen, weil es hier oft vorkommt, daß ein gut präparierter Gegner seinen Gegner mit seiner Eröffnungswahl überrumpelt und deswegen insgesamt zu positiveren Ergebnissen gelangt, als würde sich der Gegner hier ähnlich gut auskennen wie nach 3. ...a6.

    Die erste kritische Phase kommt nach 4. Sxd4 exd4 5. 0-0 Lc5 6. d3 c6, wo Weiß die Wahl hat zwischen 7. Lc4 und 7. La4. An dieser Stelle ziehe ich 7. La4 vor. Zwar ist c4 tatsächlich das natürliche Feld für den weißen Läufer. Der Textzug ermöglicht aber den Konter 7. ...d5!, und nach 8. exd5 cxd5 9. Te1+ Se7 10. Lb3 0-0 ist es schwer, einen weißen Vorteil nachzuweisen. Schwarz hat vollkommen ausgeglichen.

    Mit 7. La4 kann Weiß aber weiter auf Vorteil spielen. Der weißfeldrige Läufer dämmt das schwarze Spiel am Damenflügel, und wird er mit ...b5 vertrieben, gelangt er auf sicherer Position auf die natürliche Diagonale a2-g8, ohne daß Schwarz ...d5 a tempo durchsetzen kann. Weiß beabsichtigt hier aktives Spiel auf dem Königsflügel mit Hilfe des f-Bauern, z. B. 7. La4 d6 8. f4 f5!? (8. ...Sf6 9. f5! +=) 9. Sd2 Sf6 10. Lb3 Sg4!? (10. ...fxe4 11. Sxe4 Sxe4 12. dxe4 Dh4! 13. g3 Dh3 14. f5! +=) 11. De2 +=

    Wie denkt ihr darüber?
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

    #2
    AW: Spielen gegen die Bird-Verteidigung

    Ich dachte immer Bird ist 1. f4 das es da auch ne Verteidigung zu giebt is mir neu.da spiele ich schon so lange Schach und wieder was neues gelernt im Spanisch
    grins
    Zuletzt geändert von Mattmonster; 11.12.2016, 11:07. Grund: Verbesserung

    Kommentar


      #3
      AW: Spielen gegen die Bird-Verteidigung

      2009 veröffentlichte GM Ivan Sokolov sein Buch The Ruy Lopez Revisited, das auf schwarze Nebenvarianten gegen Spanisch eingeht, darunter auch die Bird-Verteidigung.

      Kiffing gibt die eigentliche Hauptvariante gut wieder; sie scheint für Schwarz spielbar zu sein, aber Weiß behält seinen typischen Anzugsvorteil.

      Sokolov hält 6.Lc4 für präziser, da Schwarz nicht seinen gewünschten Aufbau erreichen kann: 6...c6?? 7.Lxf7+ Kxf7 8.Dh5+ beliebig 9.Dxc5.
      In der Stellung nach 6.Lc4 hat Schwarz 2 Möglichkeiten:
      1. 6...d6 7.d3. Sokolov hält diese Stellung für spielbar; Weiß steht leicht besser, aber auch nicht mehr.
      2. 6...h5!? in der Hoffnung, doch seine Wunschstellung zu erreichen, ohne Dh5 zuzulassen. Damit kann Schwarz nicht ausgleichen.


      Interessant ist auch 5.Lc4:

      [Event "41st Olympiad Open 2014"]
      [Site "Tromso NOR"]
      [Round "10.3"]
      [Date "2014.8.12"]
      [White "Saric, Ivan"]
      [Black "Carlsen, Magnus"]
      [WhiteElo "2671"]
      [BlackElo "2877"]
      [Result "1-0"]

      1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bb5 Nd4 4.Nxd4 exd4 5.Bc4 Nf6 6.O-O d5 7.exd5 Be7 8.Qf3 Bg4 9.Qf4 O-O 10.h3 Bd6 11.Qxd4 c5 12.Qd3 Bh5 13.Nc3 Re8 14.f4 a6 15.a4 Qd7 16.Qg3 Ne4 17.Nxe4 Rxe4 18.b3 Qc7 19.d3 Re2 20.Qg5 g6 21.Bb2 Be7 22.Bf6 h6 23.Be5 Qd8 24.Qxh6 Rxe5 25.d6 Re2 26.dxe7 Qxe7 27.f5 Qh4 28.Qf4 g5 29.Qxh4 gxh4 30.Rf4 Rxc2 31.Rxh4 Be2 32.Re4 Rd2 33.Re7 Bxd3 34.Bxf7+ Kf8 35.f6 Rd8 36.Bh5 Kg8 37.Re8+ 1-0

      Kommentar

      Lädt...
      X