Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Maßnahmen gegen die Archangelsker Variante

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Maßnahmen gegen die Archangelsker Variante

    Die Archangelsker Variante im Spanier ist noch ziemlich jung und wurde als Kollektivarbeit von sowjetischen Meistern in den 60er Jahren rund um die nordrussische Stadt Archangelsk ausgetüftelt, die sich fortan in der Praxis bewähren konnte. Sie entsteht nach den Zügen 1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 a6 4. La4 Sf6 5. 0-0 b5 6. Lb3 Lb7. Mit der Idee, den Lc8 früh durch Fianchetto ins Spiel zu überführen, möchte Schwarz dem Weißen schon ein schnelles Gegenspiel aufzwingen, das in den etablierten geschlossenen Systemen in der Spanischen Partie meist erst deutlich später entstehen kann. Nun stellt sich für Weiß die Frage, wie er der Archangelsker Variante begegnen möchte.

    Eine interessante taktische Wahl ist das Bauernopfer 7. c3 Sxe4 8. d4, das in der Spanischen Partie nicht unbekannt ist, und mit dem Weiß im Zentrum gegen den nicht rochierten König spielen kann. Eine mögliche Variante ist hier 8. ...exd4 9. Te1 d5 10. Sxd4 Sxd4 11. Dxd4 c5 12. De5+ De7 13. Dh5 0-0-0. Der König ist nun evakuiert und Schwarz behauptet den Mehrbauern. Allerdings sieht die Königsstellung nun wegen der vorgerückten Schutzbauern recht luftig aus. Weiß kann diese Stellung also anstreben, um langfristig auf einen Königsangriff zu setzen, der natürlich gut vorbereitet sein muß. Beliebter ist allerdings das vorgeschaltete 8. ...Sa5, und nun wird der schwarze König zum Königsflügel hin evakuiert. Nach 9. Lc2 exd4 10. Sxd4 c5 11. Sf5 d5 12. Sd2 g6 13. Sg3 Sxg3 (13. ...Sxd2) 14. fxg3 Le7 15. Sf3 0-0 16. Lh6 hat Weiß ebenfalls Kompensation durch aktives Spiel und der Perspektive eines Königsangriffs.

    Wesentlich ruhiger sind Antworten wie 7. Sc3, 7. Te1 oder gar der spanische Modezug 7. d3. Hier kommt Schwarz nun zu seiner Wunschaufstellung mit zwei schwarzen Läufern z. B. nach 7. Te1 Lc5 8. c3 0-0 9. d4 Lb6. Damit Schwarz sich nicht nach Belieben so so stark aufstellen kann, würde ich deshalb auf den Königsangriff mit dem konsequenten 7. c3 setzen. Wie denkt ihr darüber?
    Zuletzt geändert von Kiffing; 08.07.2015, 22:58. Grund: Ausdrucksfehler korrigiert
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

    #2
    AW: Maßnahmen gegen die Archangelsker Variante

    7.c3 habe ich meine zweifel ob das so gut ist. In der von dir angegebenen variante kannst ja mal die endstellung in die engine eingeben, die gibt da doch schon eher klaren schwarzen vorteil.
    weiss kann 10.Ng5!? ausprobieren was der hauptzug ist, aber auch hier scheint eher schwarz seinen spass zu haben. man darf auch nicht vergessen dass dies genau der typ position ist der schwarz haben will.

    7.Re1 ist wahrscheinlich besser, spielt aber dem schwarzen auch eher in die hand.

    Der grund, warum man auf top-level nicht mehr 6...Bb7 sondern nur noch 6...Bc5 sieht ist 7.d3!?, wonach der läufer auf b7 einfach falsch steht. dadurch dass der bauer auf e5 nur durch den springer gedeckt ist kann sich weiss auch erlauben, das manöver Nc3-d5 zu spielen ohne vor schwarzem Na5 angst zu haben. Ich würde eindeutig diese variante bevorziehen.
    Zitat von Sam Collins
    I think people need to emphasise skills over knowledge. It's no good playing 30 moves of Dragon theory if you blunder on move 31. The fact that modern tournaments can be watched with engines creates a false impression that chess is easy, and players often forget to work on basic skills like calculation.

    Kommentar

    Lädt...
    X