Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Übungsbeispiele Retro

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Übungsbeispiele Retro

    .1


    Schwarz am Zug.
    Welche 5 Halbzüge waren davor.
    Zuletzt geändert von ToBeFree; 05.02.2014, 17:33. Grund: Tippfehler auf Wunsch des Autoren korrigiert (b8: sL -> sD) ; kein Problem^^

    #2
    AW: Übungsbeispiele Retro

    .2


    Kb1 La2 Kh8 Bg7 h7

    Weiss am Zug. Welche zwei Halbzüge davor.

    Kommentar


      #3
      AW: Übungsbeispiele Retro

      Eine Frage: wie gehen diese Aufgaben? Ich habe keine Ahnung, was da von einem verlangt wird
      Philosophie über einen Donut:
      Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


      "You like it, it likes you!"
      Full Dark, No Stars from Stephen King

      Kommentar


        #4
        AW: Übungsbeispiele Retro

        Vermutlich die Rolle rückwärts: 2. Kc1 Kg8 1. Lb1 Kf8 u.s.w.
        Zuletzt geändert von Birliban; 16.08.2014, 23:09.
        „Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.“ Karl Kraus

        Kommentar


          #5
          AW: Übungsbeispiele Retro

          Zitat von ruf012 Beitrag anzeigen
          .1


          Schwarz am Zug.
          Welche 5 Halbzüge waren davor.
          Und hier z.B: 3...Sd5 2. Kh2 Sf4 1. Kh1 Se6 u.s.w.
          Zuletzt geändert von Birliban; 16.08.2014, 23:09.
          „Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.“ Karl Kraus

          Kommentar


            #6
            AW: Übungsbeispiele Retro

            Dieses Suchen, was war,
            wie die Stellung im Diagramm zustande gekommen ist,

            stellt eine erholsame Gegenbewegung dar,
            zum Suchen, was sein wird,
            wie in Turnierpartien.


            Ein Zug besteht aus 2 Halbzügen,
            einmal von Weiss, einmal von Schwarz.
            Reihenfolge beliebig.



            Im Diagramm .2 ist Weiss am Zug.
            Schwarz hat deshalb zuletzt gezogen.

            Aber was.
            Darum geht es.

            Mit sBg7 h7 offenbar nicht,
            die haben noch keinen Zug hinter sich.

            Also bleibt sK.
            Der kann nur von g8 gekommen sein..

            Kommentar


              #7
              AW: Übungsbeispiele Retro

              Diagramm 2:



              Der letzte Zug von Schwarz muß Kg8-h8 gewesen sein, das hattest du ja schon geschrieben.
              Weiß wiederum konnte davor nicht den König oder den Läufer gezogen haben, weil der schwarze König im Schach steht.
              Da sich sonst keine Figuren auf dem Brett befinden, kann der letzte Zug von Weiß dann eigentlich nur Sf7-h8 gewesen sein.
              Die letzten zwei Halbzüge lauten also: Kg8xh8 Sf7-h8+

              Kommentar


                #8
                AW: Übungsbeispiele Retro

                auch Diagramm 2


                Es gibt aber auch eine andere Möglichkeit, wo der König nicht ziehen muss, und zwar wenn Schwarz einen Bauern auf a3 hatte und dann zwei Halbzüge:
                1. .. a2+ 2.Bxa2
                Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sich der Läufer auf einem beliebige Feld der Diagonale a2-g8 befindet, außer dem Feld a2 natürlich

                Philosophie über einen Donut:
                Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


                "You like it, it likes you!"
                Full Dark, No Stars from Stephen King

                Kommentar


                  #9
                  AW: Übungsbeispiele Retro

                  @hako: Ja, aber in der Diagrammstellung ist doch Weiß am Zug, dh. der zuletzt gespielte Zug muß von Schwarz kommen.

                  Kommentar


                    #10
                    AW: Übungsbeispiele Retro

                    upps, schade

                    gut, dann funktioniert meine Variante natürlich nicht
                    Philosophie über einen Donut:
                    Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


                    "You like it, it likes you!"
                    Full Dark, No Stars from Stephen King

                    Kommentar


                      #11
                      AW: Übungsbeispiele Retro

                      Stimmt,
                      die in .2 gesuchte Stellung ist



                      .3

                      mit :2 Sf7-h8 Kg8xSh8


                      Kommentar


                        #12
                        AW: Übungsbeispiele Retro

                        .4


                        Wer ist am Zug.
                        Was war der letzte Halbzug.
                        Wieviele Lösungen gibt es.
                        Ist das Diagramm von der Anfangsstellung erreichbar, mit Begründung.
                        Zuletzt geändert von ruf012; 19.08.2014, 18:30.

                        Kommentar


                          #13
                          AW: Übungsbeispiele Retro

                          Meine Überlegungen zu Aufgabe 4 (Wer ist am Zug? Was war der letzte Halbzug?)



                          Die noch vorhandenen schwarzen Bauern haben sich noch nicht bewegt.
                          Deshalb können sich die schwarzen Läufer noch nicht bewegt haben und deshalb auch König und Dame nicht.
                          Da die übrigen schwarzen Figuren fehlen - und die noch vorhandenen sich nicht bewegt haben - kann nur bedeuten, dass im letzten Zug eine schwarze Figur geschlagen wurde.
                          Also: Im letzten Halbzug hat Weiß gezogen und eine schwarze Figur geschlagen. Schwarz ist jetzt am Zug.

                          Die weißen Bauern können keine Figur geschlagen haben. Der weiße Läufer ebenfalls nicht, weil er sich noch gar nicht bewegt haben kann.
                          Da die schlagende weiße Figur sich noch auf dem Spielfeld befinden muß, kann es nur der König gewesen sein.
                          Im letzten Halbzug hat der weiße König also eine schwarze Figur auf h1 geschlagen.
                          Es muß ein schwarzer Springer gewesen sein, weil keine andere schwarze Figur nach h1 gelangen konnte.

                          Der schwarze Springer kann nur über f2 oder g3 nach h1 gelangt sein:
                          Das Feld f2 scheidet dabei aus, weil sonst der weiße f2 geschlagen worden wäre.
                          Das Feld g3 scheidet ebenfalls aus, weil sich der weiße g3 bereits dort befunden haben mußte (wir betrachten hier ja den vorletzten Halbzug) und dann ebenfalls geschlagen worden wäre. Daher kann die Position nicht von der Ausgangsstellung erreicht worden sein, sondern es muß sich um eine konstruierte Stellung handeln.



                          Zuletzt geändert von Kampfkeks; 19.08.2014, 19:33.

                          Kommentar


                            #14
                            AW: Übungsbeispiele Retro

                            #13:



                            Schwarz am Zug.
                            wK hat auf h1 eine schwarze Figur abgelöst.
                            sST konnten nicht nach h1 gelangen.
                            Soweit gelungen.

                            Aber wie sieht es mit sDL aus, es fehlt sBa7.

                            Kommentar


                              #15
                              AW: Übungsbeispiele Retro

                              Hallo ruf012, was meinst du mit "sST" und "sDL" ?? (in #14 Spoiler)

                              Kommentar


                                #16
                                AW: Übungsbeispiele Retro

                                sST:= schwarzer Springer, schwarzer Turm

                                sDL:= schwarze Dame, schwarzer Läufer.

                                Kommentar


                                  #17
                                  AW: Übungsbeispiele Retro



                                  Ok... also auf h1 kann kein schwarzer Bauer, Springer oder Turm geschlagen worden sein.
                                  Die kommen dort nicht hin. Es funktioniert nur mit einem Läufer oder der Dame.
                                  Einzige Möglichkeit: Der schwarze Ba7 muß sich unter wohlwollender Opferbereitschaft des Weißen auf b1 in einen Läufer oder eine Dame verwandelt haben.
                                  Anschließend ist sDL via a2 nach h1 gelangt - logischerweise von einem Feld der Diagonalen c6-g2.
                                  Es gibt also 10 Lösungen (Läufer/Dame auf einem beliebigen Feld der Diagonalen --> h1 nebst Kxh1).

                                  So gesehen könnte die Diagrammstellung möglicherweise doch aus der Ausgangsstellung heraus entstanden sein, obwohl ich das nicht mit Gewißheit sagen kann. Wenn Weiß "mitspielt" sehe ich aber keinen zwingenden Grund, der dagegen spricht.

                                  Kommentar


                                    #18
                                    AW: Übungsbeispiele Retro

                                    Die Erreichbarkeit eines Diagrammes von der Anfangsstellung
                                    baut auf alle möglichen Züge,
                                    ob wohlwollend oder gewinnorientiert.



                                    Gesucht war der letzte Halbzug:
                                    wK löst auf h1 sD oder sL ab.

                                    Wie kann .2 geändert werden,
                                    um die Anzahl der Lösungen zu vermindern.

                                    Zuletzt geändert von ruf012; 20.08.2014, 21:56.

                                    Kommentar


                                      #19
                                      AW: Übungsbeispiele Retro

                                      .5 Ke1 b2..g2 Db1 d1 Lc1 f1 Ke8

                                      wer Bäuerin wer Dame
                                      Zuletzt geändert von ruf012; 17.10.2014, 15:55.

                                      Kommentar


                                        #20
                                        AW: Übungsbeispiele Retro

                                        Zitat von ruf012 Beitrag anzeigen
                                        wer Bäuerin wer Dame
                                        Wenn du damit meinst, welche der beiden weißen Damen durch Bauernumwandlung entstanden ist, dann lautet meine Antwort:


                                        Nur die Dame auf b1 kann durch Bauernumwandlung entstanden sein, weil alle anderen weißen Figuren sich noch nicht bewegt haben können.

                                        Kommentar


                                          #21
                                          AW: Übungsbeispiele Retro

                                          #1 Lösungsversuch



                                          .6 Kg3 d2..g2 h3 Lf1 Th1 (8) Kb7 a6..c6 d7..g7 Db8 Sa8 c7 e4 Lc8 Ta7(14)

                                          Kg3-h2 Se4-g3 Th1-g1 Sg3-h1 Kh2xSh1





                                          .7 Kh2 d2..g2 h3 Lf1 Tg1 (8) Kb7 a6..c6 d7..g7 Db8 Sa8 c7 e4 Lc8 Ta7 (14)

                                          Tg1-h1 Se4-g3 Th1-g1 Sg3-h1 Kh2xSh1

                                          Zuletzt geändert von ruf012; 08.11.2014, 13:33.

                                          Kommentar


                                            #22
                                            AW: Übungsbeispiele Retro

                                            Lösungsversuch #12..#18




                                            [FEN "2bqkb2/1ppppppp/8/8/8/P5P1/RPPPPP1P/NBB4K w - - 0 1 "]

                                            KxDh1: letzter Halbzug.
                                            KxLh1: Wie kommt Schwarz zum Lh1.
                                            Kh1 : Welchen Zug hat Schwarz davor gemacht.

                                            Die Umwandlung der schwarzen Dame erfolgt auf a1.
                                            Das Feld b1 fällt aus, weil keine weisse Figur zur Verfügung steht,
                                            dort abgelöst zu werden.
                                            DS werden auf b3 und a2 abgelöst,
                                            Ein S ist noch auf a1.
                                            Th1 kommt nicht nach b1.
                                            Alle weissen Bauern sind noch am Brett.

                                            Kommentar


                                              #23
                                              AW: Übungsbeispiele Retro

                                              #22

                                              /D kann von der Diagonale c6..f3, oder der Reihe d1..e1 nach h1 gelangen.

                                              Wie ist das Diagramm zu verändern, dass nur eine der beiden Lösungen möglich ist.

                                              Kommentar


                                                #24
                                                AW: Übungsbeispiele Retro

                                                #23




                                                [FEN "2bqkb2/1ppppppp/8/8/8/P3P1P1/RPPP1P1P/NB3N1K w - - 0 1"]


                                                Kommentar

                                                Lädt...
                                                X