Suchen:

Art: Beiträge; Benutzer: blunder1

Suchen: Die Suche dauerte 0,01 Sekunden.

  1. AW: Wann sind im Endspiel Läufer und wann Springer besser?

    Dieses so wichtige Thema möchte ich anhand bekannter Partien etwas vertiefen; dabei will ich die ganzen Partien wiedergeben, da es vielleicht User interessiert, wie diese Endspiele überhaupt...
  2. Antworten
    7
    Hits
    98

    AW: Problem mit Link

    Danke für den Tipp; ich bin wirklich ein trottelus technicus.

    Cache geleert und es funktioniert wieder.
  3. Antworten
    7
    Hits
    98

    AW: Problem mit Link

    Wirklich sonderbar. Ich habe gerade meinen Browser (Safari) neu gestartet und erhalte immer noch die Fehlermeldung. Bei anderen Links gibt es keinerlei Probleme.
  4. Antworten
    7
    Hits
    98

    AW: Problem mit Link

    Sobald man die Partie anklickt, kommt die Fehlermeldung (https://www.schachburg.de/threads/2651-Die-Bauern-sind-die-Seele-des-Schachs). Im Reiter steht dann "Sehr geehrter Besucher".
  5. Antworten
    7
    Hits
    98

    Problem mit Link

    Hallo allerseits,

    in dem Unterforum "Meisterpartien" gibt es bei der Partie "Die Bauern sind die Seele des Schachs" ein Problem mit dem Link (Fehler 404 Seite nicht gefunden).

    VG

    blunder1
  6. AW: Die schlechteste Eröffnung aller Zeiten

    @ToBeFree

    Die Entscheidung überlasse ich Euch: Wenn Ihr glaubt, dass es im Interesse des Forums liegt, meinen Beitrag #4 zu verschieben bzw. zu löschen, dann könnt Ihr das gerne machen.
  7. Antworten
    0
    Hits
    113

    Die Bauern sind die Seele des Schachs

    Diese tiefe Erkenntnis Philidors, der seiner Zeit 100 Jahre voraus war, wird in folgender Partie, die in keiner Meisterpartiesammlung fehlen darf, aufs Trefflichste umgesetzt.

    1962 trafen im...
  8. Antworten
    0
    Hits
    94

    Beliavskys brillante Breyer

    Der geschlossene Spanier ist in der Regel ein etwas schwerblütiger Geselle; lange, subtile, positionelle Grabenkämpfe sind üblich.
    Doch gibt es immer wieder Ausnahmen.

    Während einer der letzten...
  9. AW: Die schlechteste Eröffnung aller Zeiten

    Ok. Dann entschuldige ich mich für den Ton und werde mich in Zukunft mehr zurückhalten.
  10. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Was man bei Spielern berücksichtigen sollte, wenn es um Spielstärke geht, ist auch die Gesundheit (s. Zukertorts Probleme gegen Steinitz 1886).
    Sowohl Morphy, als auch Fischer litten unter...
  11. AW: Die schlechteste Eröffnung aller Zeiten

    Wie ist das bitte gemeint? Das ist mir nicht klar.
  12. AW: Die schlechteste Eröffnung aller Zeiten

    @ToBeFree

    Beiträge in einen Forum wie der Schachburg fallen meines Wissens schon unter „geistiges Eigentum“.
    Was ein ganzes Thema angeht, so gibt es in der Tat kein Eigentum; der Themenersteller...
  13. AW: Die schlechteste Eröffnung aller Zeiten

    Dies trifft nicht zu; im Gegenteil, angeregte Diskussionen sind sehr erwünscht, sonst würde ich keine Themen erstellen.
    Nur, einen solch unqualifizierten Beitrag kritisiere ich; karpov84 hatte mein...
  14. AW: Rubinstein – Lasker, St. Petersburg 1909

    Hier erlaube ich mir einen kleinen Zusatz:

    Hältst Du Lasker wirklich für einen "Kaffeehausspieler"?
  15. Antworten
    3
    Hits
    371

    AW: Die schlechteste Eröffnung aller Zeiten

    Also wirklich!

    Daher mein Zusatz „...zumindest auf WM-Niveau“. Deshalb kann man auch ein viel höheres Niveau als bei Vereinsspielern voraussetzen, auch wenn alle Weltmeister nur Menschen sind; sie...
  16. AW: Rubinstein – Lasker, St. Petersburg 1909

    Glaubst Du wirklich, dass Lasker ein „Kaffeehausspieler“ war? Wenn ja, dann hast Du nicht die geringste Ahnung von seinem Schach.
    Man wird nicht über 30 Jahre hinweg der erfolgreichste Spieler der...
  17. Antworten
    3
    Hits
    371

    Die schlechteste Eröffnung aller Zeiten

    ...zumindest auf WM-Niveau

    Emanuel Lasker, der von 1894 bis 1921 den Weltmeistertitel trug, war der erste universelle und moderne Spieler der Schachgeschichte, doch war auch er nicht unfehlbar....
  18. Rubinstein – Lasker, St. Petersburg 1909

    Als „Meisterpartien“ werden gerne spektakuläre Opfer gezeigt, die zu Mattangriffen führen, doch gibt es auch andere großartige Partien, die ebenfalls verdienen, nicht in Vergessenheit zu geraten.
    ...
  19. AW: Die vielleicht bekannteste Durchbruchspartie aller Zeiten

    [Event "Saint John cm 1/8 final-1"]
    [Site "Saint John CAN"]
    [Round "1"]
    [Date "1988.1.??"]
    [White "Jussupow, Artur"]
    [Black "Ehlvest, Jaan"]
    [WhiteElo "2620"]
    [BlackElo "2445"]
    [Result "1-0"]
  20. AW: Die vielleicht bekannteste Durchbruchspartie aller Zeiten

    Hier habe ich aus dem Gedächtnis einen Fehler gemacht und möchte ihn korrigieren.

    19.Kh1! ist ein starker Zug, weil er das Feld g1 für den Läufer freimacht, was erst nach 19...b5 20.De2 einem...
  21. AW: Die vielleicht bekannteste Durchbruchspartie aller Zeiten

    Mit solchen Partien habe ich ein grundsätzliches Problem: der Niveauunterschied zwischen beiden Spielern.
    Aljechin war damals der Weltmeister, Hans Johner ein mehrfacher Schweizer Meister, dem 1950...
  22. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Eine derartige Untersuchung hat es bereits gegeben: https://en.chessbase.com/post/using-che-engines-to-estimate-human-skill.

    Gemäß dieser Untersuchung war Capablanca der "präziseste" aller...
  23. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Das sehe ich anders und teile Babylonias Ansicht: Spielstärke hängt auch sehr von Wissen ab und die heutigen Spieler kennen viel mehr Eröffnungstheorie, typische Mittel- und Endspielstellungen. Sie...
  24. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    @Kiffing
    Wie schön, dass wieder ein bisschen Schwung in die Schachburg gekommen ist. Ich hoffe, dass dieses Thema weiterhin lebhaft diskutiert wird (möglichst auch andere). Ich bringe mich ja wieder...
  25. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Danke für das Kompliment, man gibt sich Mühe. Ich interessiere mich sehr für Schachgeschichte und habe eine stattliche Bibliothek, mit der ich mich auch befasse.

    Wenn mit „unsauberen Zügen“ Fehler...
  26. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Hier erlaube ich mir in meiner Mittagspause einen Zusatz.

    John Nunn gilt als der beste Schachbuchautor. Sein John Nunn's Chess Course ist ein komplettes Lehrbuch, das auf Laskers Schach aufgebaut...
  27. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    @Kiffing
    Ich muss gestehen, dass mich dein Beitrag sehr überrascht hat. Bei deinem Thema geht es doch um Spielstärke, nicht um Spielstil, oder hätte ich etwas falsch verstanden?

    Einleitend...
  28. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Seit Monaten befasse ich mich in meiner Freizeit in der Tat intensiv mit Laskers Schach und habe auch Bücher darüber.

    Der Zug 14.g4 in der berühmten 7. Partie des Wettkampfs (ich habe Bücher mit...
  29. Antworten
    6
    Hits
    4.104

    AW: Geheimnisse um die Schach-WM 1910

    Auf dieses Buch, das 2008 erschien, beziehe ich mich.
    Hübner hat diesen Wettkampf, dessen Vorgeschichte und Organisation genau untersucht und mit seiner typischen Gründlichkeit und strengen,...
  30. Antworten
    5
    Hits
    3.279

    AW: Rubinsteins Unsterbliche

    Ich bin ein Riesen-Fan von Rubinstein; in seinen besten Jahren spielte er einfach nur traumhaftes Schach.
    Ich erinnere mich noch sehr gut an die Wirkung, die diese Partie auf mich hatte, als sie mir...
  31. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Wann soll Lasker denn "gezockt" haben? Dies klingt sehr nach Richard Retis Meinung in Meister des Schachbretts, der wirklich glaubte, dass Lasker mit Absicht schlechte Züge gespielt hätte.

    Wie...
  32. AW: Das Großmeisterturnier - St. Petersburg 1914

    Dies trifft nicht zu. Rubinstein hatte Lasker gefordert und der WM-Wettkampf hätte im Herbst 1914 stattgefunden, wenn der 1. Weltkrieg nicht ausgebrochen wäre (s....
  33. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Mit deinem ersten Absatz bin ich einverstanden: Die heutigen Topspieler spielen ein besseres Schach als z.B. vor 100 Jahren, weil sie auf viel mehr Kenntnisse und EDV zurückgreifen können.

    Meines...
  34. Antworten
    0
    Hits
    145

    Quo vadis, Chessmetrics?

    Historische Elozahlen sind bei Schachfans, die sich für Schachgeschichte interessieren, sehr beliebt und werden gerne zitiert.
    Dabei sind sie immer mit Vorsicht zu genießen: Allein schon die...
  35. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Kompliment! Das war sehr schnell.
    Ich habe auch schon abgestimmt und aufgrund meiner beiden Beiträge liegt wohl auf der Hand, wem ich meine Stimme gegeben habe.

    Kleiner Aufruf an alle User:...
  36. Wichtig: AW: HowTo: Veröffentlichen einer Partie (PGN) im Forum

    Eine ganz einfache Methode (auch ohne Schachprogramm möglich), eine Partie als PGN zu veröffentlichen, die ich selber nutze:

    Auf Chesstempo gehen (https://chesstempo.com), den Reiter...
  37. Antworten
    2
    Hits
    2.601

    AW: Das Spiel auf dem ganzen Brett

    Schon Lasker hat auf dem ganzen Brett gespielt.
  38. Antworten
    2
    Hits
    2.601

    AW: Das Spiel auf dem ganzen Brett

    Wie bereits mehrfach erwähnt, hat seit ca. 20 Jahren eine Neubewertung von Emanuel Laskers Schach stattgefunden.

    John Nunn gibt in John Nunn's Chess Course in dem Kapitel Attack and...
  39. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    @Kiffing

    Da das Thema zeitlos ist und oft angeklickt wird, wäre es meiner Ansicht nach sinnvoll, eine Umfrage einzubauen.
  40. AW: Magnus Carlsen: Der “Lasker des 21. Jahrhunderts”?

    Mihail Marin hat sich übrigens sehr intensiv mit Carlsens Schach befasst: Die dritte Ausgabe seines Learn from the Legends (Von den Legenden lernen), die 2015 erschienen ist, enthält ein zusätzliches...
  41. AW: Magnus Carlsen: Der “Lasker des 21. Jahrhunderts”?

    Ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken und daher auch zitieren.

    Schon Hübner widerlegt Laskers „psychologische Kriegsführung im Schach“, Nunn und Marin pflichten ihm bei.

    Nunn betont...
  42. Antworten
    2
    Hits
    555

    Wichtig: AW: Liste der goldenen Themen

    Warum fehlt mein "Schachmaschine Capablanca" in der Liste?
  43. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Hier muss ich eingestehen, dass ich meinen Beitrag zu schnell/unüberlegt geschrieben habe.

    Es geht um Kasparows Schwächen. Ich habe mir das noch einmal durch den Kopf gehen lassen und dann auch...
  44. AW: Magnus Carlsen: Der “Lasker des 21. Jahrhunderts”?

    Um mein Thema zu vervollständigen, möchte ich noch zwei Punkte hinzufügen:

    Gemäß den Großmeistern Benkö und Byrne hat Fischer bereits Anfang der 70er seine Meinung über Lasker revidiert und ihn...
  45. Antworten
    56
    Hits
    18.055

    Umfrage: AW: Stärkster Spieler aller Zeiten

    Ich schließe mich Kiffings Wahl der Kriterien an, die er in dem Thema angibt:
    • Dominanz (wobei auch die Länge derselben eine große Rolle spielt)
    • Originalität
    und möchte Euch meine Top-9 in...
  46. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Aljechins Tendenz zu ungesunden Angriffen weist auf seine - in meinen Augen – größten Schwächen als Schachspieler hin:

    Sein Positionsverständnis war nicht so gut wie das von Lasker oder...
  47. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Botwinniks Beschreibung der schachlichen Entwicklung Aljechins finde ich sehr interessant, aber auch etwas verwirrend.

    Meine Ansicht:


    „Kombinatorischer Scharfblick“: Ja. Aljechin war bereits...
  48. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Auch hier verstehe ich nicht, wohin das führen soll.
    Bei meinem Thema geht es um Dominanz, also um die Frage, ob Aljechin eindeutig der stärkste Spieler seiner Epoche war.
    Das war er mit Sicherheit...
  49. Antworten
    2
    Hits
    486

    AW: Buch zur Torre-Attacke

    Ich kenne nur das Buch Beating 1.d4 Sidelines von GM Boris Avrukh (Quality Chess, 2012), das auch auf den Torre-Angriff eingeht.
    Ich halte sehr viel von dem Werk, aber da der Autor ein...
  50. AW: Weltspitzenspieler, die Schachamateure waren oder sind (von früher - von heute)

    Sein Buch Goldene Schachzeiten ist ein Klassiker.
  51. Umfrage: AW: Wer hat euch die Schachregeln und die allerersten Schachzüge beigebracht?

    Als ich mit dem Vereinsschach anfing, gab es ein sehr ausgeprägtes Macho-Gehabe bei zahlreichen Spielern. Das war alles andere als ermutigend für Mädchen/Frauen, wenn sie mit dem Gedanken spielten,...
  52. AW: Wieviel ist der Weißvorteil heute noch wert?

    Oh je, ich werde alt, senil und vergesslich.

    Weiβ hat noch einen vierten Vorteil: Er kann so ziemlich jeden ersten Zug spielen, z.B. 1.g4, ohne sofort in die Bredouille zu geraten. Auch da hat...
  53. AW: Wieviel ist der Weißvorteil heute noch wert?

    Ich denke, dass auf hohem Niveau Karjakin durchaus – zumindest teilweise - richtig liegt.
    In der NIC-Base (New In Chess), die nur Partien ab einer gewissen Spielstärke beinhaltet, ist über die...
  54. Antworten
    12
    Hits
    5.362

    AW: Goldene Themen

    Gerne geschehen.
    Es handelt sich ja auch um ein "zeitloses" Thema, im Gegensatz zu aktuellen Turnierthemen z.B..

    Ich stimme voll mit ToBeFrees und Kiffings Ansicht überein, dass User ermutigt...
  55. AW: Was sind Sie eigentlich für ein Mensch, Herr Steinitz?

    Ein weiterer Beitrag, den ich mit groβer Aufmerksamkeit gelesen habe und der auch versucht, differenziert vorzugehen. Es gibt wohl kaum einen anderen Spieler in der Schachgeschichte, der so schlecht...
  56. AW: Flexible Eröffnungen - ist Clubspielern davon abzuraten?

    Mit “flexibel” ist in dem Thema wohl eher “reichhaltig” gemeint.

    Seit vielen Jahren gebe ich Schachunterricht und kann Clubspielern, die Fortschrittte machen wollen, nur raten, sich – zumindest...
  57. Antworten
    20
    Hits
    9.248

    AW: das königsgambit 2014

    Wo man mit dem Filtern anfängt, ist wohl auch Ermessenssache; ich glaube, dass die NIC-Base (New in Chess) ihre Gründe hat, mit ca. 2200 zu beginnen. Genauso die Datenbank von chesstempo: Wenn man...
  58. AW: Als die Ära Steinitz begann - Steinitz vs. Anderssen, London 1866

    Für User, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, füge ich meine Übersetzung hinzu:
    "Seit Jahren habe ich unter einer Nervenkrankheit gelitten, die oft zu Gedächtnisverlust führt und mir...
  59. AW: Als die Ära Steinitz begann - Steinitz vs. Anderssen, London 1866

    Erneut ein sehr guter Beitrag; die Qualität ist – besonders für das Medium Internet – erstaunlich.
    Dennoch erlaube ich mir eine Präzisierung.

    Dies habe ich lange Zeit ebenfalls geglaubt: Dass...
  60. AW: Tarraschs Fast-Tod in Hastings - Reminiszenzen an ein Weltklasseturnier Anno 1895

    Erneut kann ich nur den Hut ziehen vor der Qualität deiner Beiträge.

    War Tarrasch nicht wunderbar, wenn er Misserfolge entschuldigen wollte? Eine ganz ähnliche "Erklärung" brachte er 1908 hervor,...
  61. AW: Schicksale sowjetischer Schachspieler im Zweiten Dreißigjährigen Krieg

    Ich glaube, dass die Tatsache, dass Schach in der Sowjetunion von staatlicher Seite so gefördert wurde, den Spielern einen "gewissen" Schutz gewährt hat.
  62. Antworten
    20
    Hits
    9.248

    AW: das königsgambit 2014

    Die Frage ist, wie man den Begriff "Widerlegung" definiert.
    Das Königsgambit ist mit Weiβ nicht unspielbar, doch besser für Schwarz, wenn dieser sich auf die prinzipiellen Abspiele einlässt; kein...
  63. AW: Schicksale sowjetischer Schachspieler im Zweiten Dreißigjährigen Krieg

    Ein weiterer sehr guter Beitrag: Stalins Terror hat auch vor Schachspielern nicht halt gemacht.

    Man sollte auch Vladimirs Petrovs gedenken, der Lette war. Die baltischen Staaten waren zwischen den...
  64. AW: Der Niedergang von 1. e4 - was tun, wenn man gewinnen will?

    Wenn man mit Schwarz auf Gewinn spielen will, geht es - zumindest auf hohem Niveau - immer mehr in diese Richtung: scharfen, forcierten Varianten, die mit Engines oft bis zum Remis ausanalysiert...
  65. Antworten
    7
    Hits
    553

    AW: Grenke Chess Classic (April 2019)

    In ihrem Buch Von London bis Elista beschreiben GM Barejew und Lewitow u.a. Kramniks WM-Wettkampf gegen Peter Leko (Brissago 2004).

    Zu Leko: "Peter Leko begann seinen Weg im Schach mit dem Etikett...
  66. Antworten
    18
    Hits
    8.789

    AW: Schottisches Vierspringerspiel

    Als 1.d4-Spieler spiele ich nur reichhaltige, prinzipielle Varianten, was mir auch sehr gut getan hat; das hat einfach mein allgemeines Schachverständnis verbessert (im Blitz - sehr selten - mache...
  67. Antworten
    7
    Hits
    553

    AW: Grenke Chess Classic (April 2019)

    Die Herangehensweise von Leko und Keymer ist interessant. Alexander Nikitin und der ganze junge Kasparow sind anders vorgegangen: Zuerst keine zu starken Turniere (nicht gleich gegen Karpow spielen),...
  68. Antworten
    18
    Hits
    8.789

    AW: Schottisches Vierspringerspiel

    Das sind grundsätzliche Fragen, die jeder Spieler für sich selber beantworten muss: Wieviel will ich im Schach erreichen? Will ich versuchen, mein Potential voll auszuschöpfen? Wieviel Zeit will/kann...
  69. Antworten
    18
    Hits
    8.789

    AW: Schottisches Vierspringerspiel

    Ein weiterer Grund, weswegen ich keine hohe Meinung von dieser Eröffnung habe, die man durchaus gelegentlich spielen kann, aber besser nicht ständig.
    Seit vielen Jahren gebe ich Schachunterricht und...
  70. AW: Der Niedergang von 1. e4 - was tun, wenn man gewinnen will?

    Ja, der Fortschritt (Engines) schreitet voran. Bei der Botwinnik-Variante läuft es ganz ähnlich: Es gibt Abspiele, die bis zum Remis in ca. 30 Zügen ausanalysiert sind.
    Allerdings hat Spassky...
  71. Antworten
    15
    Hits
    3.675

    AW: Was empfehlt ihr gegen 1.d4?

    Um diesen Punkt schachlich unerfahrenen Usern zu verdeutlichen, will ich ein sehr bekanntes Beispiel aufführen:

    Spanisch (1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5) gehört auch zu den sehr reichhaltigen...
  72. Antworten
    18
    Hits
    8.789

    AW: Schottisches Vierspringerspiel

    Über Geschmack soll man bekanntlich nicht streiten, aber ich halte das Schottische Vierspringerspiel für keine gute Eröffnung.

    GM Luc Winants hat es mir gegenüber einfach nur als “schwach”...
  73. Antworten
    15
    Hits
    3.675

    AW: Was empfehlt ihr gegen 1.d4?

    Gerne geschehen.

    Ich glaube, dass Du mit deinem Thema einen sehr wichtigen Punkt angeschnitten hast. Seit vielen Jahren gebe ich Schachunterricht und werde immer wieder mit der Frage konfrontiert:...
  74. AW: Fianchetto-Variante im Spanier - eine gute Idee?

    4.Sc3 ist eine der Hauptvarianten, mit 4.d4, 4.c3 und vor allem 4.0-0.

    Ich schließe mich der Meinung Dreevs an, dass sich Schwarz auf die Variante, die Du angibst, durchaus einlassen kann, aber...
  75. Antworten
    5
    Hits
    3.857

    AW: Am Ende applaudierte sogar Spassky

    "Verrückte" Welt: mitten im Kalten Krieg war der Sowjetrusse der Gentleman und der Amerikaner der Rüpel.
  76. Antworten
    15
    Hits
    3.675

    AW: Was empfehlt ihr gegen 1.d4?

    @Kampfkeks

    Deine Frage im Thema ist zwar verständlich, doch was sollen andere User eigentlich darauf antworten? Sie können aus eigener Erfahrung reden und da gibt es die gröβten Unterschiede, was...
  77. Antworten
    15
    Hits
    3.675

    AW: Was empfehlt ihr gegen 1.d4?

    Ist das Thema immer noch aktuell?
    Leider bin ich mit Kampfkeks' Stil/Neigungen nicht vertraut, denn Du solltest die Stellungen auch mögen und das ist subjektiv: manche SpielerInnen bevorzugen das...
  78. AW: Der Niedergang von 1. e4 - was tun, wenn man gewinnen will?

    Ich bin grundsätzlich immer vorsichtig, was Thesen vom Niedergang eines Eröffnungszuges angeht.

    1.e4 ist auf hohem Niveau ab dem Jahr 2000 aufgrund der Berliner Mauer in eine Krise geraten. Dieses...
  79. Antworten
    10
    Hits
    5.718

    AW: Das Gambit und ich

    Siegbert Tarrasch in seinem Turnierbuch St. Petersburg 1914: “Ich nehme prinzipiell im Anzuge kein Gambit an, denn wenn ich mich im Nachzuge verteidigen muss und mich im Anzuge auch noch verteidigen...
  80. Nordisches Gambit (1.e4 e5 2.d4 exd4 3.c3) in der Krise?

    Das Nordische Gambit, welches auf Englisch Danish Gambit heiβt, ist nach meinen Erfahrungen bei Spielern unter 1800 DWZ, besonders im Schnellschach, recht beliebt.

    2014 veröffentlichte der...
  81. AW: Fianchetto-Variante im Spanier - eine gute Idee?

    Die Variante ist mit Sicherheit spielbar; auch Carlsen hat die Smyslow-Variante (3...g6) schon angewendet.

    Die Idee, welche Zapp Brannigan erwähnt (schnelles ...Sge7) spiele ich in ihrer reinen...
  82. Antworten
    5
    Hits
    3.857

    AW: Am Ende applaudierte sogar Spassky

    Eine fabelhafte Partie Fischers.

    Was seine Leistung noch bemerkenswerter macht: Dies war sein erstes Damengambit (mit Weiβ) in einer ernsthaften Partie und Spassky hatte diese Stellung (nach...
  83. AW: Tarrasch macht wieder auf sich aufmerksam - zum Kaiserjubiläumsturnier 1898 in Wi

    Ein Zusatz zu Lasker: Sein Zug 3...Lf5 gegen die Reti-Eröffnung (1.Sf3 d5 2.c4 c6 3.b3) leitet ein System ein, das auch "Lasker-Variante" genannt wird.
  84. AW: Tarrasch macht wieder auf sich aufmerksam - zum Kaiserjubiläumsturnier 1898 in Wi

    Sicher, Lasker ging auf seinen Gegner ein, was er sich bei seinem universellen Stil auch erlauben konnte. Nach meinem Geschmack wird das "psychologische Spiel" manchmal überbewertet (Petrosjan hat...
  85. Antworten
    9
    Hits
    960

    AW: Planfindung und Denkprozesse

    Bei deinen Töchtern würde ich Taktikübungen empfehlen, denn damit trainiert man das konkrete Denken.
  86. Antworten
    9
    Hits
    960

    AW: Planfindung und Denkprozesse

    Hier erlaube ich mir eine kleine Präzisierung: Eine gute Faustregel besagt, dass man bei Materialvorteil möglichst Figuren abtauscht, aber nicht Bauern. Je weniger Bauern sich auf dem Brett befinden,...
  87. AW: Weltspitzenspieler, die Schachamateure waren oder sind (von früher - von heute)

    Lasker war auf jeden Fall Profi, da er seine Einkünfte fast ausschlieβlich aus Schach bezog.

    Gerade nach dem 2. Weltkrieg waren die Preisgelder lange Zeit so niedrig, dass man im Westen von Schach...
  88. AW: Weltspitzenspieler, die Schachamateure waren oder sind (von früher - von heute)

    Auβerdem kann man Ossip Bernstein nennen, der zumindest nach der Oktoberrevolution in Paris als Rechtsanwalt tätig war und nur noch selten an Turnieren teilnahm, und vor allem Milan Vidmar, der...
  89. AW: Weltspitzenspieler, die Schachamateure waren oder sind (von früher - von heute)

    Ein Frage, über die ich mir schon einige Gedanken gemacht habe: Wie definiert man eigentlich “Amateur”?

    Die sehr strikte Definition, welche das IOC erst 1988 endgültig aufgegeben hat (Olympische...
  90. Thema: Frohe Ostern!

    von blunder1
    Antworten
    2
    Hits
    1.214

    AW: Frohe Ostern!

    Heute morgen hat mich eine Dame auf Ostereiersuche geschickt und... ich bin fündig geworden!:smile:

    Wie man sieht: Man darf die Hoffnung nie aufgeben (ich bin über 50!).
  91. Thema: Frohe Ostern!

    von blunder1
    Antworten
    2
    Hits
    1.214

    Frohe Ostern!

    Frohe Ostern und viele leckere Ostereier wünsche ich allen Burgbewohnern und Besuchern dieser Seite.

    Auβerdem hoffe ich, dass in Zukunft mehr User/Besucher die Schachburg nutzen; besonders die...
  92. AW: Tarrasch macht wieder auf sich aufmerksam - zum Kaiserjubiläumsturnier 1898 in Wi

    Ein weiterer sehr guter Beitrag, der weit über das Turnier Wien 1898 hinausgeht.
    Dennoch erlaube ich mir, ein paar Gedanken hinzuzufügen:


    Die damalige Schachwelt sah es so, doch glaube ich,...
  93. Antworten
    0
    Hits
    1.193

    Das Ende einer wunderschönen Legende

    Darf man hier auch (sehr) Trauriges posten? Ich habe kein dementsprechendes Unterforum gefunden...

    1908 war es soweit: Der lang ersehnte WM-Wettkampf Lasker-Tarrasch (Düsseldorf/München) fand...
  94. AW: Modernes Schach ist konkret oder wie glaubwürdig sind Tarrasch, Reti und Euwe

    Der Vollständigkeit halber will ich noch hinzufügen, dass auch andere Autoren/Experten wie Watson oder Soltis zu der Neubewertung von Laskers Schach beigetragen haben.
    Laskers Spiel enthielt...
  95. AW: Modernes Schach ist konkret oder wie glaubwürdig sind Tarrasch, Reti und Euwe

    Wie schon erwähnt, hat sich Tarrasch groβe Verdienste um das Schach erworben.
    Zu seiner Zeit war alles noch ganz neu: Steinitz hatte mit seiner Positionslehre eine regelrechte Revolution ausgelöst...
  96. AW: Modernes Schach ist konkret oder wie glaubwürdig sind Tarrasch, Reti und Euwe

    Auch Tarrasch griff Steinitz' Lehren auf und führte sie weiter. Ich halte Steinitz für den wichtigsten und einflussreichsten Denker der Schachgeschichte, aber man sollte auch immer versuchen, den...
  97. Modernes Schach ist konkret oder wie glaubwürdig sind Tarrasch, Reti und Euwe

    Die letzten Jahre hat – in meinen Augen glücklicherweise – eine deutliche Verbesserung bei der Analyse von Schachpartien bzw. dem allgemeinen Schreiben über das Schach stattgefunden.
    Man geht viel...
  98. Antworten
    7
    Hits
    2.073

    AW: Die Genies aus der zweiten Reihe

    Wie talentiert Geller war, kann man allein schon daran erkennen, dass er über seine gesamte Karriere hinweg gegen sämtliche Weltmeister, gegen die er antrat, 37 Partien gewinnen konnte, aber nur 32...
  99. Antworten
    7
    Hits
    2.073

    AW: Die Genies aus der zweiten Reihe

    1948 hat er bei dem Weltmeisterschaftsturnier mitgespielt, das die FIDE zwei Jahre nach Aljechins Tod organisiert hat, um einen neuen Weltmeister zu kühren.
    Botwinnik siegte mit 14/20 vor Smyslow...
  100. Antworten
    9
    Hits
    960

    AW: Planfindung und Denkprozesse

    Dem stimme ich grundsätzlich zu: Ich glaube, dass die beste Art Schach zu lernen, darin besteht, sich zuerst hauptsächlich mit Taktik und einfachen Endspielen zu befassen.
    Allerdings geht es bei dem...
  101. Antworten
    9
    Hits
    960

    AW: Planfindung und Denkprozesse

    Ich glaube, dass dies bewusst abläuft. Gut Schach spielen setzt auch viel Wissen voraus; erfahrene/stärkere Spieler haben eine ganze Menge Wissen "gespeichert" und können dann oft gute Züge spielen,...
  102. Antworten
    7
    Hits
    2.073

    AW: Die Genies aus der zweiten Reihe

    Auch dies ist in meinen Augen eine interessante Frage, die auch Ermessenssache ist.

    Wie definierst Du “psychologisches Spiel”?

    Die “Märchen” von Laskers “psychologischer Kriegsführung im...
  103. Antworten
    7
    Hits
    2.073

    AW: Die Genies aus der zweiten Reihe

    Der Vollständigkeit halber will ich noch hinzufügen, dass es meiner Ansicht nach bei Iwantschuk an seiner Nervenschwäche lag und zu Tschigorin habe ich mich bereits in meinem Thema Wie zuverlässig...
  104. Antworten
    7
    Hits
    2.073

    AW: Die Genies aus der zweiten Reihe

    Dieses Thema finde auch ich sehr interessant.

    Tarrasch: Bei ihm geht es darüber hinaus, denn er hat Steinitz nicht nur nicht herausgefordert, sondern dessen Einladung im Winter 1890/91 sogar...
  105. Antworten
    22
    Hits
    11.883

    AW: Welche Schachserver nutzt ihr?

    Ich spiele seit vielen Jahren auf ChessCube, meistens 3-Minuten-Blitz, aber auch 960 und Warzones, die eine Art Handicap-Turniere sind (die höher gewerteten Spieler haben weniger Bedenkzeit).
    Es...
  106. Antworten
    5
    Hits
    631

    AW: Hallo aus Hameln

    Herzlich willkommen, Nefumanto.

    Ich spiele nur noch im Internet (ChessCube) und mag auch 960. Bei Chesstempo bin ich ebenfalls registriert, habe bis jetzt aber nur die Datenbank genutzt.

    Viel...
  107. Antworten
    31
    Hits
    14.282

    Umfrage: AW: Wie habt ihr den Weg ins Forum gefunden?

    Bei mir wie bei Babylonia: "Schachforen" gegoogelt.
  108. AW: Wie zuverlässig ist Kasparows "Meine groβen Vorkämpfer"?

    Teil 2 meines Themas.

    Wie schon in #3 erwähnt, glaube ich, dass die Beschreibung der alten Meister den Schwachpunkt von Kasparows Vorgänger-Reihe darstellt; dies möchte ich – nach den beiden...
  109. AW: Wie zuverlässig ist Kasparows "Meine groβen Vorkämpfer"?

    Ich erinnere mich noch sehr gut an den Medien-/Werberummel, als der erste Band erschien ("Meilenstein der Schachliteratur", "Jahrhundertwerk").
    Bei einem so ehrgeizigen Projekt hätte es Sinn...
  110. AW: Wie zuverlässig ist Kasparows "Meine groβen Vorkämpfer"?

    Danke, es kommt noch ein 2. Teil von mir.

    Ich halte Meine groβen Vorkämpfer keineswegs für schlecht, sondern für durchwachsen.
    Besonders gut gefällt mir der Teil über Kortschnoi, aber da ist auch...
  111. Wie zuverlässig ist Kasparows "Meine groβen Vorkämpfer"?

    Garri Kasparow gilt als einer der gröβten Schachspieler aller Zeiten, als Autor ist er nicht unumstritten.
    Ich halte z.B. sein Von der Zeit geprüft immer noch für ein sehr gutes Schachbuch, sein...
  112. Umfrage: AW: Wer hat euch die Schachregeln und die allerersten Schachzüge beigebracht?

    Bei mir ebenso: der Herr Papa, als ich 8 Jahre alt war.
  113. AW: War Akiba Rubinstein jemals der beste Spieler seiner Zeit?

    Da der Thread mit GM Mihail Marin (Von den Legenden lernen) beginnt, möchte ich noch etwas hinzufügen.

    Ich halte Marin – insgesamt gesehen – für einen sehr guten Schachbuchautoren und habe das...
  114. AW: War Akiba Rubinstein jemals der beste Spieler seiner Zeit?

    Da mich das Thema sehr interessiert und User ermutigt werden, auch auf ältere Threads einzugehen, erlaube ich mir genau das.

    Ich habe mehrere Bücher über Rubinstein, meine Hauptquelle ist seine...
  115. AW: Hätte Dr. Robert Hübner Weltmeister werden können?

    Eine gute, aber auch sehr schwierige Frage, die ich nicht beantworten kann.

    Vom Talent her glaube ich, dass Hübner Weltmeisterpotenzial hatte.
    Aber er hatte auch schachliche Handicaps:

    Er war...
  116. AW: Alexander Aljechin zwischen Opportunismus und Kollaboration

    Wie bitte? Schindler hätte einfach so Zwangsarbeiter aus dem Vernichtungslager Auschwitz “anfordern” können? Wir reden hier von einem Vernichtungslager, keinem Ghetto.
    Die Zwangsarbeit von...
  117. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Der Vollständigkeit halber will ich noch hinzufügen, dass ich glaube, dass es Qualitätsunterschiede bei Aljechins Partiekommentaren gibt:
    Kommentiert er eigene Partien oder fremde? Gerade bei...
  118. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Ich finde es langsam ermüdend, mich ständig wiederholen zu müssen. Man kann mich kritisieren, wie man will, aber davor meine Beiträge bitte genau lesen.

    Bevor ein weiteres "blunder1 redet Aljechin...
  119. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Danke für die Nachhilfe :hmpf:.
    Allgemein gebe ich Dir natürlich Recht, aber es gab dominante Weltmeister, die unumstritten über viele Jahre hinweg die Nr. 1 waren, z.B. Lasker oder Kasparow.
    Der...
  120. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    @Kiffing
    Natürlich gerne Frieden, nur stehen wir hier vor einem echten Problem.

    Als Themenersteller trage ich die Verantwortung und bin teilweise zufrieden, teilweise aber auch nicht.

    Mein...
  121. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    So, um nicht missverstanden zu werden, erlaube ich mir einen weiteren kleinen Zusatz.

    Als ich mit Wettkampfschach anfing, habe ich sehr viel gespielt:

    Auf meine häufigen Siege in kleinen...
  122. AW: Magnus Carlsen: Der “Lasker des 21. Jahrhunderts”?

    Ich weiβ von Fischers "Kaffeehausspieler"-Bemerkung, für die er schon zu Lebzeiten sehr kritisiert worden ist.

    Ich habe mir meine Meinung nicht einfach so gebildet: Die Groβmeister und...
  123. Antworten
    2
    Hits
    1.379

    AW: "Schachmaschine" Capablanca

    Das freut mich, wir können uns gerne duzen.

    Tja, der schreckliche 1. Weltkrieg hat Capablanca jahrelang daran gehindert, sich mit den besten Europäern zu messen.
    Zwischen dem Superturnier St....
  124. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Hier erlaube ich mir einen kleinen Zusatz, um meinen Standpunkt schachlich unerfahrenen usern gegenüber zu verdeutlichen.

    In meiner Vereinszeit habe ich viele Turniere gewonnen (man findet auch...
  125. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    @Kiffing
    Ich hoffe sehr, dass sich das Klima jetzt nicht vergiftet, aber einige deiner Argumente kann ich so nicht stehen lassen:Du wirfst mir Voreingenommenheit vor.

    Ich habe niemals Aljechins...
  126. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Schön, da es sich um mein Thema handelt, will ich auch darauf näher eingehen.
    Einer der Gründe, weswegen Hübner seit Jahrzehnten einen hervorragenden Ruf als Analytiker genieβt: die Kombination aus...
  127. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Auch nach Ernst Grünfeld z.B. ist eine Eröffnung benannt. War er deswegen ein schachlicher "Gigant"?
  128. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Wann soll ich Aljechin als "nur durchschnittlich" dargestellt haben?

    Aus meinem Thema, direkt nach meiner Zusammenfassung in 3 Punkten:
  129. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    So kommen wir wirklich nicht weiter, denn ich glaube nicht, dass Wiederholungen nützlich sindIn meinem Thema:

    Auch da muss ich mich wiederholen.
    Lasker, Capablanca und Botwinnik waren über...
  130. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    @ Kiffing
    Darauf will ich ausführlicher eingehen (#12); Du weiβt, das ich die Qualität deiner Beiträge schätze, aber nicht alle Ansichten teile. Das ist nur gut so, da Du das Forum schlieβen...
  131. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    So kommen wir meiner Ansicht nach nicht weiter. Soll ich auf meine Zusammenfassung in 3 Punkten am Ende meines Themas hinweisen?

    Einen Punkt zitiere ich doch:

    Wohlgemerkt wich Aljechin nicht...
  132. Antworten
    2
    Hits
    1.379

    "Schachmaschine" Capablanca

    José Raúl Capablanca y Graupera (19.11.1888 – 8.3.1942) war von 1921 bis 1927 der dritte Schachweltmeister und zählt zu den gröβten Spielern aller Zeiten: besonders seine auβergewöhnlich schnelle...
  133. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Wenn es um "Gröβe" bzw. "Genialität" eines Spielers geht, so ist dies meiner Ansicht nach subjektiv, eine Frage des Geschmacks.

    Bei meinem Thema geht es um die Frage, ob Aljechin ein dominanter...
  134. Antworten
    0
    Hits
    611

    "Ich war Fischers Opfer"

    Mark Taimanow (1926-2016), von dem dieser Ausspruch (auch schriftlich) stammt, war ein sehr bekannter sowjetischer/russischer Groβmeister: Er war u.a. zwei Mal Kandidat (1953 und 1971), wurde 1956...
  135. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Danke für die Auszeichnung.

    Mit dem Integrieren des Links bin ich natürlich gerne einverstanden (Kiffings Thema ist einfach nur hervorragend).
  136. Antworten
    10
    Hits
    1.522

    AW: blunder1 will sich vorstellen

    Danke.

    Da ich Lasker-Fan bin, gefällt mir dein Username.
  137. AW: Alexander Aljechin zwischen Opportunismus und Kollaboration

    Ich bin kein Historiker, aber seit Jahrzehnten interessiere ich mich sehr für Geschichte; das geht viel weiter als nur Schachgeschichte.
    Selbstverständlich weiβ ich, dass Landau als Jude deportiert...
  138. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Ich würde mein Thema gerne vervollständigen; allerdings muss ich mich dann auch über den Menschen Aljechin auslassen, was leider keine erquickliche Lektüre ist. Kiffings Beitrag in der Metaebene...
  139. AW: Sturm aus dem Osten - Michail Tschigorin mischt Europa auf

    Einen weiteren Zusatz möchte ich hinzufügen, der mir im Nachhinein eingefallen ist.Damit bin ich nicht ganz einverstanden und ich glaube, dass Steinitz zumindest nicht vollkommen Unrecht hatte:
    ...
  140. AW: Alexander Aljechin zwischen Opportunismus und Kollaboration

    Ein weiterer ausgezeichneter und auch sehr wichtiger Beitrag.

    Deine Beiträge , besonders in der Metaebene, sind einfach nur hervorragend: was die Recherchen/Quellen angeht, inhaltlich und...
  141. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Wir scheinen andere Prioritäten zu setzen:

    Aljechin hat eine Reihe von Turnieren gewonnen, gemäβ I. und W. Linder 62 von den 87, die er insgesamt bestritten hat. Die Anzahl ist beeindruckend, aber...
  142. Antworten
    39
    Hits
    9.128

    AW: Schach-Weltmeisterschaft 2018

    Vielleicht lag ich ja falsch; da Kasparow schachlich in ganz anderen Sphären als ich schwebt und auβerdem Magnus' Trainer gewesen ist, klingt das wirklich bedrohlich für Carlsen.
    Allgemein gesehen...
  143. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    AW: War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    “Genialität” bei Schachspielern ist Geschmackssache: Die meisten Schachfans ziehen einen Tal einem Petrosjan vor, obwohl beide groβe Spieler waren. Zu behaupten, dass Aljechin Capablanca auf...
  144. Antworten
    39
    Hits
    9.128

    AW: Schach-Weltmeisterschaft 2018

    Der "nervous breakdown" würde mich sehr wundern, auch wenn ich mir sicher bin, dass Carlsen unter normalen Umständen weitergespielt hätte.

    Die Entscheidung kann ich nachvollziehen:
    Carlsen gilt...
  145. AW: Magnus Carlsen: Der “Lasker des 21. Jahrhunderts”?

    Zuerst vielen Dank für deine Antwort, auf die ich ausführlich eingehen will; ich hatte schon befürchtet, dass die Schachburg vor sich hindümpelt, während ich als Foren-Frischling mit vielen Beiträgen...
  146. Antworten
    37
    Hits
    7.654

    War Aljechin ein dominanter Weltmeister?

    Alexander Aljechin (1892-1946) gilt bei vielen Schachfreunden als einer der gröβten Schachspieler aller Zeiten: sein spektakuläres Angriffsschach, der Ruhm, dem “unbesiegbaren” Capablanca 1927 den...
  147. AW: Groningen 1946 - Frühling der Schachgeschichte

    Hervorragender Beitrag, nicht nur inhaltlich, sondern auch stilistisch.

    Was mir besonders gefällt, ist die Tatsache, dass er auch auf die damalige politische Lage eingeht.

    Dennoch erlaube ich...
  148. Thema: mein blog

    von blunder1
    Antworten
    17
    Hits
    5.737

    AW: mein blog

    Qf3 hat schon viel auf den Punkt gebracht, auch die gute Aufmachung und die zahlreichen Diagramme.

    Mit der Werbung habe ich persönlich kein Problem; sicher, jeder Blog sieht ohne Werbung...
  149. Antworten
    9
    Hits
    5.674

    AW: Gegen das Londoner System spielen

    Dazu möchte ich noch hinzufügen, dass Avrukh eigentlich ein dreifaches Repertoire für Schwarz vorschlägt:

    Für 1...d5-Spieler.
    Für Nimzowitsch-/Damen-Indisch-Spieler mit der Zugfolge 1...Sf6 und...
  150. Antworten
    9
    Hits
    5.674

    AW: Gegen das Londoner System spielen

    Sehr gut finde ich GM Boris Avrukhs Buch “Beating 1.d4 Sidelines”; es ist sehr komplett und schlägt ein gesundes und ambitioniertes Eröffnungsrepertoire für Schwarz vor.

    Gegen das Londoner System...
  151. Thema: mein blog

    von blunder1
    Antworten
    17
    Hits
    5.737

    AW: mein blog

    Glückwunsch, dein Blog gefällt mir sehr gut; ich habe ihn gerade unter "Favoriten" gespeichert.

    Schon die Aufmachung sieht richtig professionell aus, dein English ist sehr gut.

    Weiter so! :top:
  152. Antworten
    39
    Hits
    9.128

    AW: Schach-Weltmeisterschaft 2018

    Das sehe ich wie Carlsen: 12 Partien sind wenig, ein Bock und schon steht man mit dem Rücken zur Wand.
    Wie hätte sich das Match entwickelt, wenn Carlsen seine Gewinnstellung in der 1. Partie...
  153. Magnus Carlsen: Der “Lasker des 21. Jahrhunderts”?

    Nachdem ich mich mit Kiffing bereits kurz über den Stil von Spielern austauscht habe und dabei auch Carlsen zur Sprache kam, möchte ich Euch meine Meinung bezüglich seines Spielstils mitteilen und...
  154. Antworten
    10
    Hits
    1.522

    AW: blunder1 will sich vorstellen

    Zuerst einmal vielen Dank für das freundliche Willkommen.

    Einen Punkt möchte ich noch hinzufügen:
    Ich habe sehr viel Schachunterricht gegeben (Einzelpersonen und Gruppen) und glaube in aller...
  155. AW: Sturm aus dem Osten - Michail Tschigorin mischt Europa auf

    Das mit der künstlerischen Freiheit hatte ich mir schon gedacht; Du hast zu gute schachhistorische Kenntnisse, um ein solchen Bock zu schieβen.
    Allerdings tust Du dem armen Tschigorin schon etwas...
  156. Antworten
    10
    Hits
    1.522

    AW: blunder1 will sich vorstellen

    Das ist nicht schade, es gehört einfach dazu, wenn man älter wird. Das Positionsverständnis bleibt, doch die Variantenberechnung lässt nach. Lass' es uns mit Würde tragen.

    Das Älterwerden bietet...
  157. Antworten
    25
    Hits
    10.684

    AW: Schachbücher auf Englisch

    Da Babylonia den Thread wiederbelebt hat, würde ich Euch gerne meine Erfahrungen mitteilen.

    Das Interesse scheint Schachlehr- und nicht spezifischen Eröffnungsbüchern zu gelten.

    Auch ich halte...
  158. Antworten
    10
    Hits
    1.522

    AW: blunder1 will sich vorstellen

    Dem Vereinsschach habe ich den Rücken gekehrt, weil es naturgemäß mit dem Älterwerden (ich bin mittlerweile über 50) immer schwieriger und auch frustrierender wurde.
    Spätestens ab Ende 30 lässt die...
  159. AW: Sturm aus dem Osten - Michail Tschigorin mischt Europa auf

    Zuerst einmal Glückwunsch zu dem Thread. Da ich mich sehr für Schachgeschichte interessiere, habe ich den Beitrag mit gröβter Aufmerksamkeit gelesen.

    Allerdings ist Dir ein Fehler bei der Auswahl...
  160. Antworten
    9
    Hits
    3.524

    Umfrage: AW: Wie trainiert ihr Schachtheorie?

    Ich gehe immer in drei Etappen vor:

    Zuerst besorge ich mir ein Buch über die betreffende Eröffnung.

    Dann analysiere ich IM/GM-Partien in meiner Datenbank.

    Schlieβlich spiele ich thematische...
  161. Antworten
    10
    Hits
    1.522

    blunder1 will sich vorstellen

    Hallo allerseits,

    als neues Mitglied möchte ich mich kurz vorstellen.

    Ich lebe in NRW, meine DWZ liegt bei >2100 (elo 2200), aber ich bin seit einiger Zeit nicht mehr Mitglied in einem Verein,...
Ergebnis 1 bis 161 von 162
. . . .