Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 25

Thema: Strategische Planlosigkeit

  1. #1
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 6.049, Level: 53
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 99,9%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    454
    Punkte
    6.049
    Level
    53

    Strategische Planlosigkeit

    Hi liebe Schachburg!

    Ich weiß nicht so recht, wie und wo ich anfangen soll...
    Also Folgendes: Manchmal habe ich einfach keine Ahnung, was ich ziehen soll. Oft sind´s langweilige Stellungen, bei denen nichts droht und es nichts zu berechnen gibt. Typischerweise sind die Damen und ein paar Leichtfiguren abgetauscht, in der Brettmitte gibt´s keine Bauern. Alle meine übrigen Figuren sind im Spiel, die Springer stehen zentral, die Läufer haben Diagonalen usw.
    Was mache ich denn jetzt? Ok, Schwachpunkte beim Gegner suchen. Aber wenn´s die nicht gibt? Soll ich auf Teufel komm raus den König angreifen? Oder die Türme ins Spiel bringen? Auf Bauernjagd gehen?
    In solchen Stellungen fehlt mir oft jegliche Idee, wie ich weiterspielen soll.
    Was macht ihr in solchen Partien?

    LG keks

  2. #2
    Administrator
    Punkte: 83.513, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.587
    Punkte
    83.513
    Level
    100

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Wenn man selbst genügend Druck aufgebaut hat und in der gegnerischen Stellung keine Anhaltspunkte für eigenes Spiel existieren, hilft noch die Kunst des Lavierens.

    Ansonsten: schafft man eine Schwäche ist es gut, aber erst wenn man zwei Schwächen beim Gegner geschaffen hat, kann man den Gegner überfordern. Auch dafür kann das Lavieren gut sein.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  3. #3
    Stammuser
    Punkte: 1.493, Level: 22
    Level beendet: 93%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Avatar von ficus
    Registriert seit
    24.08.2011
    Rating
    2025 /2033
    Beiträge
    127
    Punkte
    1.493
    Level
    22

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Zitat Zitat von Kampfkeks Beitrag anzeigen
    Hi liebe Schachburg!

    Ich weiß nicht so recht, wie und wo ich anfangen soll...
    Also Folgendes: Manchmal habe ich einfach keine Ahnung, was ich ziehen soll. Oft sind´s langweilige Stellungen, bei denen nichts droht und es nichts zu berechnen gibt. Typischerweise sind die Damen und ein paar Leichtfiguren abgetauscht, in der Brettmitte gibt´s keine Bauern. Alle meine übrigen Figuren sind im Spiel, die Springer stehen zentral, die Läufer haben Diagonalen usw.
    Was mache ich denn jetzt? Ok, Schwachpunkte beim Gegner suchen. Aber wenn´s die nicht gibt? Soll ich auf Teufel komm raus den König angreifen? Oder die Türme ins Spiel bringen? Auf Bauernjagd gehen?
    In solchen Stellungen fehlt mir oft jegliche Idee, wie ich weiterspielen soll.
    Was macht ihr in solchen Partien?

    LG keks
    Kommt wirklich auf die Stellung an, meistens versucht man irgendeinen halbwegs sinnvollen Plan zu erstellen oder einfach seine Figuren aktiver zu postieren. Hast du ein paar Stellungsbeispiele?
    "Life is waiting for the one, who loves to live
    - and it's not a secret!"
    T.Kakko

  4. #4
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 6.049, Level: 53
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 99,9%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Themenstarter
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    454
    Punkte
    6.049
    Level
    53

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Ja, Beispielsstellungen kann ich haufenweise liefern! Aus der Datenbank (gespeicherte FICS-Spiele) läßt sich´s aber nachträglich schwer rekonstruieren. Ich mach in den nächsten Tagen ein paar Screenshots, wenn ich in typischen "Keine-Ahnung"-Stellungen bin!

  5. #5
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 8.544, Level: 64
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 206
    Aktivität: 43,0%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    842
    Punkte
    8.544
    Level
    64

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Wo bleiben die "Keine Ahnung-Stellungen" mit Screenshots?

    Ansonsten: Bauernstruktur, Bauernstruktur .... Felder für Figuren, (halb)offene Linien, Veränderungen durch weiteren Abtausch, wichtigere und weniger wichtige Figuren bei Dir und beim Gegner, Bauernhebel ausgeschöpft.

  6. #6
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 6.049, Level: 53
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 99,9%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Themenstarter
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    454
    Punkte
    6.049
    Level
    53

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Oh je, da habe ich gar nicht mehr dran gedacht...

  7. #7
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 6.049, Level: 53
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 99,9%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Themenstarter
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    454
    Punkte
    6.049
    Level
    53

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Ok, hier sind mal zwei typische Planlos-Stellungen. Leider nicht aus einem aktuellen Spiel heraus aufgenommen (seit gestern hat sich da nichts ergeben), sondern aus den gespeicherten Spielen herausgesucht.
    Sind beides Blitzpartien (5+0), und ich spiele jeweils mit Weiß.


    Restliche Bedenkzeit war für beide knapp, dh weit unter einer Minute. Schwarz hat zuletzt a6 gezogen, wahrscheinlich um meinem Springer ein Feld zu nehmen.
    Ich habe Läufer und Springer umhergeschoben, offenbar in der Hoffnung, Material zu gewinnen (nachträglich läßt sich´s schwer sagen), aber vergeblich: Schwarz konnte noch zwei meiner Bauern schlagen, hat dann aber wegen Zeitüberschreitung verloren!
    Nachträglich sieht Se4 ganz gut aus, um ihn auf c5 zu postieren und mit dem b-Bauern zu decken. Sicher bin ich mir aber nicht. Welchen Plan würdet ihr empfehlen?

    **************


    Hier wurden zuletzt auf e8 Türme getauscht, dh der letzte Zug von Schwarz war Dxe8. Ich habe Le3 gespielt, einige Züge später grob geschnitzt (Läufer verloren) und dann aufgegeben. Auch im Nachhinein habe ich keine Idee, was der Plan für Weiß sein könnte. Vielleicht hätte ich den Läufer nach b2 ziehen sollen -auf b2 (mit der Option a3) steht er wahrscheinlich flexibler und kraftvoller, als auf e3. Aber einen griffigen Plan/Ansatzpunkt finde ich hier auch im Nachhinein nicht so richtig.

  8. #8
    Administrator
    Punkte: 83.513, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.587
    Punkte
    83.513
    Level
    100

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Obere Stellung:
    Zwei Leichtfiguren sind natürlich besser als ein Turm, Du hast zudem einen Bauern mehr und solltest gewinnen. Der Gewinn hier ist freilich noch nicht forciert, deshalb ist es hier tatsächlich unerläßlich, wie Du sagst, einen Plan zu entwickeln:

    Als Erstes fällt auf, daß Du am Damenflügel die Majorität (Bauernmehrheit) hast. Am Königsflügel dagegen stehen zwei eigenen Bauern zwei gegnerischen Bauern gegenüber, da kannst Du nichts reißen. Also sollte Dein Augenmerk auf den Damenflügel gehen. Zusätzlich fällt auf, daß die Bauernstruktur des Gegners dort schwach ist, er hat zwei Isolanis. Das sind seine Schwächen, und die sollten unter Druck gesetzt werden. Zuerst solltest Du mit Deinem Läufer nach f4, um das Feld d2 zu decken, damit der gegnerische Turm nicht auf die so wichtige vorletzte Reihe kann. Der Springer sollte auf c3 stehenbleiben, damit erst einmal d1 gut gedeckt ist. Dann solltest Du mit dem Turm über die 4. oder 5. Reihe (Turmlift) auf die a-Linie gehen, dort den schwachen Ba6 unter Druck setzen, das wird einen der wichtigen Türme des Gegners schon einmal an die Verteidigung binden, und dann würde ich im richtigen Moment Deine Leichtfiguren noch in den Angriff auf die Schwächen einbinden, und sobald der Ba6 oder der Bc7 fällt, sollte sich die Majorität dann in Bewegung setzen. Das dürfte dann relativ problemlos gewinnen.

    Untere Stellung:
    Hier ist Deine Stellung natürlich schwierig, weil Du einen Minusbauern und die schlechtere Bauernstruktur hast. Mit Le3 würde ich die e-Linie plompieren, Deinen schwachen Bd4 decken (auch in Vorbeugung für ein ...Td8) und die Türme verbinden und dem Gegner mit dem Turm und ggf. mit der Dame in einem Druckspiel auf den halboffenen Linien b und c nerven. Evtl. wird er dabei seine Bauern vorziehen, um diese zu decken, wonach Schwächen entstehen, die Du dann besetzen oder irgendwie anders ausbeuten kannst. Aber der weitere Partieverlauf läßt sich hier, zumindest für mich, noch nicht so gut abschätzen.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  9. #9
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 8.544, Level: 64
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 206
    Aktivität: 43,0%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    842
    Punkte
    8.544
    Level
    64

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Blitzpartien haben noch ihre eigenen Zusatzstrategien/Pläne...

    Mich interessiert aber nur der schachliche Teil, der auch für andere Rest-Zeitvorräte relevant ist.

    Stellung 1 ist eine Endspielstellung mit deutlichem Materialvorteil für Weiß, der zum Gewinn ausreichen sollte. Es beginnt die für viele Spieler schwierige Verwertungsphase, die sogenannte Technik.
    Ich selbst habe mich auch schon in etlichen Partien relativ hilflos gefühlt, nachdem ich die erkannten und offensichtlichen Angriffsziele erobert hatte und es keine neuen Ziele mehr gab, sondern darum ging, den Beutescheck bei der bezogenen Bank gewinnbringend einzulösen.

    Grundplan: Sicherung der Beute (nicht gleichbedeutend mit reiner Verteidigung, auch ein geeigneter Gegenangriff dient der Beutesicherung - Verlust hier, Gewinn aber da), Schaffung eines Freibauern mit Figurenunterstützung, ggf. vorsichtige Aktivierung des Königs zur Unterstützung.
    Hilfsbeobachtungen:
    Schwarz hat immer noch 3 Schwächen: a6, c7, g7.
    Die weiße Bauernstruktur ist sehr gesund, schwächster Bauer wohl c2.
    Weiß kann sich den Abtausch eines Turmpaares recht locker erlauben wegen des Mehrbauern. Ansonsten muß man aufpassen, daß bei T+L+S gegen T+T ein Turmpaar nicht zu leichtfertig getauscht wird, da L+S manchmal recht unbeholfen gegen den einzelnen T sind.
    In Position 1 möchte ich Lf4 spielen, um schwarzes Gegenspiel (d2 mit Angriff auf c2) zu unterbinden.
    Ich meine, ich brauche hier noch keinen ganz genauen Plan außer obiger Grundlage (Absicherung, Unterbinden schwarzer Angriffsmöglichkeiten).

    Stellung 2: Weiß sucht Kompensation für den Wenigerbauern und 2 verbliebene Bauernschwächen. Chance ist das Ungleichgewicht weitreichender Läufer gegen Springer in offener Stellung, Problem dabei aber der störende und schwache Bauer d4.
    Weiß kämpft für mich ums Überleben und wenn Schwarz zu Sd5 nebst c6 käme, wäre seine Stellung fest und er kann an die Realisierung seines Vorteils denken, indem er die Schwerfiguren zentralisiert und ggf. zum Abtausch anbietet.
    Diesem müßte Weiß ausweichen, was seine Stellung zumeist verschlechtert.
    Weiß muß aus meiner Sicht d4-d5 spielen, bevor dieser blockiert wird, und dann hoffen, daß er für den dann schlecht deckbaren Bauern im Gegenangriff einen gegnerischen Bauern am Damenflügel erhält. Bei einer Postierung des L auf b2 hat man nach d4-d5 immer mal die kurze Drohung gegen g7, die ein wichtiges Tempo bringen kann. Großartige Chancen gegen den sK hat man aber wohl nicht, weil f7-f6 alles blockt und den sK nur weißfeldrig schwächt.
    Allzu weitreichende Pläne kann Weiß nicht mehr machen. Er muß zusehen, daß er in der folgenden schwarzen Aufstellung Ungereimtheiten findet. Schwarz muß sauber spielen, weil Weiß nach Entwicklung und Beseitigung des Grundreihenmotivs ein bißchen gegen b7, c7 drücken kann.
    Für mich sieht Lb2 auch geeigneter aus, Schwarz Verwertungsprobleme zu stellen.
    Einen großen Plan bietet die weiße Stellung für mich nicht an.
    Also Hoffen und Reagieren!
    Geändert von zugzwang (17.12.2012 um 21:53 Uhr)

  10. #10
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 6.049, Level: 53
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 99,9%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Themenstarter
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    454
    Punkte
    6.049
    Level
    53

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Vielen Dank euch beiden für die Antworten!
    Plan für Stellung 1 ist also das Spiel gegen die zwei schwachen Bauern am Damenflügel. Gleichzeitig muß man auf c2 achten, deshalb erst Lf4 um Td2 zu verhindern.
    Hab die Stellung mal gegen Fritz (mittlere Spielstärke) gespielt, aber jedesmal verloren! Ist gar nicht so einfach, aber ich werde es weiter versuchen. Nach Lf4 zieht er übrigens Te7.
    Und in Stellung 2 steht Weiß einfach zu schlecht, um eigene Pläne schmieden zu können, wenn ich euch richtig verstanden habe. Also spielt man defensiv weiter und wartet auf die Chance, gegen die b- und c-Bauern Druck machen zu können.

  11. #11
    Administrator
    Punkte: 83.513, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.587
    Punkte
    83.513
    Level
    100

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Zitat Zitat von Kampfkeks Beitrag anzeigen
    Und in Stellung 2 steht Weiß einfach zu schlecht, um eigene Pläne schmieden zu können, wenn ich euch richtig verstanden habe. Also spielt man defensiv weiter und wartet auf die Chance, gegen die b- und c-Bauern Druck machen zu können.
    Sich rein defensiv zu verteidigen, ist im Schach generell kein allzu gutes Rezept. Der Gegner kann in Ruhe seinen Druck verstärken. Besser ist es, in Verteidigungsstellungen aktives Gegenspiel mit der notwendigen Verteidigungsarbeit zu verbinden, um es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen, seinen Gewinn auch nach Hause zu fahren. Dem Verteidiger kommt zudem zugute, daß sich der Gegner psychologisch oft schon im "Abschaltmodus" befindet und nur noch mit halber Kraft weiterspielt, weil er denkt, der Gewinn sei schon mehr oder weniger geleistet. Gerade solch ein Gegner tut sich mit aktiver Verteidigung schwer. Die aktive Verteidigung hier wäre etwa das von mir schon angeregte Spiel auf den halboffenen Linien b und c.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  12. #12
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 8.544, Level: 64
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 206
    Aktivität: 43,0%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    842
    Punkte
    8.544
    Level
    64

    Strategische Planlosigkeit - 2 Userstellungen

    Zitat Zitat von Kampfkeks Beitrag anzeigen
    ...
    Und in Stellung 2 ... Also spielt man defensiv weiter und wartet auf die Chance, gegen die b- und c-Bauern Druck machen zu können.
    Kiffing hat das schon gut differenziert.

    Abwarten ist nicht unbedingt defensiv spielen. Abwarten bedeutet vielmehr, daß man nicht mehr die Initiative besitzt und gezwungen ist, auf Aktionen/Pläne des Gegners zu reagieren. Diese Reaktion kann je nach Möglichkeit der Stellung in Gegenangriff oder in Verteidigung bestehen. Wenn der Gegner mehrere aussichtsreiche Fortsetzungen hat, fällt das Abwarten natürlich schwer; denn man darf ja nicht so abwarten, daß eine dieser Möglichkeiten sehr verheißungsvoll wird.
    Persönlich versuche ich so abzuwarten, daß ich auf den aussichtsreichsten, unangenehmsten Plan des Gegners versuche, eine Gegenidee zu entwickeln.
    Aus meiner Sicht wäre die Blockade von d5 für Weiß sehr unangenehm, weshalb ich vorschlug, Varianten mit d4-d5 anzustreben, selbst auf die Gefahr hin diesen Bauern zu verlieren. Deshalb halte ich Ausschau danach, den Bd5 für einen schwarzen Bauern zu tauschen.

    Stellung 1 ist technisch schon anspruchsvoll und erfordert wohl Geduld mit kleinen Verbesserungen. Gegen eine engine ausspielen, ist hier eine sehr gute Trainingsidee, auch wenn es schief geht.
    Bei 1. Lf4 Te7 denke ich an h2-h4 (gewisse Absicherung des Lf4), nebst g2-g3 (Raum für den wK, Sicherung des Lf4) und Kg2-f3.
    Geändert von zugzwang (18.12.2012 um 19:47 Uhr) Grund: Linksschreibung

  13. #13
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 6.049, Level: 53
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 99,9%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Themenstarter
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    454
    Punkte
    6.049
    Level
    53

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Ok, verstehe. Weiß muß verhindern, daß sich der Springer vor den Bauern stellt. Das sieht tatsächlich sehr unangenehm aus, da Weiß diesen Springer wegen des eigenen d-Bauern kaum noch bekämpfen kann. Daher die Idee mit d4-d5.
    Die weiße Strategie lautet hier also, die Pläne von Schwarz aktiv zu bekämpfen.

  14. #14
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 8.544, Level: 64
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 206
    Aktivität: 43,0%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    842
    Punkte
    8.544
    Level
    64

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Und dann mal her mit Deinen weiteren Stellungsbildern - am besten aus Turnierpartien mit etwas längerer Bedenkzeit.

  15. #15
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 6.049, Level: 53
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 99,9%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Themenstarter
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    454
    Punkte
    6.049
    Level
    53

    AW: Strategische Planlosigkeit

    Mit Turnierpartien wird´s schwierig, weil ich nur online spiele. Meistens mit 15+0 Minuten Bedenkzeit. Hier noch zwei weitere Stellungen, bei denen ich Schwierigkeiten hatte, einen langfristigen Plan zu fassen. Ich bin jeweils am Zug.

    Stellung 3: Schwarz am Zug



    Kein Plan. Ich spielte 0-0-0, um den König in Sicherheit zu bringen und die d-Linie zugleich mit einem Turm zu besetzen. Wahrscheinlich keine gute Idee, es folgte Sxe6 fxe6, und vom Gefühl her schätze ich das als Verschlechterung für Schwarz ein. Vielleicht hätte ich den Läufer vorher wegziehen sollen.

    ***************************

    Stellung 4: Weiß am Zug



    Mal wieder kein Plan. Was ist in dieser Stellung wichtig? Ins Auge springt auf jeden Fall die offene a- und b-Linie. Da Schwarz zwei Schwerfiguren hat, kann er das besser ausnutzen, und ist daher wahrscheinlich im Vorteil. Also wäre es für Weiß logisch, die Figuren so zu postieren, daß Schwarz zu keinem Spiel auf den offenen Linien kommt. Oder??

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . . .Email address contact imprint