Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Frauen am Schachbrett

  1. #1
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    Frauen am Schachbrett

    So lautet der Titel des Buches von Regina Grünberg und Gerd Treppner aus dem Jahr 1991 (C. Bange Verlag Hollfeld, Satz Schach-Spezialsatz Bernd Feustel).

    Beginnen möchte ich mit einer Partie, die es im "Soltis-Ranking" (Buch "100 Best ...) auf Platz 14 von 100 ausgewählten Partien geschafft hat.

    Der Score von 87 setzt sich zusammen aus 19 Punkten für Gesamteindruck, 19 Punkten für Originalität, 17 Punkten für Gegenwehr, 17 Punkten für Korrektheit und 15 Punkten für Tiefe.

    Es ist eine Gewinnpartie von Nona Gaprindashvili - http://en.wikipedia.org/wiki/Nona_Gaprindashvili, http://de.wikipedia.org/wiki/Nona_Gaprindaschwili - auf dem Wege zur Weltmeisterschaft gegen ihre 9 Jahre ältere Konkurrentin Milunka Lazarevic - http://en.wikipedia.org/wiki/Milunka_Lazarevi%C4%87:


    [Event "women's candidate tournament"]
    [Site "Vrnjacka Banja"]
    [Date "1961.??.??"]
    [Result "0-1"]
    [White "Milunka Lazarevic"]
    [Black "Nona Gaprindashvili"]
    [ECO "A02"]

    1.f4 c5 {Annotation by Soltis} 2.Nf3 g6 3.e3 Bg7 4.d3 e6 5.Be2
    Ne7 6.O-O Nbc6 7.e4 d6 8.c3 O-O 9. Be3 Rb8 10.d4 {!?} f5 {!}
    11.e5 cxd4 12.cxd4 Nd5 13.Bc1 Bh6 {!} 14.g3 dxe5 15.dxe5 b5
    16.Nc3 {!} Qb6+ 17.Kg2 Rd8 18.Nxd5 Rxd5 19.Qb3 Bf8! 20.Be3 Bc5
    21.Bxc5 Qxc5 22.Rfd1 Ne7 23.Rac1 Qb6 24.Rxd5 Nxd5 25.Qxb5 {!}
    Qe3 {!!} 26.Qxb8 {!?} Qxe2+ 27.Kh3 Kg7 {!!} 28.Qxa7+ Kh6
    29.Qa3 {!} Kh5 {!!} 30.Re1 {?} Qf2 31.Qd3 Ba6 32.Qd1 Ne3
    33.Rxe3 Bf1+ 0-1

    Die Notation mit Anmerkungen von Soltis ist chessgames.com entnommen:

    http://www.chessgames.com/perl/chessgame?gid=1270326

  2. #2
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Frauen am Schachbrett

    Von der Vergangenheit zurück in die Gegenwart.

    Die aktuell stattfindende KO-Weltmeisterschaft der Frauen ist im Gange und bietet allerhand Fundstücke und Diskussionsstoff.
    Bei den Damen ist immerhin ein gewisser WM-Modus etabliert - KO-WM und Match-WM im Wechsel - und auch die Grand-Prix-Serie wurde durchgezogen.
    Diskussionen zu Modi, Vor- und Nachteilen, Ungerechtigkeiten und ungelösten Problemen finden sich im "Open"-Bereich zur Genüge. Für den Damenbereich gilt gleiches, nur wird es nicht so heiß gekocht und besser gegessen.
    Einen optimalen Modus gibt es nicht, also macht man das beste aus den Gegebenheiten und Notwendigkeiten.

    Daß die Spitzenspielerinnen Hou Yifan, Humpy Koneru und Anna Muzychuk frühzeitig ausgeschieden sind, mag überraschen oder auch nicht.
    Die junge Chinesin hat als Vielspielerin genauso wie ihre indische WM-Herausforderin eben auch Kräfte- und Nervenverschleiß. Sie wird bei der Match-WM als GrandPrix-Sieg-Qualifizierte aber für jede neue Weltmeisterin eine sehr, sehr hohe Hürde sein.
    Anna Muzychuk erlitt das Schicksal von Favoriten im KO-Modus. Ein paar schlechte Minuten oder Stunden und man ist draußen.
    Nerven- und Kräftverschleiß eines derartigen Turniers ist den Partien an vielen Stellen anzusehen. Einem Hoch in der vorherigen Runde kann schnell ein Tief folgen.
    Dramen und Unglücke sind nicht selten. In der 3. Runde erlebte Irina Krush ein Wechselbad und schied aus. Monika Socko - Bezwingerin von Hou Yifan - konnte sich ebensowenig steigern wie Natalia Shukova, die Bezwingerin von Humpy Koneru.
    Manches dramatisch, manches tragisch.

    Und dann der Schwesternkampf.
    Viel Unsinn wurde über die Friedensliebe der beiden Schwestern in ihren bisherigen Schachduellen geschrieben. Meines Erachtens von Leuten mit einseitiger und inkompetener Sicht. Die abgesprochenen Remisen verstoßen bei diesem Spezialfall gegen keine Etikette und sind sehr verständlich. Vielleicht sollten einige Kritikaster das Buch "Chess Lessons" von Vladimir Popov lesen?
    Aber wer nicht verstehen will, daß man gegen seine Schwester, mit der man jahrzehntelang gemeinsam traniert und in Teams gespielt hat, keine Kampfpartien erzwingen und erwarten kann, dem fehlt wohl das Einfühlungsvermögen.
    Es gibt Brüder und Schwestern, die raufen sich sportlich (ungern) und andere eben nicht.
    Daß der Sportzuschauer hier andere Erwartungen hegt, ist dessen Problem, aber nicht lösbar. Die Williams-Schwestern schlugen sich äußerst ungern in Turnieren die Bälle um die Ohren und die Klitschko-Brüder halten bisher entgegen den Verlockungen des Geldes Abstand von Bruderprügel. Schach ist genauso ein Kampf.
    Die Kosintsevas haben sich bisher korrekt verhalten (Wie groß wäre das Geschrei, wenn eine von beiden im Runden- oder Schweizer-System-Turnier evtl. durch eine von ihrer Schwester schlecht gespielte Zugsequenz Partie und Turnier gewinnt!) und haben im jetzigen KO-Turnier mit ihrer langen Sitzung alle Anstandsgebote übertroffen.


    Zum Schachlichen:

    Beim Durchklicken durch einige Partien ist mir das Leiden des Turms in dieser Partie aufgefallen und führte zu ein paar Anmerkungen:


    [Event "WWCC 2012"]
    [Site "Khanty-Mansiysk"]
    [Date "2012.11.18"]
    [Round "32.7"]
    [White "Krush, Irina"]
    [Black "Huang, Qian"]
    [Result "0-1"]
    [ECO "A37"]

    1. g3 c5 2. c4 Nc6 3. Bg2 g6 4. Nc3 Bg7 5. Nf3 d6 6. O-O e6 7. d3 Nge7 8. Bg5
    h6 9. Bd2 O-O 10. a3 Kh7 11. Rb1 a5 12. Nb5 d5 13. Nc3 b6 14. e3 Bb7 15. Na4
    Rb8 16. b4 axb4 17. axb4 cxb4 18. Bxb4 Nxb4 19. Rxb4 Ba6 20. Qb1 {Die Partie
    ist ein gutes Beispiel, welche Folgen ein kleines Versehen hat. Weiss
    uebersieht mit diesem logisch erscheinenden Zug einen kleinen Konter ihrer
    Gegnerin und landet im Bemuehen, keinen Bauernverlust zu erleiden in einer
    zumindest strategisch verlorenen Stellung. Beeindruckend ist wie die Chinesin
    mit nur 7 Minuten plus Inkrement bis zum 40. Zug in der Folge die Stellung
    spielt. Keine Spur von Hektik wegen gewissem Zeitmangel und dem Zwang den
    Rueckstand aus der 1. Partie aufholen zu muessen. Irina Krush hatte nach
    diesem Zug noch ca. 36 min zur Verfuegung, wenn die Zeitangaben der
    "offiziellen" pgn-Datei stimmen.} 20... dxc4 $1 21. dxc4 Bxc4 $1 {Eine auch Anfaengern
    gelaeufige Minitaktik bringt Weiss in Bedraengnis. Kleine Probleme werden beim
    Loesen der grossen Aufgaben uebersehen oder unterschaetzt. Weiss nimmt in der
    Folge und nach laengerem Nachdenken (18 min) eine schrecklich, passive Turmstellung in Kauf, um keinen Bauernverlust zu erleiden. Im Nachhinein kann man den Wert dieser
    Entscheidung leicht anzweifeln. Wie schwer muss dies erst der Spielerin
    gefallen sein, nachdem sie erkannt hat, in welche Schwierigkeiten sie geraten ist.}
    22. Rxc4 b5 23. Rh4 bxa4 24. Qa2 Nd5 25. Qxa4 Bf6 {Die Pointe des Manoevers
    seit dem 20. Zug. Exzellent, wenn man die geringe Restbedenkzeit und die
    Notwendigkeit eines Schwarzsieges hinzuzieht. Der Turm hat kein wirklich
    gutes Feld} 26. Rh3 {Unschoen, aber alles andere kostet die Qualitaet und
    bedeutet ebenfalls langes Leiden.} 26... Rb4 27. Qc2 Qc8 $1 {Schwarz spielt
    temporaer mit einem Mehrturm, bis der Turm auf h3 wieder befreit ist. Die
    weisse Dame ist die aktivste Figur und beste Verteidigerein der weissen
    Stellung. Sie wird daher abgetauscht. 1min 52 sec Restbedenkzeit.} 28. Qxc8 {
    Vielleicht sollte in Anbetracht der geringen gegnerischen Bedenkzeit die
    Dame noch auf dem Brett bleiben, doch droht Weiss auch von den scharzen Schwerfiguren erdrueckt zu werden, bis der Th3 wieder eingreifen kann. Weiss hofft darauf, die Stellung klammern zu koennen und dass Schwarz in einer wenig forcierten
    Stellung nicht immer die besten Stellungsverstaerkungen findet.} 28... Rxc8 29. Nd2 Nc3 {Kein weiterer Abtausch!} 30. f4 {Die 2. Reihe wird bestimmt nicht gern
    geoeffnet, doch braucht man ein Konzept fuer den gestrandeten Th3.} 30... Rd8
    31. Nf3 Kg7 {gegen den weißen Befreiungsversuch gerichtet} 32. g4 {Der Th3 soll wieder eingreifen koennen, aber...} 32... g5 $1 {Deckt die Schwaeche von g4 auf. Eine grausame Zwangsjacke fuer Weiss mit mindestens Bauernverlust.} 33. fxg5 (33. Ne1 gxf4 34. exf4 Rxf4 35. Rxf4 Ne2+36. Kf1 Nxf4) 33... hxg5 34. Ne1 Rxg4 35. Rhf3 Ne4 {Diesen Aufbau musste Schwarz vorbereitet haben. Wieder ist der Turm halb gefangen.} 36. h3 Rh4 {
    gnadenlos} 37. Nc2 Rd7 38. Re1 Bc3 39. Rc1 f5 40. Rff1 Bd2 41. Rb1 Rc7 42. Rb2
    Rc3 43. Rf3 Rh8 44. Bf1 Rhc8 45. Nb4 Bxe3+ 46. Kg2 g4 {Der leidende Turm hat
    ausgelitten. Fazit: Das Unterschaetzen einer kleinen Kombination fuehrte zu
    einer bedauerlichen Turmstellung, die in der Folge meisterhaft ausgenutzt
    wurde. Ein Lehrstueck!} 0-1
    Geändert von zugzwang (20.11.2012 um 12:55 Uhr) Grund: Korrektur Notation - Variante nicht mit []-Klammern anzeigbar

  3. #3
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Frauen am Schachbrett

    Ein "bißchen" untergegangen:

    Die deutsche Damenmeisterschaft 2013

    http://www.dfem-2013-bad-wiessee.de/

    Nach meiner Erinnerung von der Besetzung in der Spitze her stärker als in den Vorjahren, was gerade auch an einigen teilnehmenden Nationalspielerinnen (Michna, Klek, Hoolt) liegt.
    Es führt Zoya Schleining vor Hanna-Marie Klek, deren Duell die erfahrenere Spielerin für sich entschied in Runde 5

    Morgen letzte Runde und auch hier noch Spannung!

  4. #4
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Frauen am Schachbrett

    Die Siegerin und deutsche Meisterin 2013 heißt nach einem spannenden Finale und knappem Einlauf:

    Hanna Marie Klek

    Gratulation und herzlichen Glückwunsch!

    Berliner Schachfreunde konnten die neue Meisterin live bei der ND-Damen-Gala 2012 beobachten und die Austragung 2013 ruft doch eigentlich nach der amtierenden Meisterin, oder?!

    Der Abschlußbericht findet sich hier

    http://www.dfem-2013-bad-wiessee.de/...esse&Itemid=21

    Marta Michna (nicht Zoya Schleining) spielte in der 9. Runde gegen Sarah Hoolt remis.

  5. #5
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    VIII. ND-Damenschachgala 28.11.2013

    "Neues Deutschland" im Glück...!

    In bereits 8. Austragung findet die ND-Damenschachgala am 28.11.2013 in Berlin (Franz-Mehring-Platz 1) im Verlagshaus (mit dem Charme der Ostalgie) statt.

    Bereits in den Vorjahren gelang es den Verantaltern - vermutlich unterstützt und beraten vom Team der in Berlin ansässigen Zeitschrift "Schach" - attraktive Teilnehmerfelder rund um die deutsche Ausnahmespielerin "Elli" Pähtz zusammenzustellen.
    Im letzten Jahr konnte die russische Europameisterin und Team-Olympiasiegerin GM Valentina Gunina in spannenden Matches die Rekordsiegerin auf den 2. Platz verweisen und alle Zuschauer hatten Gelegenheit, eine Topspielerin der Welt "bei der Schacharbeit" live zu erleben.
    Als Titelverteidigerin bringt sie den gerade erstrittenen russischen Landesmeistertitel bei den Damen als Formnachweis mit.

    Das Schach, das die Blitzweltmeisterin spielt, kann man als staunender Schachamateur mit den Worten kraftvoll, energisch, optimistisch, furchtlos, dynamisch und kämpferisch beschreiben. Etwas schachlicher ausgedrückt läßt sich schnell feststellen, daß Valentina Gunina taktisch gern und häufig bei Gegnern und Gegnerinnen allerhand anbrennen läßt.
    Sie ist auch ein gutes Beispiel dafür, daß bevorzugte Eröffnungen manchmal wenig bis gar nichts über die Spielauffassung des Akteurs aussagen.
    Trotzdem verwundert es etwas, wenn gerade Gunina häufig zur supersoliden Caro-Kann-Verteidigung greift.
    Anderseits: Ist nicht gerade Caro-Kann eine der schärfsten Eröffnungen überhaupt? Ich kenne jedenfalls wenig Eröffnungen, in denen Schwarz optimistisch und recht erfolgreich kurz rochiert und bei entgegengestzten Rochaden mit einer bestehenden Bauernmarke auf h6 zu einem Bauernsturm geradezu einlädt.

    Valentina Gunina interpretiert Caro-Kann als Angriffseröffnung, auch wenn in der folgenden Beispielpartie ihre Nationalmannschaftskollegin und Drittplazierte Natalja Pogonina bestimmt keinen "Weiß-Beton" anrührte:


    [Event "63rd ch-RUS w 2013"]
    [Site "Nizhny Novgorod RUS"]
    [Date "2013.10.12"]
    [Round "7"]
    [White "Pogonina, N."]
    [Black "Gunina, V."]
    [Result "0-1"]
    [ECO "B12"]
    [WhiteElo "2485"]
    [BlackElo "2506"]
    1. e4 c6 2. d4 d5 3. e5 Bf5 4. h4 h6 5. g4 Bd7 6. h5 e6 7. f4
    c5 8. c3 Qb6 9. Nf3 Nc6 10. Kf2 f6 11. Kg3 Qc7 12. Be3 fxe5 13. fxe5 Nf6 14.
    Nbd2 O-O-O 15. Bd3 Be7 16. Qc2 Rdf8 17. Raf1 Be8 18. a3 Nd7 19. Kg2 Ndxe5 20.
    dxe5 Nxe5 21. Nxe5 Qxe5 22. Rh3 Rxf1 23. Nxf1 d4 24. cxd4 Bc6+ 25. Kg1 cxd4 26.
    Bc1 Rf8 27. b4 a6 28. Bxa6 Kd7 29. Be2 Bd6 30. Bd3 Bf3 31. Qa4+ Ke7 32. Qb5 Bd5
    33. Qa4 Qe1 34. Qc2 Bf3 35. Qd2 Qe5 36. Nh2 Bd5 37. g5 Bb8 38. Qe2 Qc7 39. Bd2
    Qc6 40. Rh4 Bg3 41. b5 Qc7 42. Bb4+ Ke8 43. Bg6+ Kd7 44. Bxf8 Bxh4 45. Nf1 Qf4
    46. Bxg7 Qxg5+ 47. Kh2 Qf4+ 48. Kg1 d3 49. Bxd3 Be7 50. Qe3 Qg4+ 51. Qg3 Bc5+
    52. Bd4 Bxd4+ 53. Kh2 Be5 0-1


    Stärken und Schwächen der nunmehr 2-fachen russsichen Landesmeisterin sah man auch in ihrer Partie gegen die im Turnier unglücklich agierende Tatjana Kosintseva.
    Der etwas kompromißlose Stil von Gunina erfordert eben überall Opfer - im eigenen oder gegnerischen Lager und manchmal muß das Kämpferglück und Kämpferherz den Verlust abwenden:

    [Event "63rd ch-RUS w 2013"]
    [Site "Nizhny Novgorod RUS"]
    [Date "2013.10.09"]
    [Round "5"]
    [White "Gunina, V."]
    [Black "Kosintseva, T."]
    [Result "0,5"]
    [ECO "E32"]
    [WhiteElo "2506"]
    [BlackElo "2515"]
    1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 Bb4 4. Qc2 O-O 5. Nf3 c5 6. dxc5 Na6 7. g3
    Nxc5 8. Bg2 b6 9. O-O Bb7 10. Bf4 Bxc3 11. Qxc3 d5 12. Rad1 Qe7 13. Qa3 Rfd8
    14. Ne5 a5 15. Be3 Qc7 16. Bd4 Nfe4 17. cxd5 exd5 18. Ng4 Ne6 19. Be5 Qc5 20.
    Qf3 h5 21. Nh6+ gxh6 22. Qxh5 Qf8 23. f3 Nd6 24. Bf6 Re8 25. e4 Nc4 26. exd5
    Ng7 27. Qxh6 Ne3 28. Bh3 Bc8 29. Rd4 Nxf1 30. Rh4 Qc5+ 31. Bd4 Qxd4+ 32. Rxd4
    Bxh3 33. Rh4 f5 34. Rxh3 Ne3 35. Qh7+ Kf7 36. Rh6 Rac8 37. Re6 Nxd5 38. Qg6+
    Kg8 39. Rxe8+ Rxe8 40. Qd6 Re1+ 41. Kf2 Rd1 42. h4 Kf7 43. Qd7+ Kf6 44. h5 Nxh5
    45. Qc6+ Ke7 46. Qb7+ Kf6 47. Qc6+ Ke7 48. Qg6 Rd2+ 49. Ke1 Re2+ 50. Kf1 Rh2
    51. Qh7+ Kd6 52. Kg1 Rh3 53. Qh6+ Kc5 54. Qc1+ Kd6 55. Qh6+ Kc5 56. Qf8+ Kd4
    57. Qh8+ Kc5 58. Qc8+ Kd4 59. Qh8+ Kc5 60. Kf2 Rh2+ 61. Kg1 Rh3 62. Kf2 Rh2+
    63. Ke1 Rh1+ 64. Kd2 Nxg3 65. Qf8+ Kc6 66. Qa8+ Kc5 67. Qf8+ Kc6 68. Qe8+ Kc5
    69. Qf8+ Kc6 70. a4 f4 71. Qe8+ Kc5 72. Qf8+ Kc4 73. Qc8+ Kd4 74. Qe6 Rh2+ 75.
    Kc1 Re2 76. Qg6 Nf1 77. Kd1 Re5 78. Kc2 Nb4+ 79. Kd1 Ne3+ 80. Kc1 Nc4 81. Qg1+
    Kd5 82. Qg8+ Kd4 83. Qg1+ Ne3 84. Qg7 Ned5 85. Kd2 Ne3 86. b3 Nf1+ 87. Kd1 Ne3+
    88. Kd2 Nf1+ 89. Kd1 Nd5 90. Kc2 Nde3+ 91. Kc1 Ng3 92. Kd2 Nef1+ 93. Kc2 Nf5
    94. Qf6 N5e3+ 95. Kc1 Nd5 96. Qg7 Nb4 97. Qf6 Nd3+ 98. Kc2 Nb4+ 99. Kd1 Nd5
    100. Qg7 Nfe3+ 101. Kd2 Nf1+ 102. Kd1 Nc3+ 103. Kc2 Ne3+ 104. Kd2 Nf1+ 105. Kc1
    Nd5 106. Qh8 Ng3 107. Kd2 Nf1+ 108. Kc1 Ng3 109. Kd2 Nf1+ 110. Kc1 Ng3 111. Kd2


    Den Meisterschaftssieg sicherte sich Gunina mit einem ausgekämpften Schlußrundenremis mit Schwarz gegen die wiedererstarkte Ex-Weltmeisterin Alexandra Kosteniuk.
    In etwas anderer Konstellation hätte Gunina die letztliche Zugwiederholung vermutlich nicht angestrebt und versucht, den Vorteil zu verwerten. So war dasremis aber der sichere Sieg.

    Alexandra Kosteniuk, die in den letzten Jahren in der Damenhierarchie nicht nur Russlands etwas abrutschte, hat wieder den Vorwärtsgang eingelegt. Eine frühe Niederlage in der Meisterschaft verstärkte ihre Anstrengungen, so daß sie zur schärfsten Konkurrentin Guninas avancierte.

    Auch Alexandra Konsteniuk präsentierte sich als "Taktik-Queen".
    Man weiß ja durchaus von ihr, daß sie sowohl "kleine" Jungen (MC) als auch "kleine" Mädchen (WM 2008 "Hou") abblitzen läßt.
    In der abgeschlossenen Meisterschaft gelang ihr ein Opfersieg im Stile Tals, wobei die 3 aufeinander folgenden Figurenopfer hinter der Kulisse blieben, weil ihre Gegnerin bereits weise das 2. Opfer nicht mehr annahm.
    Als ich diese Partie nachspielte, grübelt ich vergebens, warum der Springer auf g7 nicht geschlagen werden darf. Erst mit Taschenschach und einigen Versuchen machte es dann "Klick". Übrigens wieder ein Fall der "3 Z" in der Fassung Zugumstellung.

    Pikanterweise hat der Opferangriff von Kosteniuk entfernte Ähnlichkeit mit einer glanztat ihrer großen Vorgängerin Nona Gaprindashvili, die 1979 in Wijk GM Nikolac mit einer Opferserie das Nachsehen gab.

    Kosteniuk Opferreigen begann in folgender Stellung:



    [Event "63rd ch-RUS w 2013"]
    [Site "Nizhny Novgorod RUS"]
    [Date "2013.10.12"]
    [Round "7"]
    [White "Kosteniuk, A."]
    [Black "Charochkina, D."]
    [Result "1-0"]
    [ECO "B19"]
    [WhiteElo "2495"]
    [BlackElo "2343"]
    1. e4 c6 2. Nc3 d5 3. d4 dxe4 4. Nxe4 Bf5 5. Ng3 Bg6 6. h4
    h6 7. Nf3 Nd7 8. h5 Bh7 9. Bd3 Bxd3 10. Qxd3 Ngf6 11. Bf4 Qa5+ 12. Bd2 Qa4 13.
    O-O e6 14. Rfe1 Be7 15. a3 Rd8 16. b4 O-O 17. Nf5 Rfe8 18. Rxe6 fxe6 19. Nxg7
    Nf8 20. Nxe8 Rxe8 21. Ne5 Kg7 22. Re1 N6h7 23. Re3 Bf6 24. Rg3+ Ng5 25. f4 Rd8
    26. Nf3 Nfh7 27. fxg5 hxg5 28. Nxg5 Bxd4+ 29. Kh1 1-0


    Das in einer wichtigen Variante verborgene Motiv findet sich in folgender Partie des allerersten weiblichen GM:


    [Site "Wijk aan Zee (Netherlands)"]
    [Date "1979.??.??"]
    [Result "1-0"]
    [White "Nona Gaprindashvili"]
    [Black "Juraj Nikolac"]
    [ECO "B18"]

    1.e4 c6 2.d4 d5 3.Nd2 dxe4 4.Nxe4 Bf5 5.Ng3 Bg6 6.h4 h6 7.h5
    Bh7 8.Nf3 Nd7 9.Bd3 Bxd3 10.Qxd3 e6 11.Bf4 Qa5+ 12.c3 Ngf6
    13.a4 c5 14.O-O Rc8 15.Rfe1 c4 16.Qc2 Be7 17.Ne5 O-O 18.Nf5
    Rfe8 19.Nxg7 Kxg7 20.Bxh6+ Kxh6 21.Nxf7+ Kxh5 22.g4+ Kh4 23.f3
    Nxg4 24.Re4 1-0

    Anmerkungen hierzu siehe:

    http://www.chessgames.com/perl/chessgame?gid=1047352
    Geändert von zugzwang (15.10.2013 um 21:37 Uhr)

  6. #6
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Frauen am Schachbrett

    Kleiner Vorgeschmack auf die ND-Damenschach-Gala am 28.11.:

    [Event "ETCC (Open)"]
    [Site "Warsaw POL"]
    [Date "2013.11.12"]
    [Round "5.9"]
    [White "Gunina, Valentina"]
    [Black "Paehtz, Elisabeth"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [ECO "D16"]
    [WhiteElo "2509"]
    [BlackElo "2449"]

    1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nf3 Nf6 4. Nc3 dxc4 5. a4 Na6 6. Ne5 Ng4 7. Nxc4 e5 8. e3 exd4 9. exd4 Nb4 10. Be2 Qxd4 11. O-O Qxd1 12. Rxd1 Nf6 13. Bf4 Nbd5 14. Be5 Be6 15. Na5 O-O-O 16. Nb5 Bb4 17. Nxa7+ Kd7 18. Nxb7 Ra8 19. Bd4 Kc7 20. Nc5 Bxc5 21. Bxc5 Kb7 22. Rac1 Rhb8 23. Nxc6 Kxc6 24. Ba7+ Kb7 25. Bxb8 Kxb8 26. Bb5 Ka7 27. Rc6 Rc8 28. Rxc8 Bxc8 29. f3 Kb6 30. Kf2 Be6 31. Rd4 Nc7 32. Be2 Ka5 33. Bd1 Na6 34. g4 Nb4 35. g5 Nd7 36. h4 Nc5 37. Rd8 Nbd3+ 38. Ke3 Nxb2 39.Bc2 g6 40. Kd4 Nbxa4 41. f4 Kb5 42. Rh8 Nb6 43. h5 gxh5 44. Rxh7 Ncd7 45. Be4 Nc5 46. Bf3 Nb3+ 47. Ke5 Nd7+ 48. Kd6 Nd4 49. Be4 Nc5 50. Bd5 Nf5+ 51. Ke5 Nd7+ 52. Ke4 Nc5+ 53. Ke5 Nd7+ 54. Ke4 1/2-1/2

    Die beiden letztjährigen Finalistinnen, die sich vor Jahresfrist ein spannendes und hart umkämpftes Finale geliefert hatten, sorgten bei der Team-Em und längerer Bedenkzeit ebenfalls für Action.

    In Berlin wird auch Marta Michna (frühere Mannschaftseuropameisterin mit Polen und jetzt für deutschland startend) ein Wörtchen mitreden und auf die norwegische Spielerin Silje Bjerke, die aktuell nicht im Team bei der EM antritt, darf man gespannt sein.

    [Event "ETCC (Open)"]
    [Site "Warsaw POL"]
    [Date "2013.11.12"]
    [Round "5.12"]
    [White "Michna, Marta"]
    [Black "Girya, Olga"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [ECO "A06"]
    [WhiteElo "2357"]
    [BlackElo "2447"]

    1. Nf3 d5 2. g3 c6 3. Bg2 Bg4 4. d3 Nd7 5. O-O Ngf6 6. Qe1 e5 7. e4 dxe4 8.
    dxe4 Bc5 9. Nbd2 O-O 10. h3 Bh5 11. Nc4 Re8 12. Nh4 Qc7 13. Bg5 Re6 14. a4 Nb6 15. Nd2 Ne8 16. a5 Nd7 17. Nb3 Bf8 18. Be3 Nd6 19. Nf5 f6 20. Nxd6 Bxd6 21. Qc3 Ree8 22. Rfe1 Nf8 23. Nc5 Bxc5 24. Bxc5 Ne6 25. Qe3 Nxc5 26. Qxc5 Red8 27. Bf1 Qd6 28. Qxd6 Rxd6 29. Bc4+ Kf8 30. Ra3 Rad8 31. Rd3 Ke7 32. Kg2 Rd4 33. b3 Rxd3 34. Bxd3 Bf7 35. Kf3 c5 36. Ke3 Kd6 37. h4 Kc6 38. Rb1 b6 39. axb6 axb6 40. Ra1 Kb7 41. Bb5 Rd4 42. f3 Be6 43. Ba6+ Kc6 44. Be2 Kb7 45. Ba6+ Kb8 46. Be2 Rd7 47. Bb5 Ra7 48. Rxa7 Kxa7 49. Bc6 Kb8 50. Bd5 Bd7 51. Bg8 h6 52. h5 Kc7 53. g4 Kd6 54. Bf7 Bb5 55. c4 Bd7 56. Bd5 Kc7 57. Kd2 Be8 58. Ke3 Kb8 59. Be6 Kb7 60. f4 g5 61. fxe5 fxe5 62. Kd3 Ka6 63. Kc3 Ka5 64. Bc8 Bf7 65. Bd7 Bg8 66. Bf5 b5 67. cxb5 Kxb5 68. Bg6 Kb6 69. Bf5 1/2-1/2

  7. #7
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    Gunina - Nerven aus Eis in hitzigem Schachgefecht

    Die Damenschachgala 2013 von "Neues Deutschland" brachte ein Wiedersehen mit Vorjahressiegerin Valentina Gunina.
    Die Veranstaltung war schachlich ein déja-vu. Bereits im Vorjahr stand die spätere Siegerin in der 1. Runde etwas merkwürdig. Dies wiederholte sich gegen Außenseiterin Silje Bjerke, die mit Albins Gegengambit, auf das die aktuelle russische Landesmeisterin zahm mit 3. e3 reagierte und binnen weniger Züge mit einem ungesunden Wenigerbauern dastand, eine Baustelle in Guninas Repertoire aufdeckte bzw. eröffnete.
    Letztlich setzte sich Guninas Ausdauer und Kampfgeist durch. Auch in der Vorrundenpartie (für die Finalplätze allerdings bereits bedeutungslos) gegen Ellie Päthz mußte Gunina mit Schwarz zuerst einiges ertragen bzw. ließ einiges zu, bevor sie den vollen Punkt eroberte.
    Die erste Finalpartie war dann ein Weißdesaster für Valentina, die komplett überspielt war. Jedoch ... Gunina ist erst dann geschlagen, wenn ihr König matt ist oder ihr Restmaterial stark entwaffnet ist. Trotz erheblichem Zeit- und Stellungsrückstand, gelang es ihr die Deutsche aus dem Tritt zu bringen.
    Normalerweise erholt man sich von einem derartigen Verlauf nicht bzw. nicht so schnell.
    Sehenswert war, wie engagiert und kampfstark E. Pähtz in ihrer Weißpartie um den Ausgleich kämpfte und dieses Mal die Russin in phasenweise Verwirrung bringen konnte. Die Klasse von Gunina tauchte dannwieder auf, als sie ein schwieriges Endspiel sehenswert zusammenhielt und sich knapp rettete.
    Großmeister(in) Gunina bleibt für mich ein Phänomen. Auf der einen Seite leichtsinnig und oberflächlich im Spiel wirkend,gelingt es ihr gegen stärkste weibliche Gegnerschaft immer wieder urplötzlich Strudel und Klippen in schlechter stehenden Partien auftauchen zu lassen.

    Welche Klasse Gunina gerade in den schnellen Schachdisziplinen darstellt, zeigt auch ihr aktueller, deutlicher Sieg im Schnellschach bei den Mind Games vor Weltmeisterin Hou Yifan.

    Auf einzelne Phasen der oben angesprochenen Partien der ND-Damenschachgala werde ich bei Gelegenheit zurückkommen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.03.2017, 10:41
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 26.10.2016, 14:04
  3. Erstickungstod auf dem Schachbrett
    Von Kiffing im Forum Meisterpartien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.12.2015, 08:32
  4. Krieg auf dem Schachbrett
    Von Kiffing im Forum Schach in den Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.2015, 19:15
  5. Außergewöhnliches Schachbrett 6,90 kg schwer!
    Von ray72 im Forum Schachlinks
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 09:55

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .