In dieser Partie schuf Boris Spasski 1961 gegen Lew Polugajewski ein unvergessenes Juwel der Schachgeschichte. Seinen energischen und trickreichen Königsangriff krönt er mit einem Königsmarsch im Mittelspiel, der letztendlich die Entscheidung herbeiführt, und der heute in einem Atemzug mit dem Königsmarsch von Short gegen Timman 1991 genannt wird.

Die Threadüberschrift und das Posten der Partie in den Bereich für sonstige Partien anstelle von Meisterpartien deuten es aber an. Zu dieser Perle kam es nicht. Denn Boris Spasski zog hier anstelle von 34. Kf6!! 34. Kh5?? und übersah, daß sich Schwarz nach 34. ...Db5+! 35. Kh4? (35. e5! De8+! 36. Kh4 und Weiß kann noch um den Sieg spielen) Le7+ 36. Kh3 Dg5!! noch retten konnte. Der geschockte Spasski verlor die Partie am Ende noch.

Das ist eine jener Niederlagen, die am bittersten sind, weil hier nicht die schlechtere Spielführung, sondern ein einziger Fehler für die Niederlage verantwortlich war. Erschwerend kam noch hinzu, daß Spasski so um einen wirklich glänzenden Sieg, aber auch um den Gewinn, seinen ersten Gewinn der prestigereichen UdSSR-Landesmeisterschaft gebracht wurde. Garri Kasparov schildert diese Wirkung auf Spasski drastisch:

Heute erinnert sich niemand mehr daran, daß diese unverdiente Niederlage den 24jährigen Spasski mehr kostete als den Landesmeistertitel. Er zerbrach an ihr und geriet aus dem kreativen Konzept
Garri Kasparov, Meine großen Vorkämpfer, Band 5, Edition Olms 2006, S. 195

Einer der berühmten Wendepunkte in der Geschichte, hier: Schachgeschichte, was wäre passiert, wenn... Dann hätte das Schicksal einen anderen Verlauf angenommen.
[Event "USSR Championship 1961a"]
[Site "Moscow (RUS)"]
[Date "1961.01.26"]
[Round "10"]
[White "Boris Spassky"]
[Black "Lev Polugaevsky"]
[Result "1-0"]
[ECO "E12"]
[PlyCount "69"]
[EventDate "1961.??.??"]

1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nf3 b6 4. Nc3 Bb7 5. Bg5 Be7 6. e3 Ne4 7. Nxe4 Bxe4 8.
Bf4 O-O 9. Bd3 Bb4+ 10. Kf1 Bxd3+ 11. Qxd3 Be7 12. h4 f5 13. Ke2 d6 14. g4 Nd7
15. Rag1 fxg4 16. Rxg4 Nf6 17. Rg5 Qd7 18. h5 Ne8 19. Rg2 b5 20. c5 dxc5 21. h6
Rf5 22. Be5 c4 23. Qe4 Qd5 24. Qg4 c3 25. b3 b4 26. e4 Qb5+ 27. Ke3 Rf7 28.
hxg7 Nf6 29. Bxf6 Rxf6 30. Rxh7 Rxf3+ 31. Kxf3 Qd3+ 32. Kf4 Bd6+ 33. Kg5 Kxh7
34. Kf6 Qxd4+ 35. Kf7 1-0

[Event "Tilburg 53/115"]
[Site "Tilburg 53/115"]
[Date "1991.??.??"]
[EventDate "?"]
[Round "?"]
[Result "1-0"]
[White "Nigel Short"]
[Black "Jan Timman"]
[ECO "B04"]
[WhiteElo "?"]
[BlackElo "?"]
[PlyCount "67"]

1.e4 Nf6 2.e5 Nd5 3.d4 d6 4.Nf3 g6 5.Bc4 Nb6 6.Bb3 Bg7 7.Qe2
Nc6 8.O-O O-O 9.h3 a5 10.a4 dxe5 11.dxe5 Nd4 12.Nxd4 Qxd4
13.Re1 e6 14.Nd2 Nd5 15.Nf3 Qc5 16.Qe4 Qb4 17.Bc4 Nb6 18.b3
Nxc4 19.bxc4 Re8 20.Rd1 Qc5 21.Qh4 b6 22.Be3 Qc6 23.Bh6 Bh8
24.Rd8 Bb7 25.Rad1 Bg7 26.R8d7 Rf8 27.Bxg7 Kxg7 28.R1d4 Rae8
29.Qf6+ Kg8 30.h4 h5 31.Kh2 Rc8 32.Kg3 Rce8 33.Kf4 Bc8 34.Kg5
1-0