Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Wahlomat

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 111.053, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 95,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.053
    Level
    100

    Wahlomat

    Für die Bundestagswahlen 2013 gibt es wieder den Wahlomaten.

    Ihr Wahl-O-Mat Ergebnis:



    MLPD 71,3 %
    PIRATEN 66,3 %
    DIE LINKE 66,3 %
    GRÜNE 65 %
    NPD 61,3 %
    SPD 60 %
    FDP 60 %
    CDU / CSU 43,8 %

    Ich werde aber trotzdem die Linke und nicht die MLPD wählen. Was die Nazis angeht, so hätte ich besser die Republikaner ausgewählt. Diese militanten Spießbürger landeten bei mir früher immer noch hinter der CDU/CSU.

    Hier gehts zum Wahlomaten: http://web06.wahl-o-mat.de/bundestag...parteien_336=1

    Was sind eure Ergebnisse?
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Linux-Enthusiast
    Punkte: 47.026, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Your first GroupThree FriendsCreated Album picturesTagger First ClassVeteran
    Auszeichnungen:
    Community AwardDownloadsArm of LawMaster TaggerActivity Award
    Avatar von ToBeFree
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    Wuppertal, NRW
    Rating
    1413 - 29
    Verein
    SC Tornado Wuppertal 1991
    Beiträge
    1.175
    Punkte
    47.026
    Level
    100

    AW: Wahlomat



    http://musescore.com/tobefree

    Zitat Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

  3. #3
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Wahlomat

    1. Durchgang (ohne Gewichtung, mal die bekannteren Parteien)

    DIE LINKE 75 % (74%)
    GRÜNE 71,1 % (68,8%)
    PIRATEN 64,5 % (63.5%)
    SPD 63,2 % (63.5%)
    FDP 44,7 % (45,8%)
    CDU / CSU 43,4 % (45,8%)

    Keine Überraschung, aber die SPD verspricht nach meinen Erfahrungen mehr als sie hält. Die haben bei mir einen Malus von 20, so daß sie knapp hinter den "Christen" liegen.
    Die FDP verspricht auch einiges, sogar manches, was ich für gut oder probierenswert halte. Aus Erfahrung weiß ich auch hier, daß diese Versprechen zur Hälfte nicht ernstgemeint sind und nur dem Stimmenfang dienen. Die FDP hat bei mir einen persönlichen Faktor von 0,5. Also das Ende.
    Komischerweise ist für mich das CDU-Versprechens-Ergebnis am glaubwürdigsten. Bei einem Wert von unter 50% bleiben sie unwählbar, wurden noch nie gewählt und werden auch auch Mitgefühl nie gewählt werden.
    Die Linke brauchte bisher ihre Versprechungen selten einzuhalten. Doch einmal in Berlin, da ist der Gysi als Kurzzeit-Wirtschaftsenator gleich wieder geflüchtet.
    Intelligent isser ja, reden kanner, besser argumentieren als die allermeisten auch, aber ehrlicher isser leider deshalb auch noch nicht. Und etwas mehr Durchhaltevermögen im Amt hätter noch zeigen dürfen.
    Und Oskar? Naja, Sarah und der Porschefahrer Klaus ... (?) machens wie er: Wein und Hummer genießen und in übertragenem Sinn für andere auch (in Maßen) fordern und bei wiederum anderen anklagen. Tja, das ist nich so glaubwürdig und teilutopisch, wenn auch nich janz unsympathisch. Aber ohne klaus, den Autofreak - bin selber überzeugter Radler.

    Die Jrünen, die fand ick mal juut wählbar, danach wurden sie immer mehr als kleinstes Übel jewählt (vllt. auch diesmal? gehöre auch noch zu den Unentschlossenen), doch mit Joschka und Co, die den Basta-Shredder sich austoben ließen, haben sie genau die Rolle jespielt, die der FDP zurecht anhaftet: Mehrheitsbeschaffer. Nur holt die FDP für ihre wahre Klientel da noch mehr raus als die Jrünen. Sin also erfolgreicher für ihre Wähler.
    Und dann det Personal:
    Früher waren Bütikofer und die spätere Staatssekretärin mit ihrer gemeinsam fehlenden Eloquenz und Schlagfertigkeit ja schon Fehlbesetzungen als Parteisprecher. Und dann der Rezzo und Freund Cem, die auch ganz gerne etwas für sich einsackten. Toll, und dann die hysterisch-aufgeregte Scherbenkehrerin Claudia, die manchmal selbst Renätchen als sprachlos erscheinen läßt.
    Trittin, spärliche Lichtblicke in manchen Debatten - was eher die Mimik angeht.
    Weit und breit keiner, der grüne Argumente und Ideen mit der schlagfertigen Redeintelligenz eines Gysi darstellen kann.
    Da waren Gerhardt (FDP) und Westerwelle (in guten Phasen, bevor er sich selbst abhalfterte und englisch radebrechender A.min. wurde) schon bessere Darsteller.
    auch wenn man mit ihrer poltischen Richtung weitgehend nicht überein stimmte, mußte man schon mal nachdenken, um die Schwachpunkte und Kehrseiten ihrer Argumentation aufzudecken.
    Göhring-E. ... habe ich bisher eigentlich nicht wirklich wahrgenommen.

    Also: Nirgendwo Personal und bei manchen noch Versprechen/Programme, die weit von meiner Linie liegen.
    Wenn CDU/CSU weitermachen geht auch die Politik das Aussitzens, Scherben aufkehren, Folgen irgendwie bewältigen weiter.
    Es ist für mich extrem enttäuschend, daß die Opposition nicht deutlich machen konnte, daß die Politik des Windfähnchens und der Aussitzerei kein Zukunftsprojekt sind und ein Verfallsdatum haben.
    Eine Gesellschaft kann es sich nicht ungegrenzt leisten, nur Probleme von ihren Politikern irgendwie bewältigen zu lassen. die Reserven aus Fettpolstern der Gesellschaft sind irgendwann aufgebraucht und da braucht es Politiker, die kommende Probleme vorhersehen und ihnen ausweichen, anstatt es geschehen zu lassen und die die Schadensregulierung zu versuchen.
    Und Aussitzerin Merkel ganz in der Tradition ihres körperlich mächtigen Ziehonkels leistet dies bestimmt nicht, wie ihr Verweis auf die "erfolgreichste" Regierung aller Zeiten deutlich macht.
    Eigentlich wären CDU/CSU und FDP, eine weitere Legislaturperiode zu gönnen, weil es in dieser Zeit weltweit wirtschaftlich und politisch kräftig krachen dürfte und man (=Michel und Nachbarn) dann sehen kann, wie "fähig" diese Erfolgsgemeinschaft tatsächlich ist.
    Leider kann man kein Reset drücken, um das zu beseitigen, was eine derartige Koaltion der Fähigen, Wissenden und "Möchtenden" (Merkel möchte ...) imstande ist, in einer wirklichen Krise zusätzlich durch Untätigkeit anzurichten.

    Andererseits gebe ich die Hoffnung auf einen Regierungswechsel nicht auf, auch wenn die nächste Legislaturperiode nach meiner Einschätzung die übelsten Rahmenbedingungen in der Geschichte der Bundesrepublik haben wird.
    Doch bei meiner Sympathie für Angie gönne ich ihr weitere Kanzlerjahre und wenn Deutschland und Europa nach diesen 4 Jahren nicht wirklich fertighaben, dann ist sie wirklich eine Glücksfee für Deutschland - nur mit möchten, wollen, wünschen - Feenpolitik eben.
    Geändert von zugzwang (20.09.2013 um 15:34 Uhr) Grund: nach Gewichtung in Klammern - Korrektur einer Frage

  4. #4
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Wahlomat

    So, 2. Durchgang, jetzt mal die Extremen ( ohne Gewichtung bei den Fragen):

    MLPD 69,7 % (72,3%)
    NPD 57,9 % (61,5%) (Uiijuuijui - macht sich bemerkbar, daß ich gegen EU-Beitritt von Türkei - und überhaupt gegen größere EU-Blasenbildung bin?!!)
    BP 56,6 % (57,4%)
    pro Deutschland 52,6 % (54,3%)
    PBC 51,3 % (52,1%)
    REP 44,7 % (44,8%) - bleiben, wo sie hingehören auf CDU/CSU-Level)


    Hm, mal sehen, was sich bei Gewichtung dann ändert.

    Und jetzt mal die übrigen Bunten einschl. Afd usw.:

    Tierschutzpartei 76,3 % (80,9%)
    DIE VIOLETTEN 67,1 % (71,3%)
    Bündnis 21/RRP 64,5 % (68,1%)
    RENTNER 64,5 % (67%)
    FAMILIE 60,5 % (64,9%)
    ÖDP 57,9 % (61,7%)
    BüSo 53,9 % (57,4%)
    AfD 48,7 % (45,7%)

    Alle mehr als CDU/CSU/FDP - nicht verwunderlich

    Und weiter mit den Bunten:

    Die PARTEI 69,7 % (74,5%)
    DIE FRAUEN 67,1 % (68,1%)
    Partei der Nichtwähler 67,1 % (66%)
    Volksabstimmung 65,8 % (69,1%)
    BIG 64,5 % (64,9%)
    PSG 61,8 % (64,9%)
    FREIE WÄHLER 47,4 % (52,1%)
    PARTEI DER VERNUNFT 44,7 % (42,6)

    Oha, dann werde ich mal nachlesen, was die titanic-Partei so geantwortet hat und warum die Vernünftigen mich der Unvernunft bezichtigen können.

    Und später dann noch etwas gewichten, mal sehen wen ich vergraule und wer sich mehr anbiedert.

    In Klammern nach Gewichtung (10 Punkte ausgewählt - etwas viel)


    EDIT:

    Arrgh Ausgerechnet Frage 9 falsch beantwortet - Korrektur für einige Parteien eingearbeitet, aber nicht für die "Bunten".

    Fazit: "Wählen" kostet etwas Zeit und macht etwas Arbeit - wenn man das Ergebnis hinterfragt und ausleuchtet.
    Geändert von zugzwang (20.09.2013 um 15:40 Uhr) Grund: Teilkorrektur wegen einer falsch beantworteter Frage

  5. #5
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Wahlomat

    Interessante Antworten von Parteien zum Wahlomat:

    Bedingungsloses Grundeinkommen:

    MLPD:„Die Forderung ist illusionär und problematisch - mehr dazu auf unserer Homepage. Aktuell ist die Abschaffung der Hartz-Gesetze vordringlich.”

    Zustimmung. Die "Märkte" würden ein bedingungsloses Grundeinkommen ganz schnell wieder über Angebot und Nachfrage abschöpfen. Insofern ist dieser Gedanke reine Utopie und imo ein unrealisierbares perpetuum mobile.
    Zur Anpassung/Reform des Sozialsystems gibt es kein einfaches Wundermittel.
    Statt Abschaffung von Hartz IV ist eine gerechte Ausgestaltung erforderlich.

    AfD
    „Aus Sicht der Alternative für Deutschland ist das Einkommen immer an eine erbrachte Leistung gekoppelt. Ausnahmen in sozialen Härtefällen verstehen sich von selbst. Es muss jedoch immer ein Anreiz bestehen, zu arbeiten. D.h. jede soziale Sicherung (z.B. Hartz IV) muss deutlich geringer sein als ein Arbeitseinkommen. Das ist nicht nur eine finanzielle Frage, sondern betrifft auch das Selbstverständnis und Selbstbewusstsein der Menschen.”


    Ein vernünftiger Ansatz, doch muß auch der große Rahmen entsprechend gestaltet werden. Keine ständige Subventionierung von Unternehmergewinnen durch Ausbau "prekärer" Arbeitsverhältnisse.

    Strompreis:

    Piraten:
    „In unserem Programm äußern wir uns zu dieser Frage nicht. Wir formulieren zwar das Ziel preisgünstiger Energie, setzen aber den Schwerpunkt auf die dezentrale nachhaltige Energieversorgung. Die Netze sollen in öffentlicher Hand verbleiben oder rekommunalisiert werden. Prinzipiell zurückfahren wollen wir die Ausnahmen nach dem EEG für energieintensive Unternehmen.”


    Ein wichtiger Punkt. Die Gesellschaft sollte sich ihren Zugriff auf Grundversorgungseinrichtungen und nicht vollständig den "Märkten und weltweiten Investoren" überlassen.
    Das betrifft Energie, Wasser und mit gewissen Abstrichen das Gesundheitswesen.
    "Märkte" bilden gern Kartelle ...

    ÖDP
    „Der Strompreis muss sich über den Markt regulieren. Es ist zu befürchten, dass insbesondere die erneuerbaren Energien zugunsten von fossilen Energien und Atomkraft benachteiligt werden würden. Anhand der Subventionen für Atom- und Kohlekraftwerke ist jetzt schon ersichtlich, dass der Staat hier gegen die Interessen der Stromkunden agiert.”

    Wenn die Funktionsfähigkeit des Marktes gegeben ist, gerne. Kartelle und Preisabsprachen sind hier seit Jahrzehnten mit im Spiel. Das kann man dann auch verstaatlicht haben, wo dann die Bürger selbst ihre Preise diktieren.
    Der Energiemarkt ist ein Pseudomarkt und Bestandteil weltweiter Derivatespekulationen.

    Ökologische Landwirtschaft:

    AfD
    „Die Förderung (Subventionierung) der Landwirtschaft sollte mittelfristig generell abgeschafft werden.”


    Die Landwirtschaft ist eine Grundversorgungseinrichtung unseres Landes und Europas. Wir sollten alles daran setzen, diesen Wirtschaftszweig stark und leistungsfähig erhalten.
    Ziel: gesunde Nahrung in ausreichender Menge zu bezahlbaren Preisen = gewisse Quadratur des Kreises.
    Der Schutz dieses Wirtschaftbereichs geht nur über staatliche Hilfe. Wetter und Ernten sind nicht planbar. Ein Niedergang dieses Witschaftszweigs auch durch unfairen Wettbewerb oder Spekulationen von außerhalb sind ähnlich exitenzbedrohend wie ein unzureichendes Energieversorgungsmanagement.

    NATO

    PIRATEN
    "Für einen Austritt aus der NATO haben sich unsere Mitglieder nicht ausgesprochen. In der innerparteilichen Debatte haben sich aber für einen Verbleib in der NATO folgende Ziele herauskristallisiert: eine umfassende Machtdezentralisierung der NATO und die Förderung ihrer ursprünglich erklärten Werte - Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit. Ebenso gilt, die innere Demokratisierung der NATO zu fördern und fordern und mehr Transparenz über das Vorgehen und die Entscheidungsprozesse zu schaffen.”


    Volle Zustimmung.
    Die NATO muß sich klar zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Freiheit bekennen und als erste Option Frieden im auge behalten.
    Der NATO-Meinungsführer USA entfernt sich immer mehr von diesen Werten und zieht bzw. zwingt andere Mitglieder mit. Die NATO darf nie eine Kriegs- oder Terrororganisation zur Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke werden.

    ÖDP

    „Die NATO hat sich als Verteidigungsbündnis bewährt und stabilisierend auf Europa und Nordamerika ausgewirkt. Der Auftrag der NATO muss auf die Verteidigung innerhalb des NATO-Vertragsgebietes beschränkt bleiben. Keineswegs darf die NATO dazu missbraucht werden, die UN zur Seite zu drängen oder gar zu ersetzen. EU und NATO müssen bei der Koordination von Sicherheitsfragen weiterhin eng zusammenarbeiten.”


    Auch nicht schlecht.

    BüSo
    „Da die NATO immer mehr eine imperiale permante Kriegsführung betreibt, ist die Mitgliedschaft Deutschlands nicht mehr zu rechtfertigen. Die Kriege gegen Afghanistan, Irak. Libyen und jetzt (noch verdeckt) Syrien wurden mit Lügen rechtfertigt, haben aber die Länder und Regionen zerstört - und nicht stabilisiert, wie vorher propagandamäßig "versprochen".”


    Eine derartige Position von BüSo überrascht mich.
    Habe ich sie doch (fälschlich?) als rechts und damit eher gewaltaffin eingeordnet.
    Okay, ein Kurzbesuch bei Wiki zeigt, daß BüSo ein Konglomerat verschiedenster mehr oder weniger "kreativer" Richtungen ist und eine Art Haßliebe zu den den USA zu pflegen scheint.


    AfD
    „Die Politik der Westintegration Deutschlands war und ist richtig und muss fortgesetzt werden. Die Zugehörigkeit zur Nato ist integraler Bestandteil der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik. Ohne das NATO-Mitglied USA wäre Westeuropa nicht wirklich verteidigungsfähig gegen äußere Bedrohungen. Wichtig ist, dass die Ziele der Nato auf die Verteidigung des Bündnisgebiets beschränkt bleiben.”


    Also die wollen mich (uns) anders als vormals ein Sozi (+ nicht widersprechende Parteigenossen und Grüne) nicht unbedingt am Hindukusch verteidigen.
    Immerhin.

    ...

    ...

    gäbe noch einiges mehr trotz des langweiligen Wahlkampfes.

    Zum Abschluß aber mal "Die Partei" zum Grundeinkommen:

    Die PARTEI
    „Aber wir nennen es "Ehrensold" und koppeln es an die Bezüge der diversen Ex-Bundespräsidenten (mittlerweile: fünf), die wir schließlich auch finanziell mit durchziehen.”


    Zum Schmunzeln sind auch noch andere Begründungen dieser Titanic-Partei geeignet.
    Ihre Entscheidungen ja/nein/neutral haben vielleicht gerade des wegen Hand und Fuß!?

    Pille danach:
    DIE PARTEI
    „Weiter soll eine "Pille danach" für Wahlen entwickelt werden, damit der Wähler (oder seine Frau) im Nachhinein die Stimmabgabe ungültig machen kann, falls die gewählte Partei (z.B. FDP) nach der Wahl plötzlich ganz anders agiert als zugesagt und die Stimmabgabe heftig bereut wird.”
    Geändert von zugzwang (20.09.2013 um 17:46 Uhr)

  6. #6
    Linux-Enthusiast
    Punkte: 47.026, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Your first GroupThree FriendsCreated Album picturesTagger First ClassVeteran
    Auszeichnungen:
    Community AwardDownloadsArm of LawMaster TaggerActivity Award
    Avatar von ToBeFree
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    Wuppertal, NRW
    Rating
    1413 - 29
    Verein
    SC Tornado Wuppertal 1991
    Beiträge
    1.175
    Punkte
    47.026
    Level
    100

    AW: Wahlomat

    Ich habe mir die Antworten der PARTEI jetzt auch einmal angesehen...

    These: Die Videoüberwachung im öffentlichen Raum soll ausgebaut werden.

    „Es reicht die konzentrierte Überwachung beliebter öffentlicher Stolperfallen z.B. in Fußgängerzonen. Die Bilder werden per Livestream ins Internet übertragen. Hier entgehen dem Staat schon seit Jahren Werbeeinnahmen in Millionenhöhe.”
    These: Der Spitzensteuersatz soll erhöht werden.

    „Die PARTEI fordert die Einführung eines Existenzmaximums. Alles was darüber hinausgeht, wird sowieso mit 103 % besteuert.”
    These: Die "Pille danach" soll rezeptpflichtig bleiben.

    „Weiter soll eine 'Pille danach' für Wahlen entwickelt werden, damit der Wähler (oder seine Frau) im Nachhinein die Stimmabgabe ungültig machen kann, falls die gewählte Partei (z.B. FDP) nach der Wahl plötzlich ganz anders agiert als zugesagt und die Stimmabgabe heftig bereut wird.”
    These: Alle Banken in Deutschland sollen verstaatlicht werden.

    „Sämtliche Banken werden nach der Machtübernahme kritisch durchleuchtet (von so Fachleuten) und dann ergebnisunabhängig auf das reduziert, was wir wirklich brauchen: Geldautomaten.”
    These: Verfassungswidrige Parteien sollen weiterhin verboten werden dürfen.

    „Nach der Machtübernahme werden ohnehin sämtliche anderen Parteien von der PARTEI für verfassungswidrig erklärt, da ist es eigentlich totaler Quatsch, sie außerdem noch zu verbieten. Aber sicher ist sicher!”
    These: Das Ehegattensplitting soll beibehalten werden.

    „Die Fälle Google, IKEA und Amazon beweisen doch nur eines: Das deutsche Steuersystem ist immer noch nicht kompliziert genug, immer noch finden gerissene Anwälte Schlupflöcher. Unsere Experten werden die Steuergesetze mit der Stringtheorie kreuzen und somit Steuerformulare erschaffen, die nur mit Quantencomputern ausgefüllt werden können. Für Normalverdiener wird sich zunächst nichts ändern.”
    These: Energieintensive Industrien sollen sich stärker als bisher an der Finanzierung der Energiewende beteiligen müssen.

    „Wieso "stärker", beteiligt sich denn schon jemand von der Industrie? LOL ROFL DOPPELLOL! Als erstes sollte mal Bundesumweltminister Peter Altmaier zur Kasse gebeten werden: Sein CO2-Wert dürfte verheerend sein, seine Energiebilanz derart, dass man ihn nach seinem Ableben besser irgendwo 1000 Meter tief in salziges Gestein presst.”
    These: Die Nutzung von Autobahnen soll kostenpflichtig sein.

    „Aber nur wenn man schwarzfahren kann. Das erhöht die Spannung, ohne dass man gleich Geisterfahrer werden muss.”
    These: Einführung von Volksentscheiden auf Bundesebene!

    „Volksentscheide sind ein wichtiger Bestandteil unserer Demokratie, denn man kann mit ihnen Bundestagsabgeordnete, Ministerpräsidenten und Lobbyisten ärgern. Damit bei Volksentscheiden weniger Unsinn herauskommt, werden die Ergebnisse künftig durch die PARTEI-Führung verkündet.”
    http://musescore.com/tobefree

    Zitat Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

Ähnliche Themen

  1. Wahlomat NRW-Wahl
    Von Kiffing im Forum Kosmos
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 13:50

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .