Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dies & Das

  1. #1
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    Dies & Das

    Das neue Führungspersonal erfreut sich in Kommentaren schon bissiger Beliebtheit:

    "Wenn wir schon nicht mehr Papst sind, sind wir jetzt Vorsitzender der Sportmafia. Kaum ein Unterschied."

    D-Land ist nicht auf allen Gebieten dauer-lame.

    Einer wird Sport-Oberbombardierender und ein anderer kommentiert es. Beides nicht lame.

  2. #2
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Dies & Das

    Volleyball - dynamisch und blitzschnell - sozusagen anti-lame.
    Nichts gegen Lahme - insbesondere die blonde Susanne ("Susi")...

  3. #3
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Dies & Das

    Mit Jensen vielleicht gegen Dänemark - die Renaissance des deutschen Frauenhandballs?
    Die sportliche Situation scheint ent-lamet.

    Reach out for the medal, reach out for the gold - war der Song der 2. Boykottolympiade Los Angeles 1984.

    Leider kann der Song für D-Land nicht über youtube gema-gerecht verlinkt werden.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Reach_O...oroder_song%29

  4. #4
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Dies & Das

    Sotschi.

    Überfällig, daß eine Wintersport und Kältenation wie Russland endlich eine Winterolympiade ausrichtet.
    Natürlich kommt dafür Khanty-Mansisk nicht in Frage. Zu kalt.
    Da dürfen sich ab und zu mal im Weltcup die Biathleten und Langläufer tummeln.

    Achja, und ab und zu auch die Top-Schachspieler anläßlich des Weltcups.

    Sotschi ist aus Athleten- und Zuschauersicht schon nicht schlecht geeignet.


    Wenn da nicht, das Ganze Drumherum mit Baustellen, Korruption, Infrastrukturfreveln und Terrordrohungen wäre.

    Doch diese Brandzeichen hat Russland nicht allein. Das gabs vorher schon und wird es weiter geben. Auch ohne olympische Bauten.

    Gut in Germanistan werden Bautengegner relativ human behandelt und zumeist nur vor den Verwaltungsgerichten veräppelt. Okay, manchmal gewinnen sie sogar - siehe z.B. Wannsee-Flugroute des BER gecancelt wegen Hahn-Meitner-Institut-Reaktor.

    Andererseits war das Räumkommando anläßlich Stuttgart21 schon putinesque.
    Immerhin hat es wohl mit dazu beigetragen, daß die Wahlbürger von Ba-Wü Mappus und Co aus den Ämtern gekegelt haben.
    Und die haben ähnlich Putin und Co. ja auch noch etwas mehr Flecken auf dem Weißen Kragen...
    Die Russen sind von einer deratigen "Abwahl" allerdings noch weit entfernt.

    Das unterscheidet uns noch von ihrem System.
    Bei weiterer Orientierung an der Reduzierung der Bürgerrechte durch unseren großen transatlantischen Verbündeten können wir uns aber schneller auf russischem Niveau einfinden, als uns lieb ist.
    Korruptiv sind wir vielleicht gar nicht mehr soweit von der internationalen Spitzenklasse entfernt.
    Und als Nation der Steuerschoner mit unserem überkandideltem Steuernebelsystem, das multinationale Konzerne und Reiche genügend Spielmöglichkeiten beläßt, sind wir ohnehin seit Jahrzehnten Weltklasse, ohne die uns gebührende Michelmedaille über die Zipfelmütze gehängt bekommen zu haben.

  5. #5
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Dies & Das

    Zitat Zitat von zugzwang Beitrag anzeigen
    Germanistan
    Ich mag Deine versteckten Pointen, die einem politisch nicht so geschulten Leser leicht entgehen können. Der Sprachwitz bezog sich auf http://www.tagesschau.de/schlusslich...chstan160.html
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  6. #6
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Dies & Das

    Zitat Zitat von Kiffing Beitrag anzeigen
    Ich mag Deine versteckten Pointen, die einem politisch nicht so geschulten Leser leicht entgehen können. Der Sprachwitz bezog sich auf http://www.tagesschau.de/schlusslich...chstan160.html
    Nein, darauf bezog sich die Wahl "Germanistan" nicht!

    Ich verwende die Begriffe Bundesrepublik, Deutschland, Michelland, D-Land und Germanistan für mein Heimatland. Je nach Anlaß und Hintergrund.

    Germanistan eignet sich, wenn sich Deutschland mal wieder nicht wesentlich von dem unterscheidet, was an bei anderen gerne kritisiert und bei sich im eigenen besser gemacht sieht (und dabei fehl bzw. falsch liegt).
    Eine gewisse Assoziation sind die Abenteuer in Karl Mays "Durchs wilde Kurdistan", wo das Recht immer mal wieder durcheinandergewirbelt und in Unordnung gerät, auch wenn der Ger-Mane Kara Ben Nemsi (Effendi) immer mal wieder "aufräumt".
    Aktuell haben die Führungs-Ger-manen (m/w) etwas Rückstand zu Kara Ben Nemsi.
    Und auch dieser ist heutzutage politically nicht ganz zweifelsfrei.

    D-land verwende ich, wenn Deutschland etwas Dummes passiert oder sich irgendwelche ger-manischen Häuptlinge aus meiner sicht dumm oder deppert-dämlich verhalten.
    Michelland ist dran, wenn das Staatsvolk sanft und selig schläft und träumt, wenn es gerade mächtig ver-ar s c h t bzw. über den Leisten gezogen wird.

    Bundesrepublik oder Deutschland ist dagegen die Wahl, wenn Deutschland ungerechtfertigt von Freunden oder Feinden kritisiert oder angegangen wird oder wenn sich unsere Machthaber vernünftig für das Land oder die Weltordnung einsetzen.

    BRD (alter "kommu"-SED-schwarzerKanal-Schnitzler-Ausdruck) oder FRG (die alte und vllt. immer noch aktuelle Sportabkürzung) verwende ich dagegen nicht.
    BRD war für mich immer daneben und FRG ist seit der Wiedervereinigung Geschichte!
    Geändert von ToBeFree (16.02.2014 um 10:55 Uhr) Grund: (nicht bearbeitet) - Anmerkung: Wir haben übrigens keine Zensierfunktion in der Schachburg. ;)

  7. #7
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Dies & Das

    Gestern las ich im Fideliotext etwas überrascht, daß Evi, unsere bisher beste Biathletin der Sotschi-Spiele, nicht die Staffel laufen wird.
    Stadessen starten die beiden Franzis, Laura wie das Stadion und zugleich die jüngste und vielversprechendste Hoffnung nach dem Unfall von Miriam sowie die Grande Dame von kleinem Wuchs Andrea - quasi Muter der Kompanie.
    Die Begründung war, daß Evi bisher alles gelaufen ist und ihre Konzentration zuletzt schon in der Mixed-Staffel nicht halten konnte.
    Durchaus einleuchtend dachte ich, wenn es nicht so wäre, daß die Doppel-Franzis bisher gravierendere Konzentrationsmängel als Evi gezeigt hätten und die jüngere von beiden (mit den nicht ganz so tollen Ergebnissen) schon geschont wurde.
    Nicht ganz plausibel und etwas überraschend kam mir diese Entscheidung schon.
    Ich wäre mit Evi, Laura, Andrea und einer Franzi (H vor P) volles Risiko gegangen.
    Evi hatte gezeigt, was sie kann. 4x Null in der Verfolgung. 7x Null, wenn man das Einzel hinzuzieht, wo nur das 1. Schießen danebenlag mit minus 3.
    Solche Schießeinlagen hätten früher Uschi, Magda und Miriam auch das Laufen noch erleichtert.

    Und heute höre ich das Gerücht, daß eine B-Probe erforderlich wird...

    Die Mannschaftsaufstellung von gestern erscheint aber auch in einem neuen Licht.
    Wußten die Trainer schon oder ahnten sie es, daß man die form- und nervenschwache Franzi P. rechtzeitig auf den Mannschaftssprint einstimmen muß?!

    Auch hier ergeben sich weitere Fragen. Durchstechen usw.
    Bin gespannt, wie unsere jahrelang biathloneuphorisierten Reporter mit der unangenehmen Zusatzrolle nicht nur des Ergebniskommentierers sondern auch des Nachfragers umgehen werden.
    Die Sportreporter werden jetzt unverhofft zum Biathleten ihrer Disziplin, wenn das Gerücht bestätigt wird.

  8. #8
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    Moderne Zeiten

    Und es bewegt sich doch.
    Wenn auch im Schneckentempo. Und sogar bei der Korruptionsbekämpfung.

    Das Fußball, das FIFA,das DFL.

    Das Thema, wie die nur Insidern bekannte Fußballnation Katar zum Ausrichter einer FIFA-WM aufsteigen konnte, ist nur der Einstieg dafür, wie die FIFA-Berger die Welt verbessern möchten.

    Zwar ist diese WM sehr wahrscheinlich auf heißem Wüstensand gebaut und wird noch wie ein Blatter im Wind davongeweht, wenn die Achse des Guten Fußballs bzw. die Achse aus Alter und Neuer Welt erst mit Russland fertig geworden ist und sich als Bewahrer alter Ordnung gegen die von der FIFA angezettelte Revolution im Denken und Handeln stemmen wird.
    Gegen die WM 2018 im aktuell zum No-Go-Staat konterkarierten Putinreich schießt sich der nordatlantische Mittel-Stürmer Rasmussen (noch ein Neuner alten Kalibers) bereits prächtig und ausdauernd ein. Am liebsten will er aus Nahdistanz vollstrecken (lassen) - Abstauber eben.
    Dabei übersehen er und seine Financiers den friedensstiftenden Charakter des Welterbes Fußball. Leider verdienen an den Kampfersatzhandlungen in Form von Sport nur bestimmte Industrien und schaffen auch viel zu wenig Kinderarbeitsplätze, vorwiegend im indisch-asiatischen Raum.
    Die klassischen Schwerindustrien und High-Tech-Ballerschoffs können trotz neuartiger Torlinientechnik und robuster Torgestelle viel zu wenig Absatz aus dem Fußballkampf aquirieren und fürchten um ihre Existenz, wenn sich der menschliche Aggressions- und Eroberungstrieb auf dem Rasenfeld der Ehre entsatzbefriedigt und sich mit Tor- und Böllerschüssen sowie ein paar Bengalfeuer zufriedengibt.
    Da ist nun mal kein Platz für explosiveres und nachhaltiger brennendes Material und auch die Nahkampfwaffen Der Unterstützer sowie der Separatisten sind in jedem Haushaltwaren-Geschäft oder beim Outdoor-Outlet preiswert beschaffbar und verbrauchen sich sparsam.

    Wenn die Katarer, anstatt ISIS- und sonstigen Terror zu finanzieren, nun der heiligen Kuh der westlichen Wertegesellschaft - der FIFA-WM - im Jahre 2022 einen Weideplatz gewähren will, dann wäre endgültig der Durchbruch zu einer friedlicheren Weltordnung geschafft.
    Gekloppt, gekratzt, gebissen, betrogen und gezogen wird zukünftig nur noch auf der Wiese, die kaum die Welt bedeutet aber sehr viele auf andere Gedanken bringt.
    Als friedensbringende Maßnahme und Lehrstück, wie intelligent die Differenzen unter Völkern mit einer spielerischen Erstatzhandlung halbwegs kriegs- wenn auch nicht ganz gewaltfrei zu kanalisieren ist, ist die Vergabe einer Fußball-WM in den Nahen Osten als dem Morgenland dieses immer noch einzigen, unteilbaren Erdballs natürlich richtungsweisend gewesen und hätte keiner zusätzlichen Schmierstoffe aus einem Ölland bedurft.
    Nun gut, die Katarer haben sich eh nur an die Gewohnheiten einer ihnen in Teilen eher fremden Lebensweise gehalten. Das mit kleinen oder größeren Gastgeschenken ist den Katarern als Bakschisch sogar Teil der Religion.
    Und zwar erwartbarer Teil - siehe Wiki zu Bakschisch.

    Den Katarern wegen Bakschischisierung eines FIFA-Gremiums die WM nun wieder wegzunehmen, in die sie schon etliche Millionen und fleißige Mitarbeiter aus vielen Ländern investiert haben, ist demnach eindeutig religiöse Diskriminierung und widerspricht dem Gedanken der Kriegsersatzhandlungen der Völker mittels der "Brot- und Spiele"-Festivals von FIFA-WM, Olympiade und Gewichtheber-Weltmeisterschaften.
    Die Vorausschau der weisen und beileibe nicht nur weißen, alten Männer
    (hey, was macht die Frauenquote bei der FIFA?! Null oder?!!) reichte leider nicht, die FIFA-WM ähnlich den Europameisterschaften der UEFA völkerverbindend an das entstehende Neu-Russland für 2018 zu vergeben.
    Oder haben die FIFA-Granden rechtzeitig von der NSA den Wink erhalten, daß man Russland und Ukraine doch bitte klar und deutlich getrennt haben möchte, um keine außersportlichen Begehrlichkeiten heranzuzüchten.

    Nachdem es nach dieser ausschweifenden Einleitung klargeworden ist, daß die FIFA mit der Vergabe und späteren Ausrichtung der FIFA-WM 2018 und 2022 ein ernster zu nehmender Kandidat auf den Friedensnobelpreis sein dürfte als mancher bisher schon Ausgezeichneter, kann man sich dem wirklich ernsten Thema dieser Schicksalstage der Menschheit zuwenden.

    Schafft es die FIFA die (Fußball)Welt deutlich gerechter zu gestalten und moderne Erkenntnisse und Techniken zum Wohle der Menschheitund des Spiels einzusetzen?
    Oder bleibt sie zögerlich nach wenigen Schritten Torlinientechnik stehen und behält die Verteilung von arm und reich in traditioneller Weise bei?
    Braucht die (Fußball)Welt weiterhin schwarze Buhmänner, die als Sündenbock für alle Ungerechtigkeiten herhalten müssen, weil sie tatsächlich fehlsichtig oder nur menschlich überfordert entscheiden und handeln?
    Will man ein Regelsystem beibehalten, daß es immer noch recht leicht macht, (Schieds)Richter zu bedrohen, zu erpressen, zu korrumpieren oder anderweitig im Sinne der größeren oder zahlungskräftigeren zu beeinflussen?
    Scheut man sich davor, den modernen Weg zu gerechteren und erkennbar-verständlichen Entscheidungen mit technischer Hilfe zu gehen?
    Geändert von zugzwang (25.06.2014 um 18:47 Uhr)

  9. #9
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Themenstarter
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    Dies & Das: Warum sind Schachspieler die idealen Fußballfans?

    Es gibt kaum einen Zeitvertreib, der so ideal und vielfältig auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben vorbereitet bzw. einstimmt wie Schach.

    Im Verhältnis zum lebenswichtigen Bereich Fußball läßt sich dies schön aufzeigen:

    1. Schachspieler sind es gewohnt, wenn ihnen keine Glanzpartie gelingt.

    2. Sie kennen das klein-klein-ticki-tacka von der Pieke auf und können auch diese Phasen eines fußballspiels genießerisch nachvollziehen. Sie sind teilweise Künstler der Spielverzögerung und Verlängerungen sind bei ihnen Alltag.

    3. Sie wissen um die kleinen versteckten Fouls wie Tritte unterhalb (des Tisches und außerhalb der sichtweite des Schiri), den bösen Blick oder das verbalen Reizen des Gegners vor, während und nach der Partie.

    4. Schachspieler messen dem Regelwerk und der Bedeutung des Schiri gewohnheitsmäßig wenig Bedeutung bei und lassen sich von schiedsrichterentscheidungen nicht aus der Ruhe bringen.

    5. Schachspieler zünden keine Böller oder Bengalfeuer. Statt Tröten setzen sie Schmatzen, Schlürfen oder Sabbern ein.

    6. Schachspieler beißen nicht ins gras oder sonstwohin, das überlassen sie ihren Hölzpüppchen.

    7. Schachspieler sind Fans einer medienwirksamen, offen und schonungslosen Analyse des Spielgeschehens.

    8. Schachspieler haben das Elfmeterschießen zum armageddon ausgebaut.

    9. Schachspieler pfeifen auf Zeitlupen und Videobeweise. Sie erkennen den statistisch ermittelten Fingerabdruck einer Angie auch ohne bewegte Bilder.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .