Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Das Vierohrenmodell und die Forenuser

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 111.053, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 95,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.053
    Level
    100

    Ampel Das Vierohrenmodell und die Forenuser

    Friedemann Schulz von Thun hat mit seinem Vierohrenmodell nachgewiesen und plastisch dargestellt, daß wir eine Nachricht auf vier unterschiedlichen Kanälen empfangen. Wir hören quasi mit vier Ohren, indem wir eine Nachricht auf der Sachebene, der Appellebene, der Beziehungsebene und der Selbstoffenbarungsebene wahrnehmen. Die Sachebene steht dabei für den Inhalt des Gesagten. Doch wir nehmen eine Nachricht auch darüber hinaus wahr. Mit der Appellebene bewerten wir, was der Absender mit seiner Nachricht bezweckt, was er also will, während wir auf der Beziehungsebene das Verhältnis bewerten, wie der Absender mit einem spricht (von oben herab, verächtlich, lieblos, freundlich, respektvoll usw.). Auf der Selbstoffenbarungsebene hingegen machen wir uns ein Bild über das, was der Absender mit seiner Nachricht über sich selbst heraus aussagt. Auch das geschieht implizit.

    Ein Beispiel: Fahrer und Beifahrerin sitzen im Auto. Vor ihnen springt eine Ampel auf rot. Die Beifahrerin sagt: „Die Ampel ist auf rot gesprungen.“

    Der Fahrer kann diese Nachricht nun auf vier verschiedenen Ohren wahrnehmen:

    Sachebene: Die Ampel ist auf rot gesprungen
    Appellebene: Sie will, daß ich anhalte
    Beziehungsebene: Sie traut mir nicht zu, daß ich das selbst merke
    Selbstoffenbarungsebene: Sie hat Angst, daß ich noch ein waghalsiges Manöver unternehme

    Auf welchem Ohr wir eine Nachricht nun wahrnehmen, hängt ab von Persönlichkeit und Kontext des Gesagten. In diesem Thread interessieren uns nun die Persönlichkeitstypen. Die Tatsache, daß sich die Menschen davon unterscheiden, auf welchem Ohr sie besonders sensibel sind, führt immer wieder zu Mißverständnissen, und gerade in Foren kann es verstärkt zu Mißverständnissen kommen, weil wir andere Signale als die Schrift, die ein Mißverständnis noch aufklären könnten, nicht empfangen. Doch bei welchen „Ohr-Typen“ können in einem Forum nun verstärkt Probleme auftreten? Eine nicht ganz ernst gemeinte Beschreibung der Extremtypen soll für Abhilfe sorgen, wobei hinzugefügt werden muß, daß diese „Ohr-Typen“ selbstverständlich nicht die ganze Bandbreite der menschlichen Persönlichkeit mit all ihren Stärken und Schwächen abbilden können. Insofern ist dies ein bewußt reduziert gehaltener Ansatz, was aber der Natur eines Modells auch entspricht.

    Der sachliche Typ: Dieser User ist der angenehmste und auch pflegeleichteste Typ. Er nimmt eine Nachricht so an, wie sie geschrieben wurde, und verhält sich von daher immer konstruktiv. Kudos!

    Der Appell-Typ: Dieser User hingegen ist der problematischste Typ, der auch sehr unangenehm werden kann. Er meint, „zwischen den Zeilen“ lesen und die „wahre Intention“ des Schreibers „entlarven“ zu können. Während wir hoffentlich so erzogen wurden, daß wir versuchen, unseren Mitmenschen bei ihren Plänen zu helfen, trifft bei diesem Persönlichkeitstyp das genaue Gegenteil zu. Hat er erstmal „erkannt“, was der Autor mit seinen Beitrag eigentlich will, dann versucht er ihn nicht etwa dabei zu unterstützen. Nein, er wird ihm sofort alle möglichen Steine in den Weg legen mit Einschließung eines lautstarken öffentlichkeitswirksamen Protests.

    Der Beziehungstyp: Er ist sehr sensibel, wie der Umgangston in einem Forum so ist. Fühlt er sich schlecht behandelt, sind die Reaktionen sehr vielfältig: Entweder frißt er seinen Ärger in sich hinein, oder er läßt sich seinen Account im Forum löschen, wobei auch leicht noch ein Abschiedsthread erstellt werden kann. Er kann aber auch zum Gegenangriff ausholen.

    Der Selbstoffenbarungstyp: Er schließt gerne anhand eines Beitrags auf den User selbst. Er kann sich nun einfach seinen Teil denken, wobei es doch langweilig ist, seine Meinung einfach für sich zu behalten. Von daher ist er ein Meister des Lästerns und der Satire. Er kann den Schreiber eines Beitrags aber auch frontal angreifen, wobei nicht das eigene Gerechtigkeitsempfinden wie beim Appell-Typ seine Triebfeder ist, sondern der Spaß.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Linux-Enthusiast
    Punkte: 47.026, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Your first GroupThree FriendsCreated Album picturesTagger First ClassVeteran
    Auszeichnungen:
    Community AwardDownloadsArm of LawMaster TaggerActivity Award
    Avatar von ToBeFree
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    Wuppertal, NRW
    Rating
    1413 - 29
    Verein
    SC Tornado Wuppertal 1991
    Beiträge
    1.175
    Punkte
    47.026
    Level
    100

    AW: Das Vierohrenmodell und die Forenuser

    Hatten wir im letzten Schuljahr im Deutschunterricht.

    Ich denke aber, die Übertragung auf Forenuser ist nicht wirklich gut gelungen. Mir würde zum Beispiel auch diese Interpretation einfallen:

    Der sachliche Typ: Dieser User nimmt eine Nachricht so an, wie sie geschrieben wurde, und versteht deshalb keine Ironie. Kritik an ihm muss direkt und sachlich geäußert werden, weil er sie "zwischen den Zeilen" nicht erkennt. Vielleicht ist dieser Usertyp sogar Voraussetzung, um ein perfekter Forentroll zu sein.

    Der Appell-Typ: Dieser User sieht selbst in Statusmeldungen wie "Heute wurden 0 Beiträge geschrieben" die Aufforderung, so schnell wie möglich den Beitragszähler zu erhöhen. Nach einigen Wochen konstruktiver Mitarbeit und 5000 Beiträgen im On-Topic-Bereich des Forums wird er wegen Spambot-Verdacht, oder auch zum Schutz seiner eigenen Gesundheit, gesperrt.

    Der Beziehungstyp: Dieser User vermeidet jede Art von politischer Diskussion und enthält sich aus jedem Thread, in dem die Gefahr besteht, einen Beitrag zu schreiben, der andere User zu Kritik an ihm veranlassen könnte. Sein Lieblingsthread ist das "Letzte Wort", weil er sich dort selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, doch eine Diskussion auszulösen, mit einem einfachen "Trotzdem LW!" zurückziehen kann.

    Der Selbstoffenbarungstyp: Dieser User nutzt, falls er nicht als Gast mitliest, den "Unsichtbarkeits-Modus", um keine Rückschlüsse auf sein Privatleben zu ermöglichen. Er merkt nämlich, wie leicht es ist, verschiedene Informationen, die andere Benutzer unbemerkt stückchenweise im Forum verteilen, zu kombinieren. Aus jedem Beitrag der anderen User entnimmt er Informationen über den Beitragsautoren und weiß nachher mehr über manche Benutzer als Mark Zuckerberg.

    http://musescore.com/tobefree

    Zitat Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

  3. #3
    Anonym
    Gast Avatar von Anonym

    AW: Das Vierohrenmodell und die Forenuser

    Nicht sachlich und wenn ihr meint nicht angemessen einfach löschen:

    Mann sitzt zu Hause am PC - Frau kommt von draußen. Es ist Sommer.
    Er fragt sie: "ist es sehr heiß heute?" (da die Wohnung klimatisiert ist, weiß er es nicht)
    Sie fragt: "Warum fragst Du?"
    Nun folgt seine Erklärung - danach Stille. "Und was ist mit meiner Frage?" "Welche Frage?"

    das war die harmlose Variante. Nun eine abänderung, aber immer noch sehr realistisch, wie ich meine:
    Er stellt die selbe Frage an seine Frau wie oben. Ihre Reaktion nun: Sie stellt sich zwar die Frage nach dem Warum, äußert sie aber nicht. Findet sogar selbst eine Antwort darauf und sagt laut: "Nein ich will heute nicht ins Freibad mit Dir."

    immer noch harmlos - richtig kompliziert wird es erst jetzt:
    Alles wie im letzten Abschnitt. Nur dieses Mal antwortet sie nicht im ganzen Satz "Nein ich will heute nicht ins Freibad mit Dir." sondern sagt einfach nur "Nein".
    Später gehen beide raus - es ist 35 Grad Celsius im Schatten und er fragt sie: "Wieso hast Du gesagt, es sei nicht heiß?" - "Das hab ich nicht gesagt."

    besonders arg für jemanden wie mich, der eigentlich recht unvoreingenommen zuhört, wenn jemand was aussagt. Sagt mir wie geschehen jemand zB "Ich komme mir dumm und schwach vor" - muss ich darum natürlich nachfragen: da dumm und schwach keine absoluten Messwerte sind, stellt sich die Frage dumm und schwach im Vergleich zu wem? dumm im Vergleich zu Heisenberg und schach im Vergleich zu einem Elefanten? Fatal wird es dann, wenn derjenige darüber nachdenkt und schließlich den Tränen sagt: nein - im Vergleich zu meiner Mutter. Wenn ich dann noch fragen würde, ob sie das Gefühl, dumm und schwach zu sein, negativ oder positiv erlebt, da ich das nicht zwingend voraussetze, da ich ja zunächst nicht von mir ausgehe - dann können solche Gespräche ungeahnte Folgen haben, als sein mein Gegenüber plötzlich unter einem enormen Druck der Selbstreflektion und dabei selbst von den eigenen Antworten sehr überrascht. Dabei wollte man einfach nur zuhören LOL.

  4. #4
    Linux-Enthusiast
    Punkte: 47.026, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Your first GroupThree FriendsCreated Album picturesTagger First ClassVeteran
    Auszeichnungen:
    Community AwardDownloadsArm of LawMaster TaggerActivity Award
    Avatar von ToBeFree
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    Wuppertal, NRW
    Rating
    1413 - 29
    Verein
    SC Tornado Wuppertal 1991
    Beiträge
    1.175
    Punkte
    47.026
    Level
    100

    AW: Das Vierohrenmodell und die Forenuser

    Passt doch irgendwie zum Threadthema, denke ich^^

    Eine große Diskussion zu der Satire im ersten Beitrag wird wohl nicht mehr entstehen, und der Thread passt doch irgendwie ganz gut, um seine eigenen Erlebnisse mit dem Vierohrenmodell zu schildern.


    Auf solche Aussagen wie "Ich komme mir dumm und schwach vor" würde ich wahrscheinlich verwundert mit "Warum das denn?" antworten, und dann die Antwort als Grundlage für einen ehrlich gemeinten, hoffentlich aufmunternden Widerspruch oder eine rhetorische Frage verwenden.


    "Heisenberg" statt "Einstein" hat mich übrigens überrascht.^^
    http://musescore.com/tobefree

    Zitat Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

  5. #5
    Anonym
    Gast Avatar von Anonym

    AW: Das Vierohrenmodell und die Forenuser

    Zum ersten Beitrag: ich hätte es entweder zur Kenntnis genommen und womöglich 3 Wochen später gefragt, wozu sie mich das in der Situation gefragt hat LOL und womöglich ne kleine Krise bekommen, wenn auf meine Frage nach der Intention die Antwort mit "weil" angefangen hätte oder noch schlimmer: "weil die Ampel auf rot sprang." Ach - eigentlich lässt mich das heutzutage auch schon kalt - und meistens kann sich derjenige dann eh nicht mehr erinnern oder fragt erst mal zurück, warum man das nach so langer Zeit noch fragt. Es gab in meiner Bekanntschaft mal einen Betrugsfall und ich habe mir viel zur Sache angehört, aber irgendwie wohl doch nicht so richtig - jedenalls wars noch im Kopf - und ca. 4 Jahre später wußte ich auf einmal wers war, als ich darüber nachdachte eines Abends - kam wie aus dem Nichts - war allerdings auch sehr kompliziert. Es wurde festgestellt, dass ich recht hatte - danach allerdings hat mir keiner geglaubt, dass ich es nicht schon damals gewusst habe und man ging davon aus, dass ich damit hinterm Berg gehalten hatte lol. Ich bin einfach unglaublich träge was das angeht und selbst wenn ich über das Gesagte frei spekuliere kommen dabei so viele Varianten heraus, dass die Spekulation darüber eh schon ad absurdum ist und ich somit dann wieder zurückspringe in die Normalform bei der ich es einfach als Aussage zur Kenntnis nehme.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .