Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Entwicklungsprognose des Fischer-Bonus

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 111.053, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 95,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.053
    Level
    100

    Entwicklungsprognose des Fischer-Bonus

    Eine der Folgen der zunehmenden Umstellung der mechanischen Schachuhren auf die digitalen Schachuhren ist die, daß mit den Bedenkzeiten wesentlich flexibler umgegangen werden kann. So ermöglichen die digitalen Schachuhren eine Bedenkzeit, die dem Spieler zusätzlich zum Fixwert an Zeitvorrat einen Zeitbonus pro gespielten Zug ermöglicht. Diese Idee geht auf eine Anregung Robert Fischers zurück und ermöglicht es, daß die Zeitnotphase für den Schachspieler wesentlich „weicher“ ausfällt. Früher wurde damit umgegangen, daß man in fortgeschrittenen Partien jedem Spieler einfach alle 20 Züge eine weitere Stunde Bedenkzeit gutschrieb. Sollten Partien zulange dauern, konnten die Partien dann zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden, das waren die sogenannten Hängepartien. Doch heute, wo solche überlangen Partien als eher störend empfunden werden und Hängepartien aufgrund der Möglichkeiten der Computeranalyse abgeschafft worden sind, scheint der Fischer-Bonus das ideale Mittel zu sein, Überlänge von Partien und das Damoklesschwert der Zeitnot gleichermaßen in den Griff zu bekommen. Dafür hat der Fischer-Bonus den Nachteil, daß aufgrund der nach oben hin offenen zeitlichen Länge an Schachpartien die Planbarkeit von Turnieren erschwert wird. Doch auch wenn der Fischer-Bonus als relativ neues Phänomen für die Schachspieler erst einmal ungewohnt ist, dürfte sich der Fischer-Bonus als Erfolgsmodell weiter entwickeln und die Schachwelt lange Zeit prägen. Und auch die Schachspieler werden sich zunehmend daran gewöhnen. Der neue Weltmeister Magnus Carlsen prägt ja derzeit einen neuen kampfbetonten Stil, in dem ausgeglichene Stellungen im Mittelspiel, aber auch im Endspiel weiterhin ausgekämpft werden, was natürlich sehr leicht zu sehr vielen Zügen in einer Schachpartie selbst führt. Wenn nun bei den bekannten zwei Stunden für 40 Züge und nur eine oder eine halbe Stunde für den Rest der Partie viele dieser sehr fortgeschrittenen Stellungstypen alleine aufgrund von Zeitnot entschieden werden, ist es nicht das, was die Schachwelt will, zumal einer Schachpartie immer auch ein erheblicher wissenschaftlicher Wert beigemessen wird. Schach ist eben nicht nur Sport. Wie denkt ihr darüber und wie vermutet ihr die zukünftige Entwicklung des Fischer-Bonus?
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Linux-Enthusiast
    Punkte: 47.026, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Your first GroupThree FriendsCreated Album picturesTagger First ClassVeteran
    Auszeichnungen:
    Community AwardDownloadsArm of LawMaster TaggerActivity Award
    Avatar von ToBeFree
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    Wuppertal, NRW
    Rating
    1413 - 29
    Verein
    SC Tornado Wuppertal 1991
    Beiträge
    1.175
    Punkte
    47.026
    Level
    100

    AW: Entwicklungsprognose des Fischer-Bonus

    Naja, ganz "nach oben hin offen" ist der Zeitverbrauch nicht.

    Ein bisschen mehr als eine halbe Stunde für 100 Züge halte ich für einen akzeptablen Bonus; man müsste dann fast 200 Züge spielen, um auch nur eine einzige Stunde über die geplante Endzeit hinaus zu spielen. Im Gegenteil: Wenn man dafür die frei verfügbare Zeit verkürzt, könnte ich mir sogar vorstellen, dass die Dauer eines Spieles besser vorausgesagt werden kann als vorher.
    Geändert von ToBeFree (06.12.2013 um 22:29 Uhr) Grund: (bezieht sich auf 10 Sekunden Fischer-Bonus pro Spieler)
    http://musescore.com/tobefree

    Zitat Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

  3. #3
    Administrator
    Punkte: 111.053, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 95,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.053
    Level
    100

    AW: Entwicklungsprognose des Fischer-Bonus

    Zitat Zitat von ToBeFree Beitrag anzeigen
    Naja, ganz "nach oben hin offen" ist der Zeitverbrauch nicht.
    Wieso? Können Schachpartien nicht unendlich lang werden?

    Na gut, die längste Partie aller Zeiten soll 269 Züge gedauert haben. Aber genau solche Extremfälle, so selten sie auch auftreten mögen, können einen Zeitplan in einem Turnier, vor allem, wenn zwei Partien an einem Tag gespielt werden müssen, ganz schön durcheinanderbringen. Bei einem Fischer-Bonus von z. B. 30 Sekunden pro Zug wären das schon mal 134,5 Minuten pro Spieler und damit 269 Minuten insgesamt zusätzlich zum Fixwert. Ich bezog mich bei meiner Aussage ja auf den Fischer-Bonus, den man in der Schachsprache auch Inkrement nennt. Aber insgesamt dürfte der Fischer-Bonus recht praktikabel sein, da der Bonus ja von Turnier zu Turnier variieren kann.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  4. #4
    Linux-Enthusiast
    Punkte: 47.026, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Your first GroupThree FriendsCreated Album picturesTagger First ClassVeteran
    Auszeichnungen:
    Community AwardDownloadsArm of LawMaster TaggerActivity Award
    Avatar von ToBeFree
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    Wuppertal, NRW
    Rating
    1413 - 29
    Verein
    SC Tornado Wuppertal 1991
    Beiträge
    1.175
    Punkte
    47.026
    Level
    100

    AW: Entwicklungsprognose des Fischer-Bonus

    Ich hatte mit 10 Sekunden Fischer-Bonus pro Spieler (20 Sekunden pro Zug) gerechnet.
    http://musescore.com/tobefree

    Zitat Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

Ähnliche Themen

  1. Als Fischer nur Brett 2 bekleidete
    Von Kiffing im Forum Schach in der Metaebene
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2017, 19:15
  2. Die Reformideen von Robert Fischer
    Von Kiffing im Forum Schachgemunkel
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.05.2017, 02:00
  3. Larsens Begegnungen mit Fischer
    Von Kiffing im Forum Lustiges zum Schach
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2016, 21:15
  4. Fischer
    Von Mattmonster im Forum Meisterpartien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.07.2013, 19:08
  5. Fischer gegen Unzicker
    Von Ralph1962 im Forum Meisterpartien
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.04.2012, 15:01

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .