Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    Am 10. Januar verstarb die noch junge aserbaidschanische Schachhoffnung Vugar Gashimov nach langer Krankheit im Alter von 27 Jahren während des Tata-Steel-Turniers in Wijk aan Zee. Ihm zu Ehren veranstaltet Aserbaidschan ein großes Schachturnier in Shamkir, das vom 19. - 30. April die Schachwelt beschäftigen wird. Das Turnier ist unterteilt in Open A und Oben B, wobei ich persönlich mich auf das Open A konzentrieren werde. Denn das hat ausschließlich Spieler von Rang und Namen aufzubieten. Die beiden aserbaidschanischen Super-GMs Teimur Radjabov und Shakhriyar Mamedyarov treffen auf den absoluten Superstar der Szene, auf Magnus Carlsen, sowie auf Fabiano Caruana, Sergei Karjakin und Hikaru Nakamura. In dem sechsköpfigen Feld wird zweirundig gespielt. Die Remisrestriktionen sind diesmal sehr streng. Denn die in Turnieren immer mehr grassierende Remisverbotsregel vor dem 30. Zug wird hier noch überboten durch eine diesbezügliche 40-Züge-Regel, was ich persönlich sehr kritisch sehe. Ansonsten ist der Turnierort historisch interessant. Die Stadt Shamkir hat Wurzeln bis in die Antike hinein. Sie wurde im 13. Jahrhundert von den Mongolen zerstört und wurde danach nicht mehr wiedererrichtet. Das heutige Shamkir liegt nahe der versenkten historischen Stadt, nach der sie sich benannt hat.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    Die Auftaktrunde im Gashimov-Memorial in Shamkir hat die Kräfteverhältnisse im Weltschach authentisch nachgezeichnet. Fabiano Caruana und Magnus Carlsen erspielten sich gestern in ihren Partien eine Gewinnstellung. Und es ist kein Zufall, daß es von den Genannten Magnus Carlsen war, der seine Gewinnstellung verwerten konnte.

    Magnus Carlsen entkorkte in der slawischen Verteidigung mit 8. Tc1 (Theorie ist 8. Dd2) ein Bauernopfer, das sein Gegner Shakhriyar Mamedyarov, mit Rücksicht auf seine Entwicklung, nicht annahm. Die Frage, ob man in der Eröffnungsphase sich mit seiner Dame an einen abseits gelegenen Randbauern vergreifen sollte, ist in der Schachwelt lange bekannt und bereits ausführlich diskutiert worden. Lange Zeit waren die Theoretiker, ob die Modernen oder die Hypermodernen, der Ansicht, daß so etwas grundsätzlich nicht getan werden sollte. Heute sehen viele Schachspieler so etwas pragmatischer. Watson etwa verwies in seinen „Fortschritte[n] seit Nimzowitsch" auf den Vorteil, daß durch ein solches Schlagen der „innere Verteidigungsring“ der gegnerischen Seite „zerschlagen“ werde.

    Im frühen Mittelspiel sah die Stellung nach der Eröffnungsphase eher ausgeglichen aus. Mamedyarov vertraute mit seinem La3 darauf, den Gegner ein wenig zu stören, da er einem weißen Turm sein natürliches Entwicklungsfeld c1 nimmt. Carlsen umging diese Barriere, indem er sich mit seinen Schwerfiguren auf die zweite Reihe entwickelte und damit gleichzeitig kräftige Bauernvorstöße ermöglichte. Nach dem 17. Zug standen alle drei weiße Schwerfiguren hinter weißen Bauern, und nach der folgerichtigen Öffnung beherrschte Carlsen die d-Linie mit starkem Turm auf d5. Durch den so entstehenden Druck erreichte Carlsen zusätzlich, daß die schwarze Königsfestung drastisch geschwächt wurde. Carlsen, immer mit Blick aufs große Ganze, hatte diese bereits mit seinem frühen Vormarsch des h-Bauern provoziert. Er besaß nun mit der d-Linie und der geschwächten schwarzen Königsstellung zwei Ansatzpunkte für sein Spiel. In der Verwertungsphase war es dann sein vielgerühmtes korrektes Spiel, das ihm rasch die gewonnene Stellung brachte. Sein Gegner wich dem Damentausch aus, der ihm lediglich ein verlorenes Endspiel gebracht hätte. Das Matt konnte er daraufhin nicht mehr verhindern. Er vertraute aber auf seine Dame, die den unbewachten weißen König unter Dauerbeschuß setzte. Doch erneut hatte Carlsen alles richtig berechnet. Dem weißen König gelang die Flucht nach vorne, so daß kein weiteres Schach mehr möglich war, und danach war natürlich alles vorbei. Das sah leicht und locker aus und läßt erahnen, warum Carlsen in seiner Frühphase gerne „Mozart des Schachs“ genannt wurde, und auch wenn man kein Freund von Magnus Carlsens Stil ist, eine gewisse Schönheit wird man dieser Partie nur schwerlich absprechen können.

    Bei Hikaru Nakamura gegen Fabiano Caruana kam nach der englischen Symmetrie-Variante ein Igel aufs Brett mit hypermodernem Lb7 und Da8. Die Strategie sei schnell erklärt: Weiß, der bereits ideal steht, hat es schwer, seine Stellung zu verbessern. Die gedrungene schwarze Stellung besitzt dagegen eine große Kraft auf engem Raum. Schwarz wartet auf überhastete weiße Aktionen und lauert auf Konter in Form von Bauernvorstößen.
    Vielleicht war diese psychologische Komponente exakt auf den heißblütigen Gegner, auf Hikaru Nakamura, bekanntermaßen kein Freund subtilen Geduldsspiels, zugeschnitten. Zwar hielt dieser sich lange Zeit schadlos, aber im 41. Zug kam dann doch endlich der Fehler, als Nakamura mit 42. b5? seine Stellung schwächte. Nakamura hätte vorher den Sd7 abtauschen müssen, der sich nicht lange bitten ließ und prompt den Vorposten c5 besetzte. Dies hätte der Anfang vom Ende sein müssen, zudem Caruana zielsicher auf e4 eine weitere Schwäche ausfindig machte und den dort postierten rückständigen Bauern von Weiß bald unter Beschuß nahm und folgerichtig eroberte. Doch hier zeigte sich, warum Carlsen in der Weltrangliste so weit oben steht und nicht Caruana. Hatte Caruana vorher mustergültig gespielt, schwächelte er nun in der Vorteilsverwertung. Im 54. Zug kam dann der schreckliche Fehler. Blind nahm Caruana auf e4 mit dem Läufer und beraubte sich damit aller dynamischen Vorteile. Der baldige Remisschluß war unvermeidbar. Stattdessen hätte Caruana seine imponierende Stellung taktisch verwerten können. Nach 54. ...Lh4+ 55. Kf2 Db2 stehen die schwarzen Figuren so aktiv, daß taktische Schläge, u. a. um die Fesselung auf der e-Linie unvermeidbar sind. Bei Karjakin gegen Radjabov hingegen gelang es keiner Seite, sich einen entscheidenden Vorteil zu erspielen. Die Partie nahm einen zwar langen, aber unspektakulären Verlauf und endete schließlich, nachdem fast alle Figuren abgetauscht wurden.

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.20"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "1"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Hikaru Nakamura"]
    [Black "Fabiano Caruana"]
    [ECO "A33"]
    [WhiteElo "2772"]
    [BlackElo "2783"]
    [PlyCount "121"]

    1. Nf3 Nf6 2. c4 c5 3. Nc3 Nc6 4. d4 cxd4 5. Nxd4 e6 6. a3 Bc5
    7. Nb3 Be7 8. e4 O-O 9. Be2 b6 10. O-O Ba6 11. Bf4 d6 12. Nd2
    Rc8 13. Re1 Nd7 14. b4 Bb7 15. Rc1 a6 16. Bf1 Re8 17. Qe2 Nce5
    18. Be3 Nf6 19. Na4 Ned7 20. Bd4 Qc7 21. f3 Bc6 22. Nc3 Qb8
    23. Kh1 Bd8 24. a4 Bc7 25. g3 Qa8 26. Ra1 Bb7 27. Bg2 h6
    28. Rec1 Qb8 29. Re1 Qa8 30. Rec1 Qb8 31. f4 e5 32. fxe5 Nxe5
    33. Nd5 Nxd5 34. cxd5 Bd8 35. Nf3 Nd7 36. Qd3 Bf6 37. Bh3 Bxd4
    38. Qxd4 Rxc1+ 39. Rxc1 Qd8 40. Kg1 Re7 41. Rc3 a5 42. b5 Nc5
    43. Re3 Bc8 44. Bg2 Bg4 45. Ne1 Bh5 46. Nc2 Bg6 47. Qc4 Re8
    48. Nd4 Qf6 49. Nb3 Nxb3 50. Rxb3 Qa1+ 51. Kf2 f5 52. Re3 fxe4
    53. Bxe4 Qe5 54. Kf3 Bxe4+ 55. Rxe4 Qf5+ 56. Ke3 Rc8 57. Qd3
    Rf8 58. Kd2 Qg5+ 59. Kc2 Rf2+ 60. Kb3 Qf6 61. Re2 1/2-1/2

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "0:54:33-1:06:33"]
    [Date "2014.04.20"]
    [EventDate "2014.04.19"]
    [Round "?"]
    [Result "1-0"]
    [White "Magnus Carlsen"]
    [Black "Shakhriyar Mamedyarov"]
    [ECO "D52"]
    [WhiteElo "?"]
    [BlackElo "?"]
    [PlyCount "93"]

    1.d4 d5 2.c4 c6 3.Nf3 Nf6 4.Nc3 e6 5.Bg5 Nbd7 6.e3 Qa5 7.cxd5
    Nxd5 8.Rc1 Nxc3 9.bxc3 Ba3 10.Rc2 b6 11.Be2 Ba6 12.O-O Bxe2
    13.Qxe2 O-O 14.e4 Rac8 15.e5 Qa4 16.c4 Rfe8 17.Rd1 c5 18.d5
    exd5 19.Rxd5 Nf8 20.h4 h6 21.Be3 Ng6 22.Qd3 Re6 23.h5 Ne7
    24.Rd6 Bb4 25.Rc1 Re8 26.Rxe6 fxe6 27.Nh4 Qc6 28.a3 Ba5 29.Rd1
    Qc7 30.Ng6 Nxg6 31.Qxg6 Qf7 32.Rd3 a6 33.a4 Rf8 34.g4 Qe8
    35.Rd6 Qxa4 36.Qxe6+ Kh8 37.Bxh6 Qa1+ 38.Kg2 Rxf2+ 39.Kxf2
    Qe1+ 40.Kg2 Qe4+ 41.Kh3 Qh1+ 42.Kg3 Qe1+ 43.Kf4 Bd2+ 44.Rxd2
    Qxd2+ 45.Kf5 gxh6 46.Qe8+ Kg7 47.Qe7+ 1-0

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.20"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "1"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Sergey Karjakin"]
    [Black "Teimour Radjabov"]
    [ECO "C07"]
    [WhiteElo "2772"]
    [BlackElo "2713"]
    [PlyCount "107"]

    1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nd2 c5 4. exd5 Qxd5 5. Ngf3 cxd4 6. Bc4
    Qd6 7. O-O Nf6 8. Nb3 Nc6 9. Nbxd4 Nxd4 10. Nxd4 a6 11. Re1
    Qc7 12. Qe2 Bc5 13. c3 b5 14. Bb3 O-O 15. Bg5 Bb7 16. Bxf6
    gxf6 17. Qh5 Bxd4 18. cxd4 Qf4 19. Re3 Be4 20. g3 Qf5 21. Qxf5
    Bxf5 22. g4 Bg6 23. f4 f5 24. g5 Kg7 25. Rd1 h6 26. gxh6+ Kxh6
    27. Kf2 Kg7 28. d5 exd5 29. Rxd5 Rae8 30. Rxe8 Rxe8 31. Bc2
    Rh8 32. Kg3 Re8 33. Rd2 Re3+ 34. Kf2 Rh3 35. Kg2 Re3 36. Kf2
    Rh3 37. Ke1 Bh5 38. Bxf5 Re3+ 39. Kf1 b4 40. Bd3 Rf3+ 41. Kg2
    Rxf4 42. Bxa6 f5 43. Rf2 Rg4+ 44. Kf1 Rh4 45. Be2 Bf7 46. Bd3
    f4 47. a4 bxa3 48. bxa3 Rh3 49. Rd2 Be8 50. Ke1 Kf6 51. Kd1
    Ke5 52. Re2+ Kd4 53. Bf5 Ba4+ 54. Kd2 1/2-1/2
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  3. #3
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    Nur Carlsen spielt die Musik in Shamkir

    Magnus Carlsen schreitet unaufhaltsam seinem nächsten Turniersieg entgegen – aber ebenso der magischen 2900er Elomarke. Auch im zweiten Spiel gelang ihm ein Sieg, gegen Hikaru Nakamura, der somit auch aus dem 25. Duell mit Carlsen auf klassischem Modus ohne Gewinn herausgeht.

    Magnus Carlsen kam durch eine Springerfesselung auf der Diagonale a3-f8 in Vorteil, zumal Nakamura dem norwegischen Himmelsstürmer gleich noch das Feld e5 schenkte, das dieser zwar nicht gleich besetzte, aber bekanntlich ist im Schach laut Tartakower die Drohung stärker als die Ausführung. Danach stand Nakamura etwas gedrückt und stand schon leicht schlechter, u. a. weil er in seiner Stellung einige Löcher hatte. Der anschließende Damentausch brachte den Elorekordhalter natürlich nicht von seinem Siegesweg ab. Ganz im Gegenteil war er nun ganz in seinem Element und überspielte Nakamura mit seiner gefürchteten Knettechnik auf seine unnachahmliche Art und Weise. Genauigkeit und Logik, das sind die prägenden Elemente Carlsens in seinem Spiel. Zwar zog sich die Partie bis zum 61. Zug hin. Sie war für Nakamura aber alles andere als ein Vergnügen.

    Ansonsten brachte Sergei Karjakin gegen Fabiano Caruana wieder einmal die Modevariante der heutigen Zeit, die Berliner Mauer, aufs Brett. Auch er hatte keine Mühe, die Partie Remis zu halten. Nach wie vor müssen sich die Weißspieler etwas gegen die Berliner Verteidigung einfallen lassen, wenn sie auch in dieser Variante auf Sieg spielen wollen.

    Im Duell der beiden Aseris opferte Shakhriyar Mamedyarov gegen Teimur Radjabov einen Bauern für Aktivität, was durchaus verpflichtend war. Denn im Falle eines Endspiels wäre der schwarze entfernte Freibauer eine schwere Hypothek. Doch die Kompensation hielt, und durch sein Druckspiel zwang Mamedyarov Radjabov zum Rückopfer. Nach anschließenden Verwicklungen mündete die Partie sofort in den Remishafen ein. Die Partie wurde regelgerecht bis zum 40. Zug zu Ende gespielt, auch wenn die letzten zehn Züge vollkommen überflüssig waren. Meine Meinung zu der 40-Züge-Regel habe ich bereits im Einführungsbeitrag beschrieben.

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "0:17:33-0:13:33"]
    [Date "2014.04.21"]
    [EventDate "2014.04.19"]
    [Round "2"]
    [Result "1-0"]
    [White "Carlsen"]
    [Black "Nakamura"]
    [ECO "A00"]
    [WhiteElo "?"]
    [BlackElo "?"]
    [PlyCount "2"]

    1.d4 d5 2.c4 c6 3.Nf3 Nf6 4.e3 Bf5 5.Nc3 a6 6.Be2 h6 7.Bd3 Bxd3 8.Qxd3 e6 9.O-O Bb4 10.Bd2 O-O 11.Rfd1 Bxc3 12.Bxc3 Nbd7 13.b3 Qe7 14.Rac1 Rac8 15.Qe2 Ne4 16.Bb2 Rfd8 17.Ne1 Nd6 18.Ba3 f5 19.Nd3 Nf6 20.Bb4 Qc7 21.Qf3 dxc4 22.bxc4 Nf7 23.a4 a5 24.Be1 b6 25.Qg3 Qxg3 26.hxg3 Ra8 27.f3 Rdb8 28.Rc2 b5 29.Nc5 bxc4 30.Rxc4 Nd5 31.Bd2 e5 32.e4 fxe4 33.Nxe4 Nb6 34.Rxc6 Nd8 35.Rg6 Nc4 36.dxe5 Kh7 37.Rg4 Nxe5 38.Rh4 Ndf7 39.Bc3 Rb3 40.Rd5 Re8 41.Rf4 Re7 42.Bxa5 Ng6 43.Rff5 Nfe5 44.Rd1 Nc4 45.Rc1 Nxa5 46.Rxa5 Ra3 47.Rcc5 Ra2 48.Kh2 Rd7 49.Ra6 Ne7 50.g4 Rb7 51.Rb5 Rc7 52.Nc5 Rc6 53.Rxc6 Nxc6 54.Rb7 Nd4 55.Kh3 Kg8 56.Rb4 Ne2 57.g5 Ng1+ 58.Kg3 Ne2+ 59.Kg4 hxg5 60.Kxg5 Ng1 61.Rg4 1-0

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.21"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "2"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Shakhriyar Mamedyarov"]
    [Black "Teimour Radjabov"]
    [ECO "D47"]
    [WhiteElo "2760"]
    [BlackElo "2713"]
    [PlyCount "80"]

    1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nc3 Nf6 4. e3 e6 5. Nf3 Nbd7 6. Bd3 dxc4 7. Bxc4 b5 8.
    Bd3 b4 9. Ne4 Nxe4 10. Bxe4 Bb7 11. a3 bxa3 12. O-O Bd6 13. Nd2 axb2 14.
    Bxb2 O-O 15. Ba3 Bxa3 16. Rxa3 Qc7 17. Qc2 h6 18. Nb3 c5 19. Bxb7 Qxb7 20.
    Nxc5 Nxc5 21. dxc5 Rfc8 22. Rc1 a5 23. c6 Qb5 24. c7 a4 25. h3 Qa5 26. Rd3
    a3 27. Rd7 a2 28. Ra1 Ra7 29. Rxa2 Raxc7 30. Rxa5 Rxc2 31. Raa7 Rf8 32.
    Rdc7 Rxc7 33. Rxc7 g6 34. h4 Kg7 35. g3 h5 36. Kg2 Kf6 37. Kf3 Kg7 38. Kg2
    Kf6 39. Kf3 Kg7 40. Kg2 Kf6 1/2-1/2

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.21"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "2"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Fabiano Caruana"]
    [Black "Sergey Karjakin"]
    [ECO "C67"]
    [WhiteElo "2783"]
    [BlackElo "2772"]
    [PlyCount "56"]

    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6 4. O-O Nxe4 5. d4 Nd6 6. Bxc6 dxc6 7. dxe5
    Nf5 8. Qxd8+ Kxd8 9. h3 Ke8 10. Nc3 h5 11. Rd1 Be7 12. Ne2 Nh4 13. Nxh4
    Bxh4 14. Be3 Be7 15. Rd2 h4 16. Rad1 Rh5 17. Bf4 a6 18. Nd4 c5 19. Ne2 Be6
    20. Nc3 Rd8 21. Nd5 Rd7 22. Nxe7 Rxd2 23. Rxd2 Kxe7 24. a3 Rf5 25. Bh2 Rg5
    26. Bf4 Rf5 27. Bh2 Rg5 28. Bf4 1/2-1/2
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  4. #4
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    Auch Sergei Karjakin stand vor derselben undankbaren Aufgabe wie in dem Turnier bereits Mamedyarov und Nakamura, eine schlechter stehende Stellung gegen die norwegische Präzisionsmaschine Magnus Carlsen verteidigen zu müssen. Doch der gebürtige Ukrainer wehrte sich verbissen gegen das auch ihm zugedachte Schicksal und trotzte dem Norweger nach harten Kampf das erste Remis in Shamkir ab.

    Schon früh hatte Sergei Karjakin im Sämisch-System gegen Carlsens Nimzoinder die Orientierung verloren. Im 10. Zuge versuchte er es mit brachialen Mitteln, den störenden Sh5 zu vertreiben. Doch nicht immer ist rohe Gewalt die beste Lösung. Zwar konnte der Randspringer erfolgreich vertrieben werden. Diesem Pyrrhussieg folgten aber häßliche statische Konsequenzen in Form einer schon brüchigen Königsfestung, gegen diese die Schließung des Zentrums natürlich nicht weiterhalf. Der Norweger wußte ganz genau, auf welchem Flügel er nun agieren sollte, und mit Spiel gegen den weißen König riß er die Initiative an sich. Magnus Carlsen erzwang die Abwicklung in ein leicht besseres Endspiel und damit in seine absolute Domäne. Wahrscheinlich hatten Karjakin in dieser Phase schon viele abgeschrieben, aber ausgerechnet hier ließ Carlsen es an den entscheidenden Stellen an der nötigen Präzision vermissen, während Karjakin nun zur Höchstform auflief und mit einer spektakulären Abwicklung, indem er Figur für drei Bauern tauschte, den Remisausgang fand.

    Bei Nakamura gegen Mamedyarov verpflichtete sich Schwarz durch seinen Zug 10. ...Kf8 früh, aus seiner Initiative etwas Zählbares herauszuholen, da sich ansonsten der unrochierte König unliebsam bemerkbar machen kann. Doch reichte ein Bauerngewinn dazu nicht aus, da Nakamura dem Druck standhielt und bei eigener sicheren Königsstellung geschickt zwischen Verteidigung und Gegenspiel balanzierte. Als sich Nakamura endgültig befreien konnte, hatte Mamedyarov soeben den zweiten Bauern kassiert, sein König ging nun aber mit wehenden Fahnen unter. Das war eine Partie ganz nach dem Geschmack von Nakamura, der hier seine besonderen Stärken ausspielen konnte.

    Die Partie Radjabov gegen Caruana sah am Ende wilder aus als sie war. Am Ende könnte es sich um eine von beiden Seiten gekannte forcierte Remis-Variante im Grünfeldinder gehandelt haben. König Magnus führt weiter mit 2,5/3, danach kommt ein breites Mittelfeld mit vier Spielern mit 50 Prozent, Schlußlicht mit 0,5/3 ist Mamedyarov. Das Turnier hat einen ersten Trend: Magnus ist der Beste, danach kann jeder jeden schlagen, und Mamedyarov mit klarem Fehlstart.

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.22"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "3"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Teimour Radjabov"]
    [Black "Fabiano Caruana"]
    [ECO "A34"]
    [WhiteElo "2713"]
    [BlackElo "2783"]
    [PlyCount "56"]

    1. Nf3 Nf6 2. c4 c5 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. d4 Nxc3 6. bxc3 g6 7. e4 Bg7
    8. Rb1 O-O 9. Be2 cxd4 10. cxd4 Qa5+ 11. Bd2 Qxa2 12. O-O Bg4 13. Rxb7 Bxf3
    14. Bxf3 Bxd4 15. Bb4 Rd8 16. Qc1 Na6 17. Bxe7 Rac8 18. Qg5 Nc5 19. Bxc5
    Bxc5 20. Bg4 Rd2 21. Rxf7 Kxf7 22. Bxc8 Bxf2+ 23. Kh1 Qc4 24. Qf4+ Kg7 25.
    Qe5+ Kh6 26. Qf4+ Kg7 27. Qe5+ Kh6 28. Qf4+ 1/2-1/2

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.22"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "3"]
    [Result "1-0"]
    [White "Hikaru Nakamura"]
    [Black "Shakhriyar Mamedyarov"]
    [ECO "B12"]
    [WhiteElo "2772"]
    [BlackElo "2760"]
    [PlyCount "66"]

    1. e4 c6 2. d4 d5 3. e5 Bf5 4. Nf3 e6 5. Be2 c5 6. Be3 Qb6 7. Nc3 Nc6 8.
    dxc5 Bxc5 9. Bxc5 Qxc5 10. Nb5 Kf8 11. Nbd4 Nge7 12. O-O Be4 13. Re1 Qb4
    14. a3 Qxb2 15. Rb1 Qxa3 16. Rxb7 Bxf3 17. Nxf3 h6 18. Qd2 g5 19. h4 g4 20.
    Nd4 Qa5 21. c3 Nxd4 22. Qxd4 Nf5 23. Qd2 d4 24. Bxg4 Qxc3 25. Qe2 Nxh4 26.
    Bh5 Rh7 27. Qe4 Rc8 28. Qxh7 Qxe1+ 29. Kh2 Qxe5+ 30. g3 Rc7 31. Rb8+ Ke7
    32. Qxf7+ Kd6 33. Qf8+ Kd5 1-0

    [Event "Gashimov-Memorial Shamkir 2014"]
    [Site "MyTown"]
    [Date "22.4.2014"]
    [Round "3"]
    [White "Sergei Karjakin"]
    [Black "Magnus Carlsen"]
    [Result "1/2 - 1/2"]
    [PlyCount "125"]
    [TimeControl "1200"]

    {767MB, Fritz8.ctg, MYCOMPUTER} 1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 Bb4 4. f3 O-O 5. a3
    Bxc3+ 6. bxc3 Nh5 7. Nh3 f5 8. e3 d6 9. Be2 c5 10. O-O Nc6 11. g4 fxg4 12. fxg4
    Nf6 13. Nf2 h6 14. e4 e5 15. d5 Ne7 16. g5 hxg5 17. Bxg5 Qe8 18. Qd3 Qg6 19.
    Qg3 Bd7 20. Kh1 Rf7 21. Qh4 Raf8 22. Rae1 Qh7 23. Qxh7+ Nxh7 24. Be3 Ng6 25.
    Nd3 Rxf1+ 26. Rxf1 Rxf1+ 27. Bxf1 Nf6 28. Nf2 Nf4 29. h4 Ng6 30. Bg5 Nh7 31.
    Bd8 Kf7 32. Kh2 Nf6 33. Kg3 Nf4 34. Kf3 Ba4 35. Nh3 Bd1+ 36. Ke3 Ng6 37. Ng5+
    Ke8 38. Ne6 Nxh4 39. Bc7 Kd7 40. Bb8 Bg4 41. Nxg7 a6 42. Bd3 Ng2+ 43. Kd2 Ke7
    44. a4 Kf7 45. Bxd6 Kxg7 46. Bxe5 Nh4 47. Bg3 Ng6 48. e5 Nd7 49. e6 Nde5 50.
    Bxg6 Nxg6 51. Bd6 Kf6 52. Bxc5 Ke5 53. Ke3 Bd1 54. Bb6 Bxa4 55. Bc7+ Kf6 56.
    Kd4 Ke7 57. c5 Nh4 58. c4 Nf3+ 59. Kc3 Ng5 60. Kb4 Bd1 61. Bg3 Nxe6 62. dxe6
    Bf3 63. Bh4+ *
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  5. #5
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    Es war in den frühen 80er Jahren, als Anatoli Karpov die Schachwelt dominierte. Ein Garri Kasparov war noch im Wachstum begriffen, und Karpov verlor derart selten, daß jede seiner Niederlagen ein Ereignis wurde, ja eine Sensation. Genau so erging es heute Magnus Carlsen. Der zuvor so überlegen das Turnier in Shamkir dominierende Tabellenführer verlor gegen seinen Angstgegner Fabiano Caruana, der nach diesem Spiel mit seinem positiven Score gegen den jungen Gipfelstürmer verbleibt. Jung sind sie in diesem Turnier übrigens alle, denn zum Andenken an den mit 27 Jahren verstorbenen Vugar Gashimov ist kein Teilnehmer älter als er.

    Überraschend war der Sieg von Caruana gegen Carlsen, überraschend aber auch die Bilanz des Eröffnungsduells. Magnus Carlsen wählte die Berliner Mauer, und ich kann mich schon nicht mehr erinnern, wann auf absoluter Topebene jemand mit dieser Verteidigung verlor. Diese gilt ja nicht umsonst heute fast schon als eine Art Allheilmittel gegen den spanischen Aufbau von Weiß und damit gegen 1. e4 als Ganzes, denn was will Weiß im Gewinnsinne sonst spielen?

    Trotzdem können die weißen 1.e4-Spieler nach dieser Partie nur begrenzt aufatmen. Sicherlich hatte Fabiano Caruana ebenso wie Magnus Carlsen das „Berliner Endspiel“ sehr umsichtig behandelt. Während Caruana auf einen nachhaltigen Aufbau setzte, behielt Carlsen sein Läuferpaar, das er allerdings im 24. Zug halbieren mußte. Meiner Ansicht nach, die natürlich zu diskutieren ist, wäre die Partie aber strategisch in den Remishafen gemündet, weil auch ein Kneter par excellence wie Magnus Carlsen aus dieser Stellung gegen einen nüchternen Spieler wie Caruana nicht hätte mehr herausschlagen können, der hier übrigens bereits leicht besser stand wegen der besseren Bauernstruktur. Doch leistete sich Carlsen einen Bauerneinsteller. Der Norweger, der Strategie des Berliners folgend, war gerade dabei, seinen König in den sicheren Damenflügel zu überführen und damit seinen Figuren Platz zu machen, als er durch eine „petite combinaison“ Caruanas kalt erwischt wurde. Es ist bekannt, daß gerade Genies wie Carlsen die Verteidigung nicht wirklich mögen, sie bestimmen lieber das Spiel als ums Remis zu kämpfen. Hinzu kam, daß Caruana die Verwertung seines Materialgewinns wahrlich famos aufzog. Mit größter Umsicht setzte er sein Bauernpaar auf e und f in Szene und spielte auf die Eroberung des Hindernisses auf f7. Carlsen suchte sein Heil in einen Gegenangriff und hatte seinen Gegner im 40. Zug tatsächlich nervös gemacht, als dieser mit 40. Sc4?! unmittelbar vor der Zeitkontrolle lieber den Sicherheitszug wählte, anstatt den Bf7 aus dem Weg zu räumen, was bereits taktisch ging. Doch als Carlsen ihm im nächsten Zug, nun nach der Zeitkontrolle, erneut diese Chance einräumte, wagte Caruana den Griff nach dem Bauern, verteidigte sich standhaft und fuhr nach abgeschlagenem Angriff Carlsens die Ernte seiner Stellung ein. Wie auch in den ersten drei Runden gab es an diesem Spieltag nur einen Sieger, so daß Carlsen und Caruana mit 2,5/4 nun gemeinsam das Teilnehmerfeld in Shamkir anführen.


    [Event "Gashimov-Memorial Shamkir 2014"]
    [Site "?"]
    [Date "23.4.2014"]
    [Round "4"]
    [White "Fabiano Caruana"]
    [Black "Magnus Carlsen"]
    [Result "1-0"]
    [PlyCount "105"]
    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6 4. O-O Nxe4 5. d4 Nd6 6. Bxc6 dxc6 7. dxe5 Nf5
    8. Qxd8+ Kxd8 9. h3 h6 10. Rd1+ Ke8 11. Nc3 Bd7 12. Bf4 Rd8 13. Ne4 Be7 14. g4
    Nh4 15. Nxh4 Bxh4 16. Kg2 Be6 17. f3 b6 18. b3 c5 19. c4 Rd7 20. Bg3 Be7 21.
    Rxd7 Bxd7 22. Nc3 Kd8 23. Nd5 Re8 24. Rd1 Kc8 25. Nxc7 Rd8 26. Nd5 Re8 27. Be1
    Bd8 28. Bc3 g6 29. Kg3 b5 30. cxb5 Bxb5 31. Ne3 Re6 32. f4 Ra6 33. Rd2 h5 34.
    gxh5 gxh5 35. Nf5 Rg6+ 36. Kh2 Bc6 37. Nd6+ Kb8 38. f5 Rg8 39. f6 Bb6 40. Nc4
    Re8 41. Nd6 Rg8 42. Nxf7 c4 43. h4 Rg4 44. e6 Be3 45. Be5+ Ka8 46. Rd8+ Kb7 47.
    Bg3 c3 48. Rb8+ Ka6 49. Rc8 Bd5 50. Rxc3 Bd4 51. Rd3 Re4 52. Rd2 Rxe6 53. Ng5 *
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  6. #6
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    Berliner Verteidigung kaputt, Elo futsch, WM-Titel in Gefahr. Ein Desaster.

    Nein, kaum etwas von alledem, nur eine Partie eben.
    Aufstehen, Mund abwischen, der Ball ist rund und das eckige Spielfeld hat 64 Felder.

    Zwischen Caruana und Carlsen steht es aktuell klassisch nunmehr pari.
    Die Zukunft kann noch sehr spannend werden.

  7. #7
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    Magnus Carlsen hat durch seine gestrige Niederlage gegen Fabiano Caruana seine Ruhe verloren. Denn ausgerechnet gegen den Super-GM, der von allen das größte Tief zu überwinden hat, folgte prompt die nächste Niederlage. Es fiel auf, daß Carlsen gegen Radjabov nicht mit seiner Handschrift spielte. Es kam kein geduldiges Lavieren und Manövrieren und keine Ausnutzung von Schwächen in seinem bekannten Präzisionsstil. Stattdessen zog Magnus Carlsen ganz im Stile der Romantiker aus dem Nichts einen opferreichen Königsangriff auf, dem schlicht die Grundlage fehlte. Der Königsangriff war sicherlich nicht ganz ungefährlich, trotzdem ist Carlsen nicht bekannt für einen Spieler, der gerne ins Ungewisse springt und „gefährlich lebt“, um einen Terminus von Emil Joseph Diemer zu gebrauchen. Und dieses „nicht ungefährlich“ war in der Tat gegen Radjabov zu wenig. Radjabov brauchte nicht lange, um sich zu befreien. Und schon stand Carlsen mit einem materiellen Minus von Qualität und Bauern mit dem Rücken zur Wand. Carlsen setzte seinen Angriff weiter fort, doch nach einer raffinierten Abwicklung von Caruana, der einen Turm für weitere Bauergewinne opferte, kam die Entscheidung. Das Freibauernduo auf dem Königsflügel, zudem vortrefflich von König und Turm unterstützt, forcierte die Entscheidung und zwang einen indisponierten Magnus Carlsen zur Aufgabe.

    Auch Carlsens gestriger Bezwinger, Fabiano Caruana, hatte heute nicht mehr Glück. In einem Grünfeldinder opferte Caruana gegen Mamedyarov erst einen Bauern für Initiative und ließ daraufhin einen Königsangriff folgen. Doch wie in der Partie Carlsen gegen Radjabov war Caissa heute auf der Seite der Verteidiger, denn als der Angriff abgeschlagen wurde, fiel der geopferte Bauer zugunsten Memedyarovs ins Gewicht, dem im Endspiel eine studienartige Gewinnführung gelang, die wie geschaffen für die Lehrbücher ist. Ein großer Tag für das Gastgeberland mit zwei Siegen dessen Spieler. Zum Schluß endete die Partie Nakamura gegen Karjakin mit einem Remis. Die Partie war unterhaltsam und kompliziert, aber blieb durchgängig im, wenn auch, dynamischen Gleichgewicht. Sergei Karjakin ist damit der Remiskönig des Feldes mit fünf Remisen in fünf Spielen. Nach Ende der Hinrunde ist das Feld dicht beieinander. Radjabov führt hauchdünn mit 3/5, während Mamedyarov mit 2/5 auf dem letzten Tabellenplatz verbleibt, aber durch seinen heutigen Sieg Boden gut machen konnte. Der Rest des Feldes besitzt einen ausgeglichenen Score.


    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.24"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "5"]
    [Result "1-0"]
    [White "Shakhriyar Mamedyarov"]
    [Black "Fabiano Caruana"]
    [ECO "D90"]
    [WhiteElo "2760"]
    [BlackElo "2783"]
    [PlyCount "168"]

    1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 d5 4. Nf3 Bg7 5. cxd5 Nxd5 6. Bg5 Nxc3 7. bxc3 c5
    8. Rc1 Bg4 9. Qb3 Qc7 10. e3 Bxf3 11. gxf3 O-O 12. d5 a6 13. a4 b5 14. axb5
    axb5 15. Bxb5 Nd7 16. c4 Ne5 17. Ke2 Ra7 18. f4 Ng4 19. Rc2 Nf6 20. Qd3
    Rfa8 21. Bxf6 Bxf6 22. Bc6 Rb8 23. h3 Rb6 24. Bb5 Qc8 25. Rd2 Kg7 26. Kf3
    Ra1 27. Rdd1 Ra2 28. Kg2 Bh4 29. Rhf1 Rf6 30. Qb3 Ra7 31. Qc3 Kh6 32. Ra1
    Rxa1 33. Qxa1 g5 34. fxg5+ Bxg5 35. Qe5 Bh4 36. Qe4 Rg6+ 37. Kh2 Bf6 38.
    Ba4 Qc7+ 39. Kh1 Qc8 40. Qf3 Kg7 41. Bc2 Rg5 42. Rb1 Be5 43. Rg1 Rxg1+ 44.
    Kxg1 Bd6 45. Kg2 Qg8 46. Qh5 Kh8+ 47. Kf1 Qg7 48. f4 Kg8 49. Kf2 Kh8 50.
    Kf3 Bc7 51. Qf5 Bd6 52. Qh5 Bc7 53. Bb1 Bb8 54. Bd3 Bd6 55. h4 Qg8 56. Bc2
    Qg7 57. Bd3 Qg8 58. Be4 Qg7 59. Bb1 Qg8 60. Bd3 Qg7 61. e4 Qc3 62. Qxf7
    Qxd3+ 63. Kg4 Qe2+ 64. Kf5 h5 65. Qf8+ Kh7 66. Qf7+ Kh8 67. Qg6 Qxc4 68.
    Qxh5+ Kg7 69. Qg6+ Kh8 70. Ke6 Qf1 71. Qh6+ Kg8 72. Qg6+ Kh8 73. Qh5+ Kg7
    74. Qg4+ Kf8 75. Qh5 Kg7 76. Qg5+ Kf8 77. e5 Qb1 78. Qh6+ Kg8 79. Qg5+ Kf8
    80. f5 Bxe5 81. Qxe7+ Kg8 82. Kxe5 Qb2+ 83. Ke6 Qe2+ 84. Kf6 1-0

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.24"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "5"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Hikaru Nakamura"]
    [Black "Sergey Karjakin"]
    [ECO "A15"]
    [WhiteElo "2772"]
    [BlackElo "2772"]
    [PlyCount "98"]

    1. Nf3 Nf6 2. c4 b6 3. g3 c5 4. Bg2 Bb7 5. O-O g6 6. Nc3 Bg7 7. d4 cxd4 8.
    Qxd4 d6 9. Rd1 Nbd7 10. Be3 Rc8 11. Rac1 a6 12. b3 O-O 13. Qh4 Re8 14. Bh3
    Ba8 15. g4 b5 16. cxb5 Qa5 17. Bd2 Bxf3 18. exf3 Ne5 19. Kg2 g5 20. Qxg5
    axb5 21. Qe3 b4 22. Ne2 Nd5 23. Qe4 Rxc1 24. Bxc1 e6 25. f4 Nf6 26. Qb7
    Nexg4 27. Qf3 h5 28. Rxd6 Qxa2 29. Ng3 Qxf2+ 30. Qxf2 Nxf2 31. Kxf2 h4 32.
    Kf3 hxg3 33. hxg3 Ra8 34. f5 Bf8 35. Rc6 Nd7 36. Rc7 Nc5 37. Be3 Ra5 38.
    fxe6 Nxe6 39. Rc8 Kg7 40. Bf1 Rf5+ 41. Kg2 Bc5 42. Bd3 Re5 43. Bxc5 Rxc5
    44. Rb8 Rc3 45. Bc4 Nd4 46. Rxb4 Nf5 47. Rb7 Ne3+ 48. Kf2 Nxc4 49. bxc4
    Rxc4 1/2-1/2

    [Event "Gashimov-Memorial Shamkir 2014"]
    [Site "MyTown"]
    [Date "24.4.2014"]
    [Round "5"]
    [White "Magnus Carlsen"]
    [Black "Teimur Radjabov"]
    [Result "0-1"]
    [PlyCount "100"]
    [TimeControl "1200"]

    {767MB, Fritz8.ctg, MYCOMPUTER} 1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 Bg7 4. e4 d6 5. Nge2
    O-O 6. Ng3 e5 7. d5 a5 8. Be2 Na6 9. h4 h5 10. Bg5 Qe8 11. Qd2 Nc5 12. O-O-O
    Ng4 13. Bxg4 Bxg4 14. f3 Bd7 15. Be3 b6 16. Kb1 Kh7 17. Qc2 a4 18. Nge2 f5 19.
    exf5 gxf5 20. Rh3 Kh8 21. f4 Ne4 22. Nxe4 fxe4 23. Rg3 Bg4 24. Rxg4 hxg4 25. f5
    Rxf5 26. Ng3 Rf8 27. Qxe4 Qd7 28. a3 b5 29. c5 dxc5 30. h5 c4 31. h6 Bf6 32.
    Bc5 Rf7 33. Rf1 Re8 34. Bb4 Bg5 35. Nf5 c6 36. Bd6 Bf4 37. Ng7 Qxd6 38. Nxe8
    Qxd5 39. Qxd5 cxd5 40. g3 Kh7 41. gxf4 exf4 42. Nd6 Rf6 43. Nxb5 f3 44. Nd4
    Kxh6 45. Kc2 Kg5 46. Kd2 f2 47. Ne2 Rf3 48. Kc2 Kh4 49. Rh1+ Rh3 50. Rf1 g3 51. Kd2 Kg4*

    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  8. #8
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    Magnus Carlsen hat zum Auftakt der Rückrunde sein Tief überwunden und sich mit seinem Sieg gegen Shakhriyar Mamedyarov zurück in die Tabellenspitze gespielt, die er nun zusammen mit Teimur Radjabov bekleidet. Shakhriyar Mamedyarov scheint Carlsen ohnehin zu liegen, denn Carlsen hat soviel Schachverständnis, daß er fast immer die Crux dessen schräger Züge findet. Diese Partie war sogar eine vollkommen einseitige Veranstaltung, nach nur 27 Zügen hatte der Aseri keine Lust mehr. In einem Nimzoinder hatte Carlsen eine Bauernmasse am Damenflügel vorgeprescht und den Gegner damit die Luft zum Atmen genommen. Bei Mamedyarovs Versuch, die d-Linie zu besetzen, wurde das Schlußlicht eiskalt ausgekontert. Mamedyarov fungierte durch seine schwache Vorstellung damit als idealer Aufbaugegner für den kriselnden Norweger, der damit wieder im Turnier ist.

    Für die Gastgeber war dieser Turniertag ohnehin ein Spieltag der großen Enttäuschungen. Nicht nur konnten die einheimischen Fans beobachten, wie Mamedyarov gegen Carlsen sang- und klanglos unterging. Sie mußten auch noch mitansehen, wie Teimur Radjabov einen durchaus möglichen Sieg gegen Sergei Karjakin einzügig verdarb. In der Italienischen Partie, eine Eröffnung, die auf Topebene kaum gespielt wird, kam Radjabov gut ins Spiel und behauptete seinen leichten Vorteil, da er nach einer Endspielabwicklung mit aktivem Turm gegen passiven Turm spielte und diesen in einen Bauerngewinn transformierte. So war eine klassische Stellung im Turmendspiel mit drei gegen drei Bauern am Königsflügel mit Mehrbauer am Damenflügel entstanden, den Radjabov nun zu verwerten trachtete, dabei aber in eine kombinatorische Pattfalle lief. Die einheimischen Zuschauer werden mit den Händen gerungen haben.

    Zuletzt trennten sich Fabiano Caruana und Hikaru Nakamura mit einem Remis. Nakamura hatte früh auf d3 einen Bauern eingepflanzt, der als typischer Pfahl im Fleisch des Gegners fungieren sollte und entsprechend verstärkt wurde. Caruana konterte dagegen mit einem Durchbruch auf der e-Linie, durch den er den Bd3 eroberte. Im anschließenden Endspiel mit Turm und Springer auf beiden Seiten war der Materialvorteil aber zu gering, als daß er ernsthaft ins Gewicht fallen konnte. So besaß Weiß etwa einen Doppelbauern. Insofern wurde das Remis bald darauf vereinbart.

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.26"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "6"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Teimour Radjabov"]
    [Black "Sergey Karjakin"]
    [ECO "C53"]
    [WhiteElo "2713"]
    [BlackElo "2772"]
    [PlyCount "96"]

    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. c3 Nf6 5. d3 O-O 6. Nbd2 d6 7. Bb3 Re8 8.
    O-O a6 9. Re1 h6 10. Nf1 Ba7 11. Ng3 Be6 12. Bxe6 Rxe6 13. d4 d5 14. Nxe5
    Nxe5 15. dxe5 Nxe4 16. Nxe4 dxe4 17. Bf4 Qd3 18. Qa4 Qb5 19. Qxb5 axb5 20.
    h4 e3 21. Bxe3 Rxe5 22. Bxa7 Rxe1+ 23. Rxe1 Rxa7 24. Re8+ Kh7 25. a3 c5 26.
    Re7 Kg6 27. g3 Kf6 28. Rc7 b4 29. cxb4 cxb4 30. axb4 Ra2 31. Rxb7 Rxb2 32.
    Kg2 g5 33. Rb6+ Kg7 34. h5 g4 35. Kf1 Kg8 36. b5 Kg7 37. Rb8 Kf6 38. b6 Kg5
    39. Ke1 Kxh5 40. b7 f5 41. Kd1 Rb1+ 42. Ke2 Rb2+ 43. Kd3 Rb3+ 44. Kd4 Rb4+
    45. Kd5 Rb2 46. Ke6 Rb6+ 47. Kxf5 Rxb7 48. Rxb7 1/2-1/2

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.26"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "6"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Fabiano Caruana"]
    [Black "Hikaru Nakamura"]
    [ECO "C80"]
    [WhiteElo "2783"]
    [BlackElo "2772"]
    [PlyCount "82"]

    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Nxe4 6. d4 b5 7. Bb3 d5 8.
    dxe5 Be6 9. Nbd2 Nc5 10. c3 Be7 11. Bc2 d4 12. Nb3 d3 13. Bb1 Nxb3 14. axb3
    Bf5 15. Re1 O-O 16. b4 Qd7 17. h3 Bg6 18. Bg5 Bxg5 19. Nxg5 a5 20. e6 fxe6
    21. Nxe6 Rfe8 22. Nc5 Qd6 23. Bxd3 Rxe1+ 24. Qxe1 Re8 25. Qd1 axb4 26. cxb4
    Bxd3 27. Qxd3 Qxd3 28. Nxd3 Rd8 29. Ra3 Rd4 30. Rb3 Ne7 31. Nc5 c6 32. Re3
    Nd5 33. Re6 Nxb4 34. Re7 Rd6 35. Ne6 Nd5 36. Rxg7+ Kh8 37. Nc7 Rd8 38. Rf7
    Kg8 39. Rg7+ Kh8 40. Rf7 Kg8 41. Rg7+ Kh8 1/2-1/2

    [Event "Shamkir 2014"]
    [Site "MyTown"]
    [Date "26.4.2014"]
    [Round "6"]
    [White "Shakhriyar Mamedyarov"]
    [Black "Magnus Carlsen"]
    [Result "0-1"]
    [PlyCount "54"]
    [TimeControl "1200"]

    {767MB, Fritz8.ctg, MYCOMPUTER} 1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 Bb4 4. Qc2 d5 5. Nf3
    dxc4 6. Bg5 b5 7. a4 c6 8. g3 Bb7 9. Bg2 Nbd7 10. O-O Qb6 11. e4 a6 12. Rfd1 h6
    13. Be3 O-O 14. d5 c5 15. a5 Qd8 16. dxe6 fxe6 17. Nh4 Bxc3 18. bxc3 Qe8 19. f4
    Rd8 20. h3 Rf7 21. Rd6 e5 22. f5 Nf8 23. Bxc5 Rxd6 24. Bxd6 Rd7 25. Bxf8 Qxf8
    26. Rd1 Qc5+ 27. Kh2 Bxe4 *

    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  9. #9
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    Magnus Carlsen hatte gestern die Rückrunde so begonnen wie er furios ins Turnier gestartet war – mit zwei Siegen gegen Mamedyarov und Nakamura. Diesmal wurde es gegen die „H-Bombe“ aber eine sehr intensive Auseinandersetzung. Nakamura wählte gegen Carlsens Nimzoinder das Sämisch-System mit früher Zentralbesetzung, wogegen der Weltmeister Spiel am Damenflügel suchte. Es entwickelte sich eine farbenfrohe Partie, in der beide Parteien sich flexibel aufbauten und stets alle Abschnitte des Brettes in ihre Überlegungen einbezogen. Die strategischen Erfordernisse der Partie bereits im frühen Mittelspiel waren sicherlich recht kompliziert, und so schwächelte Carlsen schon leicht, als er nach Läufertausch den Läufer Nakamuras im 19. Zug mit dem Turm und nicht mit der Dame wiedernahm. 19. ...Txb6?! sieht nicht nur unnatürlich aus - auch wenn die Hypermodernen solch ein Argument nicht gelten lassen würden, wandten sie sich doch mit ihren neuen Ideen gegen die grundlegende Naturverherrlichung der Naturalisten, die auch im Schach nur die Natur abbilden würden ohne darüber hinauszugehen -, er ist auch tatsächlich ungenau. Denn die schwarze Dame fehlt nun am Damenflügel, was sich Nakamura sofort mit einer Aktion zunutze machte. Zu der Aktivität am Damenflügel kam gleichzeitig Spiel am Königsflügel hinzu, wo Nakamura gleichzeitig einen Angriff kreierte – Nakamura stand im Mittelspiel besser. Gegen die Aktivität seines Gegners an beiden Flügeln setzte Carlsen auf Kontermöglichkeiten, sein Trumpf war der Springer auf seinem Vorposten d3. Im 26. Zug hätte Nakamura mit 26. Sxh5 einen Bauern gewinnen können. Der Zug war im Gewinnsinne gut möglich, wahrscheinlich gefiel Nakamura seine Bauernstruktur nach 26. ...Sxh5 27. Sxd3 cxd3 28. a5 Sg3+ 29. hxg3 Tb7 nicht, die aber aus Carlsens Sicht den Minusbauern bei weitem nicht kompensiert. Als er den Bauern im 28. Zug dann endlich schlug, wäre hier wiederum eine andere Fortsetzung stärker gewesen, da Carlsen nach dem Damentausch Gegenspiel am Damenflügel mit Majorität erlangte. Nach 28. axb5 axb5 29. Sxh5 Dh6 30. Dd4 vermeidet Weiß den Damentausch und steht deutlich aktiver als nach seiner gewählten Fortsetzung, die zudem mehr dem Stil von Carlsen entspricht als seinem eigenen. Trotzdem bekam Nakamura noch einmal Oberwasser, als der in der ersten Partiehälfte alles andere als weltmeisterlich aufspielende Norweger aus falschen Erwägungen heraus das Nehmen des Bb2 scheute. Doch war dies die letzte Schwächephase des Norwegers. Nakamura gilt zu Recht als starker Angreifer und schwacher Verteidiger, der gegen das schwarze Gegenspiel am Damenflügel kein Mittel fand und unter dem Druck Carlsens schmolz wie die Butter in der Pfanne. So umkämpft wie die Partie begann und sich bis ins späte Mittelspiel hielt, so schnell war sie dann vorbei, als die Kiebitze noch einen langen, harten Kampf erwarteten. Fazit: Nakamura hatte seine Chancen, aber am Ende war es wieder Carlsen, der gewann. Nakamura verbleibt auch im 27. Vergleich mit Carlsen ohne Sieg, was seine vollmundige Ankündigung, er sei der Einzige, der Carlsens Dominanz gefährden könne, ein wenig lächerlich anmuten läßt. Die übrigen Partien endeten Remis. Bei Karjakin gegen Caruana wurde bis auf die Könige gekämpft. Die Vereinbarung bei Radjabov gegen Mamedyarov geschah wesentlich schneller.

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "0:05:33-0:35:33"]
    [Date "2014.04.27"]
    [EventDate "2014.04.19"]
    [Round "7"]
    [Result "0-1"]
    [White "Hikaru Nakamura"]
    [Black "Magnus Carlsen"]
    [ECO "E20"]
    [WhiteElo "?"]
    [BlackElo "?"]
    [PlyCount "104"]

    1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nc3 Bb4 4.f3 c5 5.d5 O-O 6.e4 d6 7.Bd2 Nbd7
    8.Nge2 Ne5 9.Ng3 exd5 10.cxd5 Bd7 11.a3 Ba5 12.Be2 b5 13.O-O
    c4 14.Be3 Bb6 15.Qd2 Rb8 16.Nd1 Bc8 17.Kh1 Nfd7 18.f4 Ng6
    19.Bxb6 Rxb6 20.Ne3 Nc5 21.Bd1 Nd3 22.f5 Ngf4 23.a4 a6 24.Ng4
    h5 25.Nf2 Qf6 26.Nxd3 Nxd3 27.Qe3 Rb7 28.Nxh5 Qh6 29.Qxh6 gxh6
    30.axb5 axb5 31.Bc2 Ne5 32.Ra6 Rd8 33.Ng3 Rb8 34.Ra7 b4 35.Ne2
    Bd7 36.Rfa1 Bb5 37.h3 Rdc8 38.Kh2 c3 39.Nd4 cxb2 40.Rb1 Rc4
    41.Nxb5 Rxc2 42.Nd4 Rd2 43.Nc6 Re8 44.Ra4 Nd3 45.Nxb4 Nf2
    46.Ra2 Nd1 47.Rxd1 Rxd1 48.Rxb2 Rxe4 49.Nc6 Kg7 50.f6+ Kxf6
    51.Rf2+ Kg6 52.Nd8 Re8 0-1

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.27"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "7"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Teimour Radjabov"]
    [Black "Shakhriyar Mamedyarov"]
    [ECO "A13"]
    [WhiteElo "2713"]
    [BlackElo "2760"]
    [PlyCount "58"]

    1. Nf3 Nf6 2. c4 e6 3. g3 d5 4. Bg2 dxc4 5. Qa4+ Nbd7 6. Qxc4
    a6 7. Qc2 c5 8. Nc3 Qc7 9. O-O b6 10. d4 Bb7 11. Bf4 Bd6
    12. Bxd6 Qxd6 13. Rfd1 O-O 14. e4 Qe7 15. Qe2 b5 16. e5 Nd5
    17. Nxd5 Bxd5 18. dxc5 Nxc5 19. Rac1 Rac8 20. Qe3 Qb7 21. Rxc5
    Rxc5 22. Qxc5 Bxf3 23. Bxf3 Qxf3 24. Rd6 Qe4 25. Rxa6 Qb1+
    26. Kg2 Qe4+ 27. Kg1 Qb1+ 28. Kg2 Qe4+ 29. Kg1 Qb1+ 1/2-1/2

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.27"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "7"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Sergey Karjakin"]
    [Black "Fabiano Caruana"]
    [ECO "D85"]
    [WhiteElo "2772"]
    [BlackElo "2783"]
    [PlyCount "102"]

    1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. e4 Nxc3 6. bxc3
    Bg7 7. Nf3 c5 8. Rb1 O-O 9. Be2 cxd4 10. cxd4 Qa5+ 11. Bd2
    Qxa2 12. O-O Bg4 13. Be3 Nc6 14. d5 Ne5 15. Rxb7 a5 16. Rxe7
    a4 17. Re1 a3 18. Nxe5 Bxe2 19. Rxe2 Qxe2 20. Qxe2 a2 21. Bd4
    a1=Q+ 22. Bxa1 Rxa1+ 23. Qf1 Rxf1+ 24. Kxf1 Bf6 25. Nc6 Bxe7
    26. Nxe7+ Kg7 27. Nc6 Rc8 28. g4 h6 29. h4 Kf8 30. h5 gxh5
    31. gxh5 Ra8 32. Kg2 Ra1 33. f3 Rd1 34. Ne5 f5 35. Nc4 Rd3
    36. Ne5 Rd1 37. Ng6+ Kf7 38. Nh4 fxe4 39. fxe4 Re1 40. Kf3 Rh1
    41. Kg4 Rg1+ 42. Kf4 Rh1 43. Nf5 Rxh5 44. e5 Rh1 45. e6+ Kf6
    46. e7 Rf1+ 47. Kg3 Kf7 48. Kg4 Rxf5 49. Kxf5 Kxe7 50. Kg6 Kd6
    51. Kxh6 Kxd5 1/2-1/2

    Die heutige 8. Runde hatte diesmal zwei Sieger. Die glücklichen Gewinner hießen Hikaru Nakamura und Fabiano Caruana, die sich gegen Shakhriyar Mamedyarov und Teimur Radjabov durchsetzen konnten. Hikaru Nakamura wählte im Damengambit den slawischen Aufbau mit Lf5 und gab das Läuferpaar ab, wofür sich für ihn die h-Linie öffnete. Die Stellung befand sich im kompensatorischen Gleichgewicht, als Mamedyarov sich mit 10. Te1?! eine Ungenauigkeit leistete. Geboten war 20. Lb5, um auf dem Damenflügel gegenzuhalten. Auf diesem Flügel setzte Nakamura seinem Gegner nun energisch zu und konnte mit einem Bauernopfer einen überfallartigen Königsangriff gegen Mamedyarov kreieren, der vorher groß rochiert hatte. Ein Garant dafür war die halboffene b-Linie. Im 24. Zug hielt Mamedyarov mit einem spektakulären Turmopfer (24. Lxc6 Tb4) dagegen und hatte sich damit mit einer Qualität freigekauft. Er hoffte, die Qualität durch einen eigenen Angriff kompensieren zu können, doch hatte auch der Gegner noch dynamisches Spiel durch dessen Königsangriff. In dem scharfen und zweischneidigen Spiel verlor Mamedyarov schnell den Überblick. Nakamura konnte alle Probleme lösen und am Königsflügel abräumen. Mamedyarov nahm den verlorenen Kampf auf, doch ließ Nakamura am Endresultat keine Zweifel mehr aufkommen. Mamedyarov und Nakamura haben einen ähnlichen Stil. Aber Nakamura ist die bessere Version von Mamedyarov.

    Ähnlich aspektreich war die Partie zwischen Caruana und Radjabov, der erneut mit seinem Königsindisch aufschlug. Für offene Linien hatte Radjabov frühzeitig einen Bauern geopfert. Die überraschende Riposte Caruanas war nun ein Qualitätsopfer, das Simagin 1943 in die Praxis gegen Panov eingeführt hatte, aber nun spielte Weiß mit dieser positionellen Idee! Tatsächlich stand die weiße Dame in dieser Region nach dem Qualitätsopfer vortrefflich. Zum einen wirkt sie auf der langen Wirkungsdiagonale a1-h8 gegen den schwarzen König und kontrolliert wichtige Felder. Zum anderen unterstützt sie den Vormarsch der weißen 3:1-Majorität, die auf den Aseri einen derart beängstigenden Eindruck gemacht hatte, daß er die Qualität rückopferte, um diese Majorität zu reduzieren. Der weiße Sieg war noch in weiter Ferne. Aber Radjabov verteidigte sich schwach und ließ den weißen Freibauern bis nach c7 vorrücken, wo er sich, unter guter Figurenunterstützung, auf die letzte Reihe durchkämpfen konnte. Magnus Carlsen wiederholt nach einem farblosen Remis gegen Karjakin weiterhin seine Resultate in der Hinrunde. Bis hierhin kann der Norweger damit leben, doch wird er nur schwer seine beiden Nullen in den letzten beiden Spielen wiederholen wollen. Carlsen führt das Turnier mit 5/8 vor Caruana, der mit einem halben Punkt weniger in Lauerstellung liegt.


    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "0:33:33-0:28:33"]
    [Date "2014.04.28"]
    [EventDate "2014.04.19"]
    [Round "8"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "M Carlsen"]
    [Black "S Karjakin"]
    [ECO "E15"]
    [WhiteElo "?"]
    [BlackElo "?"]
    [PlyCount "2"]

    1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nf3 b6 4.g3 Ba6 5.Nbd2 Bb7 6.Bg2 Be7 7.O-O O-O 8.b3 c5 9.Bb2 cxd4 10.Nxd4 Bxg2 11.Kxg2 Nc6 12.Nxc6 dxc6 13.e4 Qd3 14.e5 Ne4 15.Nf3 Rfd8 16.Re1 Nc5 17.Nd4 Rac8 18.Re3 Qxd1 19.Rxd1 Nxb3 20.axb3 c5 21.Red3 cxd4 22.Rxd4 Kf8 23.Kf3 Ke8 24.Ke4 Bc5 25.Rxd8+ Rxd8 26.Rxd8+ Kxd8 27.f3 Kc7 28.Bc3 Kc6 29.Kd3 b5 30.b4 Bg1 31.h3 Bf2 32.g4 Bg3 33.Kd4 a6 34.Kd3 Bf2 35.Bd2 Bg3 36.Bc3 Bf2 37.Bd2 Bg3 38.Bc3 1/2-1/2

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.28"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "8"]
    [Result "1-0"]
    [White "Fabiano Caruana"]
    [Black "Teimour Radjabov"]
    [ECO "E92"]
    [WhiteElo "2783"]
    [BlackElo "2713"]
    [PlyCount "104"]

    1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 Bg7 4. e4 d6 5. Nf3 O-O 6. Be2 e5 7. Be3 Ng4 8.
    Bg5 f6 9. Bh4 Nc6 10. d5 Ne7 11. Nd2 f5 12. Bxg4 fxg4 13. Bg5 h6 14. Be3 c5
    15. dxc6 bxc6 16. b4 d5 17. exd5 cxd5 18. Bc5 e4 19. Bxe7 Qxe7 20. Nxd5 Qf7
    21. O-O Bxa1 22. Qxa1 Bf5 23. Ne3 Rad8 24. Nb3 Be6 25. Qc1 h5 26. Nc5 Rd4
    27. Qc3 Rxc4 28. Qb2 Rxc5 29. bxc5 Bxa2 30. g3 Be6 31. Ra1 Kh7 32. Ra4 Qg7
    33. Qd2 Rf7 34. c6 Qe5 35. Ra5 Qc7 36. Qc3 Qd6 37. Rb5 Bc8 38. Qc2 a6 39.
    Rd5 Qf6 40. c7 Rf8 41. Qd2 Qf7 42. Rd8 Kg8 43. Qd5 Kg7 44. Qd4+ Kh6 45. Nc4
    Be6 46. Qc5 Rg8 47. c8=Q Bxc8 48. Rxc8 Rxc8 49. Qxc8 Qd5 50. Ne3 Qd3 51.
    Qh8+ Kg5 52. Qf8 1-0

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.28"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "8"]
    [Result "0-1"]
    [White "Shakhriyar Mamedyarov"]
    [Black "Hikaru Nakamura"]
    [ECO "D11"]
    [WhiteElo "2760"]
    [BlackElo "2772"]
    [PlyCount "94"]

    1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nf3 Nf6 4. g3 Bf5 5. Nc3 e6 6. Nh4 Be4 7. f3 Bg6 8.
    Qb3 Qb6 9. Nxg6 hxg6 10. c5 Qc7 11. e4 Be7 12. Bf4 Qc8 13. exd5 Nxd5 14.
    Nxd5 cxd5 15. O-O-O Nc6 16. Kb1 g5 17. Be3 f5 18. g4 f4 19. Bf2 Kf7 20. Re1
    b6 21. Qa4 bxc5 22. Ba6 Qc7 23. Bb5 Rab8 24. Rxe6 Kxe6 25. Bxc6 Rhd8 26.
    dxc5 Bf6 27. Bd4 Kf7 28. Rd1 Kf8 29. a3 Bxd4 30. Rxd4 Qe5 31. Rd2 Qe1+ 32.
    Rd1 Qe2 33. b4 Qxf3 34. Kb2 Qxg4 35. Qc2 Qe6 36. Ba4 Kg8 37. Bb3 Kh8 38. c6
    Rd6 39. Rc1 f3 40. Qc5 Qf6+ 41. Ka2 f2 42. c7 Rc8 43. Rf1 d4 44. h4 Qf3 45.
    Bc4 Rc6 46. Qxd4 R6xc7 47. Rxf2 Rxc4 0-1
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  10. #10
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Gashimov-Memorial 2014 in Shamkir

    In der 9. Runde gelang Fabiano Caruana ein ganz wichtiger Sieg gegen den bislang so enttäuschenden Shakhriyar Mamedyarov, womit er nun zu Magnus Carlsen auffschloß. Die Spannung vor der heutigen entscheidenden letzten Runde war damit auf ihrem Höhepunkt.

    Fabiano Caruana unternahm zu Beginn der Partie im slawischen Damengambit eine spektakuläre Springerroute. Nachdem Caruana mit 8. Sh4 g5 eine schwarze Schwächung am Königsflügel provoziert hatte, zog der Springer nach f3 zurück und peilte schließlich das ihm angestammte Zentralfeld e5 an. Schon nach 12. h4 machte Caruana unmißverständlich klar, daß er gegen diese Schwäche nun zu spielen gedachte. Der aserbaidschanische Lokalmatator beeilte sich nun, schnell die Damen zu tauschen. Natürlich schwächte er damit die aggressiven weißen Ambitionen, bekam diese aber nie ganz unter Kontrolle. Auch im damenlosen Mittelspiel wurde er zusehends bedrängt und verlor immer mehr an Handlungsfreiheit und Manövrierspielraum. Ein Bauernopfer sorgte ebenfalls nicht für die nötige Entlastung, stattdessen konnte sich Caruana schnell zwei verbundene Freibauern bilden, so daß sich Mamedyarov zu einem Qualitätsopfer genötigt sah, um wenigstens einen der beiden Freibauern zu eliminieren. Caruana besaß nun im Endspiel eine glatte Qualität mehr. Er verwertete seine materielle Überlegenheit lehrbuchartig, indem er beide Türme in den „siebten Himmel“ überführte, was Mamedyarov zur sofortigen Aufgabe brachte. Mit dieser schönen Leistung verdiente sich Caruana das Herzschlagfinale gegen Carlsen am heutigen Spieltag!

    Das Herzschlagfinale wurde auch möglich, weil Magnus Carlsen gegen Mamedyarovs Landsmann Radjabov nicht über ein Remis hinauskam, wiewohl er alles versuchte. Immerhin verließ Carlsen mit seinem Remis rechtzeitig die bislang exakt wiederholten Resultate aus der Hinrunde. In dieser hatte Carlsen die letzten beiden Partien bekanntlich noch verloren. Carlsen wählte gegen Radjabov die Breyer-Variante in der Spanischen Partie, gegen die Radjabov mit dem Vorstoß des d-Bauern nach d5 spielte. Die Alternative wäre 17. dxc5 gewesen. Radjabov behandelte das frühe Mittelspiel gut und themengerecht. Er stand wegen seines Druckes auf der a-Linie leicht stärker, und als Carlsen seinen Gegner auf der a-Linie endlich kaltstellen konnte, war die Stellung tot und eine Remisvereinbarung wäre folgerichtig gewesen. Carlsen, der für sein oftmals bedingungsloses Auskämpfen selbst unscheinbarer remisverdächtiger Stellungen gerühmt wird, übertrieb es hier mit seiner Einstellung und erzeugte tatsächlich eine Seeschlange, indem er Zuschauer und Gegner mit einem 70 Züge währenden fürchterlichen und sinnlosen Figuren-Hinundhergeschiebe vexierte.

    Einen wesentlich offeneren Verlauf nahm hingegen die Partie zwischen Sergei Karjakin und Hikaru Nakamura. Doch gelang es in einem Königsinder keinen der beiden Gegner trotz durchdachter eigener Aktionen, sich einen Vorteil herauszuspielen. Der heutige Tag wird die Entscheidung über den Sieger des Turniers bringen!

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "0:03:33-0:42:33"]
    [Date "2014.04.29"]
    [EventDate "2014.04.19"]
    [Round "9"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Radjabov"]
    [Black "Carlsen"]
    [ECO "A00"]
    [WhiteElo "?"]
    [BlackElo "?"]
    [PlyCount "2"]

    1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bb5 a6 4.Ba4 Nf6 5.O-O Be7 6.Re1 b5 7.Bb3 d6 8.c3 O-O 9.h3 Bb7 10.d4 Re8 11.Nbd2 Bf8 12.a3 h6 13.Bc2 Nb8 14.b3 Nbd7 15.Bb2 Rb8 16.a4 c5 17.d5 Bc8 18.axb5 axb5 19.Bd3 Nh5 20.Bf1 Ndf6 21.Ra7 Nf4 22.Qa1 Ng6 23.Qa5 Qxa5 24.Rxa5 Bd7 25.Rea1 Rb7 26.Ne1 Reb8 27.Nc2 Ne8 28.Ra8 Rxa8 29.Rxa8 Nc7 30.Ra5 Be7 31.c4 Bg5 32.Ne3 Bxe3 33.fxe3 b4 34.Bd3 Kf8 35.Kh2 Ke7 36.Nf3 Rb8 37.Ra7 Kd8 38.Bc1 Ra8 39.Rxa8+ Nxa8 40.Bd2 Nc7 41.Be1 Ne8 42.Nd2 Nf6 43.Bc2 Nf8 44.Bd3 Ke7 45.Bc2 N8h7 46.Nf1 Kf8 47.Bf2 g6 48.Be1 Kg7 49.Bf2 h5 50.Be1 Ng8 51.Bf2 Nh6 52.Nd2 g5 53.g3 Nf6 54.Kg2 Nhg8 55.Bd3 Ne7 56.Be2 Ng6 57.Bd1 Kh6 58.Be2 Ne7 59.Bd1 Kg6 60.Be2 Neg8 61.Bd1 Nh6 62.Be2 Nhg8 63.Bd1 Ne7 64.Be2 Nc8 65.Bd1 Nb6 66.Be1 Ng8 67.Bf2 Nh6 68.Be1 f6 69.Bf2 Nf7 70.g4 hxg4 71.hxg4 Nd8 72.Nf1 Nb7 73.Ng3 Na5 74.Nf5 Nb7 75.Kf1 Kf7 76.Ke2 Bc8 77.Kd3 Ke8 78.Ng3 Na5 79.Nf1 Kd8 80.Nd2 Kc7 81.Kc2 Bd7 82.Be2 Nc8 83.Nf1 Ne7 84.Ng3 Ng8 85.Nf5 Bxf5 86.exf5 e4 87.Bg3 Nh6 88.Bd1 Kd7 89.Be2 Ke7 90.Bd1 Nb7 91.Kd2 Nd8 92.Ke1 Ndf7 93.Kf2 Ne5 94.Bxe5 fxe5 95.Be2 Ng8 96.Ke1 Nf6 97.Kd2 Kf8 98.Ke1 Ke7 99.Kd2 Kf8 100.Ke1 Ke7 101.Kd2 1/2-1/2

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.29"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "9"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Sergey Karjakin"]
    [Black "Hikaru Nakamura"]
    [ECO "E90"]
    [WhiteElo "2772"]
    [BlackElo "2772"]
    [PlyCount "80"]

    1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 Bg7 4. e4 d6 5. Nf3 O-O 6. h3 e5 7. d5 a5 8. Bg5
    Na6 9. Nd2 Qe8 10. Be2 Nd7 11. a3 f6 12. Bh4 Nb6 13. b3 Bh6 14. f3 Be3 15.
    Bf2 Bxf2+ 16. Kxf2 f5 17. Rb1 Qd8 18. h4 Nd7 19. h5 Nf6 20. hxg6 hxg6 21.
    Bd3 c6 22. Qe1 cxd5 23. Nxd5 Nxd5 24. cxd5 Nc5 25. Bc2 Qg5 26. Kg1 Kg7 27.
    Nc4 fxe4 28. Bxe4 Ra6 29. Qe3 Qxe3+ 30. Nxe3 b5 31. Bc2 Ra7 32. Kf2 b4 33.
    Ra1 Rf4 34. axb4 Rxb4 35. Ra3 Bd7 36. Rha1 a4 37. bxa4 Bxa4 38. Kg3 Ra6 39.
    Bxa4 Rbxa4 40. Rxa4 Rxa4 1/2-1/2

    [Event "Gashimov Memorial"]
    [Site "Shamkir AZE"]
    [Date "2014.04.29"]
    [EventDate "2014.04.20"]
    [Round "9"]
    [Result "1-0"]
    [White "Fabiano Caruana"]
    [Black "Shakhriyar Mamedyarov"]
    [ECO "D11"]
    [WhiteElo "2783"]
    [BlackElo "2760"]
    [PlyCount "112"]

    1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nf3 Nf6 4. e3 Bg4 5. Nc3 e6 6. h3 Bh5 7. Qb3 Qb6 8.
    Nh4 g5 9. Nf3 h6 10. Ne5 Nfd7 11. Nd3 Bg6 12. h4 Rg8 13. hxg5 hxg5 14. Bd2
    dxc4 15. Qxc4 Qa6 16. Nc1 Qxc4 17. Bxc4 Nb6 18. Be2 N8d7 19. e4 Be7 20. Nb3
    f5 21. f3 a5 22. a4 e5 23. exf5 Bf7 24. Bd1 Nc4 25. Ne4 g4 26. Bc3 gxf3 27.
    gxf3 O-O-O 28. Kf2 exd4 29. Nxd4 Nc5 30. Be2 Nxe4+ 31. fxe4 Nd2 32. Bxd2
    Rxd4 33. Ke3 Bc5 34. Bc3 Rg3+ 35. Kf2 Rxc3 36. bxc3 Rxe4+ 37. Ke1 Bc4 38.
    Rh2 Re5 39. f6 Bxe2 40. Rxe2 Rf5 41. Re8+ Kc7 42. Ra8 Bf2+ 43. Ke2 Bh4 44.
    f7 Rxf7 45. Rxa5 Rf2+ 46. Ke3 Rc2 47. Ra3 Be7 48. Rb3 Ra2 49. Re5 Bd6 50.
    Rf5 Kb8 51. Rf7 Bc7 52. Rb4 Rh2 53. Kd3 Rg2 54. Re4 Rg3+ 55. Kc2 Ba5 56.
    Ree7 1-0

    Der heutige Spieltag brachte die Entscheidung in dem Herzschlagfinale zwischen Weltmeister Magnus Carlsen und seinem Angstgegner Fabiano Caruana. Die beiden Führenden des Turniers trafen aufeinander, und diesmal war Carlsen auf seinen Gegner besser eingestellt als in der Hinrunde. Denn mit seiner Eröffnungswahl, dem Königsindisch im Anzuge, hatte sein Gegner offenbar nicht gerechnet, der schon früh nicht die richtige Fortsetzung fand und mit seinem Bauernopfer auf c5 unnötig periklitierte. Die Kompensation für den Bauern war nie zu sehen, ganz im Gegenteil konnte Carlsen dadurch, daß er den Bc5 behauptete, einen unangenehmen Spitzenbauern etablieren, der zu einem großen Raumvorteil am Damenflügel führte und später den Springerzug nach d6 ermöglichte. Schwarz stand mit Minusmaterial schon früh positionell bankrott, und aus so einer Lage hatte Carlsen keinerlei Schwierigkeiten mehr, diesen Stellungsvorteil zu verwerten. Carlsen erhöhte durch schnelle Vorstöße immer mehr den Druck auf Caruana. Die Stellung Caruanas war bereits so schlecht, daß er nicht mehr alle Krisenherde gleichzeitig decken konnte. Am Königsflügel drohte ein Mattangriff, am Damenflügel drohte die Umwandlung, und überdies sorgten immer neue taktische Drohungen bei Caruana für ununterbrochenes Sirenengeheul. Als Caruanas Stellung endgültig zusammengebrochen war und Carlsen die Bauernumwandlung gelang, gab Caruana auf. Er wurde in dieser für ihn ungewohnt schwach geführten Partie offenbar ein Opfer seiner Nerven. Carlsen dagegen bestand auch diesen Test mit Bravour. Damit hat Shamkir mit Magnus Carlsen einen neuen König. Carlsen gewinnt das Turnier mit 6,5/10 und konnte seine in der Schachwelt vieldiskutierte Schwächeperiode zu Ende der Hinrunde durch einen ansonsten überragenden Turnierverlauf kompensieren. Der geschlagene Caruana belegt mit 5,5 Punkten noch Platz 2, während Radjabov, Karjakin und Nakamura mit jeweils 5 Punkten ein ausgeglichenes Score vorzuweisen haben. Memedyarov mit 3/10 fiel aus dem Rahmen und verliert damit vorläufig ein wenig die Tuchfühlung zur Spitze. Er erleidet damit das, was sein Landsmann Radjabov im letzten Jahr schon hinter sich hat. Spektakulär: Sergei Karjakin hat es tatsächlich geschafft, alle seine zehn Turnierpartien in Shamkir zu remisieren. Nach seiner Berg- und Talfahrt in der letzten Saison strebt Karjakin damit offenbar eine Konsolidierung seines Stils an – hoffentlich, um nach gewonnener Solidität später erneut angreifen zu können.

    [Event "Gashimov-Memorial Shamkir"]
    [Site "?"]
    [Date "30.4.2014"]
    [Round "10"]
    [White "Magnus Carlsen"]
    [Black "Fabiano Caruana"]
    [Result "1-0"]
    [PlyCount "97"]

    1. d4 Nf6 2. Nf3 g6 3. g3 Bg7 4. Bg2 c5 5. c3 d5 6. dxc5 O-O 7. O-O a5 8. Be3
    Nc6 9. Na3 a4 10. Qc1 e5 11. Rd1 Qe7 12. Nb5 Be6 13. Ng5 Bg4 14. Nd6 h6 15. Nf3
    Kh7 16. h3 Be6 17. b4 axb3 18. axb3 Rxa1 19. Qxa1 Ne4 20. Nd2 f5 21. N2xe4 dxe4
    22. Qb1 f4 23. Bd2 e3 24. Be1 Bf5 25. Qc1 h5 26. fxe3 fxg3 27. Bxg3 Qg5 28. e4
    Qxg3 29. Rd3 Qh4 30. exf5 gxf5 31. e4 fxe4 32. Bxe4+ Kh8 33. Qe3 Rf4 34. Bg2
    Qe7 35. Qe2 Qh4 36. b4 e4 37. Nxe4 Ne5 38. Rd5 Kg8 39. b5 Rf5 40. c6 bxc6 41.
    bxc6 Qe7 42. Nd6 Rg5 43. Nb5 Qe6 44. Rd8+ Kh7 45. Qe4+ Rg6 46. c7 Qa6 47. c8=Q
    Qa1+ 48. Kf2 Qb2+ 49. Ke1 *

    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

Ähnliche Themen

  1. das königsgambit 2014
    Von Mattmonster im Forum Offene Eröffnungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.11.2016, 18:56
  2. Gashimov Memorial Shamkir Chess 2015
    Von Kiffing im Forum Schachturniere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2015, 22:30
  3. Tal-Memorial 2013 in Moskau
    Von Kiffing im Forum Schachturniere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 18:35
  4. Aljechin-Memorial 2013, Paris und St. Petersburg
    Von Kiffing im Forum Schachturniere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 21:59
  5. Tal Memorial 2012
    Von whiteshark im Forum Schachturniere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2012, 16:49

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .