In der kubanischen Hauptstadt Havanna ging jüngst das Capablanca Memorial zuende. Während der Veranstaltung wurden zwei Turniere angeboten. Im "Elite-Turnier" waren mit Wesley So, den beiden Kubanern Leinier Dominguez Perez, Lazaro Bruzon Batista, Wassili Iwantschuk, Zoltan Almasi aus Ungarn und dem Spanier Francisco Pallejo Pons sechs starke Großmeister vertreten, die doppelrundig gegeneinander antraten. Dem Turnier fehlte jede Remis-Restriktion, der Anteil an Remisen war mit 73 Prozent sehr hoch.

Am Ende konnte sich der hochbegabte Philippine Wesley So mit +3 und 6,5/10 den Titel sichern. Er blieb über das gesamte Turnier ungeschlagen. Die Kubaner Bruzon Batista und Dominguez Perez folgten mit 5,5 bzw. 5 Punkten. Almasi und Vallejo Pons kamen auf 4,5 Punkte. Schlußlicht wurde der Dauergast in Havanna, Wassili Iwantschuk, mit 4 Punkten, der das ganze Turnier über seiner Form hinterherlief.