Das Schach wurde im Ersten Weltkrieg von der deutschen Propaganda in Szene gesetzt zur Stärkung der Moral an Front und "Heimatfront". Dazu habe ich folgendes Propagandabild gefunden, rechts die beiden Führer der OHL, Hindenburg und Ludendorff, links die Führer der Entente, die vor den Deutschen in die Knie gehen. Gemessen an der Einseitigkeit des auf dem Schachbrett symbolisierten Kriegsverlaufes war hier natürlich der Wunsch der Vater des Gedankens. Vielleicht hatten die Deutschen bei diesem Propagandaplakat auch im Sinne, daß der damalige Schachweltmeister Emanuel Lasker in einer damaligen Globalumfrage neben Wilhelm II. der bekannteste Deutsche war.