Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: London Chess Classik 2015

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    London Chess Classik 2015

    Derzeit laufen die London Chess Classics mit den Spitzenspielern Magnus Carlsen, Maxime Vachier-Lagrave, Alexander Grischuk, Hikaru Nakamura, Vishy Anand, Michael Adams, Vesselin Topalov, Fabiano Caruana, Levon Aronjan und Anish Giri. Es ist ein Stelldichein der Weltelite und damit ein reizvolles Turnier.

    In den ersten beiden Runden haben die Matadoren es eher ruhig angehen lassen. Neun Remisen aus zehn Partien bei relativ geringer Zuganzahl zeugen davon. Der bislang einzige Sieger ist Arish Giri. Er setzte sich in der ersten Runde mit schwarz gegen Vesselin Topalov durch, und dieser Partie soll sich hier gewidmet werden. Es war beste Werbung für den für Solingen spielenden Giri.

    Es war eine unternehmungslustige Partie, in der beide Seiten dem Gegner ihren Stempel aufdrücken wollten und bereit waren, für die Initiative Ungleichgewichte in Kauf zu nehmen. Im 15. Zug begann Giri ein interessantes Läufermanöver. Der Läufer wechselte über d3 die Diagonale, so daß der schwarze Springer temporär das Feld d3 besetzen konnte. Anish Giri spürte, daß er daraus etwas machen mußte. Doch noch war Topalov auf der Höhe des Geschehens, opferte seinerseits temporär einen Bauern, um schließlich die schwarze Dame mit 22. Ta4 wieder zu vertreiben und wieder die Kontrolle über das Spiel zurückzugewinnen. Der Bulgare hatte sich vorläufig aus der Umklammerung befreit, das Spiel blieb spannend. Im 27. Zug lehnte Topalov einen gut möglichen Damentausch (27. Dxe5 Txe5 28. Sxa6 bxa6 mit wahrscheinlichem Remisausgang) ab und spielte mit 27. Db4!? mit der Idee 28. Tc5 weiter auf Sieg. Giri setzte mit 27. ...Db2 auf seine Chancen auf der vorletzten Reihe. Nachdem Topalov den auf e2 gerückten weißen Turm befragte, entkorkte der Niederländer eine phantastische und weit berechnete Kombination, die vor allem durch den Schlüsselzug 35. ...Dd5! (droht Matt auf h1) ihr Gewicht erhielt. Nun ist Weiß bereits machtlos, denn während Topalov in ein forciertes Matt lief, hätte auch das korrektere 36. Ke1 das Spiel nicht mehr gerettet. Weiß verliert nach 36. ...Dh1+ 37. Lf1 Df3 38. Tb2 Dxg3+ 39. Tf2 Dg3+ 40. Le2 Sf4 41. Dxa6+ Txe2+ entscheidend Material.

    Analysen auch der Remispartien: http://de.chessbase.com/post/giri-er...hrer-in-london

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "London ENG"]
    [Date "2015.12.04"]
    [EventDate "2015.12.03"]
    [Round "1"]
    [Result "0-1"]
    [White "Veselin Topalov"]
    [Black "Anish Giri"]
    [ECO "E60"]
    [WhiteElo "2803"]
    [BlackElo "2778"]
    [PlyCount "80"]

    1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. g3 c6 4. Bg2 d5 5. Qa4 Nfd7 6. cxd5 Nb6
    7. Qd1 cxd5 8. Nc3 Nc6 9. e3 Bg7 10. Nge2 O-O 11. O-O Re8
    12. b3 e5 13. dxe5 Nxe5 14. h3 Bf5 15. Nd4 Bd3 16. Re1 Ba6
    17. Qd2 Nd3 18. Rd1 Bxd4 19. exd4 Qf6 20. a4 Qxd4 21. a5 Nd7
    22. Ra4 Qe5 23. Nxd5 Nxc1 24. Rxc1 Nf6 25. Nc7 Rad8 26. Qf4 g5
    27. Qb4 Qb2 28. Raa1 Re2 29. Qc5 h6 30. Nxa6 bxa6 31. Rab1 Qd2
    32. Bf3 Ne4 33. Qxa7 Nxf2 34. Bxe2 Nxh3+ 35. Kf1 Qd5 36. Bh5
    Qh1+ 37. Ke2 Qg2+ 38. Ke1 Re8+ 39. Kd1 Nf2+ 40. Kc2 Ne4+ 0-1
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: London Chess Classic 2015

    Der zweite Sieger von London wurde heute in der 3. Runde gekürt. Erneut war Vesselin Topalov das Opfer. Er mußte diesmal gegen Maxime Vachier-Lagrave den Kürzeren ziehen.

    Serviert wurde die Najdorf-Variante, in welcher der Franzose das eher seltene Abspiel 6. h3 wählte. Mit dem Abspiel plant Weiß ein schnelles g4 mit der Überführung des Sd4 zum Königsflügel. Deswegen geht der Springer nach der Befragung ...e5 erst einmal nach e2. Doch Topalov verhinderte das Manöver mit 7. ...h5. Der Übergang ins Mittelspiel verlief so schneller als üblich. In der Folge rochierte der Franzose kurz, so daß in diesem Sizilianer nicht die heterogenen Rochaden aufs Brett kamen. Die Stellung nahm so einen übersichtlicheren Charakter ein. Nach dem 20. Zug war die Stellung ausgeglichen, und Topalov stand nicht schlecht wegen seines starken Turms auf c8, der die De2 an den Bc2 band. Wahrscheinlich verlor Topalov diese Partie, weil sie aufgrund ihres ruhigen Charakters nicht seinen Vorlieben entsprach. Sein 22. ...Df6 war bereits eine Ungenauigkeit, denn die Dame hätte hier nach e7 überführt werden müssen, wo sie flexibel steht und beide Flügel kontrolliert. Vachier-Lagrave nutzte umgehend die schwarze Ungenauigkeit mit 23. Db5!, wonach der Ba5 gegen den Bc2 fiel. Durch diesen vorteilhaften Tausch erhielt der Franzose auf a4 einen entfernten Freibauern, der letztendlich die Partie entschied. Vachier-Lagrave transformierte den Vorteil schließlich in einen dynamischen Mattangriff, der den Bulgaren zur Aufgabe zwang.

    Ansonsten war es heute in London ein spanischer Tag, denn in den anderen vier Begegnungen kam jeweils die Spanische Partie aufs Brett, die jeweils ins Remis führte. Am längsten kämpften Vishy Anand und Magnus Carlsen in einer mit Spannung erwarteten Neuauflage der letzten beiden WM-Kämpfe.

    Der Berliner Rausch scheint zwar allmählich am Abklingen zu sein, allerdings versuchten sich beide Spieler erneut in dieser Eröffnung. Schließlich sind beide Spieler Experten der Berliner Verteidigung, haben sie diese Eröffnung doch in ihren WM-Kämpfen zur Genüge aneinander erprobt. So wurde heute ein Theorieduell erwartet. Diesmal hatte sich Vishy Anand ein Springermanöver über g5 ausgedacht, um sich den Stützpunkt e4 zu sichern. Der Weltmeister hielt mit aktivem Läuferspiel dagegen. In der Folge ließ der Inder in seiner Bauernstruktur am Damenflügel Schwächen zu, wofür er auf dem Königsflügel eine Bauernlawine gegen den Norweger ins Rollen brachte. Der Inder stand hier unter dem Druck, aus seinem dynamischen Vorteil etwas machen zu müssen, da sonst seine statischen Nachteile ins Gewicht fallen. Dies gelang ihm nicht unbedingt, denn Carlsen hielt die Stellung auf dem Königsflügel, und ihm gelang es, seinen vormals passiven Springer auf den Stützpunkt c4 zu überführen und damit zu aktivieren. Fortan war es Anand, der ums Remis kämpfen mußte. Doch löste Anand diese Aufgabe mit Bravour, indem er mit aktiver Verteidigung dagegenhielt und vor Verwicklungen nicht zurückscheute. Beide spielten eine starke Partie und agierten sicher und souverän. Das Remis der beiden Kontrahenten war leistungsgerecht.


    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "?"]
    [Date "6.12.2015"]
    [Round "3"]
    [White "Maxime Vachier-Lagrave"]
    [Black "Vesselin Topalov"]
    [Result "1-0"]
    [PlyCount "75"]
    [TimeControl "240+2"]

    {509MB, Book2014.ctg, Burgschrat} 1. e4 {0} c5 2. Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6
    5. Nc3 a6 6. h3 e5 7. Nde2 h5 8. g3 Nbd7 9. Bg2 b5 10. Nd5 Nxd5 11. Qxd5 Rb8
    12. Be3 Be7 13. Qd2 Nf6 14. O-O O-O 15. Kh2 Bb7 16. Nc3 Rc8 17. a4 b4 18. Nd5
    Nxd5 19. exd5 a5 20. Qe2 Bg5 21. Bxg5 Qxg5 22. h4 Qf6 23. Qb5 Qe7 24. Qxa5 Rxc2
    25. Rac1 Rxb2 26. Rb1 Ra2 27. Qxb4 Ba6 28. Qb3 Bxf1 29. Qxa2 Bxg2 30. Kxg2 Ra8
    31. a5 e4 32. Rb3 f5 33. Qd2 Qc7 34. Qb2 Rxa5 35. Rb7 Ra2 36. Qb5 Rxf2+ 37.
    Kxf2 Qc2+ 38. Qe2 *

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "?"]
    [Date "6.12.2015"]
    [Round "3"]
    [White "Vishy Anand"]
    [Black "Magnus Carlsen"]
    [Result "1/2 - 1/2"]
    [PlyCount "111"]

    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6 4. O-O Nxe4 5. d4 Nd6 6. Bxc6 dxc6 7. dxe5 Nf5
    8. Qxd8+ Kxd8 9. Nc3 Ke8 10. h3 Be6 11. Rd1 Bc5 12. g4 Ne7 13. Ng5 Bd5 14. Nge4
    Bb6 15. Kg2 Rd8 16. Bf4 Ng6 17. Bg3 h5 18. f4 hxg4 19. hxg4 Ke7 20. Rh1 Bd4 21.
    Nxd5+ cxd5 22. Nc3 Bxc3 23. bxc3 Kd7 24. f5 Ne7 25. Rae1 Rde8 26. Kf3 Rxh1 27.
    Rxh1 Nc6 28. Re1 g5 29. a4 a6 30. Kg2 Kc8 31. Kf2 b6 32. Kf3 Kd7 33. Kf2 Kc8
    34. Re3 Na5 35. Re1 Nc4 36. Kf3 Kd7 37. Kg2 a5 38. Kf2 c6 39. Kg2 b5 40. Rb1
    Rh8 41. Bf2 Nxe5 42. axb5 Nxg4 43. bxc6+ Kxc6 44. Bd4 Re8 45. Kg3 Ne5 46. Rb6+
    Kc7 47. Rf6 Kd7 48. Bxe5 Rxe5 49. Kg4 Ke7 50. Kxg5 Re1 51. Ra6 f6+ 52. Kg4 Rg1+
    53. Kf4 Rf1+ 54. Kg4 Rg1+ 55. Kf4 Rf1+ 56. Kg4 *
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  3. #3
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: London Chess Classik 2015

    Einen rabenschwarzen Tag hatte heute Vishy Anand erwischt. Sein Gegner, Hikaru Nakamura, mußte nicht einmal genial spielen, um gegen Anand zu einem sicheren Punkt zu gelangen, zu ungenau war heute die Spielweise des langjährigen Ex-Weltmeisters.

    Zwar war Anands Spiel am Damenflügel am Anfang durchaus ambitioniert. In einer geschlossenen Partie mit weißem Königsläuferfianchetto war er es, der dem Spiel seine Linie prägen wollte, die US-amerikanische H-Bomb hielt über das Zentrum dagegen. Schnell fiel der erste Bauer, Nakamura etablierte im Zentrum einen gefährlichen Freibauern, und schließlich überraschte Anand Publikum und Kiebitze damit, sich erst seine Dame denkbar ungünstig auf a4 einsperren zu lassen und dann auch keine Anstalten zu machen, sie zu befreien, was angesichts der Tatsache, daß nebenher ein scharfes Mittelspiel lief, natürlich unverzeihlich war. Nakamura erzeugte auf dem Königsflügel weitere Schwächen, rückte mit seinem Freibauern weiter vor, paralysierte den Inder und wickelte in ein gewonnenes Endspiel ab. Die letzten Züge waren Agonie.

    Die restlichen Partien endeten Remis. Zumindest die Partien zwischen Veselin Topalov und Fabiano Caruana und Magnus Carlsen gegen Michael Adams waren aber packende Auseinandersetzungen. Veselin Topalov, der bislang im Turnier für die einzigen Niederlagen verantwortlich zeichnete, hatte einiges gutzumachen. Diesmal hatte er Weiß und Fabiano Caruana vor der Flinte. Zwar gelang es dem für sein scharfes Spiel berüchtigten Bulgaren, den schon als Kronprinz Carlsens gehandelten Caruana im Mittelspiel zu überspielen, doch opferte Caruana geschickt Material um schließlich im Damenendspiel (plus einer Leichtfigur Topalovs) auf Dauerschachmotive zu setzen. Das Endspiel war freilich alles andere als einfach und erforderte von den Kontrahenten höchste Konzentration und Rechenarbeit. Doch Caruana überstand den Härtetest und erzwang schließlich nach vielen langen Zügen das Remis durch Dauerschach.

    Ähnlich umkämpft war schließlich die Begegnung zwischen Magnus Carlsen und Michael Adams. Hier erzwang Carlsen durch scharfe Mittelmanöver Materialgewinn, indem er eine Qualität für einen Bauern kassierte. Adams Chancen lagen in dem reduzierten Material, vor allem in der geringen Anzahl an Bauern (wer die Qualität mehr hat, sollte Bauernabtäusche deswegen vermeiden). Es ist gut möglich, daß Carlsen hier und da eine Gewinnmöglichkeit liegengelassen hat, doch nach einer harten Abwehrschlacht behauptete der Engländer den halben Punkt. Adams und Carlsen erspielten sich somit ihr viertes Remis im vierten Spiel. Vor allem für Carlsen dürfte das nicht sein Anspruch sein, doch darf nicht vergessen werden, daß er schon seit Monaten in der schwersten schachlichen Krise seines Lebens steckt.


    Anands Dame in Kerkerhaft.


    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "London ENG"]
    [Date "2015.12.07"]
    [Round "4"]
    [White "Hikaru Nakamura"]
    [Black "Viswanathan Anand"]
    [Result "1-0"]
    [ECO "E06"]
    [WhiteElo "2793"]
    [BlackElo "2803"]
    [PlyCount "81"]
    [EventDate "2015.12.03"]

    1. d4 Nf6 2. Nf3 e6 3. c4 d5 4. g3 Be7 5. Bg2 O-O 6. Qc2 c5 7. O-O cxd4 8. Nxd4
    Qb6 9. Rd1 Nc6 10. Nxc6 Qxc6 11. Bg5 h6 12. Bxf6 Bxf6 13. Na3 Bd7 14. Rab1 Rac8
    15. Qd3 Rfd8 16. cxd5 Qa4 17. Rd2 b5 18. Rbd1 exd5 19. Bxd5 Bc6 20. e4 a6 21.
    h4 Bxd5 22. exd5 Qb4 23. Rb1 Qa5 24. b4 Qa4 25. Rb3 Be7 26. Re2 Rc7 27. Kg2 Bf6
    28. Qf3 Re7 29. Rd2 Red7 30. Qe2 g6 31. h5 g5 32. Qd1 Bg7 33. Nc2 Qxa2 34. Ne3
    Qa1 35. Qxa1 Bxa1 36. Ra2 Bd4 37. Nf5 Bg7 38. Rxa6 Bf8 39. d6 Bxd6 40. Nxh6+
    Kh7 41. Ng4 1-0



    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "?"]
    [Date "7.12.2015"]
    [Round "4"]
    [White "Veselin Topalov"]
    [Black "Fabiano Caruano"]
    [Result "1/2 - 1/2"]
    [PlyCount "165"]

    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 Nf6 4. d3 Bc5 5. c3 O-O 6. Nbd2 d6 7. h3 Ne7 8. d4
    Bb6 9. dxe5 dxe5 10. Qe2 Ng6 11. g3 Qe7 12. Bd3 a5 13. Nc4 Bc5 14. Be3 Rd8 15.
    Bxc5 Qxc5 16. Ne3 h6 17. O-O-O Be6 18. Kb1 b5 19. c4 b4 20. Nd5 Nd7 21. Ne1 c6
    22. Nc7 Rac8 23. Nxe6 fxe6 24. h4 Rf8 25. Bc2 Qe7 26. Nd3 Nc5 27. Qe3 Nxd3 28.
    Rxd3 Rfd8 29. Rhd1 Rxd3 30. Qxd3 Nf8 31. Ba4 Qc5 32. Rd2 Kf7 33. Bd1 Ra8 34.
    Qd6 Qxc4 35. Qxe5 Qb5 36. Qc7+ Kg8 37. Qd6 a4 38. Be2 Qb6 39. Bc4 Re8 40. Qd4
    c5 41. Qd6 Qb7 42. f3 a3 43. Rd3 axb2 44. Kxb2 Kh7 45. Kc2 Rc8 46. Ba6 Qa7 47.
    Bxc8 Qxa2+ 48. Kd1 c4 49. Rd2 Qa1+ 50. Ke2 c3 51. Qxf8 cxd2 52. Kxd2 Qb2+ 53.
    Ke3 Qc1+ 54. Kf2 Qd2+ 55. Kf1 Qd1+ 56. Kg2 Qe2+ 57. Kh3 h5 58. g4 hxg4+ 59.
    Kxg4 Qg2+ 60. Kf4 Qh2+ 61. Ke3 Qg1+ 62. Kd3 Qf1+ 63. Kd4 Qa1+ 64. Kc4 Qc3+ 65.
    Kb5 b3 66. Bxe6 Qe5+ 67. Kb4 Qxe6 68. Kc3 Qb6 69. Qf5+ Kg8 70. Qd5+ Kf8 71.
    Qxb3 Qf6+ 72. Kc2 Qxh4 73. Qb8+ Kf7 74. Kd3 Qe1 75. Qf4+ Ke6 76. Qf5+ Ke7 77.
    Qc5+ Kf7 78. Qf5+ Ke7 79. Qg6 Qd1+ 80. Ke3 Qe1+ 81. Kf4 Qc1+ 82. Kf5 Qc5+ 83.
    Kf4 *



    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "0:09:33-0:14:33"]
    [Date "2015.12.07"]
    [EventDate "2015.12.03"]
    [Round "4"]
    [Result "1/2-1/2"]
    [White "Magnus Carlsen"]
    [Black "Michael Adams"]
    [ECO "A07"]
    [WhiteElo "?"]
    [BlackElo "?"]
    [PlyCount "2"]

    1.Nf3 d5 2.g3 Bg4 3.Bg2 c6 4.O-O e6 5.d3 Bd6 6.c4 Ne7 7.cxd5 exd5 8.Nc3 O-O 9.h3 Bh5 10.e4 Na6 11.exd5 cxd5 12.Re1 Nc6 13.d4 Nc7 14.a3 h6 15.b4 Rc8 16.Bb2 a6 17.Na4 a5 18.Nc5 axb4 19.axb4 Rb8 20.Qa4 Bxf3 21.Bxf3 Qf6 22.Qb3 Rfd8 23.Bg4 Nxd4 24.Bxd4 Qxd4 25.Red1 Qc4 26.Qxc4 dxc4 27.Nd7 Rxd7 28.Bxd7 Bxb4 29.Ra4 Bc5 30.Rxc4 b6 31.Kg2 g6 32.Bc6 Ne8 33.Rd7 Nf6 34.Ra7 Kg7 35.Ra8 Rxa8 36.Bxa8 h5 37.Ra4 Ng8 38.Bd5 Ne7 39.Ba2 Nc6 40.Ra8 Nb4 41.Bc4 Nc6 42.f4 Ne7 43.Kf3 Nf5 44.Ra7 Nd6 45.Bd5 Bd4 46.Rd7 Bc5 47.Ba2 Kf6 48.g4 hxg4+ 49.hxg4 Kg7 50.Rd8 Nb7 51.Rd7 Nd6 52.Ke2 Kf8 53.Kd3 Kg7 54.Bd5 Kf8 55.Rd8+ Kg7 56.Bc6 Kh7 57.g5 Kg7 58.Bd5 Kh7 59.Rd7 Kg7 60.Ke2 Kf8 61.Kf3 Ke8 62.Rc7 Bd4 63.Kg4 Be3 64.Bxf7+ Nxf7 65.Rc6 Bd4 66.Rxg6 b5 67.Rg8+ Kd7 68.f5 Be3 69.Rg7 Ke8 70.Rg8+ Kd7 71.Rg7 Ke8 72.g6 Nh6+ 73.Kf3 Nxf5 74.Rf7 Nh4+ 75.Kxe3 Nxg6 76.Rb7 b4 77.Ke4 b3 78.Rxb3 1/2-1/2
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  4. #4
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: London Chess Classik 2015

    London entwickelt sich für Veselin Topalov immer mehr zum Waterloo. In der 5. Runde verlor er erneut, diesmal gegen Vishy Anand. Der Inder hatte, sicherlich nicht unklug, mit 6. h3 gegen die Najdorfvariante auf das Abspiel gesetzt, mit dem Maxime Vachier-Lagrave in der 3. Runde bereits den Bulgaren bezwingen konnte. Auch hier setzte Topalov auf das Antidot 7. ...h5. Dort hatte der Franzose 8. g3 gespielt, Anand wählte 8. Lg5, um nach Tausch von Läufer gegen Sf6 den Vorposten d5 zu behaupten. Dieses Strategem sollte sich am Ende als Matchwinner erweisen. Anand gelang es zunächst, das Spiel des Gegners am Damenflügel unter Kontrolle zu halten, sein 23. g5 war klug gewählt, weil der Lg7 so nicht am Spiel teilnehmen kann, während der Befreiungsschlag 23. ...f6 angesichts eklatanter Felderschwächen in der Region des nicht rochierten schwarzen Königs zu kompromittierend gewesen wäre. Allerdings hätte Topalov durchaus 24. ...a5!? versuchen können.

    In der Folge wickelte Anand klug ab, so daß im Endspiel Turm gegen Turm der starke Sd5 den schwachen schwarzfeldrigen Läufer dominierte. Während Topalov Schwierigkeiten hatte, seine Bauern einzusetzen, konnte sich Anand am Damenflügel einen Freibauern verschaffen, während Topalov auf dem Königsflügel mit der Freibauernbildung erst wesentlich später nachzog, als Anand auf dem Damenflügel längst große Fortschritte gemacht hatte. König und Turm unterstützten seinen Freibauern, der weiter vorrückte. Außer einer witzigen Pattfalle im 57. Zug hatte dem Topalov nichts mehr entgegenzusetzen, so daß Topalov seinen Läufer für den Freibauern opfern mußte. Das Endspiel Turm, Springer und Bauer gegen Turm und zwei Bauern gewinnt sich angesichts der Tatsache, daß das Endspiel Turm und Springer gegen Turm Remis ist, zwar nicht automatisch, aber Anand löste auch die letzte Aufgabe.

    Ansonsten halten sich die Gewinnpartien in London weiter im überschaubaren Rahmen. Nach dem gestrigen Ruhetag waren heute in der 6. Runde die Partien fast schon aufreizend ereignislos. Eine Ausnahme bildet hier die Partie Grischuk gegen Anand, die allerdings erneut im Endspiel entschieden wurde. In einer Partie, die, passend zum Gastgeberland, mit Englisch eröffnet wurde, hatte sich Grischuk auf der c-Linie Vorteil verschafft, während der offenbar vom Vorrundensieg beflügelte Anand einen inkorrekten Vorstoß im Zentrum wagte, den Grischuk eindämmen konnte, und wonach zu viele Schwächen Anands zurückblieben; der Lh1 war nur temporär auf h1 verbannt. Danach begann die Ernte, und mit schließlich zwei Mehrbauern fiel der Sieg im Endspiel für den Russen auch nicht wirklich schwer.

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "London ENG"]
    [Date "2015.12.08"]
    [EventDate "2015.12.03"]
    [Round "5"]
    [Result "1-0"]
    [White "Viswanathan Anand"]
    [Black "Veselin Topalov"]
    [ECO "B90"]
    [WhiteElo "2803"]
    [BlackElo "2803"]
    [PlyCount "147"]

    1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 a6 6. h3 e5
    7. Nde2 h5 8. Bg5 Be6 9. Bxf6 Qxf6 10. Nd5 Qd8 11. Qd3 g6
    12. O-O-O Nd7 13. Kb1 Rc8 14. Nec3 Rc5 15. Be2 b5 16. a3 Nb6
    17. g4 hxg4 18. Nxb6 Qxb6 19. hxg4 Rxh1 20. Rxh1 Bg7 21. Qe3
    Qb7 22. Rd1 Qc7 23. g5 Qc6 24. Rg1 Qd7 25. Qg3 Rc8 26. Bg4
    Bxg4 27. Qxg4 Qxg4 28. Rxg4 Bf8 29. Nd5 Be7 30. c3 Rc6 31. Kc2
    Kd7 32. Kb3 Bd8 33. a4 Rc5 34. axb5 Rxb5+ 35. Ka2 a5 36. b4
    axb4 37. cxb4 Rb7 38. Kb3 Rb8 39. Rg1 Rb7 40. Rg3 Rb8 41. Rg1
    Rb7 42. Ra1 Bxg5 43. Kc4 Bd8 44. f3 f5 45. Rh1 fxe4 46. fxe4
    g5 47. b5 Rb8 48. Rh7+ Ke6 49. Kb4 g4 50. Rg7 g3 51. Rxg3 Rb7
    52. Rg6+ Kd7 53. Rg7+ Kc8 54. Rg8 Kd7 55. Kc4 Rb8 56. Rg7+ Ke6
    57. Kb4 Ba5+ 58. Kc4 Bd8 59. Rg8 Rc8+ 60. Kd3 Rb8 61. Rh8 Kd7
    62. Rh7+ Ke6 63. Kc4 Rc8+ 64. Kb4 Rc1 65. b6 Rb1+ 66. Ka5
    Bxb6+ 67. Nxb6 Ra1+ 68. Kb5 Rb1+ 69. Kc6 Rc1+ 70. Kb7 Rb1
    71. Kc7 Rc1+ 72. Kd8 Re1 73. Rh4 Kf6 74. Rg4 1-0

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "?"]
    [Date "10.12.2015"]
    [Round "6"]
    [White "Alexander Grischuk"]
    [Black "Vishy Anand"]
    [Result "1-0"]
    [PlyCount "107"]
    [TimeControl "240+2"]

    {509MB, Book2014.ctg, Burgschrat} 1. c4 {0} e5 2. d3 Nc6 3. Nf3 f5 4. g3 Nf6 5.
    Bg2 Bb4+ 6. Bd2 Bxd2+ 7. Qxd2 O-O 8. Nc3 d6 9. O-O Bd7 10. Nd5 Nxd5 11. cxd5
    Ne7 12. Qb4 Nxd5 13. Qxb7 c6 14. Nd2 Nb6 15. Qa6 d5 16. Rac1 f4 17. Nf3 Qf6 18.
    Qa5 Kh8 19. b3 Bg4 20. Qc3 e4 21. Qxf6 Rxf6 22. Nd4 f3 23. exf3 exf3 24. Bh1
    Rc8 25. Rfe1 h6 26. b4 Na4 27. Re3 Rcf8 28. h3 Bxh3 29. Rxf3 Bd7 30. Bg2 g5 31.
    Rxf6 Rxf6 32. Nf3 Kg7 33. Ne5 Be8 34. Bh3 h5 35. d4 Nb6 36. Rc3 Nc4 37. Nxc4
    dxc4 38. Rxc4 Rd6 39. a3 Bf7 40. Rc5 Rxd4 41. Rxg5+ Kf6 42. Rf5+ Kg6 43. Rc5
    Rd1+ 44. Kh2 Bd5 45. Bg2 Rd2 46. Bxd5 cxd5 47. Kg2 Kf5 48. Ra5 Ke4 49. Rxa7 d4
    50. b5 Rb2 51. a4 Kd3 52. Rb7 Ra2 53. b6 Rxa4 54. Rb8 *

    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  5. #5
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: London Chess Classik 2015

    In der 7. Runde von London ist nun endlich Bewegung in das bislang viel zu gemächlich ablaufende Turnier gekommen. Drei entschiedene Partien zeugen davon, wobei zwei davon bereits im Mittelspiel entschieden wurden, und sich auch Magnus Carlsen wieder in seinem Element zeigen konnte. Was war passiert?

    Die Trümmertage von Veselin Topalov gehen weiter. In einer Partie der englischen Symmetrievariante wählte sein Gegner Levon Aronjan mit 9. b4 ein Gambit für die Freisprengung des Zentrums, auf dem er fortan sein Spiel aufziehen konnte. Seine Entscheidung erwies sich als goldrichtig, denn Topalov, der lieber angreift als verteidigt, erwies sich der Aufgabe als nicht gewachsen. Sein späteres Bauernopfer geschah nur noch, um Schlimmeres zu verhindern, war aber angesichts der Position auf dem Brett bereits hoffnungslos. Vielleicht hatte Topalov auch damit gerechnet, den Gegner durch die Scheinfesselung der Dame vor Probleme zu stellen. Sollte dies der Fall gewesen sein, so erkannte Topalov im 26. Zug, daß 26. ...f6 an 27. Sxf6!! Lxg5 28. Sh7++ +- scheitert, wonach er die Aufgabe vorzog. Im anderen Fall hatte er, was beim Stand der Partie, aber auch bei seinem bisherigen Spiel im Gesamtturnier, verständlich ist, schlichtweg keine Lust mehr.

    Auch Vishi Anand hatte es wieder erwischt, der gegen Maxime Vachier-Lagrave das Nachsehen hatte. Mit einer Art Maroczy-System gegen die Najdorf-Variante mit 6. Le2 und Stützung des Sd5 mit seinen Bauern, hatte er eigentlich einen recht ambitionierten Aufbau gewählt. Freilich stand der Sd6 des Franzosen auf seinem Stützpunkt gut. Er überstrahlte wichtige Punkte des Gegners und hätte einem Aaron Nimzowitsch das Herz aufgehen lassen. Anand setzte hier auf Angriff durch 17. a4 und Öffnung der a-Linie, sein Gegner unterminierte mit 19. ...f5 das gegnerische Zentrum. Die Stellung war wohl noch im dynamischen Gleichgewicht. Aber ab 21. Tad1?! geriet der Inder immer schneller in den Abwärtsstrudel. 21. Sc4 wäre wegen der de-facto-Bindung des Sd6 an dessen Platz, weil bei einem Verlassen des Springers der weiße Freibauer sehr gefährlich geworden wäre, wohl die richtige Entscheidung. Nach 21. ...axb5 dagegen beherrscht Schwarz auch dank seines Paradespringers das Zentrum und öffnet dem Ta8 die Schleuse, der sich auch, ohne sich lange bitten zu lassen, am schwarzen Angriff beteiligte. Nach 24. Dc2? versäumte der Inder auch die letzte Chance zum Gegenhalten (richtig ist 24. Df3) und schenkte mit dem Textzug zwei Bauern her, die forciert fielen. Ein kompliziertes Damenopfer gegen Turm, Figur und Bauer war unter diesen Umständen nicht mehr aussichtsreich, der studienartige letzte Zug des Franzosen ist allerdings ein Hingucker, was die von solchen Höhepunkten bislang nicht verwöhnten Zuschauer dankbar annehmen werden.

    Magnus Carlsen hatte sich indes mit seinem „Lieblingsgegner“ Hikaru Nakamura auseinanderzusetzen, der ihm irgendwie liegt. Beste Gelegenheit, aus seinem Tief zu kommen, und der Norweger nutzte diese Chance. Dabei kam Carlsen zu Gute, daß er das Spiel schnell in Strukturen brachte, die ihm als Filigrantechniker lagen, dem kreativen Angriffsspieler Nakamura aber nicht. Nach dem frühen Damentausch und der schnellen Herbeiführung eines Endspiels hatte Carlsen zudem durch sein Läuferpaar leichten Vorteil, so daß er nun seine gefürchtete Knettechnik ausspielen konnte, während Nakamura sich gefühlt haben dürfte wie ein Fisch auf dem Trockenen. Im 67. Zug entschied ein Figurenopfer den Tag, so daß Carlsen seine Freibauern zur Geltung bringen konnte. Abgesehen davon, daß das Endspiel insgesamt die wenig überraschende Erkenntnis gezeigt hat, daß Carlsen der bessere Techniker ist, kam das Rückopfer Nakamuras zu spät, mit 76. ...a4? verkürzte Nakamura sein Leiden. Sein verbliebener Springer war überlastet.

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "London ENG"]
    [Date "2015.12.11"]
    [EventDate "2015.12.03"]
    [Round "7"]
    [Result "1-0"]
    [White "Levon Aronian"]
    [Black "Veselin Topalov"]
    [ECO "A34"]
    [WhiteElo "2781"]
    [BlackElo "2803"]
    [PlyCount "53"]

    1. c4 c5 2. Nf3 Nf6 3. Nc3 d5 4. cxd5 Nxd5 5. e4 Nb4 6. Bc4
    Nd3+ 7. Ke2 Nf4+ 8. Kf1 Ne6 9. b4 cxb4 10. Nd5 g6 11. d4 Bg7
    12. Be3 Nc6 13. Rc1 Bd7 14. Qd2 Qa5 15. h4 Rc8 16. Bb3 Qb5+
    17. Kg1 h6 18. Kh2 g5 19. Rhd1 Kf8 20. Kg1 Rd8 21. hxg5 hxg5
    22. Bxg5 Nxg5 23. Qxg5 Bh6 24. Qh4 Bg7 25. Qf4 Bh6 26. Ng5
    Bxg5 27. Qxg5 1-0

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "London ENG"]
    [Date "2015.12.11"]
    [EventDate "2015.12.03"]
    [Round "7"]
    [Result "0-1"]
    [White "Viswanathan Anand"]
    [Black "Maxime Vachier-Lagrave"]
    [ECO "B92"]
    [WhiteElo "2803"]
    [BlackElo "2765"]
    [PlyCount "68"]

    1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 a6 6. Be2 e5
    7. Nb3 Be7 8. Be3 Be6 9. Nd5 Nbd7 10. Qd3 O-O 11. c4 b5
    12. Nd2 Nc5 13. Bxc5 dxc5 14. b3 Bxd5 15. cxd5 Ne8 16. O-O Nd6
    17. a4 Bg5 18. Nf3 Bf4 19. axb5 f5 20. Nd2 Qg5 21. Rad1 axb5
    22. exf5 Ra3 23. Ne4 c4 24. Qc2 Qxf5 25. Qb2 Rxb3 26. Qxb3
    cxb3 27. Nxd6 Qg6 28. Nxb5 e4 29. d6 b2 30. Nd4 Qxd6 31. Bc4+
    Kh8 32. Ne6 Bxh2+ 33. Kh1 Rxf2 34. Ng5 Bg3 0-1

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "?"]
    [Date "11.12.2015"]
    [Round "7"]
    [White "Magnus Carlsen"]
    [Black "Hikaru Nakamura"]
    [Result "1-0"]
    [PlyCount "155"]

    1. d4 d5 2. c4 c6 3. Nf3 Nf6 4. e3 Bg4 5. h3 Bh5 6. cxd5 cxd5 7. Nc3 e6 8. g4
    Bg6 9. Ne5 Nfd7 10. Nxg6 hxg6 11. Bg2 Nc6 12. e4 dxe4 13. Nxe4 Bb4+ 14. Nc3 Nb6
    15. O-O O-O 16. d5 exd5 17. Nxd5 Bc5 18. Nc3 Bd4 19. Qf3 Qf6 20. Qxf6 Bxf6 21.
    Bf4 Rad8 22. Rad1 Bxc3 23. bxc3 Na4 24. c4 Nc3 25. Rd2 Rxd2 26. Bxd2 Ne2+ 27.
    Kh2 Rd8 28. Be3 Nc3 29. a3 Rd3 30. Rc1 Nd1 31. Be4 Rd7 32. Bc5 Nb2 33. Rc2 Na4
    34. Be3 Nb6 35. c5 Nd5 36. Rd2 Nf6 37. Rxd7 Nxd7 38. Kg3 Kf8 39. f4 Nf6 40. Bf3
    Ke7 41. f5 gxf5 42. gxf5 Kd7 43. Kf4 Ne8 44. Kg5 Ke7 45. Bf4 a6 46. h4 Kf8 47.
    Bg3 Nf6 48. Bd6+ Ke8 49. Kf4 Nd7 50. Bg2 Kd8 51. Kg5 Ke8 52. h5 Nf6 53. h6 Nh7+
    54. Kh5 Nf6+ 55. Kg5 Nh7+ 56. Kh4 gxh6 57. Kh5 Nf6+ 58. Kxh6 Ng4+ 59. Kg7 Nd4
    60. Be4 Nf2 61. Bb1 Ng4 62. Bf4 f6 63. Be4 Nf2 64. Bb1 Ng4 65. Be4 Nf2 66. Bxb7
    Nd3 67. Kxf6 Nxf4 68. Ke5 Nfe2 69. f6 a5 70. a4 Kf7 71. Bd5+ Kf8 72. Ke4 Nc2
    73. c6 Nc3+ 74. Ke5 Nxa4 75. Bb3 Nb6 76. Bxc2 a4 77. c7 Kf7 78. Bxa4 *

    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  6. #6
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: London Chess Classik 2015

    Die London Chess Classic sind mit einem Knalleffekt und durchaus spannend zu Ende gegangen. Im Vergleich zum Vorbericht waren noch zwei Runden zu spielen. Die Runden 8 und 9 verliefen wieder in den turniertypischen Bahnen, d. h. mit nur einem Tagessieg. In der 8. Runde war Anish Giri der glücksiche Sieger, der sich gegen Hikaru Nakamura durchsetzen konnte und so in dem tendenziell genügsamen Feld mit +2 Anspruch auf den Turniersieg erheben konnte.

    Anish Giri setzte gegen Nakamura auf Königsindisch im Anzug und spielte eine scharfe und kreative Partie. Giri setzte Nakamura schon zu Beginn zu und spielte getreu des Strategems des Randbauern als Kampfeinheit seinen Ba2 früh nach a6. Das kann sich später noch auszahlen, und es zahlte sich aus. Um den 20. Zug herum begann sich Nakamura zwar allmählich zu befreien, öffnete dann aber strategisch unglücklich die b-Linie (besser: 24. ...b3). Giri ließ sich hier nicht lange bitten und rückte mit seinem Türmen und Leichtfiguren überfallartig in die schwachen Felderkomplexe des US-Amerikaners ein, der sich in seiner Verzweiflung zu einem Damenopfer hinreißen ließ, das die Partie nach den taktischen Schläger 35. Td8! und vor allem 37. Txe6!! aber nicht retten konnte. Denn nun fällt eine Figur des Gegners forciert, probiert es aus.

    Magnus Carlsen hatte mit +1 und =7 ein Score aufzuweisen, bei dem man für gewöhnlich in einem Rundenturnier vor der Endrunde keinerlei Chance auf den Turniersieg mehr hat. In London, wo, wie erwähnt, das Feld sehr dicht beieinander war, ist es anders, und der Norweger schaffte gegen Alexander Grischuk tatsächlich den so dringend benötigten Sieg - sogar in rund der Hälfte an Zügen wie in der Partie gegen Nakamura.

    Aufs Brett kam nach Zugumstellung (1. Sf3) die Moskauer Variante, in welcher Carlsen seinen Läufer im 5. Zug etwas unästhetisch auf d3 plazierte - aber das gehört zur Theorie. Sein Gegner opferte im 7. Zug für die Öffnung der g-Linie gegen Carlsens König mit Risiko einen Bauern, den Carlsen im Vertrauen auf seine Verteidigung annahm. Carlsen gab dafür einen anderen Bauern, weil ihm die Variante 9. De2?! Tg8 10. f4 Lg4 zu Recht nicht gefiel. Nach diversen taktischen Geplänkeln konnte sich Carlsen einer recht starken Initiative erfreuen, die er mit dem thematischen Angriffshebel 23. f5! konsequent nutzte. Mehr und mehr Schwächen schlichen sich im schwarzen Lager ein, die einen Bauerngewinn unmittelbar bevorstehen ließen. Doch spielte Carlsen hier zu pomadig, so daß Grischuk einen starken Gegenangriff lancieren konnte, der ihm durch eine Kombination ein Remis durch Dauerschach hätte einbringen können (31. ...De1+ 32. Tf1 Txg2+! 33. Kxg2 Dg3+). Grischuk bemerkte diese Ressource erst, als es schon zu spät war, und so konnte sich Carlsen trotz seines dürftigen Starts mit sechs Remisen noch für die Stichkämpfe qualifizieren.

    Für die Stichkämpfe um den Turniersieg, die unmittelbar nach Turnierende in verkürzten Zeitmodi ausgetragen wurden, hatten sich neben Carlsen Giri und Vachier-Lagrave qualifiziert. Am Ende gewann Carlsen das Turnier vor Vachier-Lagrave und Anish Giri und wurde trotz Stavanger-Ausrutschers auch Sieger der Grand-Chess-Turnierserie von 2015. Das Turnier blieb mit vielen, teilweise unambitionierten Remispartien hinter den Erwartungen. In den ersten 5. Runden konnte mich z. B. nur die Auftaktpartie zwischen Topalov und Giri in der 1. Runde begeistern. Die 6. Runde war natürlich sehr gut, aber in anderen Turnieren sah ich wesentlich mehr Highlights.

    Glückwunsch an Norwegen, der Weltmeister gewann das Turnier natürlich nicht in überragendem Stil, aber er gewann es. Nun werden Schachfreunde entweder hoffen oder befürchten, daß seine Krise vorbei ist und er nächstes Jahr wieder voll angreifen kann.

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "0:56:33-0:51:33"]
    [Date "2015.12.12"]
    [EventDate "2015.12.03"]
    [Round "8"]
    [Result "1-0"]
    [White "Anish Giri"]
    [Black "Hikaru Nakamura"]
    [ECO "A07"]
    [WhiteElo "?"]
    [BlackElo "?"]
    [PlyCount "85"]

    1.Nf3 d5 2.g3 Nf6 3.Bg2 e6 4.O-O Be7 5.d3 O-O 6.Nbd2 c5 7.e4
    Nc6 8.Re1 Qc7 9.Qe2 b5 10.a4 b4 11.exd5 exd5 12.Nb3 Re8 13.Bf4
    Qb6 14.a5 Qb5 15.Qd2 Be6 16.a6 Bf8 17.Ne5 Nxe5 18.Bxe5 Nd7
    19.Bf4 Qb6 20.c3 Rac8 21.Qc2 d4 22.Nd2 h6 23.h4 dxc3 24.bxc3
    bxc3 25.Qxc3 Nf6 26.Nc4 Qd8 27.Bb7 Nd5 28.Qd2 Nxf4 29.Qxf4
    Qxd3 30.Ne5 Qd6 31.Rad1 Qc7 32.Nc6 Qxc6 33.Bxc6 Rxc6 34.Qa4
    Rec8 35.Rd8 c4 36.Rxc8 Rxc8 37.Rxe6 fxe6 38.Qd7 Rc5 39.Qxe6+
    Kh7 40.Qf7 Bd6 41.h5 Rg5 42.Kg2 c3 43.f4 1-0

    [Event "London Chess Classic"]
    [Site "0:25:33-0:00:33"]
    [Date "2015.12.13"]
    [EventDate "2015.12.03"]
    [Round "9"]
    [Result "1-0"]
    [White "Magnus Carlsen"]
    [Black "Alexander Grischuk"]
    [ECO "B51"]
    [WhiteElo "?"]
    [BlackElo "?"]
    [PlyCount "75"]

    1.Nf3 c5 2.e4 d6 3.Bb5+ Nd7 4.O-O a6 5.Bd3 Ngf6 6.Re1 b5 7.c4
    g5 8.Nxg5 Ne5 9.Be2 bxc4 10.Nc3 Rb8 11.Rf1 h6 12.Nf3 Nd3
    13.Ne1 Nxb2 14.Bxb2 Rxb2 15.Bxc4 Rb4 16.Qe2 Bg7 17.Nc2 Rb6
    18.Rab1 O-O 19.Rxb6 Qxb6 20.Ne3 e6 21.f4 Kh8 22.f5 a5 23.a4
    Qd8 24.h3 Qe7 25.Ba6 Bxa6 26.Qxa6 Nh5 27.Rf3 Rg8 28.Nb5 Be5
    29.Ng4 Qh4 30.fxe6 fxe6 31.Nxe5 dxe5 32.Qxe6 Qe1+ 33.Kh2 Rxg2+
    34.Kxg2 Qxd2+ 35.Kg1 Qe1+ 36.Rf1 Qe3+ 37.Rf2 Qe1+ 38.Kg2 1-0
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

Ähnliche Themen

  1. Nachfolger-Gerangel in London
    Von Kiffing im Forum Schachturniere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.01.2017, 00:53
  2. von Spielstärke shredder-chess und chess-com bei computerschach enttäuscht
    Von hermann10 im Forum Computerschach und Schachsoftware
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.12.2016, 13:43
  3. Gashimov Memorial Shamkir Chess 2015
    Von Kiffing im Forum Schachturniere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.04.2015, 22:30
  4. GRENKE Chess Classic Baden-Baden 2015
    Von Kiffing im Forum Schachturniere
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.02.2015, 00:06
  5. Als die Ära Steinitz begann - Steinitz vs. Anderssen, London 1866
    Von Kiffing im Forum Schach in der Metaebene
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.12.2014, 18:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .