1922 gelang Aaron Nimzowitsch gegen Arthur Hakansson im dänischen Kristianstad ein vielbeachteter Sieg. Dieser Sieg war für Nimzowitsch ein willkommener Anlaß, in der Schachwelt für seine neuen Ideen zu werben. Der Hypermoderne befand sich in einem aggressiven Meinungskampf mit dem klassischen Tarrasch. Nimzowitsch, der die Partie selbst kommentiert hatte, verweist auf sein Überdeckungsstrategem, hier ist es der überdeckte Punkt e5. Sein Gegner spielte bereits in der Eröffnung nicht allzu stark, schon 8. ...Sg6 wirkt anrüchig. Natürlich wird der Springer nun unter Tempogewinnen von seinem unsicheren Posten vertrieben, und Nimzowitsch peitscht seinen Angriff weiter nach vorne. Hakansson rochierte deshalb groß, doch auch auf dem Damenflügel war für seinen König kein sicherer Zufluchtsort, unverzüglich griff Nimzowitsch auch auf dem Damenflügel an. Überhaupt macht die Spielführung Nimzowitschs auch ästhetisch einen hervorragenden Eindruck. Nimzowitsch besitzt auf beiden Flügeln die Initiative, auf dem Damenflügel auch Angriff, und sein Raumvorteil ist überwältigend. Erschwerend kommt hinzu, daß der überdeckte Be5 bei gleichzeitigem schwarzem Be6 das ohnehin schon an Platzangst leidende schwarze Lager in zwei Hälften teilt und eine Koordination der schwarzen Figuren erheblich erschwert. Unter diesen dankbaren Voraussetzungen konnte die Ernte leicht eingefahren werden. Witzig sieht z. B. 18. c3 nebst 19. cxd4 aus. Wegen der Öffnung der c-Linie verzichtet Schwarz auf das Zurückschlagen und sieht tatenlos zu, wie der Bc3 den Bd4 schlägt, so daß sich zudem doch die c-Linie öffnet - ein Beispiel für die schwarze Paralyse und Hilflosigkeit. Nachdem Weiß weiter am Damenflügel vorrückt und die schwarze Dame ins Eck einsperrt, ist die Kontrolle von Weiß vollkommen. Weiß vollendet mit einem Opferreigen, sein Damenopfer mit anschließendem erstickten Matt ist ein würdiger Abschluß einer großen Partie. Nimzowitsch konnte sich von seiner besten Seite zeigen.
Partie aus http://www.chessgames.com/perl/chessgame?gid=1102392

[Event "Kristianstad"]
[Site "Kristianstad"]
[Date "1922.??.??"]
[EventDate "?"]
[Round "?"]
[Result "1-0"]
[White "Aron Nimzowitsch"]
[Black "Arthur Hakansson"]
[ECO "C02"]
[WhiteElo "?"]
[BlackElo "?"]
[PlyCount "55"]

1. e4 {Notes by Nimzowitsch. From a match; the first game in
which appears my idea of a pawn sacrifice in the opening, not
to obtain an attack, but merely, with gain of a tempo, to
overprotect a strategical point with a view to cramping the
enemy forces.} e6 2. d4 d5 3. e5 c5 4. Qg4 {My innovation.}
cxd4 5. Nf3 Nc6 6. Bd3 f5 7. Qg3 Nge7 8. O-O Ng6 9. h4 Qc7
10. Re1 {White's plan is now clear. He has given up a pawn,
careless when, if ever, he recovers it provided his pawn at e5
is maintained as an instrument to cramp Black's game. There is
no idea of attack in 9 h4, its object is solely to pave the
way to the removal of some of the pressure on the p at e5. The
pawn sacrifice comes with the category of sacrifice for the
sake of blockade.} Bd7 {...Bc5 was essaential here so as to
leave the f8 square free for the knight to retreat after h5.}
11. a3 O-O-O 12. b4 {White could, of course, have won the
exchange here by 12 h5 Ne7 13 Ng5 Re8 14 Nf7 Rg8 15 Nd6+; but
with his undeveloped queenside and his unprotected p at h5 he
would have had some difficulties to contend with. The text
move is the logical continuation.} a6 {Rather better was
12...Kb8 13 c3! dxc3 14 Nxc3 Nxb4 15 axb4 Qxc3 16 Be3 Qxd3 17
Bxa7+ Kc8 18 Re1c1+ Bc6 19 b5 Qxb5 20 Nd4 with complications,
which, of course, White, had he been so minded, could have
avoided by simply playing 13 Bb2.} 13. h5 Nge7 14. Bd2 h6
15. a4 g5 16. b5 f4 17. Qg4 {The queen is well placed here.}
Nb8 18. c3 Re8 {His only move. It will be noted that the
over-protector, the rook at e1, now has the c-file opened for
him without any trouble to himself. In order to avoid loss of
material Black has to submit to curious regrouping of his
forces.} 19. cxd4 Kd8 20. Rc1 Qb6 21. a5 Qa7 22. b6 Qa8 {The
queen finds herself in a position to which, as a rule, she
would only be consigned in a problem.} 23. Rc7 Nf5 24. Nc3 Be7
25. Nxd5 Nxd4 26. Nxd4 exd5 27. Qxd7+ Nxd7 28. Ne6# 1-0