Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 40

Thema: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

  1. #1
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    1. Meyers Schachlexikon von 1993

    Ist natürlich jetzt inhaltlich veraltet, aber ich kann immer noch sehr gut darin herumschmökern und mir die Biographien verschiedener Schachspieler und Schachspielerinnen durchlesen.

    Gibt es zu diesem Lexikon eine neuere oder sogar aktuelle Ausgabe?

    2. Schach - Das königliche Spiel, 1995, von Theo Schuster

    Das ist ein Anfängerlehrbuch des Schachs. Ich lerne immer noch mit diesem Buch, genügend Seiten davon habe ich noch nicht durchgearbeitet. Auch hier weiß ich nicht, ob es davon eine neuere Ausgabe gibt.

    Babylonia

  2. #2
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    3. Josef Seifert, Schachphilosophie, ein Buch für Schachspieler, Philosophen und "normale Leute", 1989.

    Das Buch ist noch in neuwertigem Zustand, ich habe es bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft bezogen.

    Mein Schachinteresse ist jetzt mehr praxisorientiert, das heißt ich will mehr darüber wissen, wie das Spiel selbst funktioniert.

    Babylonia

  3. #3
    Administrator
    Punkte: 75.376, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.508
    Punkte
    75.376
    Level
    100

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    Ich selbst habe Prof. Josef Seiferts Schachphilosophie zwar nicht gelesen. Aber ich habe mich mit Metachess von Jörg Seidel beschäftigt, übrigens von jenem Jörg Seidel, der mit einer anderen Koriphäe jener Denker, die im Schach mehr als nur ein Spiel sehen und das Schach in einen wie auch immer gearteten Zusammenhang zum Rest der Welt gebracht haben, nämlich Dr. Reinhard Munzert, so unbarmherzig ins Gericht gegangen ist, und da ist mir Josef Seiferts Schachphilosophie aufgefallen.

    Jörg Seidel, sich mit den eben beschriebenen Geistern auseinandersetzend, nimmt es nicht nur mit Doktoren, sondern auch mit Professoren auf. Er beschreibt Prof. Seiferts Schachpsychologie als „Talfahrt“ (Jörg Seidel, Metachess, Zur Philosophie, Psychologie und Literatur des Schachs, Charlatan-Verlag, Rostock 2009, S. 73): „Was relativ vielversprechend begann, gleitet immer mehr in Obskurantismus und Banalität ab [...]. So kommt es, dass das Buch dort am stärksten ist, wo ´es´ nicht denkt, sondern sammelt, wo Seifert der Frage nachgeht, was das Schachspiel sei und woher es seine Faszination erlange“ (ebd.). Insgesamt erkennt Seidel zwar die grundsätzliche Qualifikation des sehr belesenen Professoren und Rektoren der Philosophie an, befürchtet aber, im Tenor seines Werkes den „provinzielle[n] Schachliebhaber in akademischer Robe?“ (S. 76) zu erkennen. Oder in anderer Formulierung: „Das vage Gefühl, dass der Alltagsverstand sich den Talar überzieht, um unerkannt anerkannt zu werden, wird man nicht los“ (ebd.).

    Insgesamt gesehen wirft Seidel Prof. Seifert vor, daß seine Verknüpfungen von der Philosophie (wo Seifert viel weiß) zum Schach (wo Seifert wenig wisse) nicht immer kohärent seien, „auf das Schach gepresst werden“ (S. 75) und auch beliebig seien, weil das von Seifert zusammengetragene Material viele verschiedene philosophische Strömungen gleichzeitig bedienen könne. Seidel sagt, daß sich so in Seiferts Werk sowohl Kantianer als auch Leib-Seele-Philosophen, Taoisten, Marxisten oder Strukturalisten wiederfinden könnten, denen das Schachspiel für ihre jeweilige Philosophie ein Gleichnis sei (vgl. ebd.). Zudem finde sich in Seiferts Werk wohl viel zu oft eine „philosophische Verklausulierung des Banalen?“ (S. 76).

    Das ist freilich Kritik auf hohem Niveau. Dir als Einsteigerin zu dem Thema mag diese Kritik als Bezugspunkt beim Lesen Prof. Seiferts dienen, so daß Du die Möglichkeit hast, Deine eigenen Eindrücke zu diesem Werk mit der Kritik Seidels zu vergleichen und zu einer eigenen Bewertung zu gelangen. In Bezug auf die Kritik Seidels kommt Dir wohl als kritische Leserin die Aufgabe zu, zu erkennen, was wirklich Schachphilosophie ist und was von der allgemeinen Philosophie unzulässigerweise dem Schach übergestülpt sei. Nicht alles, was Philosophie ist, hat auch einen besonderen Bezug zum Schach, der über das Allgemeine hinausgeht (so ist Schach z. B. nicht allein deshalb schon eine Parabel zum Leben, weil eine Partie nun einmal einen Anfang und ein Ende hat). In Deiner Rolle solltest Du aber zumindest in Prof. Seiferts schachphilosophischem Werk sehr viele Anregungen und neue Gedanken finden, mit denen Du Dich später auch unter Zuhilfenahme anderer Quellen noch vertiefend kritisch auseinandersetzen kannst.
    Geändert von Kiffing (09.01.2016 um 22:49 Uhr) Grund: Verbesserungen
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  4. #4
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    Zitat Zitat von Kiffing Beitrag anzeigen
    Ich selbst habe Prof. Josef Seiferts Schachphilosophie zwar nicht gelesen. Aber ich habe mich mit Metachess von Jörg Seidel beschäftigt, übrigens von jenem Jörg Seidel, der mit einer anderen Koriphäe jener Denker, die im Schach mehr als nur ein Spiel sehen und das Schach in einen wie auch immer gearteten Zusammenhang zum Rest der Welt gebracht haben, nämlich Dr. Reinhard Munzert, so unbarmherzig ins Gericht gegangen ist, und da ist mir Josef Seiferts Schachphilosophie aufgefallen.

    Jörg Seidel, sich mit den eben beschriebenen Geistern auseinandersetzend, nimmt es nicht nur mit Doktoren, sondern auch mit Professoren auf. Er beschreibt Prof. Seiferts Schachpsychologie als „Talfahrt“ (Jörg Seidel, Metachess, Zur Philosophie, Psychologie und Literatur des Schachs, Charlatan-Verlag, Rostock 2009, S. 73): „Was relativ vielversprechend begann, gleitet immer mehr in Obskurantismus und Banalität ab [...]. So kommt es, dass das Buch dort am stärksten ist, wo ´es´ nicht denkt, sondern sammelt, wo Seifert der Frage nachgeht, was das Schachspiel sei und woher es seine Faszination erlange“ (ebd.). Insgesamt erkennt Seidel zwar die grundsätzliche Qualifikation des sehr belesenen Professoren und Rektoren der Philosophie an, befürchtet aber, im Tenor seines Werkes den „provinzielle[n] Schachliebhaber in akademischer Robe?“ (S. 76) zu erkennen. Oder in anderer Formulierung: „Das vage Gefühl, dass der Alltagsverstand sich den Talar überzieht, um unerkannt anerkannt zu werden, wird man nicht los“ (ebd.).

    Insgesamt gesehen wirft Seidel Prof. Seifert vor, daß seine Verknüpfungen von der Philosophie (wo Seifert viel weiß) zum Schach (wo Seifert wenig wisse) nicht immer kohärent seien, „auf das Schach gepresst werden“ (S. 75) und auch beliebig seien, weil das von Seifert zusammengetragene Material viele verschiedene philosophische Strömungen gleichzeitig bedienen könne. Seidel sagt, daß sich so in Seiferts Werk sowohl Kantianer als auch Leib-Seele-Philosophen, Taoisten, Marxisten oder Strukturalisten wiederfinden könnten, denen das Schachspiel für ihre jeweilige Philosophie ein Gleichnis sei (vgl. ebd.). Zudem finde sich in Seiferts Werk wohl viel zu oft eine „philosophische Verklausulierung des Banalen?“ (S. 76).

    Das ist freilich Kritik auf hohem Niveau. Dir als Einsteigerin zu dem Thema mag diese Kritik als Bezugspunkt beim Lesen Prof. Seiferts dienen, so daß Du die Möglichkeit hast, Deine eigenen Eindrücke zu diesem Werk mit der Kritik Seidels zu vergleichen und zu einer eigenen Bewertung zu gelangen. In Bezug auf die Kritik Seidels kommt Dir wohl als kritische Leserin die Aufgabe zu, zu erkennen, was wirklich Schachphilosophie ist und was von der allgemeinen Philosophie unzulässigerweise dem Schach übergestülpt sei. Nicht alles, was Philosophie ist, hat auch einen besonderen Bezug zum Schach, der über das Allgemeine hinausgeht (so ist Schach z. B. nicht allein deshalb schon eine Parabel zum Leben, weil eine Partie nun einmal einen Anfang und ein Ende hat). In Deiner Rolle solltest Du aber zumindest in Prof. Seiferts schachphilosophischem Werk sehr viele Anregungen und neue Gedanken finden, mit denen Du Dich später auch unter Zuhilfenahme anderer Quellen noch vertiefend kritisch auseinandersetzen kannst.
    Danke für dein Feedback! Ich hatte mir das Buch über die Schachphilosophie 1995 gekauft und damals gelesen, das ist also sehr lange her. Damals war ich Mitglied der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft und das Buch weckte mein Interesse, weil es von einem anderen Blickwinkel auf das Schachspiel und die Schachspieler schaut. Ich habe jetzt nicht vor, mein Buch nochmal zu lesen, denn ich bin eher auf die Verbesserung meiner Schachfähigkeiten und den Unterricht, den ich im Café gebe, fokussiert.

    Babylonia

  5. #5
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    4. Artur Jussupow, Tigersprung auf DWZ 1500, Band 1 (2014)

    Das Buch ist brandneu von 2014 und es hat einen stabilen Hardcover-Einband. Heute habe ich das Buch erst bekommen, daher muss ich mit dem Studieren dieses Buches erst noch Erfahrungen sammeln. Es sind auf jeden Fall sehr viele Diagramme mit Übungsaufgaben zu verschiedenen Schachthemen darin, die ich sehr gut für meinen Schachunterricht im Café verwenden kann, sei es auch nur um sehr viele Diagramme mit meinem Übungspartner durchzuspielen. Ich denke, dass dieses Buch auf jeden Fall ein Gewinn für mich sein wird. Die Zukunft wird zeigen, inwieweit ich den Inhalt nutzen kann.

    Babylonia
    Geändert von Babylonia (18.01.2016 um 21:08 Uhr)

  6. #6
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    Zitat Zitat von Babylonia Beitrag anzeigen
    4. Artur Jussupow, Tigersprung auf DWZ 1500, Band 1 (2014)

    Das Buch ist brandneu von 2014 und es hat einen stabilen Hardcover-Einband. Heute habe ich das Buch erst bekommen, daher muss ich mit dem Studieren dieses Buches erst noch Erfahrungen sammeln. Es sind auf jeden Fall sehr viele Diagramme mit Übungsaufgaben zu verschiedenen Schachthemen darin, die ich sehr gut für meinen Schachunterricht im Café verwenden kann, sei es auch nur um sehr viele Diagramme mit meinem Übungspartner durchzuspielen. Ich denke, dass dieses Buch auf jeden Fall ein Gewinn für mich sein wird. Die Zukunft wird zeigen, inwieweit ich den Inhalt nutzen kann.

    Babylonia
    Das genannte Buch habe ich inzwischen eifrig in Gebrauch! Es sind immer thematisches Kapitel aus den verschiedenen Bereichen des Schachs, wie zum Beispiel Taktik, Endspiel, Eröffnung etc. und es werden Beispielaufgaben gelöst und zum Ende jedes Kapitels gibt es reichhaltige Übungsaufgaben mit Lösungen. Die Übungsaufgaben finde ich sehr nützlich und kann sie auch für meinen Schachunterricht verwenden. Der Autor selbst empfiehlt seine 3 Bücher für den Aufstieg vom Anfänger bis auf Level DWZ 1500. Also ich bin froh, dass ich mich getraut habe, das Buch zu kaufen.

    Babylonia

  7. #7
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    5. "1, 2, 3 und Taktik" von Tim Martin, Das Taktik Übungs- und Trainingsbuch für Anfänger, 2011

    Dieses Buch bietet eine Fülle von Taktikaufgaben zu "Matt in 1", "Matt in 2" und "Matt in 3" Problemstellungen. Für mich ein wichtiges Übungsbuch, da ich zur Zeit noch mit "Matt in 3", "Matt in 4" und "Matt in 5" Aufgaben überfordert bin.

    Babylonia

  8. #8
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    6. 2, 3, 4 Taktik! von Heinz Brunthaler, Blauer Punkt Verlag, 2004

    Das ist kein Buch(!), sondern ein DIN-A 4 - Skript mit Pappdeckel. Es hat 50 Seiten mit nach Schwierigkeitsgrad sortierten Taktikaufgaben, sowohl Mattaufgaben als auch "Gewinnt einen Vorteil" Aufgaben. Der Autor empfiehlt sein Skript für "mittlere Spielstärke", was ich einen sehr ungenauen Begriff finde. Da keine "Matt in 1" Aufgaben dabei sind, ist es nicht für Taktik-Anfänger geeignet.

    Babylonia

  9. #9
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 5.653, Level: 51
    Level beendet: 52%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 97
    Aktivität: 99,6%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    448
    Punkte
    5.653
    Level
    51

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    Zitat Zitat von Babylonia Beitrag anzeigen
    6. 2, 3, 4 Taktik! von Heinz Brunthaler, Blauer Punkt Verlag, 2004

    Das ist kein Buch(!), sondern ein DIN-A 4 - Skript mit Pappdeckel. Es hat 50 Seiten mit nach Schwierigkeitsgrad sortierten Taktikaufgaben, sowohl Mattaufgaben als auch "Gewinnt einen Vorteil" Aufgaben. Der Autor empfiehlt sein Skript für "mittlere Spielstärke", was ich einen sehr ungenauen Begriff finde. Da keine "Matt in 1" Aufgaben dabei sind, ist es nicht für Taktik-Anfänger geeignet.

    Babylonia
    Ich kenne deine Spielstärke zwar nicht, bin mir aber sicher, dass du dich mit "Matt in 1"-Aufgaben unterforderst! Wage dich ruhig mal an schwerere Aufgaben ran und vor allem auch an die Aufgaben, bei denen es nicht um ein erzwungenes Matt geht - meistens geht es dann um den Gewinn einer Figur. Also keine Angst vor der Formulierung "Gewinnt Vorteil"! Diese Art von Aufgaben sind mE praxisnäher als Mattaufgaben.
    Wichtig: Laß dir reichlich Zeit für eine Aufgabe. Guck nicht auf die Uhr. Du brauchst so lange, wie du eben brauchst. Anspruchsvollere Aufgaben löst niemand in ein paar Sekunden! Wenn du eine Aufgabe nicht lösen kannst, dann macht das nichts. Guck dir die Lösung an und zieh die Aufgabe nochmal gedanklich durch - fertig, auf zur nächsten Aufgabe. Wenn du regelmässig ein paar Aufgaben machst, wirst du schnell besser!

    Viel Erfolg und wenn du eine schöne Aufgabe hast - egal wie leicht oder schwer- dann poste sie hier gerne Mal!

    Lg

  10. #10
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    Hi Kampfkeks,

    du kennst natürlich meinen Schachlog nicht (wo drinsteht, wie ich genau trainiere), daher kann ich mir deine Reaktion vorstellen. Taktikaufgaben muss man stufenweise trainieren! Bei uns im VHS-Schachkurs kommen "Matt in 4", "Matt in 5" und "Matt in 6" Aufgaben dran, die sind mir aber zu schwer. "Matt in 1" Aufgaben hatte ich vor mehreren Monaten mit dem Buch von Max Euwe trainiert. Mit den beiden Taktikbüchern habe ich "Matt in 1" gar nicht trainiert, weil es nicht erforderlich ist. Mit dem anderen Taktikbuch habe ich schon 80 "Matt in 2" Aufgaben gemacht, das klappt sehr gut. Ich hatte jetzt mit "Matt in 3" Aufgaben angefangen, das geht auch. Nur will ich jetzt mit dem neuen Buch arbeiten, deswegen mache ich weitere Aufgaben "Matt in 2". Bei den Aufgaben brauche ich nicht sehr lange um das herauszubekommen. Ich bin schnell im Lösen, zumindest bei "Matt in 2" und "Matt in 3". Was meine Spielstärke betrifft, die ist unteres Schachclublevel.

    Babylonia

  11. #11
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    6. Skript "2, 3, 4 Taktik" von H. Brunthaler

    Ich habe inzwischen schon 37 Mattaufgaben "Matt in 2" hieraus durchgearbeitet, und meine Resultate in die Tabelle hinten im Skript eingetragen. Genau das richtige Übungsmaterial für mich! Das Skript ist wohl als Jugendtraining konzipiert, aber die Diagramme selbst sind ja Alters neutral, von der Anrede her ist es mir egal, da es mir auf die Aufgaben ankommt. Hiermit kann ich noch phantastisch weiter trainieren, jeden Tag ca. 4 - 6 Diagramme arbeite ich durch, jetzt im Frühling sitze ich dabei gerne draußen auf einer Bank.

    Babylonia

  12. #12
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    7. Artur Jussupow, Le bond du tigre au dela de Elo 1600, Tome 1

    Dieses Buch ist inhaltlich das gleiche Buch wie "Tigersprung auf DWZ 1500, Band 1, was ich bereits habe und ich will mir aus sprachlichen Gründen das französische Buch auch bestellen. Bisher kenne ich die Schachterminologie auf Französisch noch nicht, aber die kann ich leicht erlernen, wenn ich in der deutschen Ausgabe des gleichen Buches nachschlagen kann. Das ist besser als wenn ich mich mit einem Schachbuch XY durch unbekannte französische Fachbegriffe hindurchkämpfen muss.

    Babylonia

  13. #13
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 3.040, Level: 35
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 99,3%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1194 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    357
    Punkte
    3.040
    Level
    35

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    Zur Zeit trainiere ich täglich 6 "Matt in 3" Aufgaben aus Tim Martins Taktikbuch plus 10 online Taktikaufgaben auf "Chesstempo". Wenn ich den Vorrat an "Matt in 3" Aufgaben durchgearbeitet habe, mache ich mit Heinz Brunthalers Taktikbuch weiter.

    Babylonia

  14. #14
    Rebooting...
    Punkte: 1.819, Level: 26
    Level beendet: 19%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 81
    Aktivität: 0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registeredThree Friends
    Avatar von Sanpelg
    Registriert seit
    04.06.2015
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    DWZ 1705
    Verein
    Vohwinkeler SC
    Beiträge
    173
    Punkte
    1.819
    Level
    26

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    Ich würde mit den einfachen Taktikaufgaben nochmal von vorne anfangen, wenn Du durch bist. Das bringt weitaus mehr für die Mustererkennung.

  15. #15
    Administrator
    Punkte: 75.376, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.508
    Punkte
    75.376
    Level
    100

    AW: Babylonia schreibt über ihre deutschen Schachbücher und gibt Empfehlungen

    Ich habe noch ein Matt in 3. Weiß am Zug kann in drei Zügen sehr effektvoll ein Mattbild erzwingen:



    Aus einem Grund, den ich an dieser Stelle noch nicht benennen möchte, um nicht gleich die ganze Aufgabe zu verraten, ist diese Aufgabe trotz der eher einfachen Aufgabenstellung gar nicht so einfach.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

Ähnliche Themen

  1. Online Partieen von Babylonia
    Von Babylonia im Forum Eigene Serverpartien
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 27.01.2017, 18:30
  2. Babylonia aus NRW
    Von Babylonia im Forum Die User stellen sich vor
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2015, 18:44
  3. Die Deutschen Jugendmeister stehen fest
    Von Kiffing im Forum Aktuelles
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 21:38
  4. Siegbert Tarrasch als Prototyp des Wilhelminischen Deutschen
    Von Kiffing im Forum Schach in der Metaebene
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 20:54
  5. Verbessern Sie ihre Technik im Schach
    Von Kiffing im Forum Schachliteratur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2011, 18:13

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . . .Email address contact imprint