Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32

Thema: SchwarzerRitters Turnierpartien

  1. #1
    Stammuser
    Punkte: 3.209, Level: 37
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 141
    Aktivität: 29,0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Avatar von SchwarzerRitter
    Registriert seit
    22.11.2015
    Ort
    in der Nähe von Koblenz
    Rating
    1094
    Verein
    Schach-Freunde Ochtendung
    Beiträge
    106
    Punkte
    3.209
    Level
    37

    SchwarzerRitters Turnierpartien

    [Event "Brett 4"]
    [Date "2016.10.23"]
    [White "SchwarzerRitter"]
    [Black "Gegner mit 1175 DWZ"]
    [Result "1-0"]
    [ECO "C77"]
    1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nc3 Nc6 4. Bb5 a6 5. Ba4 Bc5 6. O-O d6 7. d3 Bg4 8. Be3
    Bd4 9. Bxd4 b5 10. Be3 bxa4 11. Nxa4 h6 12. Nc3 Qd7 13. Nd5 Nxd5 14. exd5 Ne7
    15. c4 f6 16. Re1 h5 17. Bd2 h4 18. d4 Nf5 19. Qb3 h3 20. g3 O-O 21. Re4 c6 22.
    dxe5 Ne7 23. dxc6 Nxc6 24. exd6 Rab8 25. Qc3 Bf5 26. Re2 Qxd6 27. Bf4 Ne5 28.
    Nxe5 Qb6 29. Nd3 Qb7 30. f3 Qxf3 31. Rf2 Qb7 32. Bxb8 Bg4 33. Bf4 Re8 34. Re1
    Rd8 35. Qb4 Qa7 36. Qe7 Qa8 37. Nc5 Bh5 38. Ne6 Bf7 39. Nxd8 Bxc4 40. Qe8+ Kh7
    41. Qh5+ Kg8 42. Re8# 1-0
    Warum wird immer wieder h3 vorgeschlagen? (8. h3, 13. h3, 18. h3) Ich kann mich mit dem Zug nicht anfreunden. Ich habe Angst um eine geschwächte Rochadestellung. Später den schwarzen Bauern auf h3 zu haben, war sicherlich auch nicht optimal, aber wie man gesehen hat durch den materiellen Vorteil noch tragbar. So habe ich das zumindest eingeschätzt. 29. ... Db7 hat mir trotzdem einen ordentlichen Schrecken eingejagt. Ich war mir generell nicht sicher, ob ich zu früh rochiert habe.
    9. ... b5 hat mich verwirrt, weil ich die Absicht nicht verstanden habe. Ich vermute, dass das Spiel durch verschiedenfarbige Läufer komplizierter werden sollte. Auf jeden Fall hatte es mir dann sofort ausgereicht als ich gesehen habe, dass ich den Läufer mit Bauerngewinn tauschen kann. Vielleicht sollte ich nächstes Mal noch intensiver nachdenken, wenn mir ein Zug so eigenartig vorkommt. Der Engine hat die Kombination 10. Sxb5 0-0 11. Le3 axb5 12. Lxb5 mit noch größerem Vorteil gefunden.
    Was mir da zwischen dem 19. und 26. Zug passiert ist, muss ich mir noch mal genauer angucken. Da scheine ich mich einer ernsthaften Gefahr ausgesetzt zu haben.
    Liebe Grüße
    der Schwarze Ritter

  2. #2
    Administrator
    Punkte: 111.249, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 72,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.249
    Level
    100

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Verstehe ich auch nicht, h3 führt ja nur zu Lh5, und da sich g4 verbietet, hat sich die Situation auf dem Brett nicht wesentlich verändert. Allerdings ist ein h3 grundsätzlich spielbar, solange der Gegner nicht groß rochiert hat oder später problemlos groß rochieren kann. Denn erst dann wird h3 zur Angriffsmarke, wo Dein Gegner seine Bauern vorprescht, um die h-Linie zu öffnen und seine Schwerfiguren gegen Deinen König in Stellung zu bringen. Kann er wie in Deinem Fall noch groß rochieren, würde ich erwägen, ob dies für ihn sinnvoll ist. In Deinen Stellungen steht auch der schwarze König auf dem Königsflügel sicherer. Im 8. Zug könnte er es noch nach 8. h3 Lh5 versuchen, dann entstünde ein zweischneidiges Spiel mit beidseitigen Chancen. Im 13. und 18. Zug würde sich das aber wegen der Bauernstruktur am Damenflügel für ihn verbieten, dann wäre also das "Eselsohr" h3 wirklich kein Problem mehr.

    Im 19. Zug hilft Dir vielleicht die Richtlinie, daß man gegen einen unrochierten König die Zentrallinien öffnen sollte, um Angriffslinien gegen den König zu erzeugen. Dies hätte Dir vielleicht den Hinweis für die starke Kombination 19. dxe5 dxe5 20. Sxe5! gegeben. Steht man besser, gibt es oft nur eine taktische Möglichkeit, die man aber sehen sollte, denn sonst verfliegt der Vorteil wieder. Der erste Weltmeister der Schachgeschichte Wilhelm Steinitz hat diese Erkenntnis herausgearbeitet. So war dies auch in Deinem Fall nach 20. Db3=. Der gegnerische Angriff sah danach zwar gefährlich aus, Du hättest aber kühlen Kopf bewahren und Deinem Gegner die eigenen starken Möglichkeiten entgegensetzen sollen. Eine gute Verteidigung ist so aggressiv wie möglich. 20. dxe5 wäre immer noch gegangen, hier geht die Kombination 20. dxe5! dxe5 21. Sxe5! fxe5 22. Txe5+ Kf7 23. f3. Du gewinnst die Figur mit Zinsen zurück und arbeitest perspektivisch mit der Turmverdoppelung auf der e-Linie. Wenn ich das richtig sehe, hat Dein Gegner zudem im 22. Zug seinen Läufer eingestellt. Deswegen spielte Dein Gegner 22. ...Se7, was ihm aber nach 23. e6 (Unterbrechung a tempo) nichts genützt hätte. Ja, dieser Partieabschnitt war sehr chaotisch, aber mit der Zeit kommt auch die Sicherheit. Viel Spaß für den Rest der Saison und Glückwunsch zum Sieg!
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  3. #3
    Stammuser
    Punkte: 3.209, Level: 37
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 141
    Aktivität: 29,0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von SchwarzerRitter
    Registriert seit
    22.11.2015
    Ort
    in der Nähe von Koblenz
    Rating
    1094
    Verein
    Schach-Freunde Ochtendung
    Beiträge
    106
    Punkte
    3.209
    Level
    37

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Hallo,

    danke erstmal Kiffing. Ich habe ja schon fast ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht geantwortet habe. Es wäre mir unangenehm, wenn der Eindruck entstehen sollte, dass es mir egal ist. Es hat sich nur keine Frage ergeben und außer Danke wäre mir nichts eingefallen, was ich schreiben hätte können.

    Heute hatte ich ein sehr aufreibendes Spiel. Ich gebe es gerade noch in Fritz ein, aber es dauert länger, weil ich immer mal wieder länger verweile, um auf die Daueranalyse zu warten. Ich habe in der Partie mehrere Pläne über Bord geworfen, nachdem sie nicht mehr möglich schienen. Es ist spannend zu sehen, dass der Engine trotzdem noch einen Weg findet. Da sollte ich mir wohl eine Technik aneignen, um sicher zu stellen, dass ich meine Möglichkeiten auch ausgeschöpft habe, bevor ich einen Plan abhake und mich einer anderen Idee widme. Bedenkzeit genug hätte ich dafür gehabt. Ich bin wieder bei meinem Schnitt gewesen etwa 1 Minute pro Zug nachzudenken. Da geht noch was.

  4. #4
    Stammuser
    Punkte: 3.209, Level: 37
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 141
    Aktivität: 29,0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von SchwarzerRitter
    Registriert seit
    22.11.2015
    Ort
    in der Nähe von Koblenz
    Rating
    1094
    Verein
    Schach-Freunde Ochtendung
    Beiträge
    106
    Punkte
    3.209
    Level
    37

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    [Date "2016.11.13"]
    [Round "?"]
    [White "Schwarzer Ritter"]
    [Black "Gegner mit DWZ 1384"]
    [Result "0-1"]
    [PlyCount "132"]
    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. d4 exd4 4. Nxd4 Nxd4 5. Qxd4 d6 6. Nc3 Nf6 7. Bg5 Be7 8.
    O-O-O O-O 9. f4 h6 10. Bh4 Bg4 11. Rd2 Nh5 12. Bxe7 Qxe7 13. f5 Qh4 14. h3 Qe1+
    15. Nd1 Bxd1 16. Rxd1 Qg3 17. Qd3 Qf4+ 18. Kb1 Ng3 19. Rg1 Nxe4 20. g3 Qxf5 21.
    Bg2 d5 22. Qxd5 Qxd5 23. Rxd5 c6 24. Rd7 Nc5 25. Re7 Rab8 26. Rge1 Ne6 27. Rd1
    Rbd8 28. Rdd7 Rxd7 29. Rxd7 Nc5 30. Re7 Rd8 31. b4 Na4 32. a3 Rd1+ 33. Ka2 Rd2
    34. Kb3 Rxg2 35. Kxa4 b5+ 36. Ka5 Rxg3 37. Rxa7 Rxa3+ 38. Kb6 Rxh3 39. Rc7 Rc3
    40. Rxc6 Rxc6+ 41. Kxc6 h5 42. Kxb5 h4 43. c4 h3 44. c5 h2 45. Kb6 h1=Q 46. c6
    Qh6 47. b5 Qd6 48. Kb7 Qe7+ 49. c7 Qe4+ 50. Ka6 Qa8+ 51. Kb6 Qc8 52. Kc6 Kf8
    53. b6 Ke7 54. b7 Qe6+ 55. Kc5 Qd6+ 56. Kb5 Qxc7 57. Ka6 Qb8 58. Kb6 Kd6 59.
    Ka6 Kc6 60. Ka5 Qxb7 61. Ka4 Qb5+ 62. Ka3 Kc5 63. Ka2 Qb4 64. Ka1 Kc4 65. Ka2
    Kc3 66. Ka1 Qb2# 0-1

  5. #5
    Administrator
    Punkte: 111.249, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 72,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.249
    Level
    100

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Tu Dir keinen Zwang an. Hier kann jeder soviel schreiben, wie er möchte.

    Mit 4. ...Sxd4?! hat Dein Gegner Dir bereits früh ein kleines Geschenk gemacht. Denn die Dd4 ist zwar früh im Spiel, was strenggenommen gegen einen Eröffnungsgrundsatz verstößt; sie kann aber durch das Fehlen des Sb8 nur schlecht von der guten Zentralposition vertrieben werden. Du spielst die Partie zu Beginn gut und findest auch die Pointe 13. f5!, wonach Dein Gegner bereits schwimmt. Danach wirfst Du den Vorteil aber weg, weil Du seine Gegendrohung übersehen hast. Wenn Du einen starken Vorteil hast, versucht der Gegner oft zu tricksen, um die Niederlage noch zu verhindern. Um den Sieg nicht zu gefährden, müssen gerade hier seine Drohungen erkannt werden. Die Figur gewinnt 14. Df2 Dxf2 15. Txf2 g6 16. Tg1! nepst h3. Danach verlierst Du zwei Bauern, was durch 17. Le2 Df4+ 18. Kb1 Sg3 19. The1 hätte vermieden werden können. Denn nun ist der Be4 wegen Fesselung und Abzug vergiftet. Im 21. Zug stellt Dein Gegner unnötig einen seiner beiden Mehrbauern wieder ein. Als Du im 34. Zug Dir den König einkerkern ließest, war die Partie natürlich vorbei. Der Läufer hätte mit 34. Te8+ Kh7 35. Le4+ ganz einfach gerettet werden können ohne daß Du dafür einen anderen schwerwiegenden Nachteil hättest hinnehmen müssen. Gerade in brenzligen Situationen empfiehlt sich hier die Formel: „Schachzüge, Schlagzüge und Drohzüge“, womit gemeint ist, daß Du all jene finden und ausrechnen solltest. Übrigens gewinnt 38. ...Txa7 auf der Stelle. Als Faustregel gilt, daß reine Bauernendspiele gewonnen sind, sobald man über mindestens einen Mehrbauern verfügt. Denn dann kannst Du Dir leicht einen Freibauern bilden und/oder den Gegner austempieren. Insgesamt bestehen bei Dir durchaus Ansätze, aber es fehlt noch an Sicherheit. Dein Spiel wirkt zuweilen etwas fahrig.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  6. #6
    Stammuser
    Punkte: 3.209, Level: 37
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 141
    Aktivität: 29,0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von SchwarzerRitter
    Registriert seit
    22.11.2015
    Ort
    in der Nähe von Koblenz
    Rating
    1094
    Verein
    Schach-Freunde Ochtendung
    Beiträge
    106
    Punkte
    3.209
    Level
    37

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Ich habe nach 4. ... Sxd4 auch gedacht, da kennt wohl jemand die Eröffnung nicht. Ich habe das wohl gehofft, weil ich vor 3. d4 noch kurz überlegt habe, ob ich Schottisch, Italienisch oder Spanisch spielen soll. Eigentlich hatte ich mich vorbereitet auf ein Vierspringerspiel. Von der letzten Partie her dachte ich, dass es in diese Richting laufen wird und dass das zum Spielerniveau passen könnte in dem wir uns bewegen. Wir hatten jetzt nach dem aufbauen noch Zeit und dareicht unser Mannschaftsführer die DWZ-Liste rum und ich habe einen Schrecken bekommen und dachte, dass ich auf jemanden treffe der sich bestimmt mit Eröffnungen besser auskennt als ich und dann auch noch sicherer im Sattel sitzt, weil er einfach in der Turnierpraxis drin ist. Früher habe ich fast immer Italienisch gespielt, darum kam das in Frage. Ich habe mich dagegen entschieden, weil ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich mir das nie ordentlich als Eröffnungstheorie angeeignet habe. Ich habe damals mit unserem Jugendwart im ehemaligen Verein die Sache vage durchgegangen. Er hat mir gezeigt, was die Ideen sind und was man spielen könnte und das wie Kraut und Rüben in der Praxis gewachsen und ich kam damit klar. Das ist eventuell etwas zu wenig. Mit Spanisch habe ich mich zwar viel beschäftigt in letzter Zeit, aber eigentlich nur aus schwarzer Perspektive. Da könnten Lücken auftreten, weil ich die weißen Züge eigentlich als Stichwortgeber gebraucht habe, um zu wissen, was Schwarz zieht. Schottisch kam dann in Frage, weil ich mir das als Theorie angeeignet hatte. Ich war mir nur nicht sicher, ob ich breit und tief genug in den Varianten Bescheid weiß. Allerdings hatte ich das selber in einem Buch entdeckt und interessant gefunden und dann habe ich von mir als andere geschlossen und gedacht: Vielleicht wird die Eröffnung überall stiefmütterlich behandelt, im Gegensatz zu den Alternativen.

    Dass ich den Bauern verlieren würde, hatte ich noch gar nicht gesehen, als die Dame nach h4 geflogen kam. Es kam für mich richtig überraschend und ich habe nur gesehen, dass ich den Läufer wohl doch nicht bekomme und mich damit abgefunden habe

    Ich hatte eignetlich zuvor immer den Zug Le4 gesehen und vorgehabt, aber dann habe ich die Springergabel gesehen und hielt das für widerlegt. Ich wolte nicht den Läufer gegen den Springer tauschen und auch noch den fremden Mehrbauern akzeptieren, den ich gerade fast zurückerobert habe. Ich habe nicht gesehen oder geahnt, dass Der Turm den Läufer so wie so schlagen können wird.

    Zug 50 war auch nicht korrekt durchdacht. Das ist mir bei der Eingabe aufgefallen. Ich habe 50. Kb8 verworfen, weil ich einen Doppelangriff der Dame fürchtete und den Bauern fallen sah. Dabei habe ich nicht gesehen, dass meine neu umgewandelte Dame die weiße Dame fesselt. Sollte Schwarz es Trotzdem versuchen, gewinnt weiß noch und sonst ist es zumindest theoretisch remis. Das war meine letzte Chance.

    Es ist schwierog zu entscheiden für mich, wenn ich am Brett sitze, ob ich mir alles notwenige angeguckt habe und alles mögliche gesehen habe oder ob ich noch etwas schauen soll. Ich war am Überlegen mir villeicht versuchen anzugewöhnen mir jeden Zug mindestens einmal zu visualisieren. Vieles fällt dann ja auch ganz schnell weg.

  7. #7
    Deaktiviert Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience PointsOverdrive
    Avatar von ruf012
    Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    533

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    #1 D-((Le2)(n)), Lf1-e2 versorgt seinen Königsflügel

    #4 D(-Bf3)(Xe4), f2-f3 versorgt Xe4, Brennpunkt auf e4

    Beides stabilisiert des Geschehen am Brett, im Kopf und im Kreislauf beider Spielren.

  8. #8
    fängt langsam das Laufen an
    Punkte: 2.043, Level: 28
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 57
    Aktivität: 13,0%
    Errungenschaften:
    1 year registered1000 Experience Points
    Avatar von Mistreaver
    Registriert seit
    02.07.2015
    Ort
    Zagreb, Kroatien
    Verein
    Schachklub Polet, Buševec, Kroatien
    Beiträge
    9
    Punkte
    2.043
    Level
    28

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Zitat Zitat von SchwarzerRitter Beitrag anzeigen
    [Date "2016.11.13"]
    [Round "?"]
    [White "Schwarzer Ritter"]
    [Black "Gegner mit DWZ 1384"]
    [Result "0-1"]
    [PlyCount "132"]
    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. d4 exd4 4. Nxd4 Nxd4 5. Qxd4 d6 6. Nc3 Nf6 7. Bg5 Be7 8.
    O-O-O O-O 9. f4 h6 10. Bh4 Bg4 11. Rd2 Nh5 12. Bxe7 Qxe7 13. f5 Qh4 14. h3 Qe1+
    15. Nd1 Bxd1 16. Rxd1 Qg3 17. Qd3 Qf4+ 18. Kb1 Ng3 19. Rg1 Nxe4 20. g3 Qxf5 21.
    Bg2 d5 22. Qxd5 Qxd5 23. Rxd5 c6 24. Rd7 Nc5 25. Re7 Rab8 26. Rge1 Ne6 27. Rd1
    Rbd8 28. Rdd7 Rxd7 29. Rxd7 Nc5 30. Re7 Rd8 31. b4 Na4 32. a3 Rd1+ 33. Ka2 Rd2
    34. Kb3 Rxg2 35. Kxa4 b5+ 36. Ka5 Rxg3 37. Rxa7 Rxa3+ 38. Kb6 Rxh3 39. Rc7 Rc3
    40. Rxc6 Rxc6+ 41. Kxc6 h5 42. Kxb5 h4 43. c4 h3 44. c5 h2 45. Kb6 h1=Q 46. c6
    Qh6 47. b5 Qd6 48. Kb7 Qe7+ 49. c7 Qe4+ 50. Ka6 Qa8+ 51. Kb6 Qc8 52. Kc6 Kf8
    53. b6 Ke7 54. b7 Qe6+ 55. Kc5 Qd6+ 56. Kb5 Qxc7 57. Ka6 Qb8 58. Kb6 Kd6 59.
    Ka6 Kc6 60. Ka5 Qxb7 61. Ka4 Qb5+ 62. Ka3 Kc5 63. Ka2 Qb4 64. Ka1 Kc4 65. Ka2
    Kc3 66. Ka1 Qb2# 0-1
    Ich möchte nur sagen, dass statt 7 Lg5 man kann ein alternativ plan mit Lf4 - Dd2 - 0-0-0 - f3 - g4 folgen.
    Indem verliert man kontroll über g4 nicht.
    Aber es ist vielleicht nur meine Prefrenz. Ich liebe nicht, sofort mit f4 in solche Positions zu spielen.

  9. #9
    Stammuser
    Punkte: 3.209, Level: 37
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 141
    Aktivität: 29,0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von SchwarzerRitter
    Registriert seit
    22.11.2015
    Ort
    in der Nähe von Koblenz
    Rating
    1094
    Verein
    Schach-Freunde Ochtendung
    Beiträge
    106
    Punkte
    3.209
    Level
    37

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    [Date "2017.01.08"]
    [White "SchwarzerRitter"]
    [Black "Gegner"]
    [Result "0-1"]
    [ECO "C45"]

    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. d4 exd4 4. Nxd4 Bc5 5. Nxc6 bxc6 6. Nc3 Qf6 7. Qf3 Qxf3
    8. gxf3 Bb4 9. Bd2 Ne7 10. a3 Ba5 11. O-O-O O-O 12. Ne2 Bb6 13. Bb4 d6 14. e5
    c5 15. Bc3 Rd8 16. Rg1 Ng6 17. h4 h5 18. f4 Bg4 19. Rd2 Nxh4 20. Rg3 d5 21. b3
    d4 22. Bb2 Re8 23. Ng1 Ng6 24. Bg2 Rad8 25. Bf3 Bxf3 26. Rxf3 Nh4 27. Rh3 Ng6
    28. Rf3 Kh7 29. Nh3 Kh6 30. Ng5 Rd7 31. Ne4 h4 32. Rd1 f6 33. Rh1 f5 34. Rfh3
    fxe4 35. f5 Nxe5 36. Rxh4+ Kg5 37. Rh5+ Kf6 38. Kd2 Rdd8 39. Ke2 Rg8 40. Bc1
    Rde8 41. Bf4 g6 42. fxg6 Nxg6 43. Rh6 Kg7 44. Rg1 Kf6 45. Bh2 Kf7 46. Rg5 Re6
    47. Rf5+ Kg7 48. Rhh5 Rh8 49. Rxh8 Kxh8 50. Rh5+ Kg7 51. Rd5 Re7 52. Bg3 Kf6
    53. Rh5 Rf7 54. Rh6 Kg7 55. Rh1 Rf8 56. Rg1 Kf7 57. Rh1 Rh8 58. Rg1 Kf6 59. Rf1
    Kf5 60. Rg1 Nf4+ 61. Kd2 Ba5+ 62. Kd1 Nh3 63. Rf1 Kg4 64. Be5 Rh5 65. Bg3 Kf3
    66. b4 cxb4 67. axb4 Bxb4 68. Bxc7 Kg2 69. Ke2 Rf5 70. f4 Kg3 71. Rd1 Nxf4+ 72.
    Kf1 Kg4 73. Bxf4 Rxf4+ 74. Ke2 Bc3 75. Rg1+ Kf5 76. Rh1 e3 77. Rh8 Ke4 78. Re8+
    Kd5 79. Rd8+ Kc6 80. Kd3 a5 81. Rb8 Kc7 82. Rb5 Kc6 83. Rb8 Rf5 (83... Kc7 84.
    Rb5 Kc6 85. Rb8) 84. Rc8+ Kb7 85. Rc4 Kb6 86. Rc8 Rc5 87. Rb8+ Ka7 88. Rh8 a4
    89. Rh7+ Kb6 90. Rh8 Ra5 91. Rb8+ Kc7 92. Rg8 a3 93. Rg7+ Kb6 94. Rg6+ Kc5 95.
    Rg5+ Kb4 96. Rg8 a2 97. Rb8+ Ka4 98. Rb3 a1=Q 99. Rxc3 Qxc3+ 100. Ke4 Qxc2+
    101. Kf4 Rf5+ 102. Kg3 Qf2+ 103. Kh3 Qg1 104. Kh4 Rf8 105. Kh5 Rh8# 0-1

    Vielleicht hätte ich gar nicht Schottisch an dem Tag spielen sollen. Ich habe mich vorher sehr intensiv mit Bauern befasst. Manche Züge waren sehr einseitig aus der Richtung entstanden. Ich habe mich auch in der Partie nicht wohl gefühlt, weil ich den Eindruck hatte, dass sein Doppelbauer besser war als meiner. Züge wie 13. Lb4 muss ich mir abgewöhnen. Ich möchte eigentlich lernen auf widerlegbare Kombinationen zu verzichten. 13. Le3 fand ich aber deswegen nicht schön, weil ich den doppelten f-Bauern behalten wollte in der Idee, dass es vielleicht irgendwann möglich ist nach g zu schlagen und den isolierten h-Bauern loszuwerden. Später habe ich auch immer wieder exd6 aufgeschoben, weil ich seinen Doppelbauern nicht auflösen wollte.

    Wie lange soll man über einen Zug 34. Tfh3 nachdenken? Eigentlich wollte ich 34. Sg3 spielen. Das war eigentlich schon länger geplant. Beides war noch nicht matt, aber trotzdem sah beides so viel versprechend aus. Letztendlich habe ich übersehen, dass der Springer sein Feld freimacht, wenn er den Turm schlägt. Gerechnet hatte ich mit Th7. Ich habe mich zugunsten des Turms zugs entschieden, weil auch in meiner Version beides nicht 100% wasserdicht war und ich dann dachte, ist es gut, wenn ich den Turm, wenigstens verdoppelt habe.

  10. #10
    Administrator
    Punkte: 111.249, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 72,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.249
    Level
    100

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Die Problematik rund um 13. Lb4?! hast Du ja gut erkannt. Wegen 34. Tfh3??, so ist das eine Stellung, wo man ruhig etwas länger nachdenken sollte, weil es hier einige Kandidatenzüge gibt. Nun solltest Du die Berechnungen für jeden Kandidatenzug vornehmen, um Dich dann für den besten Zug zu entscheiden. Wenn Du etwas mehr über allgemeine Berechnungstechniken wissen möchtest, das bislang beste Buch zu diesem Thema, das mir bis dato untergekommen ist, ist "Angriff und Verteidigung" von Mark Dworetzki. Hier sind die zehn wichtigsten Punkte, die ich dem Forum zugänglich gemacht hatte und die auch breit diskutiert worden sind: https://www.schachburg.de/threads/13...iken+Dworetzki. Vor allem zugzwang hatte viel dazu beigetragen.

    Natürlich belaufen sich die Kandidatenzüge hier nur auf mögliche Springerzüge. Warum der Turmzug nicht geht, hast Du selbst herausgefunden. Du bist hier Opfer eines Visualisierungsfehlers geworden, der aber nicht untypisch ist. Hier stehen alle typischen Visualisierungsfehler drin, das Wissen darüber kann helfen, solche Fehler in Zukunft zu vermeiden: https://www.schachburg.de/threads/75...achpsychologie

    Ansonsten würde ich noch das Augenmerk auf 18. f4? legen (18. exd6 += wegen Druck auf der d-Linie), denn mit diesem Fehler erst begann der Weg in die Niederlage. Du schenkst Schwarz ein starkes Feld für seinen Läufer. Der Läufer blockiert Dein Spiel, die Initiative geht auf den Gegner über. Dein Gegner hat nur aus seinem Vorteil nichts gemacht und Dich wieder ins Spiel kommen lassen. 22. ...Sf3! ist z. B. sehr stark mit der Idee 23. Td1 c4! (eine Feinheit, welche die folgende taktische Variante möglich macht) 24. bxc4 Sh2 25. Lg2 Lxe2 26. Th1 d3! 27. cxd3 Lxf2 -+
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  11. #11
    Stammuser
    Punkte: 3.209, Level: 37
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 141
    Aktivität: 29,0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von SchwarzerRitter
    Registriert seit
    22.11.2015
    Ort
    in der Nähe von Koblenz
    Rating
    1094
    Verein
    Schach-Freunde Ochtendung
    Beiträge
    106
    Punkte
    3.209
    Level
    37

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Ich werde mal gucken. ich habe hier nämlich noch einen Büchergutschein von der Stadtmeisterschaft und keine Idee, was ich damit machen soll.

    Ich habe in der Stellung sehr lange nachgedacht, aber wahrscheinlich über die falschen Sachen. Grundsätzlich habe ich versucht eine forcierte Lösung zu finden. Danach habe ich versucht herauszufinden, ob 34. Sg3 oder 34. Tfh3 besser ist, aber die Unterschiede schienen mir gering. Ich war irgendwann nur noch am hadern. Ich hatte ja auch die meiste Zeit gehofft noch tiefer zu rechnen und eine mehrzügiges forciertes Matt zu finden. Bis ich mir gesagt habe, dass das unnötig ist und ich auch noch weiter rechnen kann nach dem er gezogen hat. Ich denke auch nicht, dass ich die Widerlegung noch gefunden hätte. Schwarz hatte in meinen Gedanken längst Th7 gezogen.

  12. #12
    Administrator
    Punkte: 111.249, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 72,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.249
    Level
    100

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Zitat Zitat von SchwarzerRitter Beitrag anzeigen
    Ich habe in der Stellung sehr lange nachgedacht [...]
    Vor etwas mehr als einem Jahr äußerte Nationalspielerin Sarah Hoolt: "Wenn man zu lange denkt, kommt Quatsch heraus". Insofern paßt hier Dein Problem rund um 34. Tfh3?? wie die Faust aufs Auge. Falls es Dich interessiert, ich hatte diese für ein Denkspiel sicherlich provokante Aussage im Forum zur Diskussion gestellt, und gemeinsam haben wir versucht, der Sache auf den Grund zu gehen: https://www.schachburg.de/threads/19...ch-heraus-quot
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  13. #13
    Stammuser
    Punkte: 3.209, Level: 37
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 141
    Aktivität: 29,0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von SchwarzerRitter
    Registriert seit
    22.11.2015
    Ort
    in der Nähe von Koblenz
    Rating
    1094
    Verein
    Schach-Freunde Ochtendung
    Beiträge
    106
    Punkte
    3.209
    Level
    37

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    [Event "40. Rheinlandmeisterschaft"]
    [Date "2017.04.08"]
    [Round "1"]
    [White "Weiß"]
    [Black "SchwarzerRitter"]
    [Result "1-0"]
    [ECO "D00"]
    [PlyCount "111"]
    [EventDate "2017.04.??"]
    [EventType "swiss"]
    [EventRounds "7"]
    1. d4 d5 2. e3 c5 3. c3 Nc6 4. Bd3 c4 5. Bc2 Nf6 6. Nd2 e5 7. dxe5 Nxe5 8. Ngf3
    Bg4 9. h3 Nxf3+ 10. Nxf3 Bh5 11. Qe2 Bg6 12. Nh2 Bxc2 13. Qxc2 Bc5 14. Bd2 Ne4
    15. Qd1 Nxd2 16. Qxd2 Qd6 17. Nf3 O-O 18. O-O b5 19. Rad1 Rad8 20. Qc2 a5 21.
    Rd2 Rd7 22. Rfd1 Qc7 23. Rxd5 Rfd8 24. Rxd7 Rxd7 25. Rxd7 Qxd7 26. Nd4 Be7 27.
    Qe4 g6 28. Qa8+ Bd8 29. Qb8 Kg7 30. Qxb5 Qxb5 31. Nxb5 Be7 32. Kf1 Kf6 33. Ke2
    Ke5 34. Nd4 Bd8 35. Nc6+ Ke4 36. Nxd8 f6 37. f3+ Kf5 38. g3 h5 39. g4+ Kg5 40.
    Kf2 Kh4 41. Kg2 a4 42. Nf7 a3 43. bxa3 f5 44. gxf5 gxf5 45. Nd6 f4 46. e4 Kg5
    47. a4 Kh4 48. a5 Kg5 49. a6 Kh4 50. a7 Kg5 51. a8=Q Kh4 52. Nf5+ Kg5 53. Qd8+
    Kg6 54. Qf8 h4 55. Qg7+ Kh5 56. Qh6# 1-0

    15. ... Sxd2 Ich habe es mir nicht leicht gemacht den Läufer herauszuschlagen. Aber meine Überzeugung, dass ein Springer grundsätzlich etwas weniger wertvoll ist als ein Läufer hat mich den Tausch letztendlich machen lassen. Die "Gier" um diesen minimalen materiellen Vorteil war größer als die Überlegung, dass der Läufer dort ziemlich wenig Wirkung hat, während ich meinen zentralen Springer aufgeben muss.

    23. Txd5 ... Die Tatsache, dass man einen Bauern mit gleichstarken Figuren denken muss wie die ANgreifer, war mir scheinbar während der Partie nicht bewusst genug.

    34. ... Ld8 Die Springergabel habe anders gesehen. Ich habe gesehen, dass ich den Läufer weg ziehen muss, wenn ich ihn nicht verlieren oder mindestens tauschen möchte. Dann habe ich gesehen, dass der Bauer a5 durch eben jene Gabel bedroht ist und habe mich entschlossen mit dem Läufer den Bauern zu decken.

    Das Matt im 52. war mir bewusst, aber ich hätte es als schönen Abschluss empfunden und fand es angesichts der aussichtslosen Stellung in Ordnung.

    [Event "40. Rheinlandmeisterschaft"]
    [Date "2017.04.08"]
    [Round "2"]
    [White "Weiß2"]
    [Black "SchwarzerRitter"]
    [Result "1-0"]
    [ECO "C50"]
    [PlyCount "87"]
    [EventDate "2017.04.??"]
    [EventType "swiss"]
    [EventRounds "7"]

    1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bc4 Bc5 4. O-O Nf6 5. d4 Nxd4 6. Nxe5 O-O 7. Be3 d5 8.
    exd5 Re8 9. Bxd4 Bxd4 10. Qxd4 c5 11. Qf4 Qd6 12. Re1 b6 13. Nc3 a6 14. a4 Bb7
    15. Rad1 Re7 16. Re3 Rae8 17. Nd3 Qxf4 18. Nxf4 Rxe3 19. fxe3 Rxe3 20. h3 Nd7
    21. Kf2 Re5 22. Re1 Rxe1 23. Kxe1 Kf8 24. Ke2 Ke7 25. Nd3 Kf6 26. Ne4+ Kf5 27.
    Nd6+ Kg5 28. Nxb7 Kh4 29. Kf3 g5 30. Nd6 f6 31. Nf5+ Kh5 32. d6 Kg6 33. Ke4 h5
    34. Be6 Nf8 35. Ne7+ Kg7 36. Bc4 Nd7 37. Bxa6 Kf7 38. Kf5 Ne5 39. Nxe5+ fxe5
    40. Kxe5 Ke8 41. Ke6 g4 42. d7+ Kd8 43. Kd6 gxh3 44. Nc6# 1-0


    Eröffnungsfalle, oder?
    Ich wäre nie darauf gekommen d4 mit dem Läufer zu schlagen, was der Engine unbedingt empfiehlt.
    Geändert von SchwarzerRitter (10.04.2017 um 22:14 Uhr)

  14. #14
    Administrator
    Punkte: 111.249, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 72,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.249
    Level
    100

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Im Schach können Kleinigkeiten entscheidend sein, da es ein sehr konkretes Spiel ist, das große Genauigkeit einfordert. So hätte Dein Gegner die Partie nach 12. La4+ bereits fast schon gewonnen, da dieser Zug bereits 12. ...Ke7 erzwingt mit positioneller Verluststellung. Spielt Schwarz nämlich 12. ...Sd7, so gewinnt Weiß mit der Kombination 13. Se5 Lf5 14. Df3 Le6 15. Lxd7+. 12. Sh2?? dagegen versäumt nicht nur die Chance, sondern ist trotz vorhandenem Plan wenig stellungsgerecht. Als Faustregel gilt hier, daß Figurenzüge an den Rand mit dynamischen Zentralzügen beantwortet werden, weil durch die Abseitsstellung von Figuren und durch die damit einhergehenden Tempoverluste ein Übergewicht im Zentrum hergestellt werden kann, durch das meistens weitere Aktionen wie z. B. unter Drohungen hergestellte Entwicklungszüge und taktische Möglichkeiten möglich sind. In der gegebenen Stellung verhält sich das zwar harmloser, aber Weiß büßt jeden Vorteil ein und Schwarz steht bereits besser.

    Den Fehler 15. ...Sxd2? hast Du bereits herausgestellt, er ist eine positionelle Katastrophe. Um so etwas zu erkennen hilft die Unterscheidung von starker und schwacher Läufer. Wegen der vermeintlichen „Höherwertigkeiten“ von Läufer gegen Springer, so besteht diese übrigens nur in Stellungen, wo Du selbst im Besitz des Läuferpaars bist, während Du dem Gegner durch den Figurentausch das Läuferpaar nimmst. Grob gerechnet ist ein Läuferpaar einen halben Bauern wert. Was in der Stellung weiter gegen diesen Tausch spricht ist die Tatsache, daß Du Deinem Gegner nicht nur einen „großen Bauern“ (einen extrem schwachen Läufer) nimmst, sondern Dir selbst einen bärenstarken Springer, der auf dem idealen Vorposten e4 absolut nicht vertrieben werden kann, weil das dazu einzig mögliche f3 die gegnerische Königsstellung entscheidend schwächen würde.

    Deine Idee, mit 18. ...b5 am Damenflügel aktiv zu werden, wo Du im Besitz der Bauernmehrheit bist, war gut. Deswegen hätte im darauffolgenden Zug der andere Turm nach d8 gesetzt werden müssen. Auf die Siegesstraße kam Dein Gegner natürlich aufgrund des rückständigen Bauern, der mangels Verteidigung fiel (Du hättest ihn aufgrund der Taktik gar nicht mehr decken können). Die Bauernstruktur bestimmt das Gerüst der Partie, es sind diese statischen Faktoren, die der Partie Struktur geben. Bekannt ist deswegen das geflügelte Wort von Philidor: die Bauern sind die Seele des Spiels, das heute unter Schachspielern anerkannt ist, und weswegen es so viele Lehrbücher rein zu Bauernstrukturen gibt. Der Klassiker ist Hans Kmochs originelles und mit vielen Wortneuschöpfungen wie „Nachtangriff“, „Widder“, „Melarchie“ und „Melanpenie“ geschmücktes Werk „Kunst der Bauernführung“, zeitnäher sind da Drazen Marovics „Geheimnisse der Bauernführung im Schach“ und „das systematische Schachtraining“ vom Toptrainer Sergiu Samarian, wobei letzteres wohl noch besser ist. Zumindest habe ich selbst das so empfunden, und der DSB hat dieses Buch auch als besonders wertvolles Lehrbuch ausgezeichnet.

    Obwohl Dein Gegner aus seinem Vorteil nicht das Optimum herausgeholt hatte, da er im 25. Zug instinktiv auf d7 nahm, obwohl dies gar nicht nötig gewesen wäre und er Dir nur die d-Linie überließ (stark wäre hier das unbeeindruckte 25. a4! gewesen), war danach die Partie wegen Bauernverlust und Stellungsvorteil entschieden, so daß Dein Fehler im 34. Zug das Ende nur beschleunigte. Die weißen Figuren stehen einfach zu gut, Du hast zu viele Schwächen, so daß auch aufgrund Deiner unsicheren Königsstellung ein Sieg einfach generell folgerichtig gewesen wäre. Ich persönlich halte es für sehr wichtig, gar nicht erst in solche Situationen zu kommen. Was ich Dir deswegen noch mit auf den Weg geben kann ist, daß sich frühe Festlegungen durch auch mit Raumvorteil und Tempogewinn verbundene Vorstöße des c-Bauern fast nie empfehlen. Der Grund dafür ist, daß Schwarz die Spannung im Zentrum bzw. konkret den Druck auf den Zentralpunkt d4 aufhebt, so daß Weiß am Damenflügel nichts zu befürchten hat und in Ruhe auf dem Königsflügel aktiv werden kann. Übrigens ist der Raumvorteil meist nur dekorativer Natur, weil Weiß durch b3 leicht einen Abtausch auf c4 erzwingen kann, so daß er selbst die b-Linie für seinen Turm gewinnt und selbst Druck auf dem Damenflügel ausüben kann. Der Bc4 wird so leicht zur Schwäche und gibt dem Gegner Gelegenheit zur Iniative durch gebundene eigene Figuren. Auch interessant ist 8. ...Sxf3+ 9. Sxf3 Ld6 mit freiem Figurenspiel.

    Ansonsten sind aber Deine Fortschritte unübersehbar, Deine Partien gewinnen allmählich eine gesunde Struktur und bewegen sich mehr und mehr weg vom anfängerhaften Zufälligen.

    Wegen der zweiten Partie, so darf der Be5 nicht fallen, weil Weiß durch seine starke Stellung zu viel Druck ausüben und zu viele Drohungen aufstellen kann. Korrekt sind also 5. ...exd4, aber auch 5. ...Lxd4!? 5. ...Lxd4!? ist ein sehr interessanter Zug. Du „opferst“ zwar das Läuferpaar, aber nach 6. Sxd4 Sxd4 behauptest Du einen sehr starken Springer, der schlecht wieder vertrieben werden kann. Denn spielt Dein Gegner 7. c3?!, so geht Dein Springer einfach nach e6 auf ein anderes starkes Feld, während Dein Gegner sich am Damenflügel entwicklungstechnisch selbst blockiert hat.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  15. #15
    Stammuser
    Punkte: 3.209, Level: 37
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 141
    Aktivität: 29,0%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Themenstarter
    Avatar von SchwarzerRitter
    Registriert seit
    22.11.2015
    Ort
    in der Nähe von Koblenz
    Rating
    1094
    Verein
    Schach-Freunde Ochtendung
    Beiträge
    106
    Punkte
    3.209
    Level
    37

    AW: SchwarzerRitters Turnierpartien

    Gut, dass 12. La4+ nicht gekommen ist. Ich war mir nämlich sicher, dass es wegen 12. ... Sd7 kein echtes Problem darstellt.

    Mit dem Springer und Läufer ist bei mir ein richtig schlimmes Vorurteil. Mein Bruder hat mir vor kurzem gesagt, dass er es amüsant findet, dass seine Springer Narrenfreiheit genießen, weil ich mich nicht traue sie gegen Läufer einzutauschen und das obwohl die einzige Chance, die er sich ausrechnet darin liegt, dass ich eine Springergabel übersehe.

    Aber eigentlich, weiß ich das mit dem starken Springer und schwachen Läufer auch. In der Situation war es eine Überforderung. Ich hatte das Voruteil, dass der Läufer etwas besser ist. Ich hatte schon lange nachgedacht und ich wusste keinen anderen Zug.

    Grundsätzlich finde ich das mit der Bauernstruktur interessant. Wenn ich "Mein System" durch habe und "Positions- und Kombinationsspiel" von Euwe, ist auch wieder Platz für etwas Neues. Mir fällt auf, dass mich solche Bücher enorm weiter bringen, wo Stellungsmerkmale wie Schwacher Läufer/ straker Springer, Vorpoasten, Bauernmajorität, offene Linie, ... besprochen werden. Ich sehe das dann nämlich in der Partie und habe eine Ahnung davon wie ich damit umgehen sollte. Man sieht das jetzt auch in den anderen Partien, wo ich ganz konkret an bestimmte Kapitel gedacht habe. Ich gebe die, die Tage in den PC ein und kann die dann auch hier veröffentlichen. Aber morgen steht noch die letzte Runde an, darum wäre es jetzt zu viel.

    Bei der Bauernmehrheit war ich mir nicht sicher, wie das aussieht, weil die beiden Gruppen sich auf d- und e-Linie überschneiden, ob das Merkmal als vorhanden angesehen werden darf.

    Mit dem c-Bauern-Vorstoß hatte ich heute auch die Qual der Wahl. Ich habe ihn vorgestoßen und es kam tatsächlich auch b3 bezihungsweise b6, was ich sehr unangenehm fand, weil der c-Bauer einen Vorposten deckte. Aber mit sehr viel Mühe konnte ich den Vorposten doch noch retten und halten. Ich hatte etwas naiv gar nicht mit so einem entschiedenen Vorgehen gegen meinen Vorposten gerechnet.

    In der zweiten Partie habe ich das auch selber alles zu leicht genommen. Ich habe mich viel zu vertraut mit Italienisch gefühlt.

    Die dritte habe ich gewonnen. Die vierte verloren. Runde 5 und 6 gewonnen. Runde sieben ist morgen und wenn sich der Trend fortsetzt verliere ich die wieder, weil mein Gegner mehr DWZ hat. Aber schauen wir erst mal. Das schöne am Schach ist schließlich, dass jede Partie ausgeglichen beginnt und beide Seiten gleiche Chancen haben.

    Seit der vierten Runde habe ich versucht die Bedenkzeit voll zu nutzen. Bei 1:30 Stunden für 40 Züge und halbe Stunde Rest und 30 Sekunden Aufschlag pro Zug, habe ich versucht immer erst dann zu ziehen, wenn die Restzeit pro gezogenen Zug um 2 Minuten gesunken ist. Das habe ich gut umgesetzt und bin zufrieden damit. Früher habe ich immer versucht so etwas aufzuschieben bis die Stellung mehr Zeit zu erfordern erscheint. Aber einerseits kriege ich das psychologisch nicht hin und andererseits ist auch schwer zu entscheiden, ob die Stellung es erfordert. Mir sind auch in Stellungen, wo ich mir sicher war, noch bessere Züge eingefallen oder neue Bedrohungen aufgefallen.

Ähnliche Themen

  1. Dragons Turnierpartien
    Von Dragon im Forum Eigene Turnierpartien
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 31.10.2014, 23:16
  2. Turnierpartien von Schachbrille97
    Von Schachbrille97 im Forum Eigene Turnierpartien
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.10.2013, 16:49
  3. SeeFree's Turnierpartien
    Von SeeFree im Forum Eigene Turnierpartien
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 20:29
  4. FraKoWu`s Turnierpartien
    Von FraKoWu im Forum Eigene Turnierpartien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 19:15
  5. tandem´s Turnierpartien
    Von tandem im Forum Eigene Turnierpartien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 19:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .