Ex-Weltmeister Wladimir Kramnik ist nicht zu Unrecht die Nummer zwei der Weltrangliste und nur noch knapp hinter Magnus Carlsen liegend. Sein positionelles Turmopfer gegen Pentala Harikrischna beim diesjährigen Gashimov-Memorial ist verblüffend, erwies sich aber letztendlich als der Schlüssel zur Stellung, ohne das er aufgrund der gegnerischen Aktivitäten am Damenflügel sonst in Bedrängnis geraten wäre. Das positionelle Turmopfer machte aber auf die Zweischneidigkeit der schwarzen Strategie aufmerksam, denn der Inder hatte durch seinen Aufmarsch am Königsflügel seine eigene Königsstellung geschwächt. Mit dem Turmopfer etablierte Kramnik ein starkes gegen den schwarzen König gerichtetes Läuferpaar, das den schwarzen Aktionsradius beeinträchtigte. Klug kalkulierte der "einzige echte Schachspieler" (Kasparov), daß er so in der Lage dazu wäre, seine für den Turm gewonnene Streitmacht an drei verbundenen Freibauern auf dem Damenflügel, obwohl noch auf der eigenen Bretthälfte verharrend, spielentscheidend vorzupreschen. Und so geschah es auch, Kramniks Entscheidung ist ein Lehrbeispiel einer tiefen, durchdachten und auch glänzenden langfristigen Strategie:

Die Partie wird momentan heiß diskutiert: http://www.chessgames.com/perl/chessgame?gid=1872130

[Event "Gashimov Memorial"]
[Site "Shamkir AZE"]
[Date "2017.04.24"]
[Round "4.5"]
[White "Vladimir Kramnik"]
[Black "Pentala Harikrishna"]
[Result "1-0"]
[ECO "C78"]
[WhiteElo "2811"]
[BlackElo "2755"]
[PlyCount "83"]
[EventDate "2017.04.21"]

1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. Bb5 a6 4. Ba4 Nf6 5. O-O Be7 6. d3 b5 7. Bb3 d6 8. a3
O-O 9. Nc3 Nb8 10. Ne2 Nbd7 11. c3 Bb7 12. Ng3 c5 13. Re1 Rc8 14. Nf5 c4 15.
dxc4 Bxe4 16. Nxe7+ Qxe7 17. cxb5 axb5 18. Bg5 Nc5 19. Ba2 h6 20. Bh4 g5 21.
Bg3 Bh7 22. Qe2 Kg7 23. Rad1 Nfe4 24. Rd5 f5 25. Rxe5 dxe5 26. Bxe5+ Nf6 27.
Qxb5 Nce4 28. Bd4 Rfd8 29. h3 Rb8 30. Qe2 Bg8 31. Bb1 Qb7 32. b4 Re8 33. c4 Qc6
34. Qb2 Rbd8 35. c5 Qe6 36. b5 Kf8 37. c6 g4 38. hxg4 fxg4 39. Bxe4 gxf3 40.
Bxf6 Rd6 41. Bg7+ Kf7 42. Be5 1-0