Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Im Blitzen verliert nicht mehr der unmögliche Zug

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    Im Blitzen verliert nicht mehr der unmögliche Zug

    Die FIDE hat für das Blitzschach und Schnellschach einige Reformen beschlossen, die sofort gelten. Im Blitzschach sind wir es gewohnt, dass ein ungültiger Zug verliert. Das war schließlich immer so. Zudem wurde diese Regel vor wenigen Jahren auch auf das Schnellschach übertragen, wo eine Reklamation aufgrund eines unmöglichen Zuges nun ebenfalls den sofortigen Sieg zur Folge hatte. Doch es wird fortan anders werden. Wer im Blitzschach auf unmöglichen Zug reklamiert, erhält nur noch eine Gutschrift von einer Minute und im Schnellschach von zwei Minuten. Der Kampf ist nach einem unmöglichen Zug also nicht mehr vorbei. Eine weitere Veränderung: Reklamiert ein Spieler im Blitzschach oder Rapid auf Zeit und es fällt dabei das eigene Plättchen, dann gewinnt er trotzdem, denn es zählt nur noch das Plättchen, das zuerst gefallen ist. Da solche Situationen bei hektischen Zeitnotschlachten oft vorkommen, ist diese Regeländerung nicht unwichtig: http://www.chess-international.de/archive/82911

    Was haltet ihr von der neuen Regel? Ich selbst habe nichts dagegen. Die Schiedsrichter bei Blitz- und Schnellschachturnieren, vor allem bei Beteiligung von Kindern, werden nur mehr zu tun bekommen.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Linux-Enthusiast
    Punkte: 46.710, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 99,9%
    Errungenschaften:
    Your first GroupThree FriendsCreated Album picturesTagger First ClassVeteran
    Auszeichnungen:
    Community AwardDownloadsArm of LawMaster Tagger
    Avatar von ToBeFree
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    Wuppertal, NRW
    Rating
    1413 - 29
    Verein
    SC Tornado Wuppertal 1991
    Beiträge
    1.165
    Punkte
    46.710
    Level
    100

    AW: Im Blitzen verliert nicht mehr der unmögliche Zug

    Der sofortige Partieverlust durch einen unmöglichen Zug war mir schon immer ein Dorn im Auge. Dass ein Zug, der im Schach überhaupt nicht ausgeführt werden darf, so dramatisch das Ergebnis einer Schachpartie beeinflussen konnte, war für mich eine absurde Vorstellung.

    Hier sind die Regeländerungen im Detail:

    http://musescore.com/tobefree

    Zitat Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

  3. #3
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 5.675, Level: 51
    Level beendet: 63%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 75
    Aktivität: 0%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Avatar von Birliban
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Erde
    Rating
    DWZ 1920
    Verein
    ja
    Beiträge
    421
    Punkte
    5.675
    Level
    51

    AW: Im Blitzen verliert nicht mehr der unmögliche Zug

    Danke für die Info.

    Ich weiß nicht, ob die neue Regelung unbedingt notwendig war. Ich konnte mit der alten Regelung sehr gut leben. Kann es mit der neuen Regelung zwar auch, aber sie bevorteilt den Spieler, der „unmöglich“ spielt.

    Wenn jemand schon unmögliche Züge macht, also unmöglich spielt, hat er auch zu akzeptieren, daß der volle Punkt an den Gegner geht.

    Mit der neuen Regelung wird der Spielfluß auch bloß unterbrochen: Man muß sich neu orientieren und konzentrieren. Und wird erst einmal aus dem Konzept gebracht. Für die Partie ist das nicht gut und also auch nicht für den Spieler, der sauber und regelkonform spielte. Dann doch lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    „Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.“ Karl Kraus

Ähnliche Themen

  1. Herbert Bastian nicht mehr DSB-Präsident
    Von Kiffing im Forum Aktuelles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.08.2017, 21:40
  2. Magnus Carlsen ist nicht mehr unschlagbar
    Von Kiffing im Forum Schachgemunkel
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.10.2015, 08:35
  3. Rybka installiert sich nicht mehr
    Von reymund im Forum Computerschach und Schachsoftware
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.12.2011, 14:59
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2011, 01:09

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .