Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Psychologie im Spiel

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    Psychologie im Spiel

    Psychologisches Spiel kann viele Facetten haben. Es kann sich im Verhalten äußern, und zwar unfair, wie daß man eine Falle stellt und dann durch sein Verhalten zu verstehen gibt, einen schlechten Fehler gemacht zu haben (z. B. indem man sich selbst an den Kopf schlägt oder aufstöhnt), oder legitim, indem man die Züge betont selbstsicher ausführt oder im Bulletttempo die Züge ausführt, um Souveränität vorzutäuschen. Es kann sich aber auch im Spiel selbst zeigen. So erhöhe ich gerne den Druck in Stellungen, nicht nur, damit der Angriff objektiv zum Erfolg wird, sondern auch, um den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Psychologie im Verhalten wende ich allerdings nicht an. Ich selbst habe den Ansatz, durch bessere Züge gewinnen zu wollen und nicht durch psychologische Gauklertricks. Dennoch ist Psychologie im Schachsport weitverbreitet, und auch im Spitzenschach gibt es köstliche Anekdoten dazu, etwa die Geschichte mit der Katze, die Geschichte mit der Sonnenbrille oder die Geschichte mit dem Parapsychologen. Bei Psychologie im Spiel waren vor allem Michail Tal und Emanuel Lasker wegweisend. Wie ist euer Verhältnis zu Schach und Psychologie?
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 6.613, Level: 56
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 137
    Aktivität: 5,0%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Avatar von Maschendrahtzaun
    Registriert seit
    03.08.2011
    Beiträge
    346
    Punkte
    6.613
    Level
    56

    AW: Psychologie im Spiel

    Vielleicht könntest du die Geschichten, deren Namen du erwähnst, auch ausführen?
    Ich kenne keine einzige von ihnen, und wenn sie nur genannt werden, ist das ein bisschen so wie:
    "Kennste den schon?"
    "Welchen?"
    "Sag ich dir nicht!"
    Bevor man seinen Kopf schüttelt, vergewissere man sich, ob man einen besitzt.

  3. #3
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    AW: Psychologie im Spiel

    Dann kann man ja fragen.

    Irgendein Großmeister war allergisch gegen Katzen, und sein Gegner hat dann mit einer Katze auf seinem Schoß gespielt. Wegen dem Parapsychologen, das war im WM-Kampf zwischen Karpov und Kortschnoi. Die sowjetische Seite bot einen angeblichen Parapsychologen auf, vor dem sich Kortschnoi fürchtete, und Kortschnoi revanchierte sich mit indischen Gurus: http://www.schachburg.de/threads/133...schnoi-verhext. Tal hatte beim Spielen einen durchdringlichen Blick, vor dem sich so manch einer fürchtete, so daß mal ein Großmeister mit Sonnenbrille gegen Tal gespielt hatte, um sich vor seinem Blick zu schützen.

    Übrigens wurde Zigarettenrauch, der früher beim Spielen erlaubt war, auch gerne als psychologische Waffe eingesetzt. Dazu eine Anekdote von Aaron Nimzowitsch, einem Nichtraucher:

    Großmeister Aaron Nimzowitsch hatte eine empfindsame und explosive Natur. Er war in Meisterkreisen bekannt, dass er als Nichtraucher besonders anfällig dafür war, wenn ihn ein Gegner mit Zigarrenqualm einzunebeln versuchte. Beim Kandidatenturnier 1927 in New York hatte Nimzowitsch seinem Gegner Dr. Vidmar vor ihrer Partie gebeten, nicht zu rauchen. Der jugoslawische Großmeister war einverstanden, allerdings nur mit der Einschränkung, dass er nur dann eine Zigarre nehmen würde, wenn er in eine sehr schlechte Stellung kommen würde. Das Treffen verlief nikotinfrei - Dr. Vidmar gewann! Der verärgerte Nimzowitsch beschwerte sich daraufhin beim ungarischen Turnierleiter Geza Maroczy, über das verdammte Rauchen. Erstaunt erwiderte der Turnierleiter:
    "Aber ihr Gegner hat doch gar nicht geraucht!"
    "So, nicht geraucht sagen Sie? Schlimmer als das! Er hat mich mit Rauchen bedroht! Ständig lag die Zigarre neben dem Schachbrett, so dass ich mir sagte, machst du jetzt einen starken Zug, greift er zur Zigarre. Wie kann ich dabei die Partie gewinnen? Und Sie als Turnierleiter wissen selbst, dass die Drohung stärker als die Ausführung ist!"
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  4. #4
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Psychologie im Spiel

    Zitat Zitat von Kiffing Beitrag anzeigen
    ...
    Irgendein Großmeister war allergisch gegen Katzen, und sein Gegner hat dann mit einer Katze auf seinem Schoß gespielt...
    Euwe ... und Aljechin war Katzenfreund mit Kater Chess.
    Bei den WM-Kämpfen blieb die Katze aber wohl bei Madame Aljechin.

    Psychologie spielt beim Sport/Wettkampf immer eine wichtige Rolle.
    Bei sehr langsamen und lang andauernden Wettkämpfen wie im Schach steigt die Bedeutung noch einmal. Dazu kommt, daß das körperliche Abarbeiten der Anspannung im Schach schwieriger ist.
    Es kommt aber nicht von ungefähr, daß sehr viele Spitzenspieler und starke GM eher "Läufer" als "Hocker" sind.
    Der letzte WM-Kampf zeigte 2 "Läufer", die natürlich wußten, wann sie am Brett bleiben mußten.
    Der kreiselnde Sessel Carlsens im Match ist ein sichtbares Zeichen für die immense Nervenanspannung, die Spieler während eines Kampfes verspüren. Nicht nur bei einer WM.

  5. #5
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    AW: Psychologie im Spiel

    Oh, erstaunlich, wie wenig ich damals noch wußte. Über die Schach-WM 1935, an der auch Aljechins Katzen witwirkten, habe ich einen Thread verfaßt, und auch die Sonnenbrille von Pal Benko wurde bereits in ihrer Kuriosität gewürdigt. Sogar mit Video.

    Was das Threadthema angeht, so haben sich laut Suetin die psychologischen Methoden der Schachmeister seit Lasker immer mehr verfeinert, weil das Schach durch seine zunehmende Wettkampfhärte eine sportlich-praktische Grundeinstellung vom Spieler verlangt. Suetin nennt das auch einen Schachpraktizismus.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

Ähnliche Themen

  1. Spiel mit Colle
    Von Schlaffi im Forum Eigene Serverpartien
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.11.2015, 01:12
  2. Figur aus dem Spiel
    Von Kiffing im Forum Strategie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.06.2013, 18:50
  3. Das Doofe-Fragen-Spiel
    Von Kiffing im Forum Festsaal
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 20:28
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2012, 12:29
  5. Spiel gegen die Bauernketten
    Von Kiffing im Forum Strategie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2011, 13:18

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .