Dominierend heißt im allgemeinen Sprachgebrauch so viel wie vorherrschend. Wann genau aber ein Schachpspieler vorherrschend ist, das ist nicht festgelegt. Dafür gibt es verschiedene Kriterien und verschiedene Gewichtungen der verschiedenen Kriterien. Es gibt da kein richtig oder falsch, sondern nur schlüssigere oder weniger schlüssigere Argumentation. Manchmal sogar gleichberechtigte unterschiedliche Sichtweisen.



Zitat Zitat von blunder1 Beitrag anzeigen
einer sorgfältigen und recht zeitaufwendigen Analyse des Wettkampfs 1927 mit einer Engine
Der Wettkampf 1927 lief über 34 Partien. Nach 34 Partien lässt sich sagen, wer der bessere Spieler ist. Aljechin hat sich hier als der stärkere erwiesen. Was eine Engine zu den einzelnen Partien sagt, ist völlig unerheblich. Eine Engine-Bewertung wäre interessant bei der Frage, ob Aljechine so stark war, dass er eine Engine hätte schlagen können. Hier geht es aber um den Vergleich zwischen Aljechin und Capablanca. Und diesen Vergleich hat Aljechin zu seinen Gunsten entschieden. Es geht im Wettkampf um praktisches Spiel. Ob Capablanca in einigen Partien zu irgendeinen Zeitpunkt mal eine Gewinnstellung erspielt hatte, ist unerheblich. Es geht darum, am Ende als Sieger dazustehen. Und nicht um hätte, wenn, aber...
Es geht um den Vergleich zwischen Aljechin und Capablanca und nicht den Vergleich mit einer Engine.

1910 hat Lasker den WM-Kampf gegen Schlechter gewonnen. Lasker hätte nie gewinnen dürfen. Vor der letzten Partie lag er zurück und Schlechter hatte eine Stellung, die er mindestens hätte Remis halten können/müssen. Schlechter hat es verdorben. Lasker hat gewonnen. Lasker hat u.a. dadurch über 20 Jahre den Weltmeister-Titel innegehabt, was heute bei vielen als Zeichen Laskers Dominanz angesehen wird. Ich hätte es Schlechter gegönnt, aber hier muss man eben zugeben, dass am Ende Lasker der bessere war. Weil es eben nicht ausreicht schöne Stellungen zu erspielen, sondern diese auch verwerten muss.
Mit Hilfe einer Engine findet man bei jedem Weltmeister etliche Partien, die Mängel aufweisen. Das gilt umsomehr für Spieler früherer Tage.



Zitat Zitat von blunder1 Beitrag anzeigen
Urteilen/Analysen hochgeschätzter Autoritäten wie Hübner und Nunn.
Du kannst deren Meinung als Unterstreichung deiner Argumente heranziehen. Aber es gibt eben auch andere Autoritäten, die eine andere Meinung zu Aljechin haben. Wenn du Autoritäten zitierst, musst du auch aushalten, dass andere User andere Autoritäten mit gegenteiliger Meinung zitieren.


Zitat Zitat von blunder1 Beitrag anzeigen
Fakten, womit ich Resultate/Platzierungen Aljechins meine, die jeder User ganz leicht mit Datenbanken, Turniertabellen etc. überprüfen kann
Auch hier ist nichts gegen einzuwenden; aber du musst eben auch zugeben, dass auch andere User Fakten aufgeführt haben. Fakten, die für Aljechins Stärke sprechen. Und es kommt eben auch drauf an, welche Fakten man heranzieht, wie man sie gewichtet etc.


Insgesamt fand ich es bislang eine interessante Disussion. Ich finde es aber schade, dass nur wenig Platz für andere Meinungen gelassen wird, und mit welcher Vehemenz hier versucht wird (da muss ich Kiffing Recht geben), Aljechin schlecht zu reden.