Für alle, die aus historischem Interesse daran interessiert sind, einmal ein ganz altes Schachbuch im Original zu lesen, empfehle ich: "Das Schachspiel und seine Abarten" von Gustav Richard Neumann, das er 1867 verfaßt hat. Das Buch ist als ebook frei erhältlich, und zwar unter: http://books.google.de/books?id=o69A...page&q&f=false

Auch wenn es damals in Teilbereichen andere Formen der Etikette gegeben hat, wie daß man noch Schach und Gardez sagte, daß man ein Opfer auch annahm und daß man sich bei einem glänzenden Opfer des Gegners Matt setzen ließ, die mittlerweile ausgestorben sind, fasziniert mich doch, daß das Grobgerüst der Etikette ungefähr gleich geblieben ist, wie man dem Abschnitt: "Practische Rathschläge" entnehmen kann. Schach ist eben ein zeitloses Spiel.