Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Der gerupfte Weltmeister

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 111.053, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 95,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.053
    Level
    100

    Der gerupfte Weltmeister

    Der damalige Weltmeister Jose Raul Capablanca war selbst gegen den mit spektakulären Erfolgen auf sich aufmerksam machenden aufstrebenden Alexander Aljechin 1927 im legendären WM-Kampf in Buenos Aires (Argentinien) hoher Favorit. Er galt als nahezu unschlagbar, war für sein tiefes positionelles Verständnis und für sein faszinierendes Naturtalent berühmt und sein Stil war schon lange epochenprägend. Aljechin selbst hatte er bis dato fünf Mal bezwingen können. Aljechin dagegen gewann gegen den Kubaner noch keine einzige Partie.

    Im WM-Kampf kamen auf Betreiben Capablancas die Londoner Regeln zur Anwendung, die u. a. vorsahen, daß der Weltmeister sechs mal gewonnen haben mußte. Diese Wertung, daß Remis nicht zählen, kam danach lange nicht mehr zur Anwendung. Robert James Fischer wollte diese Regelung später wiederhaben, verlangte sogar, daß ein WM-Match auf zehn Gewinnpartien gemodelt wurde, scheiterte aber mit seinem Anliegen. Erst beim WM-Kampf zwischen Kasparov und Karpov 1984 wurde diese Londoner Regelung wiedereingeführt, da das Match aber nach 48 Partien ohne Sieger abgebrochen wurde, wurde diese Regelung danach endgültig getilgt und wird wohl nie wieder zur Anwendung kommen.

    Wie wir heute wissen, entschied Aljechin dieses Match für sich, und zwar mit 6:3 bei insgesamt 34 Partien. Viele in der Schachwelt atmeten erleichtert auf, denn mit dem für die allermeisten interessant spielenden Aljechin kam endlich wieder frischer Wind in die Schachszene. Das war auch notwendig, denn damals grassierte in der Schachwelt nicht zuletzt durch den strikt positionellen Stil von Capablanca die Angst vor dem Remistod.

    Doch Aljechin gewann diesen WM-Kampf nicht nur, weil er so gut war, sondern auch, weil Capablanca so schlecht war – zumindest in Relation zu seiner sonstigen Spielstärke. Strategisch wurde er ein ums andere Mal überspielt, und er erlaubte sich zahlreiche für ihn völlig untypische leichte Fehler, sogenannte Patzer. Dieser Aspekt dieses legendären WM-Kampfes soll in diesem Thread herausgearbeitet werden, um nach Antworten zu suchen, woran dieser Einbruch in Capablancas Spielstärke herrühren könnte. Seht selbst:

    Erste Partie, Partie vor dem 16. Zug:


    Hier zog Capablanca nach 16. Tac1? mit dem falschen Turm und verlor taktisch nach 16. ...Sxc2! 17. Txc2 Dxf4 einen Bauern.

    [Event "World Championship 13th"]
    [Site "Buenos Aires"]
    [Date "1927.09.16"]
    [Round "1"]
    [White "Capablanca, Jose Raul"]
    [Black "Alekhine, Alexander"]
    [Result "0-1"]
    [ECO "C01"]
    [PlyCount "86"]
    [EventDate "1927.09.16"]
    [Source "ChessBase"]

    1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nc3 Bb4 4. exd5 exd5 5. Bd3 Nc6 6. Nge2 Nge7 7. O-O Bf5 8.
    Bxf5 Nxf5 9. Qd3 Qd7 10. Nd1 O-O 11. Ne3 Nxe3 12. Bxe3 Rfe8 13. Nf4 Bd6 14.
    Rfe1 Nb4 15. Qb3 Qf5 16. Rac1 Nxc2 17. Rxc2 Qxf4 18. g3 Qf5 19. Rce2 b6 20. Qb5
    h5 21. h4 Re4 22. Bd2 Rxd4 23. Bc3 Rd3 24. Be5 Rd8 25. Bxd6 Rxd6 26. Re5 Qf3
    27. Rxh5 Qxh5 28. Re8+ Kh7 29. Qxd3+ Qg6 30. Qd1 Re6 31. Ra8 Re5 32. Rxa7 c5
    33. Rd7 Qe6 34. Qd3+ g6 35. Rd8 d4 36. a4 Re1+ 37. Kg2 Qc6+ 38. f3 Re3 39. Qd1
    Qe6 40. g4 Re2+ 41. Kh3 Qe3 42. Qh1 Qf4 43. h5 Rf2 0-1


    In der 11. Partie ließ er sich trotz anfangs besserer Stellung vollständig überspielen, im Endspiel folgte ein Patzer:



    Capablanca, der die weißen Steine führte, mußte unbedingt 61. Kg2 spielen, um Schwarz nicht nach f1 kommen zu lassen und um den eigenen König aus der Gefahrenzone zu nehmen. Sonst hätte Aljechin viele Motive gegen den hilflosen König, mit dem er seine Bauernumwandlung erzwungen hätte, in der Hand. Aber Capablanca bemerkte nicht die Gefahren, verrechnete sich brutal und spielte 61. a6??. Die Vernichtung folgte auf dem Fuß nach 61. ...Df1 62. De4 Td2 63. Txd2 cxd2 und Schwarz wandelt ungestört den Bauern zur Dame. Capablanca wandelte zwar ebenso seinen Bauern zur Dame um, mußte aber erkennen, daß er danach sofort Matt ging.

    [Event "World Championship 13th"]
    [Site "Buenos Aires"]
    [Date "1927.10.08"]
    [Round "11"]
    [White "Capablanca, Jose Raul"]
    [Black "Alekhine, Alexander"]
    [Result "0-1"]
    [ECO "D52"]
    [PlyCount "132"]
    [EventDate "1927.09.16"]
    [Source "ChessBase"]

    1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Nbd7 5. e3 c6 6. Nf3 Qa5 7. Nd2 Bb4 8. Qc2
    dxc4 9. Bxf6 Nxf6 10. Nxc4 Qc7 11. a3 Be7 12. Be2 O-O 13. O-O Bd7 14. b4 b6 15.
    Bf3 Rac8 16. Rfd1 Rfd8 17. Rac1 Be8 18. g3 Nd5 19. Nb2 Qb8 20. Nd3 Bg5 21. Rb1
    Qb7 22. e4 Nxc3 23. Qxc3 Qe7 24. h4 Bh6 25. Ne5 g6 26. Ng4 Bg7 27. e5 h5 28.
    Ne3 c5 29. bxc5 bxc5 30. d5 exd5 31. Nxd5 Qe6 32. Nf6+ Bxf6 33. exf6 Rxd1+ 34.
    Rxd1 Bc6 35. Re1 Qf5 36. Re3 c4 37. a4 a5 38. Bg2 Bxg2 39. Kxg2 Qd5+ 40. Kh2
    Qf5 41. Rf3 Qc5 42. Rf4 Kh7 43. Rd4 Qc6 44. Qxa5 c3 45. Qa7 Kg8 46. Qe7 Qb6 47.
    Qd7 Qc5 48. Re4 Qxf2+ 49. Kh3 Qf1+ 50. Kh2 Qf2+ 51. Kh3 Rf8 52. Qc6 Qf1+ 53.
    Kh2 Qf2+ 54. Kh3 Qf1+ 55. Kh2 Kh7 56. Qc4 Qf2+ 57. Kh3 Qg1 58. Re2 Qf1+ 59. Kh2
    Qxf6 60. a5 Rd8 61. a6 Qf1 62. Qe4 Rd2 63. Rxd2 cxd2 64. a7 d1=Q 65. a8=Q Qg1+
    66. Kh3 Qdf1+ 0-1



    In der 12. Partie drang er mit seinem Turm in die gegnerische Stellung ein, nur um diesen sich fangen zu lassen.

    [Event "World Championship 13th"]
    [Site "Buenos Aires"]
    [Date "1927.10.11"]
    [Round "12"]
    [White "Alekhine, Alexander"]
    [Black "Capablanca, Jose Raul"]
    [Result "1-0"]
    [ECO "D64"]
    [PlyCount "81"]
    [EventDate "1927.09.16"]
    [Source "ChessBase"]

    1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 d5 4. Bg5 Nbd7 5. e3 Be7 6. Nf3 O-O 7. Rc1 c6 8. Qc2
    a6 9. a3 h6 10. Bh4 Re8 11. Rd1 b5 12. cxb5 cxb5 13. Bd3 Bb7 14. O-O Rc8 15.
    Qb1 Qa5 16. Ne2 Nb6 17. Ne5 Nc4 18. Bxf6 Bxf6 19. Bh7+ Kf8 20. Nd7+ Ke7 21. Nc5
    Qb6 22. Nxb7 Qxb7 23. Bd3 Rc7 24. Qa2 Rec8 25. b3 Nd6 26. Qd2 Qb6 27. Rc1 Kd7
    28. Rxc7+ Rxc7 29. Bb1 Be7 30. Nf4 Kc8 31. Qe2 g6 32. Nd3 Ne4 33. b4 Rc3 34.
    Qb2 Qc7 35. Nc5 Bxc5 36. dxc5 Qe5 37. f4 Qg7 38. Bxe4 dxe4 39. Kf2 Qf6 40. g3
    g5 41. Rc1 1-0



    In der 21. Partie ließ er sich spielerisch vorführen und seinen Gegner mit einer traumhaften Kombination das Match beenden:

    [Event "World Championship 13th"]
    [Site "Buenos Aires"]
    [Date "1927.10.26"]
    [Round "21"]
    [White "Capablanca, Jose Raul"]
    [Black "Alekhine, Alexander"]
    [Result "0-1"]
    [ECO "D63"]
    [PlyCount "64"]
    [EventDate "1927.09.16"]
    [Source "ChessBase"]

    1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Nbd7 5. e3 Be7 6. Nf3 O-O 7. Rc1 a6 8. a3
    h6 9. Bh4 dxc4 10. Bxc4 b5 11. Be2 Bb7 12. O-O c5 13. dxc5 Nxc5 14. Nd4 Rc8 15.
    b4 Ncd7 16. Bg3 Nb6 17. Qb3 Nfd5 18. Bf3 Rc4 19. Ne4 Qc8 20. Rxc4 Nxc4 21. Rc1
    Qa8 22. Nc3 Rc8 23. Nxd5 Bxd5 24. Bxd5 Qxd5 25. a4 Bf6 26. Nf3 Bb2 27. Re1 Rd8
    28. axb5 axb5 29. h3 e5 30. Rb1 e4 31. Nd4 Bxd4 32. Rd1 Nxe3 0-1


    In der 32. Partie erteilte sein Gegner ihm eine Lektion auf seinen ureigenen Domäne, dem Positionsspiel und dem Endspiel:

    [Event "World Championship 13th"]
    [Site "Buenos Aires"]
    [Date "1927.11.22"]
    [Round "32"]
    [White "Alekhine, Alexander"]
    [Black "Capablanca, Jose Raul"]
    [Result "1-0"]
    [ECO "D35"]
    [PlyCount "125"]
    [EventDate "1927.09.16"]
    [Source "ChessBase"]

    1. d4 Nf6 2. c4 e6 3. Nc3 d5 4. Bg5 Nbd7 5. e3 c6 6. cxd5 exd5 7. Bd3 Be7 8.
    Nge2 O-O 9. Ng3 Ne8 10. h4 Ndf6 11. Qc2 Be6 12. Nf5 Bxf5 13. Bxf5 Nd6 14. Bd3
    h6 15. Bf4 Rc8 16. g4 Nfe4 17. g5 h5 18. Bxe4 Nxe4 19. Nxe4 dxe4 20. Qxe4 Qa5+
    21. Kf1 Qd5 22. Qxd5 cxd5 23. Kg2 Rc2 24. Rhc1 Rfc8 25. Rxc2 Rxc2 26. Rb1 Kh7
    27. Kg3 Kg6 28. f3 f6 29. gxf6 Bxf6 30. a4 Kf5 31. a5 Re2 32. Rc1 Rxb2 33. Rc5
    Ke6 34. e4 Bxd4 35. Rxd5 Bc3 36. Rxh5 a6 37. Bc7 Be1+ 38. Kg4 Rg2+ 39. Kh3 Rf2
    40. Kg4 Rg2+ 41. Kh3 Rf2 42. f4 Rf3+ 43. Kg2 Rf2+ 44. Kh3 Rf3+ 45. Kg2 Rf2+ 46.
    Kg1 Rc2 47. Bb6 Rc4 48. Kg2 g6 49. Re5+ Kd7 50. h5 gxh5 51. Kf3 h4 52. Rh5 Rc3+
    53. Kg4 Rc4 54. Kf5 Bxa5 55. Rh7+ Kc6 56. Bxa5 Rc5+ 57. Ke6 Rxa5 58. f5 Ra3 59.
    f6 Rf3 60. f7 b5 61. Rh5 h3 62. Rf5 Rxf5 63. exf5 1-0


    Aljechin hatte gesagt, er könne gegen Capablanca nur gewinnen, wenn er ihn mit seinen eigenen Waffen schlage. In dieser Partie sahen wir, was gemeint war.

    Und in der letzten Partie schließlich, leistete sich Capablanca im Mittelspiel den kompensationslosen Verlust eines Bauerns, den Aljechin im Endspiel dann auch verwerten konnte:

    [Event "World Championship 13th"]
    [Site "Buenos Aires"]
    [Date "1927.11.26"]
    [Round "34"]
    [White "Alekhine, Alexander"]
    [Black "Capablanca, Jose Raul"]
    [Result "1-0"]
    [ECO "D51"]
    [PlyCount "163"]
    [EventDate "1927.09.16"]
    [Source "ChessBase"]

    1. d4 d5 2. c4 e6 3. Nc3 Nf6 4. Bg5 Nbd7 5. e3 c6 6. a3 Be7 7. Nf3 O-O 8. Bd3
    dxc4 9. Bxc4 Nd5 10. Bxe7 Qxe7 11. Ne4 N5f6 12. Ng3 c5 13. O-O Nb6 14. Ba2 cxd4
    15. Nxd4 g6 16. Rc1 Bd7 17. Qe2 Rac8 18. e4 e5 19. Nf3 Kg7 20. h3 h6 21. Qd2
    Be6 22. Bxe6 Qxe6 23. Qa5 Nc4 24. Qxa7 Nxb2 25. Rxc8 Rxc8 26. Qxb7 Nc4 27. Qb4
    Ra8 28. Ra1 Qc6 29. a4 Nxe4 30. Nxe5 Qd6 31. Qxc4 Qxe5 32. Re1 Nd6 33. Qc1 Qf6
    34. Ne4 Nxe4 35. Rxe4 Rb8 36. Re2 Ra8 37. Ra2 Ra5 38. Qc7 Qa6 39. Qc3+ Kh7 40.
    Rd2 Qb6 41. Rd7 Qb1+ 42. Kh2 Qb8+ 43. g3 Rf5 44. Qd4 Qe8 45. Rd5 Rf3 46. h4 Qh8
    47. Qb6 Qa1 48. Kg2 Rf6 49. Qd4 Qxd4 50. Rxd4 Kg7 51. a5 Ra6 52. Rd5 Rf6 53.
    Rd4 Ra6 54. Ra4 Kf6 55. Kf3 Ke5 56. Ke3 h5 57. Kd3 Kd5 58. Kc3 Kc5 59. Ra2 Kb5
    60. Kb3 Kc5 61. Kc3 Kb5 62. Kd4 Rd6+ 63. Ke5 Re6+ 64. Kf4 Ka6 65. Kg5 Re5+ 66.
    Kh6 Rf5 67. f4 Rc5 68. Ra3 Rc7 69. Kg7 Rd7 70. f5 gxf5 71. Kh6 f4 72. gxf4 Rd5
    73. Kg7 Rf5 74. Ra4 Kb5 75. Re4 Ka6 76. Kh6 Rxa5 77. Re5 Ra1 78. Kxh5 Rg1 79.
    Rg5 Rh1 80. Rf5 Kb6 81. Rxf7 Kc6 82. Re7 1-0



    Aljechins Endspielbehandlung im Turmendspiel mit drei Bauern gegen drei Bauern an einem Flügel plus entfernter Freibauer (Randbauer), hat es immerhin zu den Klassikern gebracht.

    Nun meine Frage, wie könnt ihr euch das vergleichsweise schwache Spiel Capablancas in diesem "Jahrhundertmatch" erklären?
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Bank im Forum
    Punkte: 7.367, Level: 60
    Level beendet: 9%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 183
    Aktivität: 11,7%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Avatar von Frank Mayer
    Registriert seit
    21.08.2011
    Ort
    E-08870 Sitges (Barcelona)
    Verein
    Casino Sitges
    Beiträge
    253
    Punkte
    7.367
    Level
    60

    AW: Der gerupfte Weltmeister

    siehe ebenda:

    http://schach-und-kultur.de/?p=5363

    Beste Grüsse Frank

  3. #3
    Administrator
    Punkte: 111.053, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 95,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.053
    Level
    100

    AW: Der gerupfte Weltmeister

    Hmm..., Capablanca sei nicht der Typ gewesen für lange und kräfteverzehrende Duelle, ist natürlich eine Erklärung. Andererseits möchte ich gerne auf die 10.000-Stunden-Regel verweisen: http://www.coachingworks.de/workinpr...0-000-stunden/
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  4. #4
    Stammuser
    Punkte: 4.336, Level: 44
    Level beendet: 58%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 64
    Aktivität: 13,4%
    Errungenschaften:
    Created Album picturesTagger Second ClassVeteran1000 Experience Points
    Avatar von whiteshark
    Registriert seit
    03.02.2012
    Rating
    -
    Verein
    vereinslos
    Beiträge
    100
    Punkte
    4.336
    Level
    44

    AW: Der gerupfte Weltmeister

    Tolle Zusammenstellung und ein sehr schöner Bericht, Frank!

    Ergänzend möchte ich anfügen, dass die chessgames.com-Datenbank +10 -7 =33 Partien aufweist,
    wobei die fehlende Partie, Capablanca nannte sie mit einer weiteren Partie "I played some of my best games during these months...", anscheinend eine freie Partie war.

    defekter Link entfernt, Kiffing* wurde lt Capaplanca in "My Chess Career" am 13.12.1913 gespielt

    Alle 50 Partien im Überblick: http://www.chessgames.com/perl/chess...=&eco=&result=

  5. #5
    Bank im Forum
    Punkte: 7.367, Level: 60
    Level beendet: 9%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 183
    Aktivität: 11,7%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Avatar von Frank Mayer
    Registriert seit
    21.08.2011
    Ort
    E-08870 Sitges (Barcelona)
    Verein
    Casino Sitges
    Beiträge
    253
    Punkte
    7.367
    Level
    60

    AW: Der gerupfte Weltmeister

    Übrigens ein hervorragender Analysen-Bericht von Meister Kiffing!
    Vielleicht darf ich etwas persönlich werden, da ich mit meinem Idol jahrelang beschäftigt habe:

    http://schach-und-kultur.de/?p=3852

    Frank

  6. #6
    Administrator
    Punkte: 111.053, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 95,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.053
    Level
    100

    AW: Der gerupfte Weltmeister

    Oh, danke für die hervorragende Illustration, Frank! Das heißt, wichtige Personen in Capablancas Umfeld bestätigen, daß Capablanca wenig bis gar nicht trainiert habe. Dann wird Deine o. a. Erklärung natürlich plausibel. Vielen Dank, daß Du in der Threadfrage ein wenig Klarheit schaffen konntest!
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.02.2017, 02:15
  2. Der Weltmeister in Topform - Paris 1900
    Von Kiffing im Forum Schach in der Metaebene
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.12.2014, 18:44
  3. Hätte Dr. Robert Hübner Weltmeister werden können?
    Von Kiffing im Forum Schachspieler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.05.2014, 16:41
  4. Gedanken zur Schachnovelle - kann so einer Weltmeister werden?
    Von Kiffing im Forum Schach in den Medien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 23:11
  5. Weltmeister und weltbeste Spieler
    Von Kiffing im Forum Schachspieler
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 13:23

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .