Diese Perle ist auch schön und gehört zu den berühmtesten Schachpartien. Gespielt wurde sie 1922 in Hastings zwischen Efim Boguljubow und Alexander Aljechin.

Andere Spitzenspieler lobten die Partie überschwänglich. Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Bogolju..._Hastings_1922

Savielly Tartakower nannte sie 1926 die schönste Partie der neuesten Zeit (...), wobei die Schönheit großartiger Opfer durch tiefe, auf dem ganzen Brett sich offenbarende Strategie ergänzt wird. Der amerikanische Schachschriftsteller Irving Chernev schrieb 1968: Diese glänzende Leistung Aljechins ist das größte Meisterstück, das je auf dem Schachbrett geschaffen wurde. Auch spätere Weltmeister äußerten sich lobend über die Partie: Für Wassili Smyslow ist sie ein Triumph des Geistes über die Materie, Garri Kasparow vergleicht sie mit einem grandiosen Gemälde.
Auf jeden Fall ist die Partie voller tiefer durchdachter Manöver wie die virtuose Springerbehandlung Aljechins zeigt. Ab dem 17. Zug hat Aljechin Raumvorteil, und er nutzt diesen gekonnt aus, um mit aller in solchen Strukturen gebotenen Nachhaltigkeit weiter vorzurücken und den Druck zu verstärken. Interessant sind die wilden Opfer am Ende der Partie. Mit diesen Opfern verwirklicht der werdende Kronprinz gleich zwei unechte Gabeln, ein taktisches Motiv, das man sich merken sollte. Berechnet sind die wilden taktischen Wendungen trotz aller Komplexität von Aljechin messerscharf. Im Bauernendspiel bleibt Aljechin genau ein Mehrbauer, der zum Sieg ausreicht. Aljechins Durchblick gerade in komplizierten taktischen Strukturen gilt ja als legendär. Nach John Watson hat Alexander Aljechin die moderne Epoche im Schach eingeleitet.


[Event "Hastings"]
[Site "Hastings"]
[Date "1922.??.??"]
[Round "?"]
[White "Efim Bogoljubov"]
[Black "Alexander Alekhine"]
[Result "0-1"]
[ECO "A90"]
[PlyCount "106"]
[EventDate "1922.??.??"]

1. d4 f5 2. c4 Nf6 3. g3 e6 4. Bg2 Bb4+ 5. Bd2 Bxd2+ 6. Nxd2 Nc6 7. Ngf3 O-O 8.
O-O d6 9. Qb3 Kh8 10. Qc3 e5 11. e3 a5 12. b3 Qe8 13. a3 Qh5 14. h4 Ng4 15. Ng5
Bd7 16. f3 Nf6 17. f4 e4 18. Rfd1 h6 19. Nh3 d5 20. Nf1 Ne7 21. a4 Nc6 22. Rd2
Nb4 23. Bh1 Qe8 24. Rg2 dxc4 25. bxc4 Bxa4 26. Nf2 Bd7 27. Nd2 b5 28. Nd1 Nd3
29. Rxa5 b4 30. Rxa8 bxc3 31. Rxe8 c2 32. Rxf8+ Kh7 33. Nf2 c1=Q+ 34. Nf1 Ne1
35. Rh2 Qxc4 36. Rb8 Bb5 37. Rxb5 Qxb5 38. g4 Nf3+ 39. Bxf3 exf3 40. gxf5 Qe2
41. d5 Kg8 42. h5 Kh7 43. e4 Nxe4 44. Nxe4 Qxe4 45. d6 cxd6 46. f6 gxf6 47. Rd2
Qe2 48. Rxe2 fxe2 49. Kf2 exf1=Q+ 50. Kxf1 Kg7 51. Ke2 Kf7 52. Ke3 Ke6 53. Ke4
d5+ 0-1