Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Was ist zu halten von dem Candidate Master?

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    Was ist zu halten von dem Candidate Master?

    Als die FIDE 1950 den GM-Titel einführte, war dieser Titel einst nur einem exklusiven Zirkel von 27 Spielern vorbehalten. Obwohl die Zahl der Großmeister seitdem stetig stieg und immer stärker inflationäre Züge annahm, versuchte die FIDE, noch mehr starken Schachspielern einen Titel zu ermöglichen. So wurde neben dem GM- und dem IM-Titel 1978 auch noch der FM-Titel eingeführt und seit einigen Jahren gibt es zusätzlich den CM-Titel.

    Kritiker monieren, daß es der FIDE bei der Einführung dieses zusätzlichen Titels nur um mehr Geld gegangen sei, weil die Beantragung eines Titels den Spielern ja Geld kostet, das an die FIDE weitergeleitet wird, und belächeln die Candidate Master eher, weil es zum FM nicht gereicht habe. Allerdings wird hier gerne dagegengehalten, daß der CM ja nur ein erstes Etappenziel darstellen könne auf dem Weg zu weiteren Titeln, die durch den CM-Titel ja nicht ausgeschlossen werden. Wer will etwa nicht auch noch IM werden, wer schon FM ist und wer nicht GM, wer schon IM ist?

    Ich selbst stehe dem CM-Titel vollkommen neutral gegebenüber, denke allerdings, daß dieser zusätzliche Titel der Philosophie des Schachs in der Hinsicht zuwiderlaufen könnte, weil Titel im Schach traditionell nur den wirklich besten Spielern als besondere Ehre vorbehalten wird, was bedeutet, daß dieses System immer mehr aufgeweicht wird. Schach ist eben nicht Schwimmen, wo man schon das Seepferdchen erlangen kann, wenn man 25 Meter schwimmt. Es ist eine andere Philosophie, aber wirklich schlimm finde ich diese Aufweichung auch nicht.

    Wie denkt ihr darüber?
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    Linux-Enthusiast
    Punkte: 47.091, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Your first GroupThree FriendsCreated Album picturesTagger First ClassVeteran
    Auszeichnungen:
    Community AwardDownloadsArm of LawMaster TaggerActivity Award
    Avatar von ToBeFree
    Registriert seit
    05.08.2011
    Ort
    Wuppertal, NRW
    Rating
    1413 - 29
    Verein
    SC Tornado Wuppertal 1991
    Beiträge
    1.188
    Punkte
    47.091
    Level
    100

    AW: Was ist zu halten von dem Candidate Master?

    Was bringt es, Geld für einen CM-Titel auszugeben? Kann man damit besser angeben, wenn man sonst zu schlecht für einen richtigen Titel ist?
    http://musescore.com/tobefree

    Zitat Zitat von derair
    also ich hab jetztd en internet explorer 9 und der ist toll
    der ist viel übersichtliger geworden und íst viel besser als fire fox
    "Alle aussteigen, wir klauen jetzt einen A380."

  3. #3
    Administrator
    Punkte: 111.275, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 36,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrers
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.760
    Punkte
    111.275
    Level
    100

    AW: Was ist zu halten von dem Candidate Master?

    Ein Problem sind hier vor allem die zahlreichen Begünstigungen, die das Tragen eines Titels im Schach mit sich bringt. Viele Turniere lassen Titelträger ja mitspielen, ohne daß diese Startgeld zahlen müssen, um Anreize zu setzen, daß sich Titelträger anmelden, wodurch das Turnier dann geschmückt wird. Der Kauf eines Titels rechnet sich also doppelt und dreifach. Nachdem, was ich gehört habe, fallen diese Vergünstigungen aber für CMs i. d. R. weg, was neben den psychologischen Faktoren (ein CM wird eher belächelt als bewundert) die totale Unbeliebtheit dieses Titels in Deutschland erklärt. So gibt es in Deutschland weitaus weniger CMs als GMs, obwohl es spielstärkemäßig natürlich ungleich mehr CMs als GMs geben müßte.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  4. #4
    Candidate Beginner (CB)
    Punkte: 9.950, Level: 68
    Level beendet: 50%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 300
    Aktivität: 6,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class5000 Experience PointsVeteran
    Avatar von zugzwang
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Berlin
    Rating
    schwindend
    Verein
    Ex Feldjäger Freakfeld
    Beiträge
    844
    Punkte
    9.950
    Level
    68

    AW: Was ist zu halten von dem Candidate Master?

    In der Sowjetunion und der DDR war der "Titel" eines Meisterkandidaten früher nicht so einfach zu erreichen und bedeutete tatsächlich, daß sich der Spieler aus der Masse heraushob und evtl. das Zeug zu wirklichen Meistehren hatte.
    Mit der Kopplung des FM- und insbesondere des CM-Titels an Elo-Bedingungen ist die Aussagekraft des Titels stark verwaschen. Kurzzeitige und manchmal auch recht nebulöse Peaks reichen aus, um den Titel erwerben zu dürfen.
    Somit stehen Kurzzeit-2300er und Kurzzeit-2200er in einer Reihe mit Leuten, die ihre 2200 oder 2300 über viele gewertete Partien bestätigen und mit ihrer Konstanz das Ansehen eines Fachmanns/Meisters tatsächlich verdienen.

    Bei der Jugend-WM im U16-Open gibt es einige sehr junge CM, die mit aktuellen Elozahlen unter 2000 (so jedenfalls bei chess-results) im Turnier geführt werden.

    Hier stellen sich einige Fragen rund um den CM-Titel und seine Vergabekriterien.
    Dazu noch jugendliche FM mit aktueller Elo unter 2000.
    Wenn die Angaben bei chess-results zu den Titeln stimmen, dann wird klar ersichtlich, warum diese Titel einen dubiosen Ruf haben.

    Spieler mit Elozahlen unter 2000 sind meines Erachtens weit davon entfernt als Schachmeister angesehen zu werden. Meister ist eigentlich kein Sammelbegriff. Experte ist sprachlich allenfalls angemessen.

Ähnliche Themen

  1. Der Video Chess-Master in der DDR
    Von Kiffing im Forum Computerschach und Schachsoftware
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.07.2017, 14:33

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .