Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: "Aufputschmittel"

  1. #1
    Turnierleiter
    Punkte: 20.789, Level: 99
    Level beendet: 58%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 211
    Aktivität: 8,3%
    Errungenschaften:
    Three Friends10000 Experience PointsVeteranOverdrive
    Auszeichnungen:
    Calendar Award
    Avatar von hako
    Registriert seit
    03.08.2011
    Rating
    1730
    Verein
    ESG 1851
    Beiträge
    1.111
    Punkte
    20.789
    Level
    99

    "Aufputschmittel"

    Rein nüchtern betrachtet ist ja alles, was Zucker enthält, eine "Schach-Droge". Selbst der Kaffee ist so gesehen ein Aufputschmittel. Ob Apfelschorle, Marsrigel oder Cappuccino, sie stellen für das Gehirn eine "Nahrungsquelle" dar und steigen (bei dem einen mehr, bei den anderen weniger) das Denkvermögen.

    Ein Verbot dieser Sachen ist natürlich lächerlich (vor allem, weil ich stark bezweifel, dass die Tasse Kaffee Sonntag Morgen zum Mannschaftskampf den Sieg bringt....). Dennoch würde es mich mal interessieren, wie es in der Elite aussieht. Gibt es da Verbote und Einschränkungen?
    Philosophie über einen Donut:
    Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


    "You like it, it likes you!"
    Full Dark, No Stars from Stephen King

  2. #2
    Administrator
    Punkte: 90.032, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.648
    Punkte
    90.032
    Level
    100

    AW: "Aufputschmittel"

    Zu den umstrittenen Dopingrichtlinien der FIDE gehörte 2008 tatsächlich auch Koffein. Das erlaubte Limit an Koffein war dabei so niedrig, daß die Dopingprobe schon bei der dritten Tasse Kaffee angeschlagen hätte. Artur Jussupov und Dr. Robert Hübner waren dabei so konsequent, daß sie deswegen ihre Teilnahme an der Schacholympiade in Slowenien abgesagt haben. Wahre Männer des Geistes reagieren halt allergisch auf Bevormundung und bürokratischen Unsinn. Aber Koffein ist mittlerweile wieder aus dem Dopingkatalog gestrichen worden. Man kann also soviel Kaffee und Cola trinken wie man will. Zucker essen übrigens auch.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  3. #3
    Kornel
    Gast Avatar von Kornel

    AW: "Aufputschmittel"

    Zitat Zitat von Kiffing Beitrag anzeigen
    Zu den umstrittenen Dopingrichtlinien der FIDE gehörte 2008 tatsächlich auch Koffein. Das erlaubte Limit an Koffein war dabei so niedrig, daß die Dopingprobe schon bei der dritten Tasse Kaffee angeschlagen hätte. Artur Jussupov und Dr. Robert Hübner waren dabei so konsequent, daß sie deswegen ihre Teilnahme an der Schacholympiade in Slowenien abgesagt haben. Wahre Männer des Geistes reagieren halt allergisch auf Bevormundung und bürokratischen Unsinn. Aber Koffein ist mittlerweile wieder aus dem Dopingkatalog gestrichen worden. Man kann also soviel Kaffee und Cola trinken wie man will. Zucker essen übrigens auch.
    ist auch gut so

  4. #4
    fängt langsam das Laufen an
    Punkte: 2.179, Level: 29
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Errungenschaften:
    1 year registered1000 Experience Points
    Avatar von petrosian123
    Registriert seit
    04.09.2014
    Beiträge
    3
    Punkte
    2.179
    Level
    29

    AW: "Aufputschmittel"

    Zitat Zitat von hako Beitrag anzeigen
    Rein nüchtern betrachtet ist ja alles, was Zucker enthält, eine "Schach-Droge". Selbst der Kaffee ist so gesehen ein Aufputschmittel. Ob Apfelschorle, Marsrigel oder Cappuccino, sie stellen für das Gehirn eine "Nahrungsquelle" dar und steigen (bei dem einen mehr, bei den anderen weniger) das Denkvermögen.

    Ein Verbot dieser Sachen ist natürlich lächerlich (vor allem, weil ich stark bezweifel, dass die Tasse Kaffee Sonntag Morgen zum Mannschaftskampf den Sieg bringt....). Dennoch würde es mich mal interessieren, wie es in der Elite aussieht. Gibt es da Verbote und Einschränkungen?
    Zu viel Zucker ist schädlich! Sobald die Wirkung nachlässt fällt man in ein Konzentrationstief, außerdem schränkt zu viel Zucker die Gedächtnisleistung.

  5. #5
    Anonym
    Gast Avatar von Anonym

    AW: "Aufputschmittel"

    Jemand, der regelmäßig Kaffee trinkt ist im Nachteil, wenn er bei einer Partie über 5 Stunden lang keinen trinken kann. Wenn man sowas nicht braucht, ist man meiner Meinung nach besser dran. All diese Abhängigkeiten, die nix bringen sind eigentlich übel - sofern der Konsum dergleichen übermäßig ist - und ich neige zur Maßlosigkeit. Als Vorteil seh ih es nicht an, Kaffee zu trinken - ich weiß auch noch gut wie es ist ohne solche Suchtmittel auszukommen. Aber wenn man nun ein Kaffeetrinker ist und man bekommt keinen - dann ist das übel - ja kann sich tatsächlich auf das Ergebnis oder die Spielstärke auswirken. Zum einen, weil es einem fehlt - zum anderen weil man sich darüber ärgert, darauf verzichten zu müssen und es nicht einsieht.
    In den letzten Jahren habe ich an zwei Turnieren teilgenommen, die diesbezüglich extrem übel waren. Man fährt 15 km oder mehr, das Spiel fängt erst nach 19:30 an - der Raum ist kalt und trist und obwohl irgendwo ne Musterküche rumsteht, gibt es weder Kaffee, noch Tee, noch Süßigkeiten etc. . Einmal war noch die Zeit, Kaffee vom Supermarkt zu kaufen, den Schnellkocher, die Kaffeemaschine zu suchen und erst mal n Kaffee zu machen. Ich habe dann den Preis für den Kaffee - plus Arbeitszeit fürs Beschaffen und Kochen vom Startgeld abgezogen - siehe da, ich kam auf 0 Euro Startgeld. - Ich meine ich finde es schon irgendwie unhöflich und heftig, n Turnier auszurichten und dann nicht mal Kaffee oder Tee anzubieten.
    Rauchen ist auch so ne Sache, die rein gar nichts bringt - nur negatives. Ich weiß auch noch wie es als Nichtraucher war - besser. Es nicht zu brauchen ist schon alleine entspannter. Ich werde das jetzt auch beenden - bin schon dabei - das macht mich derzeit total alle in der Birne (darum erst mal auch keine Schachbeiträge zu Endspielen, bis ich am 25. ausm Urlaub wiederkomme). Trotzdem - und obwohl ich denke, dass meine Performance deutlich besser wäre, bin ich total für das Rauchverbot bei Schachturnieren! Ganz klar. is ja auch eh undenkbar geworden - bis auf ein paar Schachzockerkneipen, die aber nun auch rauchfrei sind.
    Aber so n total Asketh wie einige Schachspieler zu sein scheinen, werde ich nicht mehr. Ich meine - da gibts echt Leute, die sich hinsetzen, 5 Stunden und mehr am Sitz kleben, nicht mal zur Toilette müssen, nichts essen, nichts trinken - ja manchmal sogar nicht mal Wasser - und wie ne Maschine Schach spielen - und dann auch noch mega gut dabei sind. Ich hasse diese Typen LOL. Normal is das doch auch nicht oder? : ))

  6. #6
    Turnierleiter
    Punkte: 20.789, Level: 99
    Level beendet: 58%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 211
    Aktivität: 8,3%
    Errungenschaften:
    Three Friends10000 Experience PointsVeteranOverdrive
    Auszeichnungen:
    Calendar Award
    Themenstarter
    Avatar von hako
    Registriert seit
    03.08.2011
    Rating
    1730
    Verein
    ESG 1851
    Beiträge
    1.111
    Punkte
    20.789
    Level
    99

    AW: "Aufputschmittel"

    Zitat Zitat von anonym
    Jemand, der regelmäßig Kaffee trinkt ist im Nachteil, wenn er bei einer Partie über 5 Stunden lang keinen trinken kann.
    Wenn man sowas nicht braucht, ist man meiner Meinung nach besser dran.
    Sehe ich prinzipell auch so, wobei die Welt da auch nicht schwarz-weiß ist ich trinke zum Beispiel jeden Morgen Kaffee, auch gerne mal Sonntag morgens um 10 Uhr während der Partie. Ich würde das jetzt aber nicht als Nachteil sehen. Vllt liegt das daran, dass ich auch ohne Kaffee morgens Schach spielen kann. Aber ich merke auch keinen Unterschied bei mir in der Spielstärke, ob ich jetzt Kaffee getrunken habe oder nicht.
    Was ich hingegen bei mir sehr wohl festgestellt habe, ist dass ich nicht zu viel Kaffee trinken darf, weil ich sonst zu hektisch und aufgedreht werde - und das übt sich dann sehr wohl auf meine Spielstärke aus

    Zum Thema Kaffee habe ich mal nen interessanten Kommentar zu einem Turnier vor 3 Jahren gelesen. Und zwar hat da der Kommentator darauf geachtet, welche Spieler Kaffee trinken und welche Tee. Sein Resultat: rein statischtisch von den Punkten her waren da die Teetrinker stärker. Im Jahr davor waren es die Kaffeetrinker

    Rauchen ist auch so ne Sache, die rein gar nichts bringt - nur negatives
    .

    Bestes (Extrem-)Beispiel: Sonntag morgens Mannschaftskampf auswärts: Ich (Nichtraucher) gegen Gegner (Raucher)
    Die Partie dauerte 75 Minuten. Danach hat mein Gegner aufgegeben, die Stellung war einfach kaputt. Ich habe 30 Minuten Bedenkzeit verbraten. Er 45 Minuten und davon 30 fürs Rauchen. Das fand ich durchaus interessant......

    Deine Schach Asketen kenne ich zwar kaum, aber sie stören mich nicht. Es ist ja ihre Sache wie sie Schach spielen. Mir persönlich wird es irgendwann am Brett zu langweilig, wenn mein Gegner ne halbe Stunden an seinem Zug überlegt, und stehe dann auf. Ich überlege ja ganz gerne auf die Bedenkzeit meines Gegners (vorallem strategische Pläne Taktik kann sich ja mit jedem Zug schnell ändern) aber ich verausgabe mich dabei nicht
    Philosophie über einen Donut:
    Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


    "You like it, it likes you!"
    Full Dark, No Stars from Stephen King

  7. #7
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 4.793, Level: 47
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 157
    Aktivität: 99,6%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1134 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    439
    Punkte
    4.793
    Level
    47

    AW: "Aufputschmittel"

    Bei diesem Thema bin ich wohl ziemlich im Vorteil, denn:

    1. Ich rauche nicht.
    2. Ich trinke gerne Milchkaffee, bin aber vom Kaffee nicht abhängig. Ich könnte auch Früchtetee vorm / beim Turnier trinken.
    3. Ich meide jeglichen Glucosezucker wegen Diabetes. Während meines Turniers habe ich zwischen den Runden mal einen Apfel und eine Banane gegessen.
    4. Während der laufenden Partie trinke und esse ich normalerweise gar nichts.

    Babylonia

  8. #8
    Administrator
    Punkte: 90.032, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.648
    Punkte
    90.032
    Level
    100

    AW: "Aufputschmittel"

    Zitat Zitat von Babylonia Beitrag anzeigen
    4. Während der laufenden Partie trinke und esse ich normalerweise gar nichts.
    Das scheint mir alles andere als ein Vorteil zu sein, denn es ist längst erwiesen, daß zumindest gelegentliches Trinken der Konzentration sehr förderlich ist. Das gilt doch umso mehr für eine lange Schachpartie, wo man sich oft über Stunden stark konzentrieren muß. Sonst fühlt sich der Körper, und damit auch der Geist geradezu ausgetrocknet an.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  9. #9
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 4.793, Level: 47
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 157
    Aktivität: 99,6%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1134 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    439
    Punkte
    4.793
    Level
    47

    AW: "Aufputschmittel"

    Bei meinem Turnier im Dezember 2015 hatte ich 2 Partien, die jeweils 3 1/2 Stunden gedauert haben. Eine Flasche Mineralwasser hatte ich mit. Eventuell habe ich daraus getrunken während der Partien. Ich habe mir jedenfalls kein Getränk gekauft während der laufenden Partien.

    Babylonia

  10. #10
    Nah dran am Geschehen
    Punkte: 4.308, Level: 44
    Level beendet: 39%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 92
    Aktivität: 99,8%
    Errungenschaften:
    1000 Experience PointsVeteran
    Avatar von Birliban
    Registriert seit
    06.02.2014
    Ort
    Erde
    Rating
    DWZ 1920
    Verein
    ja
    Beiträge
    358
    Punkte
    4.308
    Level
    44

    AW: "Aufputschmittel"

    Zitat Zitat von Kiffing Beitrag anzeigen
    Zu den umstrittenen Dopingrichtlinien der FIDE gehörte 2008 tatsächlich auch Koffein. Das erlaubte Limit an Koffein war dabei so niedrig, daß die Dopingprobe schon bei der dritten Tasse Kaffee angeschlagen hätte. Artur Jussupov und Dr. Robert Hübner waren dabei so konsequent, daß sie deswegen ihre Teilnahme an der Schacholympiade in Slowenien abgesagt haben. Wahre Männer des Geistes reagieren halt allergisch auf Bevormundung und bürokratischen Unsinn. Aber Koffein ist mittlerweile wieder aus dem Dopingkatalog gestrichen worden. Man kann also soviel Kaffee und Cola trinken wie man will. Zucker essen übrigens auch.


    Schlechte Zeiten für kaffeetrinkende Schachspieler bzw. schachspielende Kaffeetrinker scheinen wieder anzubrechen. Denn hier spricht man schon wieder von Doping, wenn jemand sich drei bis vier Tassen Kaffee einflößt:


    http://www.faz.net/aktuell/sport/meh...5.html?GEPC=s5


    Halleluja - Psychiater rät zu schärferen Kontrollen! Alter Wein in neuen Schläuchen. Wie recht hatte doch der alte Schiller:

    Alles wiederholt sich nur im Leben,
    ewig jung ist nur die Fantasie.
    Was sich nie und nirgend hat begeben,
    das allein veraltet nie.

  11. #11
    Administrator
    Punkte: 90.032, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.648
    Punkte
    90.032
    Level
    100

    AW: "Aufputschmittel"

    Die sollen mal Studien machen mit Schachspielern, die während ihrer Partien Wasser trinken und mit Schachspielern, die dabei nichts trinken. Da würde ich glatt auf einen ähnlichen Elo-Anstieg wetten.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  12. #12
    beteiligt sich aktiv
    Punkte: 1.959, Level: 27
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 41
    Aktivität: 99,7%
    Errungenschaften:
    Tagger Second Class1 year registered1000 Experience Points
    Avatar von Pantau
    Registriert seit
    24.08.2015
    Rating
    1500/1703
    Beiträge
    54
    Punkte
    1.959
    Level
    27

    AW: "Aufputschmittel"

    Was dieser ganze Quatsch immer soll! In den Achtzigern kann ich mich an einen "Generationenvergleichskampf" erinnern, also Alt gegen Jung, wo uns Jugendlichen die Herren gegenübersaßen und die dezent gebeten wurden, uns den Zigarettenqualm wenigstens nicht direkt ins Gesicht zu blasen. Mein Gott, - wenn jemand gerne Kaffee trinkt, dann soll er es tun! Was mir eher auf den Spitzfrack geht, sind diese ekelhaften Apfelesser. Habe schon daran gedacht, als Notwehr selber herzhaft in eine Zitrone zu beißen oder 'ne Packung Chips auszupacken. ;-)

  13. #13
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 4.793, Level: 47
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 157
    Aktivität: 99,6%
    Errungenschaften:
    1000 Experience Points1 year registered
    Avatar von Babylonia
    Registriert seit
    07.11.2015
    Ort
    NRW
    Rating
    1134 DWZ; 1258 Elo (Turnier von 2016)
    Verein
    Wieder im Schachverein seit Juli 2016
    Beiträge
    439
    Punkte
    4.793
    Level
    47

    AW: "Aufputschmittel"

    Ich hatte mal eine Turnierpartie im Mannschaftskampf und dabei hatte ich 0,5 L Apfelschorle getrunken und nichts gegessen. Irgendwie dadurch bedingt musste ich 6 mal die Toilette aufsuchen und habe die Partie, in der ich gewinnen konnte, durch Zeitablauf verloren. Seitdem bin ich sehr vorsichtig geworden, was das Trinken betrifft.

    Babylonia

Ähnliche Themen

  1. "Burgtaktik" nach "Taktik" verschieben?
    Von Kampfkeks im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.02.2017, 22:29
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2016, 21:07
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2016, 17:47
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2014, 15:39
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.01.2013, 18:09

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . . .Email address contact imprint