Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Wandlung des Schachstils im Alter

  1. #1
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    Wandlung des Schachstils im Alter

    Mir ist aufgefallen, daß man mit dem Alter seinen Stil ändert. Boris Spasski hatte als Jugendlicher einen sehr wilden Stil, im Alter spielte er Sicherheitsschach. Auch Michail Tal hatte die stürmischsten Jahre im Schach in seiner Jugend. Wilhelm Steinitz und Aaron Nimzowitsch dagegen bändigten ihren Stil demgemäß, daß sie ihn in ein theoretisches Gerüst einbetteten.

    Erklärungsansätze: mit dem Alter verliert man seine jugendliche Unbekümmertheit und ist weniger bereit, aufs Ganze zu gehen. Man sieht eher die Gefahren als die Chancen. Wer kennt nicht den Jugendlichen, der auf Teufel komm raus angreift, während der alte Meister seine ganze Erfahrung in die Waagschale werfen muß, um sich zu verteidigen. Außerdem ist ein positioneller Stil energie- und nervenschonender, und nur als junger Mensch verfügt man davon noch nahezu unbegrenzt. Ein älterer Mensch versprüht Ruhe um sich herum, ein jüngerer Mensch Adrenalin.

    Im Falle von Wilhelm Steinitz und Aaron Nimzowitsch kann hinzukommen, daß man mit dem Alter weiser werden und seinen Stil somit in seine eigene Philosophie einbetten kann. Es ist ja sowieso ein Merkmal von Älteren, daß sie ihre Schritte rationaler planen können und weniger im Hier und Jetzt leben. Statt Stürmen, Drängen, Forschen werden nun Verwalten, Routine und Sichern immer wichtiger.

    Wie denkt ihr darüber? Was sind eure Erfahrungen?
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  2. #2
    aktiver Stammuser
    Punkte: 6.330, Level: 54
    Level beendet: 90%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 10,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsVeteran5000 Experience Points
    Avatar von SiegerFCN
    Registriert seit
    03.08.2011
    Rating
    1981-32
    Verein
    SG Solingen
    Beiträge
    172
    Punkte
    6.330
    Level
    54

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Ich kenne da einen gewissen Herrn,der auch schon ziemlich alt ist und immernoch ein sehr angriffslustiger Spieler ist. Er ist taktisch begabt,auch wenn nicht immer jede Einzelheit stimmt und nicht alle Opfer korrekt sind. Er spielt kein positionelles Spiel,sondern attackiert. Letztens in der Solinger Stadtmeisterschaft verlor er früh in der Partie eine Figur,gewann die Partie danach aber spektakulär mit vielen/einigen taktischen Motiven. Es ist wohl Ansichtssache des Spielers selbst,ob er beim ruhigen positionellen Spielstil bleibt oder wechselt oder ob er das angriffslustige Spiel weiterhin bevorzugen will. Es gibt bestimmt auch einige,die in der Jugend nur positionell gespielt haben,weil bei ihnen ein Remis schon mehr als genug war,die nach einigen Verlusten oder Unentschieden allerdings auch mal gewinnen wollten,sodass sie im Alter taktisch wurden.

  3. #3
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Zitat Zitat von SiegerFCN Beitrag anzeigen
    Ich kenne da einen gewissen Herrn,der auch schon ziemlich alt ist und immernoch ein sehr angriffslustiger Spieler ist. Er ist taktisch begabt,auch wenn nicht immer jede Einzelheit stimmt und nicht alle Opfer korrekt sind. Er spielt kein positionelles Spiel,sondern attackiert. Letztens in der Solinger Stadtmeisterschaft verlor er früh in der Partie eine Figur,gewann die Partie danach aber spektakulär mit vielen/einigen taktischen Motiven.
    Ich habe auch einmal gegen den von Dir angesprochenen Spieler gespielt und gewonnen. Es war in der Tat sehr taktisch.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  4. #4
    Turnierleiter
    Punkte: 20.789, Level: 99
    Level beendet: 58%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 211
    Aktivität: 8,3%
    Errungenschaften:
    Three Friends10000 Experience PointsVeteranOverdrive
    Auszeichnungen:
    Calendar Award
    Avatar von hako
    Registriert seit
    03.08.2011
    Rating
    1730
    Verein
    ESG 1851
    Beiträge
    1.112
    Punkte
    20.789
    Level
    99

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Dass der Stil etwas mit dem Alter zu tun hat, glaube ich herzlich wenig. Es kann sein, dass ein aggressiver Spieler seinen Stil abändert, weil er etwas neues ausprobieren will. Andererseits kann er genauso dabei bleiben, weil er damit jahrelang gut gefahren ist.
    Philosophie über einen Donut:
    Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


    "You like it, it likes you!"
    Full Dark, No Stars from Stephen King

  5. #5
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Meine These ist ja die, daß sich die mentalen und charakterlichen Veränderungen eines Menschen im Laufe seines Lebens auf seinen Schachstil auswirken. Dazu muß man natürlich auch davon überzeugt sein, daß sich die Persönlichkeit eines Menschen in seinem Schachstil zeigt. Garri Kasparov etwa ist davon überzeugt, und er spannt den Bogen noch weiter, indem er sagt, daß auch die soziokulturellen Verhältnisse Auswirkungen auf den Schachstil haben. Derselben Auffassung ist der Schachhistoriker Dr. Edmund Bruns, der das ebenso wie Kasparov anhand der Geschichte belegt. Hier gibts mehr zum Thema.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  6. #6
    beteiligt sich aktiv
    Punkte: 4.237, Level: 43
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 3,3%
    Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points
    Avatar von sorim
    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    69
    Punkte
    4.237
    Level
    43

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Beim Marathon WM K & K hat Kasparov auch seinen Spielstil geändert vom stürmischen Angreifer auf den eher positionelleren Spieler.
    Meiner Meinung nach war es nicht aus dem Grund weil er ein paar Wochen älter geworden ist, sondern weil er erkannt hat, das er mit seinem aggresiven Stil gegen Karpov nicht weiter kommt.
    Es scheint im Schach so zu sein dass der positionelle Spielstil ab einem gewissen Level der bessere Weg ist.

    Am Anfang hat man versucht schon mit den ersten Zügen den König anzugreifen mit L/Sxf7
    Später hat man erkannt, dass es besser ist sich vorher etwas zu entwickeln.
    Heute sieht man ganz oben kaum noch einen richtigen Königsangriff, weil die Chancen für den Verteidiger größer sind als die des Angreifers.

  7. #7
    Turnierleiter
    Punkte: 20.789, Level: 99
    Level beendet: 58%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 211
    Aktivität: 8,3%
    Errungenschaften:
    Three Friends10000 Experience PointsVeteranOverdrive
    Auszeichnungen:
    Calendar Award
    Avatar von hako
    Registriert seit
    03.08.2011
    Rating
    1730
    Verein
    ESG 1851
    Beiträge
    1.112
    Punkte
    20.789
    Level
    99

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Zitat Zitat von Kiffing Beitrag anzeigen
    Meine These ist ja die, daß sich die mentalen und charakterlichen Veränderungen eines Menschen im Laufe seines Lebens auf seinen Schachstil auswirken
    Eben die bezweifel ich. Wenn ein Taktiker auf Positionsspiel ausweicht, zeigt das, dass er erkannt hat, dass man vielleicht auch das Positionsspiel drauf haben sollte. Ich glaube aber nicht, dass das darauf zurückzufürhen ist, dass die Person älter und ruhiger geworden ist.
    Philosophie über einen Donut:
    Der Optimist sieht den Donut, der Pessimist das Loch!


    "You like it, it likes you!"
    Full Dark, No Stars from Stephen King

  8. #8
    fängt langsam das Laufen an
    Punkte: 3.314, Level: 37
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 36
    Aktivität: 3,3%
    Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points
    Avatar von koepper
    Registriert seit
    22.03.2013
    Ort
    Würzburg
    Rating
    1850
    Verein
    1865 Würzburg
    Beiträge
    7
    Punkte
    3.314
    Level
    37

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Ich habe früher wesentlich aggresiver gespielt und meinen Stil mit steigender Spielstärker, was ja auch mit stärkeren Gegnern einhergeht, verändert. Während ich früher nie abgeneigt war auch mal ein "Opfer auf Chance" zu bringen, bin ich da inzwischen vorsichtiger geworden. Manchmal bedauere ich dies. Der Wunsch alles genau berechnen zu wollen, verhindert wohl manche schöne Partie. Außerdem gelingt es mir sowieso nicht alles zu rechnen. Ich stelle jetzt auch gewisse Konditionsmängel fest. Um die vierte Stunde spiele ich gelegentlich zu unaufmerksam, was sich meistens sofort rächt. Keine Ahnung, ob das am Alter (57) liegt.

  9. #9
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Zu dieser Selbstwahrnehmung gibt es eine schöne Anekdote von Max Euwe, der, schon im sehr reifen Alter, das fünfköpfige WM-Turnier von 1948 völlig verpatzte und hoffnungslos abgeschlagen das Turnier als Letzter beendete. Dazu vom Obersten Schiedsrichter Milan Vidmar befragt, beschrieb er ganz ähnliche Wahrnehmungen wie die Deinigen:

    Als oberster Schiedsrichter dieses Kandidatenturniers hatte ich reichlich Gelegenheit, Euwes Abstieg zu beobachten. Der Mann interessierte mich ungemein. Gegen das Ende des Ringens um Aljechins Nachlaß, nahm ich eines Tages den einstigen Weltmeister zur Seite und fragte ihn unverblümt: „Was ist mit Ihnen los, Euwe?“ Er fand keine Antwort, aber ich fand sie: „Sie sind im kritischen Mannesalter, indem das Auge alles sehr scharf beobachtet, auch das einst für heilig, unantastbar Gehaltene. Sie glauben an kein Dogma, an keine Theorie. Sie glauben bereits sich selbst nichts mehr.“ Er war überrascht, aber doch gerne bereit, mir zu folgen: „Ich glaube tatsächlich meinen eigenen Schachkombinationen nicht mehr, deshalb habe ich auch keinen Mut mehr, sie meinen Gegnern vorzusetzen,“ gestand er.
    Quelle

    Offenbar ist ein Perfektionismus im Schach dysfunktional, weil man sich dann nichts mehr zutraut.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  10. #10
    Klarer Fixpunkt
    Punkte: 7.355, Level: 60
    Level beendet: 3%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 195
    Aktivität: 44,0%
    Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience PointsOverdrive
    Avatar von Kampfkeks
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    503
    Punkte
    7.355
    Level
    60

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Ich glaube, dass man mit zunehmendem Alter ganz allgemein etwas ruhiger wird. Liegt wahrscheinlich daran, dass man einerseits schon eine Menge gesehen und erlebt hat und andererseits auch am körperlichen Abbau.
    Gut möglich, dass sich diese "Altersgemütlichkeit" dann auch im Schach-Spielstil niederschlägt.

  11. #11
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Zitat Zitat von Kampfkeks Beitrag anzeigen
    [...] und andererseits auch am körperlichen Abbau.
    Gut möglich, dass sich diese "Altersgemütlichkeit" dann auch im Schach-Spielstil niederschlägt.
    Wobei die geistigen Fähigkeiten offenbar bei weitem nicht so schnell nachlassen wie die körperlichen Fähigkeiten. Man kann im Schach noch mit 80 Jahren Schweizer Landesmeister werden.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

  12. #12
    beteiligt sich aktiv
    Punkte: 4.237, Level: 43
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 3,3%
    Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points
    Avatar von sorim
    Registriert seit
    23.07.2012
    Beiträge
    69
    Punkte
    4.237
    Level
    43

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Zitat Zitat von Kiffing Beitrag anzeigen
    Mir ist aufgefallen, daß man mit dem Alter seinen Stil ändert. Boris Spasski hatte als Jugendlicher einen sehr wilden Stil, im Alter spielte er Sicherheitsschach. Auch Michail Tal hatte die stürmischsten Jahre im Schach in seiner Jugend. Wilhelm Steinitz und Aaron Nimzowitsch dagegen bändigten ihren Stil demgemäß, daß sie ihn in ein theoretisches Gerüst einbetteten.
    Ich mag gar nicht daran denken, wie Magnus Carlsen im Alter spielen wird? Furchbarer Gedanke!

  13. #13
    Administrator
    Punkte: 108.434, Level: 100
    Level beendet: 0%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 0
    Aktivität: 100,0%
    Errungenschaften:
    Three FriendsRecommendation First ClassOverdriveYour first GroupCreated Album pictures
    Auszeichnungen:
    Posting AwardFrequent PosterDiscussion EnderUser with most referrersActivity Award
    Themenstarter
    Avatar von Kiffing
    Registriert seit
    06.07.2011
    Ort
    Wuppertal
    Rating
    1722/1854
    Verein
    SC Tornado Wuppertal
    Beiträge
    4.759
    Punkte
    108.434
    Level
    100

    AW: Wandlung des Schachstils im Alter

    Zitat Zitat von sorim Beitrag anzeigen
    Ich mag gar nicht daran denken, wie Magnus Carlsen im Alter spielen wird? Furchbarer Gedanke!
    Auf Anatoli Karpov hat man damals auch immer geschimpft wegen seines angeblich "langweiligen" Stils. Dabei war sein Stil phantastisch, voll von innerer Tiefe und Schönheit, wenn man sich denn mal bemüht, ihn zumindest ansatzweise verstehen zu wollen und sich auf diesen vorurteilsfrei einzulassen. Grob Einordnen läßt er sich wie der von Capablanca und Smyslow in den Bereich: Präzisionsmaschine. Aber er war natürlich noch mehr. Ich denke, auch Carlsen ist eine Präzisionsmaschine, und er hat, wie jedes Genie, die Möglichkeit, einen idiosynkratischen Stil zu entwickeln, der sich nur sehr schwer nachahmen läßt.
    Alles wartet auf das Licht
    Oh, ihr Menschen, fürchtet euch nicht

Ähnliche Themen

  1. Emil Joseph Diemer im Alter - Begegnung der dritten Art
    Von Kiffing im Forum Schachspieler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.12.2014, 18:47
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2014, 12:47
  3. In welchem Alter ist man am besten?
    Von Kiffing im Forum Schachgemunkel
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2013, 12:57
  4. Ab welchem Alter Schach?
    Von William12 im Forum Schachgemunkel
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 22:12

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
. . . .